DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 24.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

NSU-Ausschuss:

Spekulationen um Geheimdienste

Stuttgart. Spekulationen, nach denen ausländische Geheimdienste am Todestag der Polizistin Michéle Kiesewetter in Heilbronn gewesen sind, haben Nahrung erhalten. Eine Rechtsanwältin sagte gestern im NSU-Untersuchungsausschuss im Stuttgarter Landtag, eine Kontaktperson habe ihr erklärt, es sei am 25. April 2007 auf der Theresienwieseum um ein Waffengeschäft gegangen. Die Anwältin verteidigte ein Mitglied der islamistischen Sauerlandgruppe, die Terroranschläge in Deutschland verüben wollte. Sie hatte sich selbst als Zeugin beim NSU-Ausschuss gemeldet. Die Bundesanwaltschaft geht davon aus, dass die Rechtsterroristen des "Nationalsozialistischen Untergrundes" für zehn Morde verantwortlich sind, auch für den an Kiesewetter. (lsw)

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 21.03.2017
  • Drucken
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 18 Uhr

Das Wetter am 24.3.2017 in Mannheim: wolkig
MIN. 5°
MAX. 14°
 

 

Bundestag

Pkw-Maut rückt näher - Bundestag beschließt Änderungen

Zweiter Anlauf für die Pkw-Maut: Weil sein eigentlich beschlossenes Modell feststeckte, bringt Minister Dobrindt Nachbesserungen durchs Parlament. Damit sind aber noch nicht alle Vorbehalte ausgeräumt. [mehr]

Salafismus

Minister Beuth verbietet Almadinah-Verein

Wiesbaden. Nach Hinweisen auf Hasspredigten in der Kasseler Medina Moschee hat das hessische Innenministerium erstmals einen salafistischen Verein verboten. Der Almadinah Islamische Kulturverein verstoße gegen die Völkerverständigung und gefährde die verfassungsmäßige Ordnung, sagte Innenminister… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR