Metropolregion

Tourismus "Gadepädelcher-Rundweg" führt auf rund 1,3 Kilometern durch den pfälzischen Ort / Eröffnung am 1. Mai

Neue Kulturmeile in Gönnheim

Gönnheim.Neun wuchtige spätrömische Sandstein-Sarkophage, uralte Fachwerk-Bauernhöfe aus dem 17. und 18. Jahrhundert, barocke und klassizistische Wohnhäuser und eine spätbarocke Kirche - diese Denkmäler aus der bewegten Vergangenheit des kleinen pfälzischen Weindorfes Gönnheim liegen an der neuen "Kulturmeile" des Ortes, die am 1. Mai, um 15 Uhr, unter dem Begriff "Gadepädelcher Gönnheim" eingeweiht wird.

Hinter dem Begriff "Gadepädelcher" verbergen sich kleine Pfade zwischen den Häusern im Ort, die die breiteren Straßen miteinander verbinden. Rund 1,3 Kilometer lang ist der "Gadepädelcher-Rundweg", der mitten in Gönnheim am Marktler Platz an der ehemaligen Dorfwaage beginnt und dort auch wieder endet. "Man kommt an vielen schönen alten Häusern vorbei und natürlich auch an den altrömischen Steinsärgen hinter der Markuskirche, die 2001 freigelegt und ausgegraben wurden," berichtet Bürgermeister Wolfram Meinhardt (FWG).

Drei Jahre lang dauerte es, bis der historische Rundweg-Parcours entlang den Sehenswürdigkeiten von Projektleiter Ralf Gabriel festgelegt und ausgeschildert war. Die Besucher des pittoresken Weindorfes mit seinen nur rund 1500 Einwohnern, das urkundlich erstmals im Jahr 711 erwähnt wurde, können sich nach dem Rundgang auf erlesene Weise stärken: In dem kleinen Gönnheim gibt es mit den beiden Gasthöfen "Zum Lamm" und "Hofgut Gönnheim" sowie der Weinstube "Eymann" gleich drei in mehreren überregionalen Restaurantführern zertifizierte Restaurants.

Zwischen dem Weindorf Gönnheim und der oberbayerischen Gemeinde Marktl, dem Geburtsort von Papst Benedikt XVI., besteht seit fast 50 Jahren eine Partnerschaft. 1981/82 stellte die kleine pfälzische Gemeinde die Deutsche Weinkönigin mit Hildegard Weber, die im Jahr zuvor ebenso wie Diane Blaul (1990/91) auch Pfälzische Weinkönigin war. Und: 2015 wurden die Wein- und Kulturtage Gönnheim als "Fest für alle Sinne" zum schönsten Weinfest der Pfalz gekürt. rs