Gastronomie

Handel und Wandel Mr.-Chicken-Filiale eröffnet am Marktplatz

Schnellrestaurant mit Halal-Sortiment

Von Nordrhein-Westfalen aus will die Schnellrestaurant-Kette Mr. Chicken nun den Südwesten Deutschlands erschließen: Seit vier Wochen läuft die Filiale am Marktplatz bereits im "Probebetrieb" - seit dem Wochenende hat sie nun auch offiziell geöffnet. Auf 340 Quadratmetern und zwei Etagen ist Platz für 140 Gäste - hinzu kommen Tische und Stühle auf dem Marktplatz.

Das Konzept: "Bei uns ist jeder Döner, jedes Steak und jeder Burger halal", erklärt Geschäftsführer Erhan Baz. Die Gerichte eignen sich also auch für Kunden, die auf islamische Regeln achten. Das bedeute nicht nur, dass die Kette auf Schweinefleisch verzichte. Das Fleisch, das hier verwendet wird, stammt von Tieren, die halal geschlachtet worden sind. Baz betont: "Mr. Chicken spricht natürlich nicht nur Kunden an, die sich halal ernähren - wir schließen sie nur nicht aus mit unseren Gerichten."

Dass die Wahl für die erste Filiale im Südwesten auf Mannheim gefallen ist, hänge gleich doppelt mit der Lage zusammen: mit der "optimalen Anbindung der Stadt" und mit der "tollen Lage des Gebäudes". Zuvor war hier, im Eckhaus zur Breiten Straße, eine Filiale der Selbstbedienungs-Bäckerei Back-Factory untergebracht. Mr. Chicken sitzt in Gelsenkirchen. Das Schnellrestaurant ist das 16. der Kette, andere befinden sich etwa in Oberhausen, Düsseldorf und Köln. Nach Mannheim sollen Stuttgart und Frankfurt hinzukommen. Dem Unternehmen zufolge entstehen mit dem Restaurant am Marktplatz 20 Arbeitsplätze. red