Ludwigshafen

Fußball-Oberliga FC Arminia vor schwerem Auswärtsspiel

Kampf in Koblenz

Ludwigshafen.Sechs Spieltage vor Saisonende in der Fußball-Oberliga steht dem abstiegsbedrohten FC Arminia 03 Ludwigshafen das Wasser bis zum Hals: Noch 18 Punkte werden vergeben - wenigstens zehn davon müssten die Rheingönheimer holen, wenn sie dem Abstieg entgehen wollen. Ausgerechnet jetzt kommt am Sonntag, 16.30 Uhr, mit dem Auswärtsspiel bei TuS Rotweiss Koblenz eine Aufgabe auf sie zu, die kaum zu bewältigen ist.

Denn der Gegner vom "Deutschen Eck" ist in der Südwest-Oberliga die "Mannschaft der Stunde": Die Koblenzer gewannen die vergangenen acht Spiele in Folge - darunter auch gegen den Spitzenreiter TSV Schott Mainz (3:2) - und rückten damit auf den fünften Tabellenplatz vor. Und das als Aufsteiger, der zum ersten Mal in seiner Clubgeschichte in der Oberliga spielt und im Rheinland im Schatten des traditionsreichen Stadtclubs TuS Koblenz steht, mit dem er oft verwechselt wird.

Krasser Außenseiter

Die Rheingönheimer kamen nach der Winterpause in neun Spielen zu vier Siegen und einem Unentschieden, büßten jedoch wegen drei Heimniederlagen hintereinander ihre gute Ausgangsposition im Abstiegskampf ein. Nun muss der neue Trainer Maik Unfricht sehen, wie er seine Mannen wieder aufrichtet, die als krasse Außenseiter nach Koblenz reisen. Sollte den Arminen dort ein Coup mit einem Punktgewinn gelingen, wäre das noch eine Chance auf den weiteren Verbleib in der Oberliga. Doch dann stehen in den fünf restlichen Begegnungen auch die Spiele gegen den "Angstgegner" TSG Pfeddershein und den Aufstiegskandidaten Röchling Völklingen an. rs