DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Dienstag, 30.08.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Erklärt Searle

Archiv-Artikel vom Mittwoch, den 06.06.2012

Geht es um die Gründung einer Institution, darf man ruhig mal grundsätzlich werden - und fragen: Was macht den Menschen eigentlich aus? Dem widmete sich der amerikanische Philosoph John R. Searle jetzt in seiner Festrede zur Eröffnung des Europäischen Zentrums für Sprachwissenschaften (EZS), einer Kooperation des Mannheimer Instituts für Deutsche Sprache und der Universität Heidelberg (wir berichteten). Denn wie sich die soziale Welt, das Geistige, Kulturelle, in die vollständig wissenschaftlich beschreibbare Natur einfügt, ist für ihn die Leitfrage der heutigen Philosophie. Und Searle, der mit seiner "Sprechakt-Theorie" des sprachlichen Handelns berühmt wurde, hält - darf man sagen: natürlich? - die Sprache für das A und O. Mit ihr kommt Bedeutung, Symbolik ins Spiel; ein Bezeichnungssystem ist sie, das die soziale Welt etabliert, so der knapp 80-jährige Gelehrte, der zu den bedeutendsten Denkern zählt und diesen Ruf mit präzisen Argumenten bestätigte.

Die Sprache verleiht die Kraft zur Deklaration. Wie die Amerikaner sich für unabhängig erklärten, so erklären wir uns zu Wesen, die Würde besitzen, frei und verantwortlich handeln - buchstäblich durch die Kraft der Worte. Eben diese steht am Anfang der Kultur. So erst ist Frau Merkel Bundeskanzlerin und das haselnussbraune Stück Papier 50 Euro wert, das Searle sogleich aus Gründen der Demonstration aus der geräumigen Hosentasche zog. Und so erklärt man schließlich das EZS für gegründet und eröffnet - mit Worten und einem entsprechenden Vertrag. Bedeutsamkeit in Reinform: Wo sonst hätte Searles Weltformel erklärt werden sollen als in der ehrwürdigen Alten Aula der Heidelberger Universität? Thomas Groß

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 06.06.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 6 Uhr

16°

Das Wetter am 30.8.2016 in Mannheim: klar
MIN. 16°
MAX. 26°
 

 

Kulturvision Rhein-Neckar

Kulturvision Rhein-Neckar

Vertreter aus Politik und Wirtschaft um Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz haben die Kulturvision Rhein-Neckar 2025 präsentiert. Mit drei Zielen: Stärkung der gesellschaftlichen, künstlerischen und überregionalen Wirkung der Kultur im Drei-Ländereck Baden-Hessen-Pfalz.

Laden Sie hier Dokumente zum Thema herunter:

 
 

Download

Spielzeitheft des Nationaltheaters

Welche Aufführungen bringen die Sparten des Nationaltheaters Mannheim in der Spielzeit 2015/2016 auf die Bühne? Erfahren Sie mehr im Spielzeitheft des NTM. (PDF). [mehr]

Kultur regional

Ballettchef Kevin O’Day bedankt sich bei Fans

Mannheim. Nach 14 Jahren verlässt Ballettintendant Kevin O' Day zum Ende der Spielzeit das Nationaltheater. Als Abschiedsgeschenk zeigt er einen Querschnitt seiner Arbeiten unter dem Titel "Farewel!!". Im Interview spricht er darüber und über seine nicht immer unproblematische Zeit in Mannheim. [mehr]

Dan Ettingers Finale

Ein empfindsamer Charismatiker

Mannheims Generalmusikdirektor Dan Ettinger hat mit Say und Strauss sein letztes Akademiekonzert dirigiert. Nach sechs Jahren scheidet er - Zeit für eine bilanzierende kritische Betrachtung. [mehr]

Nationaltheater

Interview zum Mehrintendantenmodell

Statt eines Generalintendanten leiten im „Mannheimer Modell" fünf Intendanten das Nationaltheater. Das Mehrintendantenkonstrukt ging gegen einige Widerstände und mit knapper Mehrheit durch den Gemeinderat. Wir sprachen mit Oberbürgermeister Peter Kurz und Kulturdezernent Michael Grötsch darüber. [mehr]

Interview mit neuem Generalmusikdirektor

„Vertraut dem universellen Aspekt von Kunst!“

Die Tinte ist trocken, der Vertrag unterzeichnet: Alexander Soddy (32) soll Herbst 2016 fünf Jahre GMD sein. Im persönlichen Gespräch erleben wir einen jungen, adretten und dynamischen Engländer, der exzellent Deutsch spricht… [mehr]

Neue NTM-Saison

Fragen zum neuen Opernspielplan

Das Nationaltheater Mannheim wird in der Spielzeit 16/17 mit 35 Premieren sowie insgesamt 55 Wiederaufnahmen in seine 238. Spielzeit starten. Das Intendantenteam stellte jetzt das neue Programm vor - ein Gespräch über den Spielplan Musiktheater mit dem neuen Opernintendanten Albrecht Puhlmann. [mehr]

Serie Künstlerhäuser (mit Fotostrecke)

Atelier in den Weinbergen

Max und Emil trinken Tee - auf einem Schrank. Der hatte einst dem Impressionisten Max Slevogt (1868-1932) gehört. Und die Szene kein Geringerer als der große böhmische Künstler Emil Orlik gemalt. Auf dem Slevogthof in Leinsweiler ruhen sich die beiden Freunde so noch immer nach einer Wanderung aus… [mehr]

Realitätsnah

Aber ja, man hätte im Lexikon, in einem detaillierten Atlas Südwestdeutschlands nachschlagen oder die Namen dann googeln können. Aber wozu? Uns schien das reine Literatur zu sein: Schwackenreute, wo gibt es denn so was? Oder Kreenheinstetten! Und dann, lange Jahre nachdem die angeblichen Heimatorte… [mehr]

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

Kontakt zur Kulturredaktion

Telefon (11.30-15.30 Uhr): 0621/392-1343
Fax:  0621/392-1366
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR