DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 25.08.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Für viele zu wenig

Archiv-Artikel vom Dienstag, den 10.07.2012

Von Stefan M. Dettlinger

Stefan Dettlinger

© red

Ja, es gibt Positives vom Mannheimer Mozartsommer zu vermelden. Aber es reicht bei weitem nicht aus, das zu überdecken, was augenscheinlich und negativ ist: Der Mozartsommer ist so etwas wie der Höhepunkt einer ganzen Reihe von Pleiten, Pech und Pannen am NTM-Opernhaus.

Zuerst aber das Erfreuliche: Mozarts Straße etwa, das Eröffnungsevent auf den 170 Metern Mannheimer Mozartstraße, bei dem man dem Salzburger Genius zwar nicht näher kam, das aber geeignet war, erste Kontakte mit ihm und dem ihm gewidmeten Festival aufzunehmen. Ähnliches wäre von der Multikulti-"Zauberflöte" "Il flauto magico", der "Anrufung der Nacht" mit anschließender Weinprobe oder dem abschließenden Klassik-Open-Air "Schloss in Flammen" zu sagen - sie alle sind geeignet, die immer wieder als elitär verunglimpfte Klassik für alle Menschen zu öffnen und - nebenbei bemerkt - Besucherzahlen nach oben zu schrauben, waren doch allein beim Open Air 5000 Menschen im Schlosspark Schwetzingen.

Ein Mozartfestival in einer Mozartstadt muss aber mehr leisten als Amuse-Gueules. Mozart für alle, das ist für viele zu wenig. Ernste Auseinandersetzungen, Tiefe und Kontemplation gab es kaum, Originalwerke von Mozarts wichtigsten Gattungen waren in diesem Jahr absolute Rarität.

Und dann Johann Christian Bach, der als Mozarts Vorbild Sinn macht, aber überwog. Die einzige Chance, die sein "Temistocle" und dessen Fürsprecher Operndirektor Klaus-Peter Kehr gehabt hätten, um Skeptiker zu überzeugen, nämlich Qualität - sie wurde schändlich vertan. Die am Wochenende vorgestellte Regie (in einem bei weitem nicht voll besetzten Opernhaus) ist eine ziemliche Unverschämtheit und wohl eine weitere Leiche im Opernspielplan, für die sich nach ein paar Aufführungen kaum mehr jemand interessieren dürfte.

Dem widerspricht in keiner Weise, dass das Nationaltheater Rekordzahlen verkündet: 12 930 Gäste sollen es genau gewesen sein, die meisten wohl bei "Schloss in Flammen" und Mozarts Straße.

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 10.07.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 12 Uhr

29°

Das Wetter am 25.8.2016 in Mannheim: sonnig
MIN. 16°
MAX. 32°
 

 

Kulturvision Rhein-Neckar

Kulturvision Rhein-Neckar

Vertreter aus Politik und Wirtschaft um Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz haben die Kulturvision Rhein-Neckar 2025 präsentiert. Mit drei Zielen: Stärkung der gesellschaftlichen, künstlerischen und überregionalen Wirkung der Kultur im Drei-Ländereck Baden-Hessen-Pfalz.

Laden Sie hier Dokumente zum Thema herunter:

 
 

Download

Spielzeitheft des Nationaltheaters

Welche Aufführungen bringen die Sparten des Nationaltheaters Mannheim in der Spielzeit 2015/2016 auf die Bühne? Erfahren Sie mehr im Spielzeitheft des NTM. (PDF). [mehr]

Kultur regional

Ballettchef Kevin O’Day bedankt sich bei Fans

Mannheim. Nach 14 Jahren verlässt Ballettintendant Kevin O' Day zum Ende der Spielzeit das Nationaltheater. Als Abschiedsgeschenk zeigt er einen Querschnitt seiner Arbeiten unter dem Titel "Farewel!!". Im Interview spricht er darüber und über seine nicht immer unproblematische Zeit in Mannheim. [mehr]

Dan Ettingers Finale

Ein empfindsamer Charismatiker

Mannheims Generalmusikdirektor Dan Ettinger hat mit Say und Strauss sein letztes Akademiekonzert dirigiert. Nach sechs Jahren scheidet er - Zeit für eine bilanzierende kritische Betrachtung. [mehr]

Nationaltheater

Interview zum Mehrintendantenmodell

Statt eines Generalintendanten leiten im „Mannheimer Modell" fünf Intendanten das Nationaltheater. Das Mehrintendantenkonstrukt ging gegen einige Widerstände und mit knapper Mehrheit durch den Gemeinderat. Wir sprachen mit Oberbürgermeister Peter Kurz und Kulturdezernent Michael Grötsch darüber. [mehr]

Interview mit neuem Generalmusikdirektor

„Vertraut dem universellen Aspekt von Kunst!“

Die Tinte ist trocken, der Vertrag unterzeichnet: Alexander Soddy (32) soll Herbst 2016 fünf Jahre GMD sein. Im persönlichen Gespräch erleben wir einen jungen, adretten und dynamischen Engländer, der exzellent Deutsch spricht… [mehr]

Neue NTM-Saison

Fragen zum neuen Opernspielplan

Das Nationaltheater Mannheim wird in der Spielzeit 16/17 mit 35 Premieren sowie insgesamt 55 Wiederaufnahmen in seine 238. Spielzeit starten. Das Intendantenteam stellte jetzt das neue Programm vor - ein Gespräch über den Spielplan Musiktheater mit dem neuen Opernintendanten Albrecht Puhlmann. [mehr]

Serie Künstlerhäuser (mit Fotostrecke)

Atelier in den Weinbergen

Max und Emil trinken Tee - auf einem Schrank. Der hatte einst dem Impressionisten Max Slevogt (1868-1932) gehört. Und die Szene kein Geringerer als der große böhmische Künstler Emil Orlik gemalt. Auf dem Slevogthof in Leinsweiler ruhen sich die beiden Freunde so noch immer nach einer Wanderung aus… [mehr]

Slevogt in Berlin

Der Hochsommer hat es in sich. Er weckt Erinnerungen an Tage, in denen Mädchen und Jungen ihr Wissen aus echten Büchern speisten. Zum Beispiel aus dem Diercke Weltatlas, Jahrgang 1952. Der gehörte zum Rüstzeug in der damaligen Oberschule und faszinierte uns im Württembergischen auch deshalb, weil… [mehr]

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

Kontakt zur Kulturredaktion

Telefon (11.30-15.30 Uhr): 0621/392-1343
Fax:  0621/392-1366
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Pop

Von Club-Phänomenen zu Weltstars

Hardwell? Das mögen manche für eine neue Pflegelinie im Friseurregal halten. Tatsächlich ist der 28-jährige Discjockey (DJ) Robbert van de Corput aus dem niederländischen Breda der Star des größten Pop-Events im Rhein-Neckar-Delta im Jahr 2016: Zum Abschluss seiner Welttournee im Rahmen des… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR