Rheinau / Hochstätt

Rheinau Experten zum Thema Demokratie und Populismus

Diskussion über Hass im Internet

"Demokratie - Populismus - soziale Kälte: Wie die Sprache unser Zusammenleben verändert" lautet der Titel am Dienstag, 16. Mai, um 18.30 Uhr, im Seniorenzentrum Rheinauer Tor in der Relaisstraße 2. SPD-Stadtrat Thorsten Riehle lädt zu diesem Diskussionsabend mit SPD-Stadträtin Heidrun Kämper vom Institut für deutsche Sprache und Caritas-Chefin Regina Hertlein ein.

Suche nach Antworten

"Demokratieverdrossenheit, Lügenpresse und Gutmensch sind Begriffe, die in unsere Diskussionskultur eingezogen sind", so Riehle. In den sozialen Medien werde Hass geschürt und zum Widerstand gegen die "herrschende politische Klasse" aufgerufen. "Demokratische Grundwerte scheinen weltweit in Bedrängnis zu geraten", beklagt der Sozialdemokrat.

"Was macht das alles mit uns? Was können wir noch glauben und was nicht? Wie gehen beispielsweise alte Menschen mit dieser Situation um? Welche Auswirkungen hat der Populismus auf das soziale Miteinander in unserer Stadt? Wie kommen wir wieder zu einem tragenden Wertefundament? Gilt noch unser Anspruch, durch Inklusion jeden Menschen an der Gesellschaft teilhaben zu lassen?" Das sind laut Riehle Fragen, welche die Menschen bewegen und auf die er und die anderen Diskussionsteilnehmer versuchen wollen, Antworten zu finden.

Sprachexpertin und Caritas-Chefin

Heidrun Kämper ist seit dem Jahr 2000 Leiterin des Arbeitsbereichs "Sprachliche Umbrüche des 20. Jahrhunderts" am Institut für Deutsche Sprache und setzt sich wissenschaftlich mit der Veränderung unserer Sprache auseinander.

Regina Hertlein ist seit Januar 2011 Vorstandsvorsitzende des Caritasverbands Mannheim. Sie hat Religionspädagogik, Gemeindepastoral und Betriebswirtschaft in Freiburg und Mannheim studiert und als Gemeindereferentin, Bildungsreferentin, Seniorenberaterin sowie Heim- und Hospizleiterin gearbeitet. mai