Wirtschaft

Autoindustrie: Der Wechsel an der General-Motors-Spitze von Rick Wagoner zu Fritz Henderson verschafft auch Berlin Zeit

Galgenfrist für Opel und seine Retter

Archivartikel

Rolf Obertreis

Frankfurt. Das Aufamten war selbst tausende Kilometer entfernt bei Opel in Rüsselsheim hörbar. Der Wechsel an der Spitze der Konzernmutter General Motors (GM) von Rick Wagoner zu Fritz Henderson verbessert auch die Perspektiven der deutschen Tochtergesellschaft. Henderson gilt als intimer Kenner des europäischen Automarktes und als Verfechter einer Eigenständigkeit von

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2533 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00