DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 02.02.2015

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Stuttgart 21:

Risiken vermeiden, Kosten deckeln

Stuttgart. Im Streit um Mehrkosten beim Bahnprojekt Stuttgart 21 setzt die SPD-Landtagsfraktion darauf, dass finanzielle Risiken zu einem Großteil doch nicht eintreten werden. Man sei sich mit Bahn-Technikvorstand Volker Kefer einig, dass es darum gehe, Risiken möglichst zu vermeiden, sagte SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel gestern nach einem Treffen seiner Fraktion mit Kefer.

Die Bahn hatte im Dezember mitgeteilt, S 21 werde um 1,1 Milliarden teurer und damit steige der Finanzierungsrahmen auf 5,6 Milliarden Euro. Diese Mehrkosten will die Bahn selbst stemmen. Hinzu kämen aber Risiken von 1,2 Milliarden Euro, für die der Konzern nicht die Verantwortung übernehmen will. Nach Angaben von Schmiedel sind darunter Risiken von 900 Millionen Euro, die vermeidbar sind. Grünen-Fraktionschefin Edith Sitzmann bekräftigte nach dem Treffen ihrer Abgeordneten mit Kefer, dass es für das Land bei der Beteiligung von 930 Millionen Euro an dem Projekt bleibe. Der Kostendeckel gelte. lsw

© Südhessen Morgen, Mittwoch, 23.01.2013
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 3 Uhr

-1°

Das Wetter am 2.2.2015 in Mannheim: wolkig
MIN. -1°
MAX. 2°
 

AKW-Rückbau

Ministerium beendet Erörterung

Biblis. Für das hessische Umweltministerium ist der Erörterungstermin zum Rückbau des AKW Biblis verwaltungsrechtlich abgeschlossen. Laut Pressesprecher Mischa Brüssel de Laskay gebe es keinen Grund, einen Wiederholungstermin anzusetzen. Wie bereits berichtet hatten die meisten Einwender in der… [mehr]

AfD

„Sie haben die Partei gerettet“

Bremen. Bernd Lucke kann sein Glück nicht fassen. Mit einem Schlag löst sich seine Anspannung, er strahlt übers ganze Gesicht, winkt ins Publikum und verteilt Kusshändchen, während sich die AfD-Mitglieder erheben und ihrem Vorsitzenden zujubeln. Lucke hat es geschafft. Nach zähen Debatten… [mehr]

Von Weizsäcker

„Eine moralische Instanz“

Berlin. Auf den Tod des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker am Samstag haben viele Politiker mit Trauer und großem Respekt vor dessen politischer Leistung reagiert. "Wir verlieren einen großartigen Menschen und ein herausragendes Staatsoberhaupt", schrieb Bundespräsident Joachim Gauck… [mehr]

Südwest-CDU

Wolf macht neue Kehrtwende

Stuttgart. CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf sorgt für Entsetzen in den eigenen Reihen: Zunächst wollte er Seite an Seite mit Parteichef Thomas Strobl in den baden-württembergischen Landtagswahlkampf ziehen. Aber Mitte der Woche öffnete er sich eine Hintertür für den Griff nach dem Vorsitz der Südwest… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR