DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 31.08.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Pop: Die Hip-Hopper Blumentopf wecken zusammen mit Torch und Toni L die Heidelberger Bahnstadt auf

Genialer Zusammenprall von Freising mit Heidelberg

Archiv-Artikel vom Dienstag, den 17.07.2012

Von unserer Mitarbeiterin Lena Abushi

Alles hüpft und singt mit. Dabei lebt hier noch gar niemand! Die Band Blumentopf aus Freising (bei München) und die Heidelberger Rap-Legenden Torch und Toni L. hauchten dem entstehenden Stadtteil beim Open-Air-Konzert Leben ein. Der Platz zwischen dem Club Halle 02 und der großen Baustelle bot eine prickelnde Atmosphäre, selbst der graue Regen passte zur Kulisse. Die fünf Jungs von Blumentopf bieten Rap-Texte mit Geschichten aus dem Leben der Normalsterblichen, die ihren eigenen Tiefgang haben. Zudem strahlten die fünf zuletzt in der ARD mit "Raportagen" zur Fußball-EM. In selbstironischen Worten rappen Roger, Cajus, Holunder und Schu über Kindheitsanekdoten, Beziehungschaos und Partyleben.

Die Fans freuten sich über Holunders szenisches "Fenster zum Berg", natürlich blieben Stücke wie "SoLaLa", "Safari" und ihr ältestes "6 Meter 90" nicht aus - die alten Hits wurden mit neuen Elementen aufgepuscht. DJ Sepalot legte auf, vor allem bei der längeren Improvisation brachte er Höchstleistung. Als Krönung stellten die "Töpfe" neue Songs vor, deren starker Beat und neuer Unterton neugierig auf das für September geplante Album machten.

Die Bühne erbeben lassen

Und dann ließen die Heidelberger Rapplegenden Torch (Frederik Hahn) und Toni L. (Toni Landomini) die Bühne erbeben. Die beiden Mitglieder der Band Advanced Chemistry gelten als Urgesteine des deutschen Hip-Hop. Mit den intelligenten Texten Frederik Hahns, dessen Inspiration auch die deutsche Literatur ist, begeisterten sie für den Heidelberger, der selbst im Regen stehend stolz auf seine Heimat ist.

Coole Breakdance-Einlagen begleiteten "Kapitel 29", "Heiß wie Feuer" und "Gewalt oder Sex". Spezialgäste waren MC Rene, ein alter Freestyle-Schüler Torchs, und Martin Stieber. Zum Abschluss ließ Torch zusammen mit den "Töpfen" das Publikum noch einmal richtig tanzen. Mit "Weißt du wer?" wurde der geniale Zusammenprall der Freisinger Rap-Band mit den Heidelberger Ur-Hip-Hoppern glanzvoll beendet.

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 17.07.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 3 Uhr

15°

Das Wetter am 31.8.2016 in Mannheim: klar
MIN. 15°
MAX. 28°
 

 

Kulturvision Rhein-Neckar

Kulturvision Rhein-Neckar

Vertreter aus Politik und Wirtschaft um Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz haben die Kulturvision Rhein-Neckar 2025 präsentiert. Mit drei Zielen: Stärkung der gesellschaftlichen, künstlerischen und überregionalen Wirkung der Kultur im Drei-Ländereck Baden-Hessen-Pfalz.

Laden Sie hier Dokumente zum Thema herunter:

 
 

Download

Spielzeitheft des Nationaltheaters

Welche Aufführungen bringen die Sparten des Nationaltheaters Mannheim in der Spielzeit 2015/2016 auf die Bühne? Erfahren Sie mehr im Spielzeitheft des NTM. (PDF). [mehr]

Kultur regional

Ballettchef Kevin O’Day bedankt sich bei Fans

Mannheim. Nach 14 Jahren verlässt Ballettintendant Kevin O' Day zum Ende der Spielzeit das Nationaltheater. Als Abschiedsgeschenk zeigt er einen Querschnitt seiner Arbeiten unter dem Titel "Farewel!!". Im Interview spricht er darüber und über seine nicht immer unproblematische Zeit in Mannheim. [mehr]

Dan Ettingers Finale

Ein empfindsamer Charismatiker

Mannheims Generalmusikdirektor Dan Ettinger hat mit Say und Strauss sein letztes Akademiekonzert dirigiert. Nach sechs Jahren scheidet er - Zeit für eine bilanzierende kritische Betrachtung. [mehr]

Nationaltheater

Interview zum Mehrintendantenmodell

Statt eines Generalintendanten leiten im „Mannheimer Modell" fünf Intendanten das Nationaltheater. Das Mehrintendantenkonstrukt ging gegen einige Widerstände und mit knapper Mehrheit durch den Gemeinderat. Wir sprachen mit Oberbürgermeister Peter Kurz und Kulturdezernent Michael Grötsch darüber. [mehr]

Interview mit neuem Generalmusikdirektor

„Vertraut dem universellen Aspekt von Kunst!“

Die Tinte ist trocken, der Vertrag unterzeichnet: Alexander Soddy (32) soll Herbst 2016 fünf Jahre GMD sein. Im persönlichen Gespräch erleben wir einen jungen, adretten und dynamischen Engländer, der exzellent Deutsch spricht… [mehr]

Neue NTM-Saison

Fragen zum neuen Opernspielplan

Das Nationaltheater Mannheim wird in der Spielzeit 16/17 mit 35 Premieren sowie insgesamt 55 Wiederaufnahmen in seine 238. Spielzeit starten. Das Intendantenteam stellte jetzt das neue Programm vor - ein Gespräch über den Spielplan Musiktheater mit dem neuen Opernintendanten Albrecht Puhlmann. [mehr]

Serie Künstlerhäuser (mit Fotostrecke)

Atelier in den Weinbergen

Max und Emil trinken Tee - auf einem Schrank. Der hatte einst dem Impressionisten Max Slevogt (1868-1932) gehört. Und die Szene kein Geringerer als der große böhmische Künstler Emil Orlik gemalt. Auf dem Slevogthof in Leinsweiler ruhen sich die beiden Freunde so noch immer nach einer Wanderung aus… [mehr]

Die gelbe Hölle

Wohl dem, der eine Wertstofftonne hat! Beginnen wir mit der guten Nachricht: Sie beratschlagen schon. Wer? Na, die Müllentsorger, Verwaltungsdirektoren, Amtsleiter und Dezernenten, die für ein Unding namens Gelber Sack zuständig sind. Dem in Mannheim lebenden Amerikaner Alexander O. Miller kam… [mehr]

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

Kontakt zur Kulturredaktion

Telefon (11.30-15.30 Uhr): 0621/392-1343
Fax:  0621/392-1366
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR