Sport

Allgemein DOSB will wieder ehrenamtliche Mitarbeiter in den Vereinen auszeichnen

Startschuss für die "Sterne des Sports 2017"

Millionen Menschen engagieren sich ehrenamtlich in deutschen Sportvereinen und leisten über den reinen Sportbetrieb hinaus wertvolle Arbeit für die Gesellschaft: Integration, Umweltschutz, spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche oder Senioren und vieles mehr. Diesen unbezahlbaren Einsatz zu würdigen, haben sich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken auf die Fahnen geschrieben. Im gemeinsam initiierten Wettbewerb "Sterne des Sports" erfahren die Vereine die verdiente Wertschätzung.

Der DOSB und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die "Sterne des Sports" seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher rund 5,5 Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu.

Die ie Bewerbungen für den Wettbewerb werden komplett digital abgewickelt. Das entsprechende Online-Formular gibt es unter anderem auf "www.sterne-des-sports.de". Bundesweiter Bewerbungsschluss ist am 30. Juni.

Mitmachen können alle Vereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind (also: in einem Landessportverband, in einem Spitzenverband oder einem Sportverband mit besonderen Aufgaben). dosb