Kultur

Das Interview Elisabeth Stöppler inszeniert in Heidelberg Tschaikowskys Oper "Mazeppa" zur Theatereröffnung

"Der Druck spornt an"

Archivartikel

Elisabeth Stöppler hat die schöne Aufgabe, die Eröffnungspremiere für das Heidelberger Theater zu realisieren. Nach etwa dreijähriger Umbauzeit wird das weitgehend neue Haus am Samstag, mit der Oper "Mazeppa" von Peter Tschaikowsky eingeweiht. GMD Yordan Kamdzhalov dirigiert, Bühne und Kostüme sind von Karoly Risz und Katharina Gault. Inmitten von Baulärm, Staub und heftigem Proben-Umtrieb

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4262 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99€ lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00