DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 23.01.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Unglück: Gravierende Verstöße in Waldeck entdeckt

Flugleiter suspendiert

Archiv-Artikel vom Dienstag, den 10.07.2012

Waldeck/Kassel. Nach dem Flugunglück in Nordhessen mit einem Schwerverletzten ist ein Flugleiter vom Dienst suspendiert worden. Auf dem Sportflugplatz in Waldeck seien gravierende Verstöße festgestellt worden, sagte gestern ein Sprecher des Regierungspräsidiums Kassel (RP). Der bislang für die Aufsicht zuständige Mann sei auch Fluglehrer. Einzelheiten zu den Verstößen wurden nicht bekannt. Da es bei dem Unglück einen Verletzten gegeben habe, ermittele auch die Staatsanwaltschaft, teilte das RP weiter mit. Die Unterlagen zu dem Fall seien jedoch noch nicht angekommen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Der 49 Jahre alte Pilot eines Leichthubschraubers aus Calden im Kreis Kassel hatte laut Polizei am Samstag die Startfreigabe erhalten, als ein Segelflieger auf der gleichen Bahn zur Landung ansetzte. "Das ist der GAU auf einem Flugplatz. Das darf nicht passieren", betonte der Sprecher.

Nur Notlandung geglückt

Wenige Meter über dem Boden berührten sich Segelflieger und Hubschrauber. Das Segelflugzeug stürzte zu Boden, ein 33 Jahre alter Flugschüler aus Berlin wurde schwer verletzt. Dem 49-Jährigen gelang eine Notlandung mit dem sogenannten Gyrocopter. lhe

© Südhessen Morgen, Dienstag, 10.07.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 21 Uhr

-6°

Das Wetter am 23.1.2017 in Mannheim: wolkig
MIN. -11°
MAX. -1°
 

 

Sicherheit

Schlamperei in Atommeilern

Stuttgart/Wiesbaden. In den Kernkraftwerken Philippsburg und Biblis haben Mitarbeiter vorgeschriebene Überprüfungen nur vorgetäuscht. Das hessische Umweltministerium bestätigte gestern auf Nachfrage, dass die Aufsicht schon im Mai 2015 von den vorgetäuschten Sicherheitsüberprüfungen in Biblis… [mehr]

Zerstörtes Aleppo

Politik

Indirekte Syrienverhandlungen zur Stärkung der Waffenruhe

Ein neuer Anlauf für den Frieden im vielleicht schlimmsten Konflikt der Gegenwart: Im kasachischen Astana begannen am Montag neue Syriengespräche. Doch die Standpunkte prallen hart aufeinander. [mehr]

Mexiko

Zwischen Angst und Wut

Mexiko-Stadt. US-Fahnen mit Hakenkreuzen, die verbrannt werden. Donald-Trump-Puppen mit einer gelben Haartolle, auf die eingeschlagen wird. Kein Land hat der neue US-Präsident Donald Trump zuletzt so attackiert wie Mexiko, den Nachbarn im Süden. Und die Demonstranten in Mexiko-Stadt sind auch… [mehr]

ADC GmbH aus Deidesheim

Frühlingshoffnung für den Hahn: Verkauf bis April geplant

Mainz. Neuer Eigentümer des Flughafens soll die deutsch-chinesische Firmengruppe ADC/HNA werden. Rheinland-Pfalz tritt nun in die abschließenden Verhandlungen mit diesem Bieter ein. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR