Länder

Beschneidung CDU-Vorschlag für eine Regelung mit dem Paragrafen 218 als Vorbild

"Straflos" statt "zulässig"

Archivartikel

Stuttgart.Beim Streit um eine gesetzliche Regelung zur Beschneidung von jüdischen und muslimischen Jungen herrscht im baden-württembergischen Landtag seltene Einigkeit. "Nach meiner Auffassung sollte die Beschneidung von Knaben durch medizinisch qualifiziertes Personal in Deutschland straffrei bleiben", betont Grünen-Regierungschef Winfried Kretschmann. Für die CDU-Opposition sagt der Abgeordnete

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2870 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00