DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Mittwoch, 26.11.2014

Suchformular
 
 

Zeitzeichen

Kartoffelduster

Nuenen - . . . was denkt man sich da? Klingt der Ortsname nicht per se schon düster, trübe, grau? Was Wunder, dass sich die Palette des Malers Vincent van Gogh in seiner frühen Phase, als er dort, unweit von Eindhoven, lebte, noch recht dunkel und erdig darstellte. Nur von einer trüben Funzel… [mehr]

Zeitzeichen

Voller als voll

Die Sprache taugt ebenso zum Finden wie zum Verstecken von Wahrheit. Dieser Aphorismus dürfte Bundesarbeitsrichtern in den Ohren geklungen haben, als sie sich mit Beurteilungsfloskeln zwischen Wohlwollen und Wirklichkeit beschäftigten. Im konkreten berichteten Fall wollte eine Praxismitarbeiterin… [mehr]

Zeitzeichen

Einschlafhilfe per TV

Nun also "DogTV", also ein Fernsehprogramm für Hunde - empfangbar zumindest für sieben Millionen Entertain-Kunden. In den USA sollen sogar eine Million Zuschauer dafür Abogebühren bezahlen - und zwar keine Knochen, sondern fast 4,99 Dollar im Monat. Gut, das ist billiger als zerbissene Designer… [mehr]

Zeitzeichen

Hausmannskost

Vielleicht lieferte ja tatsächlich der umtriebige Tim Mälzer mit seinem Kochbuch "Heimat" die Initialzündung. Plötzlich schwören all die hippen jungen Leute nicht mehr auf Sushi und Tapas, sondern auf Kohlrouladen und Linsensuppe, Graupen- und Steckrübeneintopf, Königsberger Klopse und Apfelkompott… [mehr]

Zeitzeichen

Ausnahmen

Die Motive sind vielfältig, die Bilder auch. Eine Flucht ins Ungewisse, ein Absturz ins tiefe Dunkel, eine Rückkehr in ein Zuhause, das keines mehr ist. Oder die Suche nach dem Vater, den es nie gab, die letzte Reise für den großen Traum, der längst ausgeträumt schien. Der Film erzählt uns seine… [mehr]

Zeitzeichen

Rückwärts

So richtig appetitlich ist unser Thema nicht, aber irgendwie doch essenziell: Wir reden davon, was umgangssprachlich auch als "rückwärts essen" umschrieben wird. Vielen dürfte ja aufgefallen sein, dass es in vielen Filmen einen festen Platz hat: Eine starke seelische Regung, eine Überforderung… [mehr]

Zeitzeichen

Herbsttag

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr . . .", wusste Rainer Maria Rilke über den "Herbsttag" und im Anblick treibender Blätter poetisch kühl festzustellen. Schatten auf den Sonnenuhren, losgelassene Winde und volle Früchte zeigen dem Naturfreund: Auf "südlichere Tage" dürfen wir nun nicht… [mehr]

Zeitzeichen

Promi-Stau

Dass wir im Zeitalter der Viertel-, Halb- und manchmal sogar wirklich Prominenten leben, können wir vorerst nicht ändern. Die "Event"-Veranstalter sind dringend auf sie angewiesen, auch die kulturell anspruchsvolleren. Die Zuschauerstatistik muss mit einem Pluszeichen versehen sein, da hilft kein… [mehr]

Zeitzeichen

Erschüttern

Stellen Sie sich vor, es ist Krieg und jeder schaut zu. Wahrscheinlich braucht es dazu nicht wirklich viel Vorstellungskraft, sind wir doch täglich umgeben von Bildern und Meldungen von den Krisengebieten auf unserem Planeten. Im Minutentakt verfolgen uns die Nachrichten von Zerstörung und Gewalt… [mehr]

Zeitzeichen

Mann, Masse

Ist der Kinosaal ein Ort, der das Erlebnis von Gemeinschaft stiften kann? Verdorben, wie wir nun mal sind, denken wir diesbezüglich wieder nur an eine Ausprägung des Phänomens: mit hübschen Frauen Händchen halten. Immer gern. Selbst wenn man auf der Leinwand Hollywood-Schmonzetten sehen muss. Beim… [mehr]

Zeitzeichen

Gesundheit!

Gesundheit ist vielleicht die Ideologie, auf die sich heute noch die meisten Menschen einigen können. Vernünftigerweise. Allerdings sind die ersten totalitären Anwandlungen nicht weit - der "Veggie-Day" und andere Zwangsbeglückungen lassen grüßen. An diesem Rad dreht das US-Gesundheitsministerium… [mehr]

Zeitzeichen

Pharisäer

Erinnern Sie sich noch dran, als man im Religionsunterricht die "Pharisäer" erklärte? Die täglich dem Herrn dafür danken, dass sie besser sind als Andere? Die gibt es auch heute noch, und besonders streng (ver)urteilen sie in Fragen des Geschmacks. Nein, sie würden nie "Tatort" gucken oder "Rote… [mehr]

Zeitzeichen

Westkunstspiel

In Köln am Rhein und weiter oben in Düsseldorf ist jetzt viel von mehrfachen Elvis-Abbildungen die Rede. Den von Andy Warhol gedruckten doppelten Elvis zeigt das Museum Ludwig, ein dreifacher soll gemeinsam mit einem gar vierfachen Marlon Brando am 12. November versteigert werden, um den Casino… [mehr]

Zeitzeichen

Der direkte Draht

Einer höchstpersönlichen, unveröffentlichten, nicht schriftlich erfassten und schon gar nicht repräsentativen Studie des dafür aber zweifelsfrei unbestechlichen Instituts zur subjektiven Erfassung gefühlter kurioser Zusammenhänge (IEGZ) hat Folgendes festgestellt: Es gibt einen eklatanten… [mehr]

Zeitzeichen

Lebenshälfte

Ja doch, man kennt die Sorge, die vorweggenommene Klage: "Weh mir, wo nehm ich, wenn/ Es Winter ist, die Blumen, und wo Den Sonnenschein,/ Und Schatten der Erde?" So fragt das lyrische Ich in Hölderlins "Hälfte des Lebens", wo es sich wohl selbst gerade befindet. Der Dichter war 34, als das Gedicht… [mehr]

Zeitzeichen

Immer mehr

Botschaften der Gattung "immer mehr" erobern die Schlagzeilen. Immer mehr Wetterkapriolen, immer mehr Lärm, immer mehr Schulden . . .  Die zwei Worte mit den drei Silben und dem Hauch von Ewigkeit (schließlich steht "immer" für "allezeit") haben eine solch erstaunliche Karriere hingelegt, dass… [mehr]

Zeitzeichen

Wunderpillen

Es scheint ein Zeichen unserer verrückten Zeit zu sein, dass eine Menge Kreativ-Potenzial dafür aufgewendet wird, ältere Mitbürger hinters Licht zu führen. Beispiel gefällig? Eine alte Dame findet im Briefkasten einen korrekt adressierten Brief ohne Absender. Darin eine klein zusammengefaltete… [mehr]

Zeitzeichen

Kaffee und Wohlstand

B ei C-A-F-F-E-E denkt keiner mehr an den "Türkentrank, der die Nerven schwächt und einen blass und krank macht". Man denkt ausschließlich an strahlende italienische Schönheiten - ja und seit geraumer Zeit auch zwangsläufig an George Clooney. Ein Leben ohne Kaffee ist - frei nach Loriot - möglich… [mehr]

Zeitzeichen

Ding mit Dung

Beim Teutates! Die Angst der Gallier, der Himmel könnte ihnen auf den Kopf fallen, dürfte bald begründet sein. Denn es wird nicht mehr allzu lange dauern und der Himmel über uns hängt voller - nein, nicht Geigen (das wär' ja schön), sondern Drohnen. Da sirrt und schwirrt einem jetzt schon der Kopf. [mehr]

Zeitzeichen

Fragwürdig

Natürlich, es gibt Grund genug, nach Venedig zu blicken, nicht umsonst schrieb August von Platen Gedichte darauf, starb hier Thomas Manns Aschenbach, gibt es Film- und Kunstfestivals, Palazzi, alte Kirchen und Museen, überbordend von (alter) Kunst, gibt es überhaupt den Mythos der untergehenden… [mehr]

Zeitzeichen

Tierisch!

Muh, miau, wauwau! Im Oktober geht es tierisch zu. Nach dem Welttag des Tieres folgt heute der des Hundes. Kein Thema fürs Feuilleton? Von wegen! Schließlich hat die Kunst animalisch begonnen. Mit prähistorischen Bisons als Höhlenmalerei. Seitdem besitzen unsere Mitgeschöpfe Kultstatus. Und manche… [mehr]

Zeitzeichen

Aufgedruckte Leberwerte

Die derzeitigen spätsommerwarmen Frühherbsttage bieten in diesem Jahr wohl die letzte Gelegenheit, ein eigentümliches Mode-Phänomen zu beobachten: den Hang mancher Zeitgenossen (und -genossinnen), auf ihren T-Shirts mehr (was eher selten vorkommt) oder minder (was eher die Regel ist) geistreiche… [mehr]

Zeitzeichen

Meta-Meta

Meta-Meta. Hier beginnt ein Zeitzeichen. Steht ja drüber. Lesen Sie ruhig weiter, es erwartet Sie heiter Geschriebenes, im Bestfall mit Informationsgehalt. "Wie jetzt?", werden Sie sich fragen. "Ich bin schon im fünften Satz, und bisher scheint dieses Zeitzeichen noch kein bisschen Fahrt… [mehr]

Zeitzeichen

So romantisch

Auch dem Bergkind Heidi schien der Frankfurter Raum ja kalt und seelenlos. Oft geweint hat es im Hause Sesemann, und in romantischen Empfindungen schwelgte es nur, wenn es an die Schweiz, den Großvater und den Ziegenpeter dachte. Heute ragen stadtbildprägende Geldtürme sprachlos und kalt in den… [mehr]

Zeitzeichen

Kein Anschluss

Musik verliert zunehmend ihren Wert, Bildende Kunst verkommt zum Anlageobjekt, Theater und Museen pflegen Existenzängste - nur das Buch scheint als letzte Bastion gegen Kulturinfarkte gewappnet. Aber auch hier mehren sich unerfreuliche Vorboten. Was war zum Beispiel früher ein Telefonbuch wert… [mehr]

Zeitzeichen

Heideggern

In Rainald Goetz' Theaterprojekt "Festung", einer schrägen Deutschland-Revue, läuft irgendwann auch ein Martin-Heidegger-Darsteller über die Bühne. Hut und Rucksack auf, Trachtenjacke an und den Wanderstock schwingend, ruft er: "Das Nichts ereignet sich im Nichts" - oder auch das "Sein im Sein… [mehr]

Zeitzeichen

„Seufz“

Jeder kennt ihn, den Stoßseufzer der Erleichterung. Er ist aber eher die Ausnahme. Denn üblicherweise seufzen wir bei Frust, Stress & Co. Kein Wunder, dass unser hörbares Ausatmen, manchmal mit einem Knacklaut verbunden, negativ besetzt ist. Zu Unrecht! Denn Seufzen beflügelt die Lungen… [mehr]

Zeitzeichen

Trautzschke

Neulich wieder ferngesehen, Trautzschke. Kennen Sie? Das "z" spricht keiner, ginge auch kaum, viele sagen eh nur "Hajo" zum Leiter der SOKO Leipzig. Über 60 ist er, lässt Junge arbeiten, könnte entspannen, wenn ihn nicht alte Geschichten plagten. Im Völkerschlachtdenkmal musste er mal eine Urangst… [mehr]

Zeitzeichen

Stilles Blättern

Wenn ein Chor die Bühne betritt, folgen die Geräusche einer festen Reihenfolge: Das Klacken der polierten Schuhe der Hereintretenden wird vom Applaus des Publikums untermalt; es folgt das Aufschlagen der Notenmappen und das Rascheln beim Blättern, ehe vor den ersten Tönen konzentrierte Stille… [mehr]

Zeitzeichen

Tony Gaga

Also mal ehrlich: Wer würde sich noch nach diesem Typen umdrehen - also Tony Bennett, den 1926 geborenen New Yorker Jazzsänger und Entertainer? Der Mann ist kurz vor 90, hat an die 50 Millionen Tonträger verkauft und singt jetzt noch einmal ein paar Allerweltsjazzstandards von der Sorte "Cheek To… [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 3 Uhr

Das Wetter am 26.11.2014 in Mannheim: stark bewölkt
MIN. 1°
MAX. 7°
 
 
 

Offener Brief Kosminski (NTM)

Mannheim. Den Solidaritätszuschlag der deutschen Steuerzahler künftig für Kultur und Bildung zu verwenden - das fordert Mannheims Schauspielintendant Burkhard C. Kosminski in einem Offenen Brief an Bundesbildungsminsterin Johanna Wanka, die Staatsministerin für Kultur und Bildung, Monika Grütters, die baden-württembergische Kunstministerin Theresia Bauer und Kultusminister Andreas Stoch.

oder zum Herunterladen:

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

NTM-Spielzeitheft 2013/2014

Das komplette Programm des Nationaltheaters Mannheim für die Saison 2013/14.

Kontakt zur Kulturredaktion

Telefon (11.30-15.30 Uhr): 0621/392-1343
Fax:  0621/392-1366
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR