DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Dienstag, 22.07.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Edesheimer Schlossfestspiele: Spitz & Stumpf zu Gast

Sie können Hochdeutsch, sie benutzen es nur nicht

Spitz & Stumpf: Bernhard Weller (links) und Götz Valter.

© hf

Einen fulminanten Auftakt hatten die "Schlossfestspiele" im südpfälzischen Edesheim mit dem Gastspiel der beiden Pfälzer Kabarettisten "Spitz & Stumpf": Was dieses schräge Duo über zwei Stunden auf die Bühne am Schlossgraben brachte, war ein Feuerwerk von Pointen und Gags, die "Friedel" Spitz (Bernhard Weller) und Eugen "Eischeen" Stumpf (Götz Valter) bereits mit ihren früheren sieben Programmen zu einer kabarettistischen "Institution" der Pfalz werden ließen.

"Mischen impossibel", "Laabsammler im Park" oder "Well-Flääsch" - so hießen sie, die bisherigen Programme der beiden Ur-Pfälzer. Jetzt ist für sie zumindest vorerst die "Beer g'scheelt" - bis zum nächsten programmatischen Anschlag auf die Lachmuskeln der Zuschauer. Wie die beiden im Stumpf'schen Weingut einen "Strichcode" per Telefon installierten, das hatte schon etwas Genialisches. Und dass der Begriff "Umzug" doppelte Bedeutung haben kann im Sinne von Weinfestumzug oder Wohnungsumzug - das verarbeiteten die beiden in einen witzigen Sketch mit zahlreichen originellen Geistesblitzen.

"Bevor was Falsches sagscht, beiß der liewer uff die Zung," empfahl der Ex-Aniliner und Hobby-Consulter Friedel Spitz eingangs dem Weingutsbesitzer "Eischeen" Stumpf - der mit dieser Empfehlung so seine Erfahrungen hatte: "Am Afang hot´s noch weh gedu . . ." Oder der seine "inneren Werte" offenbarte: "Vier Goldzäh . . ." Obwohl die beiden den Pfälzer Dialekt in ihren Geschichten voll auskosten, kommen auch "Zugereiste" auf ihre Kosten - wobei das pfiffige Duo allerdings auch zugab: "Mir Pälzer kennen aach Hochdeitsch - mir benutzen's bloß net."

Reines Vergnügen

So kann es vielleicht durchaus vorkommen, dass doch einige ausgefallene Köstlichkeiten an den auswärtigen Zuschauern vorbeigehen - etwa der "Duddesuppe-Rap", der inzwischen eine Art Markenzeichen von "Spitz & Stumpf" ist, die auch mit ihren tänzerischen Einlagen die Lacher auf ihrer Seite hatten. Wie sie überhaupt schnell das am Ende hellauf begeisterte Publikum "vereinnahmten". Wenn so schnell der Funken überspringt, wird "Comedy uff Pälzisch" zum reinen Vergnügen. rs

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 11.07.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 15 Uhr

28°

Das Wetter am 22.7.2014 in Mannheim: wolkig
MIN. 18°
MAX. 29°
 

Offener Brief Kosminski (NTM)

Mannheim. Den Solidaritätszuschlag der deutschen Steuerzahler künftig für Kultur und Bildung zu verwenden - das fordert Mannheims Schauspielintendant Burkhard C. Kosminski in einem Offenen Brief an Bundesbildungsminsterin Johanna Wanka, die Staatsministerin für Kultur und Bildung, Monika Grütters, die baden-württembergische Kunstministerin Theresia Bauer und Kultusminister Andreas Stoch.

oder zum Herunterladen:

"MM"-Kunstauktion

Heimat unter dem Hammer

Er macht es mit Witz und Charme, drängt mal ein bisschen, lässt aber dann doch den Leuten wieder Zeit, noch einmal in den Geldbeutel zu schauen, noch mehr herauszuholen: Auktionator Dr. Thomas Nörling von "Kunst und Kuriosa Heidelberg" versteigerte bei der "MM-Kunstkantine" 17 Kunstwerke zugunsten… [mehr]

Hautnah

Sprechen wir mal über Nähe, über Wortprägungen wie "hautnah" oder die Wendung "wie eine zweite Haut". Wer sich noch an den Filmgangster Fantomas mit der blauen Maske erinnert, der weiß, dass diese Maske wie eine zweite Haut saß: Alle Konturen zeichneten sich ab, das ganze Profil des Darstellers… [mehr]

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

NTM-Spielzeitheft 2013/2014

Das komplette Programm des Nationaltheaters Mannheim für die Saison 2013/14.

Kontakt zur Kulturredaktion

Telefon (11.30-15.30 Uhr): 0621/392-1343
Fax:  0621/392-1366
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR