Leserbrief

Zum Thema Kunsthalle

Kurze Lebensdauer bei Museen?

Ist der Abriss des gmp-Kunsthalle-Neubaues bereits absehbar, noch bevor der erste Spatenstich erfolgt ? Dieser schreckliche Gedanke überfiel mich beim Lesen des Artikels:" Mohls Museum steht im Wege" (MM Kultur 26.01.2013 ). In Karlsruhe will die amtierende Direktorin den erst 1990 fertiggestellten, allseits hochgelobten Erweiterungsbau abreißen und etwas Neues, Größeres hinstellen. Weg damit ! Einfach so! Ein Museum, schon zwanzig Jahre alt, igitt. Was soll's. In Mannheim schafft es der Mitzlaffbau wenigstens dreißig Jahre. Gilt für Museen jetzt eine immer kürzere Lebensdauer?

Was wird aus der neuen Kunsthalle von gmp, für die der Spatenstich bald ansteht? Ich werde Herrn von Gerkan vorschlagen, seine Pläne noch rasch umzuarbeiten und sie in Leichtbauweise ausführen zu lassen.

Nach dem Gesetz der Serie, siehe oben, droht seinem Siegerentwurf ja nur noch eine Verweildauer von rund zehn Jahren, und vielleicht ist die Direktorin ja inzwischen Kulturstaatsministerin oder bei der UN. Dann ist es für die Nachfolger ein Leichtes, sich ein kurzfristiges eigenes Denkmal zu setzen, dann das Haus kostengünstig zu entsorgen oder zu verkaufen, vielleicht sogar nach Quagadougou...