DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 02.09.2015

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Nachdenken, dann reden

Von  Thomas Groß

Dr. Thomas Groß

© Berno Nix

Gut Ding will Weile haben. Vielleicht haben die Konkurrenten in Sachen Suhrkamp ja schlicht noch nicht genügend Zeit gehabt, um sich darüber klarzuwerden, was für sie selbst, den Verlag und damit für die Kultur dieses Landes auf dem Spiel steht. Das bisherige Beharren auf anscheinend oder nur scheinbar unversöhnlichen Standpunkten lässt diese Vermutung durchaus zu. Nun verschafft ihnen das Frankfurter Landgericht eben jene Zeit zum Nachdenken, die sich Ulla Unseld-Berkéwicz und Hans Barlach gegenseitig nicht mehr zuzugestehen bereit waren. Ob angesichts der verfahrenen Lage eine einvernehmliche Lösung noch möglich erscheint?

Die Parteien wären gut beraten, es noch einmal miteinander zu versuchen. Bis September bleibt Zeit. Da bis dahin vieles grundsätzlich und auf Dauer zu regeln wäre - die Frage der Geschäftsführung und die Kriterien, woran sich deren Erfolg bemisst, ebenso eingeschlossen wie auch die Eigentumsfrage insgesamt - , scheint die Zeitspanne nicht lang. Sicher dürfte sein, dass sie besser durch Gespräche miteinander oder zwischen Interessenvertretern zu füllen wäre als wie bisher durch solche übereinander in diversen Interviews.

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 14.02.2013
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 12 Uhr

21°

Das Wetter am 2.9.2015 in Mannheim: leicht bewölkt
MIN. 11°
MAX. 23°
 
 
 

Download

Spielzeitheft des Nationaltheaters

Welche Aufführungen bringen die Sparten des Nationaltheaters Mannheim in der Spielzeit 2015/2016 auf die Bühne? Erfahren Sie mehr im Spielzeitheft des NTM. (PDF). [mehr]

Serie Künstlerhäuser (mit Fotostrecke)

Atelier in den Weinbergen

Max und Emil trinken Tee - auf einem Schrank. Der hatte einst dem Impressionisten Max Slevogt (1868-1932) gehört. Und die Szene kein Geringerer als der große böhmische Künstler Emil Orlik gemalt. Auf dem Slevogthof in Leinsweiler ruhen sich die beiden Freunde so noch immer nach einer Wanderung aus… [mehr]

Gegen die Leere

Der Mensch ist ein Wesen, das unterhalten werden will. Denn nichts fürchtet er so sehr wie Stille und Leere. Da Hektik und Betriebsamkeit oft nicht weiterhelfen, hat der Mensch kulturelle Teilbereiche erfunden, die er Kunst nennt und die ihn ablenken sollen vom Zustand innerer Leere. Eine Art… [mehr]

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

Kontakt zur Kulturredaktion

Telefon (11.30-15.30 Uhr): 0621/392-1343
Fax:  0621/392-1366
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Rubens-Gemälde

Kultur allgemein

Wie Peter Paul Rubens Asyl in Deutschland fand

Auch Peter Paul Rubens fand einst in Deutschland Asyl. Als Kind von Kriegsflüchtlingen wuchs er in Köln auf. Später, als berühmter Maler, hat er sich auf ganz besondere Weise dafür bedankt. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR