Hochschule

Hochschule Studium Generale mit breitem Vortragsprogramm

Datenflut und Ethik

Ludwigshafen.Welche Erfahrungen macht ein junger Abgeordneter im Bundestag? Wie soll die Ethik von Unternehmen als gesellschaftliche Aufgabe aussehen? Dies sind zwei von neun Fragen, die in den Vorlesungen beim Studium Generale an der Hochschule ab Dienstag, 21. März, behandelt werden. Zudem geht es um Themen wie Datenflut, Landwirtschaft und parapsychologische Phänomene. Der Direktor des Hack-Museums, Rene Zechlin, beleuchtet den Aspekt, was ein junges und modernes Museum ausmacht.

Zum Auftakt der kostenlosen Veranstaltungen hält Christoph Picker, Direktor der Evangelischen Akademie der Pfalz, einen Vortrag über "Medien- und Unternehmensethik als gesellschaftliche Aufgabe". Am Dienstag, 28. März, spricht Stefan Endlich von der Beuth Hochschule für Technik über "Big Data - sind alle unsere Handlungen bald berechenbar?". Der Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger aus Bad Dürkheim zählt ebenso zu den Referenten wie der ehemalige Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Gerhard Sonnleitner.

Alle Vorlesungen werden dienstags von 16 bis 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule, Ernst-Boehe-Straße, gehalten und sind für alle Interessierten offen. Um Anmeldung wird unter Tel. 0621/5203-181 (Annette Gramer) oder per Mail an annette.gramer@hs-lu.de aus organisatorischen Gründen gebeten. (ott)