DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Mittwoch, 23.04.2014

Suchformular
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Fahndung: Erfolg nach

Mordfall aufgeklärt

Mörfelden-Walldorf. Rund 40 Jahre nach einem Mord in Südhessen hat die Polizei den Fall gelöst und den Täter ermittelt. Es ist nach Angaben des hessischen Landeskriminalamtes (LKA) die weltweit älteste Klärung einer Tat mit Hilfe eines DNA-Abgleichs. Der Mann aus Thüringen soll im März 1972 einen 35-Jährigen im heutigen Mörfelden-Walldorf bei einem Zechgelage umgebracht haben. Der mutmaßliche Täter ist allerdings bereits tot. Er starb im vergangenen Januar im Alter von 72 Jahren. "Das ist natürlich mehr als ärgerlich, aber der Fall ist aufgeklärt. Wir können die Akte endlich schließen", so ein Sprecher der Darmstädter Staatsanwaltschaft.

Spaziergänger hatten die Leiche entdeckt. Das Opfer aus Walldorf war schwer am Kopf verletzt, der Mörder hatte es zudem in den Hals gestochen. Die Ermittler fanden damals bereits heraus, dass beide Männer wohl einen Teil der Kleidung miteinander getauscht haben könnten, zudem wurde das Messer gefunden. Doch die Spuren verloren sich,

Nun sah ein Praktikant turnusgemäß die Bände mit ungelösten Fällen durch und machte auf diesen aufmerksam. Das Landeskriminalamt wurde eingeschaltet, um aus der damals am Tatort zurückgelassenen Kleidung des Mörders eine DNA-Probe zu entnehmen. Sie führte zu dem Mann aus Thüringen. lhe

© Südhessen Morgen, Freitag, 20.07.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 15 Uhr

22°

Das Wetter am 23.4.2014 in Mannheim: sonnig
MIN. 8°
MAX. 24°
 

Landtagswahl Hessen 2013

Weiter zur Landtagswahl Hessen 2013

Bundestagswahl 2013

Weiter zur Bundestagswahl 2013

Atomkraftwerk Biblis

Kraftwerksleiter skizziert Weg zum Abriss der Anlage

Biblis. Noch im ersten Halbjahr 2014 sollen die Antragsunterlagen für die Stilllegung und den Rückbau des Bibliser Kernkraftwerks öffentlich ausgelegt werden. Und auch der Erörterungstermin soll noch in diesem Jahr stattfinden. Im Kraftwerksgespräch gestern Abend im Infozentrum der Bibliser Anlage… [mehr]

In der Ostukraine

Politik

Lawrow: Kein Einfluss auf prorussische Kräfte

Moskau (dpa) - Moskau hat nach Angaben seines Außenministers Sergej Lawrow keinen Einfluss auf die prorussischen Kräfte in der krisengeschüttelten Ostukraine. «Wir haben überhaupt keine moralische Autorität, keine Hebel des Einflusses», sagte Lawrow dem russischen Staatsfernsehen RT, wie der Sender… [mehr]

Verkehr

Von „inakzeptabel“ bis „Unfug“

Berlin. Nicht einmal die eigene Partei will ihm folgen - aber auch das beeindruckt Torsten Albig nicht. Obwohl er noch keine Verbündeten für seine Forderung nach einer Sonderabgabe von 100 Euro im Jahr für alle Autofahrer gefunden hat, legt der schleswig-holsteinische Ministerpräsident gestern noch… [mehr]

Stuttgart

Kehrwische und Maultaschen

Stuttgart. Es gibt wohl wenige Klischees, die so präsent sind und wegen derer Schwaben so viel Spott ertragen müssen wie das der putzenden schwäbischen Hausfrau. Mit einer peinlichen Kittelschürze gekleidet komme sie ihrer kleinbürgerlichen Kehrwochenpflicht nach, sagen böse Zungen. Sie sei der… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR