DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 30.03.2015

Suchformular
 
 
Carsten Spohr

Nachrichten

Angemessen reagieren: Lufthansa-Chef Carsten Spohr

Lufthansa-Chef Spohr versucht, sein Unternehmen durch die Krise zu führen. In seinen Auftritten kommt er ruhig und gleichzeitig emotional rüber. [mehr]

Nachrichten

Copilot soll Absturzgegend in Frankreich gekannt haben

Sisteron (dpa) - Der Copilot der abgestürzten Germanwings-Maschine soll die Unglücksregion in den Alpen seit seiner Jugendzeit gut gekannt haben. Er und seine Eltern seien dort mit ihrem Segelflugverein aus Montabaur hingereist, sagte Francis Kefer vom Flugfeld in Sisteron der dpa in Paris. [mehr]

Gedenken

Nachrichten

Analyse: Unglücks-Städte bewältigen ihre Trauer

Loveparade, Amoklauf, Flugunglück: Tragische Ereignisse mit vielen Toten haben sich in das Image der Städte Ramstein, Winnenden, Duisburg, Erfurt oder Überlingen eingebrannt. Die Erinnerung bleibt lange wach. [mehr]

Unglücksflug 4U 9525

In diesen schweren Tagen kennt die Trauer keine Grenzen

Nach dem Germanwings-Absturz nehmen die Menschen in den französischen Bergen Anteil am Leid der Angehörigen. Und in Haltern spricht Bundespräsident Joachim Gauck tröstende Worte. In tiefer Trauer, en profonde tristesse, solidaridad y amor - vielsprachig teilen die Menschen in Seyne-les-Alpes ihre… [mehr]

Luftfahrt

Künftig immer zwei Crew-Mitglieder im Cockpit

Alexander Dobrindt hat in dieser Woche schmerzhaft erfahren müssen, dass es Wichtigeres gibt als die Maut und dass es auch in einer so streng regulierten Branche wie der Luftfahrt noch Regelungslücken gibt, an die bis zum Absturz des Fluges 4U 9525 kein Ministerialbeamter und kein Manager gedacht… [mehr]

Welt und Wissen

Erklärung der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft im Wortlaut

Nach dem Germanwings-Absturz haben Ermittler die Wohnungen des Copiloten durchsucht. Die dpa dokumentiert die Erklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf vom Freitag im Wortlaut: "Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat am gestrigen Abend die Durchsuchung der Wohnungen des verstorbenen Co-Piloten in… [mehr]

Welt und Wissen

„Diagnose muss man nicht melden“

Dietrich Growe, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Mannheim [mehr]

Welt und Wissen

Ein Mal im Jahr zum Fliegerarzt

Das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) in Braunschweig hat beim Aeromedical-Center der Lufthansa um Einsicht in die Akten des Copiloten gebeten. Das LBA werde die Unterlagen anschließend der französischen Staatsanwaltschaft übergeben, sagte ein Sprecher. Die Behörde verwaltet die Lizenzen der Piloten… [mehr]

Krankmeldungen

Nachrichten

Der Copilot war krankgeschrieben

Berlin (dpa) - Der Copilot des abgestürzten Airbus hat nach Erkenntnissen der Ermittler vor seinem Arbeitgeber Germanwings eine Erkrankung verheimlicht. Die Fahnder entdeckten bei dem 27-Jährigen zu Hause «zerrissene, aktuelle und auch den Tattag umfassende Krankschreibungen», wie die… [mehr]

Nachrichten

Die Entschädigung der Angehörigen nach dem Flugzeugabsturz

Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine haben Lufthansa und ihr Versicherer Allianz schnelle finanzielle Unterstützung zugesagt. Eine Soforthilfe an Angehörige fließt bei Flugzeugabstürzen innerhalb von zwei Wochen. Aber wie geht es dann weiter? [mehr]

Piloten im Cockpit

Nachrichten

Airlines verschärfen weltweit Cockpit-Regeln

Der Schock über den Germanwings-Absturz sitzt tief. Die Airlines sind in Sorge, dass Passagiere das Vertrauen ins Fliegen verlieren. Spontan ändern viele ihre Sicherheitsbestimmungen. [mehr]

Uniklinik in Düsseldorf

Nachrichten

Uni-Klinik: Copilot nicht wegen Depressionen behandelt

Düsseldorf (dpa) - Der Copilot des abgestürzten Germanwings-Jets war Patient der Universitätsklinik Düsseldorf. Das bestätigte das Klinikum. «Meldungen, wonach Andreas L. wegen Depressionen in unserem Haus in Behandlung gewesen sei, sind jedoch unzutreffend», erklärte eine Sprecherin. Auskünfte… [mehr]

Germanwings-Absturz: Die Frage nach dem Warum

Berlin, 27.03.15: Der Absturz der Germanwings-Maschine über den Alpen - laut Ermittlern wurde die Katastrophe absichtlich herbeigeführt. Die Frage nach dem Warum beschäftigt uns alle. Denn das Unglück übersteigt sämtliche Vorstellungskraft. [mehr]

 

Telefonnummern für Angehörige

  • Unter der Rufnummer 030/50003000 hat das Auswärtige Amt eine Krisen-Telefonnummer eingerichtet.
  • Auch der Flughafen Düsseldorf hat eine Krisen-Telefonnummer eingerichtet: 0800 / 77 66 350.
  • Germanwings und die Lufthansa haben ebenfalls eine Hotline unter 0800 / 11 33 55 77 eingerichtet.

Germanwings-Airbus: 4U952

Ermittler gehen von absichtlichem Absturz aus

Neue Wendung bei der Suche nach der Ursache für den Absturz der Germanwings-Maschine. "Es sieht so aus, als habe der Co-Pilot das Flugzeug vorsätzlich zum Absturz gebracht und so zerstört", sagte der zuständige Staatsanwalt Brice Robin am Donnerstag in Marseille. [mehr]

Fotostrecke

Germanwings: Merkel besucht Unglücksstelle

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande besuchen den Absturzort der Germanwings-Maschine. Diese war am Dienstag mit 150 Menschen an Bord in Südfrankreich abgestürzt. Es gab keine Überlebenden. [mehr]

Fotostrecke

Germanwings-Airbus in Südfrankreich abgestürzt

In Südfrankreich ist ein Airbus des Typs A320 abgestürzt. Das Flugzeug befand sich auf dem weg von Barcelona nach Düsseldorf. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR