DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Donnerstag, 18.09.2014

Suchformular
 
 

Vor 50 Jahren

Ein Kuss besiegelt den Kontrakt

Paris/Mannheim. Die Geste kommt unerwartet, und sie ist geschickt gewählt. Unterstreicht sie doch auf eine sehr persönliche Weise das soeben vertraglich besiegelte Ende der "deutsch-französischen Erbfeindschaft". "Accolade" nennen unsere linksrheinischen Nachbarn den Wangenkuss, der im… [mehr]

Deutsch-französisches Verhältnis

Von „Merkollande“ spricht noch keiner

Paris. "Merkollande" hat sich nicht durchgesetzt. Wollten viele Journalisten ihr beliebtes Wortspiel "Merkozy", ein Wink auf das demonstrativ gemeinsame Auftreten von Angela Merkel und Nicolas Sarkozy in der Euro-Schuldenkrise, auch nach der Wahl von François Hollande fortführen, so erkannten sie… [mehr]

Interview

„Meistens einigt man sich am Ende“

Paris. Der Politologe Alfred Grosser, einer der bekanntesten Vertreter seines Fachs, spricht sich aus Anlass des deutsch-französischen Jubiläums für eine Reform der EU-Institutionen aus. So regt er einen Europa-Fonds an, mit dessen Hilfe Brüssel die klammen Mitgliedstaaten unterstützen kann. [mehr]

Wissenstest

Was wissen Sie über die deutsch-französische Freundschaft?

Der Élysée-Vertrag feiert im Januar seinen 50. Jahrestag. Wie steht es denn um Ihr deutsch-französisches Wissen? Finden Sie es doch heraus und machen Sie bei unserem Wissenstest mit!

Wissenstest: Deutsch-Französische Freundschaft

Aus dem MM-Archiv

Seiten aus 50 Jahren Freundschaft

50 Jahre Élysée-Vertrag: Wir blicken in das Archiv des "Mannheimer Morgen". [mehr]

Video

Was ist für Elsäßer "typisch deutsch"?

Wissembourg, 15.01.2013: Was ist für die Elsässer typisch deutsch? Bei einer Umfrage in Wissembourg haben es uns einige Bewohner verraten.

Video

Wie sehen Sie die deutsch-französische Freundschaft?

Mannheim, 15.01.2013: Wie sehen Sie die deutsch-französische Freundschaft? Wir haben uns in Mannheim umgehört.

Deutschland und Frankreich

Mehr als nur eine Liebesgeschichte

Als mein Vater neun Jahre alt war, musste er in der Schule lernen, dass im Westen "der Erbfeind" lauere. "Erbfeind?", fragte der kleine Junge - statt einer Antwort gab ihm der Lehrer eine Ohrfeige. Dass man überhaupt wagte, diese Feindschaft in Frage zu stellen, kam dem strammen Nazi-Pädagogen… [mehr]

Pionier-Projekt

„Der Austausch hat geprägt“

"Ein Franzosenkind kommt mir nicht ins Haus!" Das hatte ein Vater barsch zu Franz Pfeifer gesagt, als dieser - 16 Jahre jung und Leiter einer katholischen Kindergruppe - für den Austausch mit einer Pfarrei in Paris warb. Es sollte anders kommen: Der Sohn, der bei dem Pionierprojekt unbedingt dabei… [mehr]

50 Jahre Élysée-Vertrag

Aus Feinden wurden gute Freunde

"Wir sind schon mit gemischten Gefühlen nach Commercy gefahren, zwölf Jahre nach Kriegsende. Die von manchen gehegten Befürchtungen erwiesen sich aber als unbegründet: Wir wurden dort mit großer Herzlichkeit empfangen und erkannten gleich, dass der Wille und die echte Bereitschaft da sind, mit… [mehr]

Lindenfels

„Wir haben einen gemeinsamen Weg“

Frau Hervé, heute jährt sich die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags zum 50. Mal. Was bedeutet der deutsch-französische Freundschaftsvertrag für Sie? Marine Hervé: Für mich ist es ein besonderes Datum. In Darmstadt finden heute einige Veranstaltungen statt, da werde ich hinfahren. Auch mit meinen… [mehr]

Interview

„Unsere beiden Länder müssen Europa vorantreiben“

Als Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle am 22. Januar 1963 in Paris den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit - kurz Élysée-Vertrag genannt - unterschrieben, war Norbert Wagner Gymnasiast am AKG Bensheim und dachte wohl nicht im Traum… [mehr]

Wahlangebot

Das macht Neunjährigen Spaß: Reden in der „Rüsselsprache“

Einhausen. In weiterführenden Schulen steht Französisch selbstverständlich auf dem Stundenplan. In Grundschulen ist das nicht der Fall. Eine der seltenen Ausnahmen ist Einhausen. Die Schule an der Weschnitz ist die einzige Grundschule in der Region, in der Kinder so früh die Sprache des… [mehr]

Partnerschaft

Typisch französisch: Boule ist Demokratie

Bensheim. Beginnen wir mit den Klischees: Boule wird meist von älteren Männern auf Dorfplätzen überall in Frankreich gespielt, getrunken wird dabei wahlweise Rotwein oder Pastis, vielleicht ein Stück Käse dazu, das dazugehörige Weißbrot wird direkt von der Baguette-Stange abgebrochen. Etwas… [mehr]

 

Aus dem MM-Archiv

Seiten aus 50 Jahren Freundschaft

50 Jahre Élysée-Vertrag: Wir blicken in das Archiv des "Mannheimer Morgen". [mehr]

Video

Was ist für Elsäßer "typisch deutsch"?

Wissembourg, 15.01.2013: Was ist für die Elsässer typisch deutsch? Bei einer Umfrage in Wissembourg haben es uns einige Bewohner verraten.

Video

Wie sehen Sie die deutsch-französische Freundschaft?

Mannheim, 15.01.2013: Wie sehen Sie die deutsch-französische Freundschaft? Wir haben uns in Mannheim umgehört.

Meilensteine der Freundschaft

Juli 1962: De Gaulle und Adenauer feiern in der Kathedrale von Reims gemeinsam eine "Versöhnungsmesse".

September 1962: De Gaulle reist sechs Tage durch Deutschland. "Es lebe Deutschland, es lebe die deutsch-französische Freundschaft!", ruft er vor 30 000 Menschen in Bonn aus und wird begeistert gefeiert.

Januar 1963: Adenauer und de Gaulle unterzeichnen im Pariser Élysée-Palast den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit.

Juli 1963: Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) wird aus der Taufe gehoben.

1974: Die persönlichen Freunde Helmut Schmidt (SPD) - Bundeskanzler bis 1982 - und Valéry Giscard d'Estaing - Präsident bis 1981 - kommen an die Macht und vertiefen die deutsch-französische Zusammenarbeit. Sie begründen 1975 den Weltwirtschaftsgipfel.

September 1984: Auf den früheren Schlachtfeldern von Verdun treffen sich Präsident François Mitterrand und Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) zum symbolischen Händedruck, zur "Versöhnung über den Gräbern".

Januar 1988: Kohl und Mitterrand unterzeichnen die Protokolle über die Gründung eines deutsch-französischen Sicherheits- und Verteidigungsrates sowie eines Wirtschafts- und Finanzrates.

November 1999: Als erster deutscher Bundeskanzler spricht Gerhard Schröder (SPD) vor der Nationalversammlung in Paris.

Juni 2000: Bei einem Besuch in Deutschland spricht der französische Präsident Jacques Chirac als erster ausländischer Staatschef im umgebauten Reichstagsgebäude in Berlin.

Januar 2003: Frankreich und Deutschland wollen "Hand in Hand" die Zukunft ihrer Länder und des erweiterten Europas gestalten. Das erklären sie zum 40. Jahrestag des Élysée-Vertrages in Versailles.

November 2009: Merkel und Sarkozy gedenken in Paris gemeinsam des Endes des Ersten Weltkriegs. Es ist das erste Mal, dass ein deutscher Regierungschef an einer solchen Feier teilnimmt.

Februar 2010: Deutschland und Frankreich wollen mit einer "Agenda 2020" die nächsten zehn Jahre gemeinsam gestalten und Europa den Takt vorgeben. Merkel und Sarkozy beschließen in Paris 80 Projekte.

Dt.-franz. Freundschaft

Der Élysée-Vertrag

Mit Stolz feiern Deutschland und Frankreich das 50-jährige Bestehen des Élysée-Vertrags. Das Papier ist so etwas wie die Geburtsurkunde der deutsch-französischen Freundschaft. [mehr]

Élysée-Vertrag

Zahlen und Fakten: das deutsch-französische Verhältnis

Aus den einstigen "Erbfeinden" Deutschland und Frankreich sind nach dem Zweiten Weltkrieg die wichtigsten Partner in einem geeinten Europa geworden. Die wichtigsten Zahlen und Fakten. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR