DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 23.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Pop: Max Mutzke im Mannheimer Capitol

Geballte Kompetenz für Soul

Archiv-Artikel vom Freitag, den 20.01.2017

Von unserem Mitarbeiter Martin Vögele

Sitzt gern zwischen Soul, Pop und Jazz: Max Mutzke.

© Wanderlust Entertainment

Der englischsprachige Teil der Menschheit verfügt über einen sehr schönen Begriff für das, was wir bei der Präsentation von Max Mutzkes Song "IOU" im Mannheimer Capitol erleben: Understatement. Eine Übersetzung mit "Untertreibung" trifft dessen Bedeutungskern nur unzureichend, gemeint ist vielmehr ein Nicht-demonstrative-Zurschaustellen der eigenen Fertigkeiten.

Und die sind im Falle des Sängers und seiner niederländischen Band monoPunk unbestreitbar in massiver Form vorhanden. Dennoch bescheidet sich Schlagzeuger Tobias Held mit einem frappierend stoischen Beat, auch Bassist Danny Samar operiert zurückhaltend, während Mutzke seinen Gesang in repetitiver Manier kraftvoll zirkeln lässt und Tastenmann Maik Schott sich einen leicht fallenden, jazzigen Orgel-Regen gestattet. In Summe aber entsteht hieraus eine fesselnde, auf einen ungemein packenden Groove aufgesattelte Soul-Nummer.

Frei von Eitelkeit, dafür umso reicher an musikalischer Kompetenz: Im Prinzip lässt sich unter dieser Grundformel Mutzkes über zweistündiges Konzert im restlos ausverkauften Capitol zusammenfassen, das zuvor von dem talentierten schottischen Sänger/Songschreiber und Gitarristen Daniel Docherty eröffnet wird.

Starke Balladen

Dabei bieten der Sänger und seine Band neben eingängigem Soulpop der Marke "Marie", "The Love Before" oder "Still The Same" auch starke Balladenmomente - etwa beim so verletzlichen wie aufwühlend-intensiven "Hier bin ich Sohn", bei dem Mutzke auch eine seiner eindrücklichsten stimmlichen Leistungen des Abends zu Gehör bringt.

Der von Stefan Raab komponierte Titel "Can't Wait Until Tonight" fehlt freilich ebenso wenig im Programm wie "Catch Me If You Can", zu dem Mutzke einen Gast mit auf die Bühne bittet: Tony Lakatos, Mitglied der hr-Bigband und herausragender Jazzsaxofonist, dessen Spiel einem ohnehin gelungenen Konzert das kunstvoll geschwungene Sahnehäubchen aufsprüht.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 20.01.2017
  • Drucken
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 15 Uhr

14°

Das Wetter am 23.3.2017 in Mannheim: leicht bewölkt
MIN. 4°
MAX. 15°
 

 

Kulturvision Rhein-Neckar

Kulturvision Rhein-Neckar

Vertreter aus Politik und Wirtschaft um Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz haben die Kulturvision Rhein-Neckar 2025 präsentiert. Mit drei Zielen: Stärkung der gesellschaftlichen, künstlerischen und überregionalen Wirkung der Kultur im Drei-Ländereck Baden-Hessen-Pfalz.

Laden Sie hier Dokumente zum Thema herunter:

 
 

Fotostrecke

Jubiläum: 60 Jahre NTM

Das Mannheimer Nationaltheater am Goetheplatz feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. [mehr]

Theatermagazin des Nationaltheaters

Theatermagazin

Welche Produktionen stehen diesen Monat auf dem Spielplan und was passiert hinter den Kulissen? Erfahren Sie mehr im Theatermagazin des NTM.

Serie Künstlerhäuser (mit Fotostrecke)

Atelier in den Weinbergen

Max und Emil trinken Tee - auf einem Schrank. Der hatte einst dem Impressionisten Max Slevogt (1868-1932) gehört. Und die Szene kein Geringerer als der große böhmische Künstler Emil Orlik gemalt. Auf dem Slevogthof in Leinsweiler ruhen sich die beiden Freunde so noch immer nach einer Wanderung aus… [mehr]

Schwind-Sucht

Die Tuberkulose ist aus den Köpfen geraten. Jedenfalls bei uns. Dass sie andernorts tückisch wie tödlich attackiert, daran erinnert am 24. März ein Welt- Aufklärungstag. Eigentlich kein Thema für den Kulturteil, möchte man meinen. Mitnichten! Schließlich gab es Zeiten, in denen sich die Kunst… [mehr]

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

Kontakt zur Kulturredaktion

Telefon (11.30-15.30 Uhr): 0621/392-1343
Fax:  0621/392-1366
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR