Länder

Bildung

Mehr Geld für Privatschulen

Stuttgart.Die grün-schwarze Regierung will die Privatschulen in Baden-Württemberg finanziell deutlich besser stellen. Dies geht aus der Kabinettsvorlage von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hervor, die dieser Zeitung vorliegt und am kommenden Dienstag beschlossen werden soll. Noch im laufenden Jahr steigen die Zuschüsse für die Privatschulen um knapp 26 Millionen Euro. Ab 2018 sind insgesamt mehr als 64 Millionen Euro extra eingeplant. Der jährliche Zuschuss erhöht sich bis 2021 auf knapp 69 Millionen Euro. Aktuell erhalten die Privatschulen vom Land rund 900 Millionen Euro. Im Südwesten besuchen mehr als 100 000 Kinder und Jugendliche eine Privatschule, erklärte Eisenmann. Der Verfassungsgerichtshof hatte im Juli 2015 die bestehende Regelung für verfassungswidrig erklärt. mis