DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 25.04.2015

Suchformular
 
 

Welt-Malaria-Tag

„Wenn sie zu spät kommen, können wir oft nichts mehr tun“

Jedes Jahr sterben weltweit bis zu 600 000 Menschen an Malaria. Besonders dramatisch ist die Lage in Malawi. In dem afrikanischen Land fallen vor allem Kinder der Krankheit zum Opfer. Hilda atmet schwer. Mittels einer Maske über Mund und Nase pumpen die Ärzte Sauerstoff, über Nadeln in den Händen… [mehr]

Medizin

Erstmals zeigt ein Malaria-Impfstoff Wirksamkeit

In Afrika bekommt nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nur eines von fünf kranken Kindern Medikamente gegen Malaria. Unter den durchschnittlich fast 600 000 Malaria-Toten weltweit pro Jahr seien immer noch sehr viele Mädchen und Jungen, teilte die WHO in Genf mit. "Wir müssen erkennen… [mehr]

Welt und Wissen

Ausrottung in den Länder Asiens

Seit 2007 wird jedes Jahr am 25. April der Welt-Malaria-Tag begangen. In diesem Jahr lautet das Motto "In Zukunft investieren, Malaria besiegen". Die Vereinten Nationen wollen mit dem Gedenktag an die Menschen erinnern, die jedes Jahr an der von der Anopheles-Mücke übertragenen Tropenkrankheit… [mehr]

Prozess

„Ich hoffe, dass der Täter so hart wie möglich bestraft wird“

Der gewaltsame Tod von Tugce Albayrak hat in Deutschland große Bestürzung ausgelöst. Millionen Menschen nahmen Anteil am tragischen Schicksal der Studentin, das Foto der 22-Jährigen mit den großen dunklen Augen ging um die Welt. Heute beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter. [mehr]

Strafrecht

Alkoholeinfluss und Reue könnten Strafe mildern

Mannheim. Heute beginnt der Prozess im Fall Tugce. An zehn Verhandlungstagen will eine Jugendkammer des Darmstädter Landgerichts klären, wie die Studentin in der Nacht zum 15. November zu Tode kam. Der 18-jährige Angeklagte Sanel M. sitzt seit der Tat in Untersuchungshaft und muss sich wegen… [mehr]

Frauenlager Ravensbrück

„Wir sehnten uns fast nach dem Tod“

Als das Konzentrationslager Ravensbrück im April vor 70 Jahren befreit wird, findet die Rote Armee ausgemergelte Kranke. Schon Tage vorher hat die SS das größte Frauen-Lager geräumt. Zu dem berüchtigten Todesmarsch ist auch eine junge Seelsorgehelferin aus Heppenheim - Katharina Katzenmaier… [mehr]

Welt und Wissen

Nachts kehrten Erlebnisse zurück

Die KZ-Überlebende Katharina Katzenmaier ist nicht die Einzige, die Jahrzehnte gebraucht hat, um das, was sich unauslöschlich in Hirn und Seele eingegraben hat, aufzuschreiben. Gerhard Gruca, der seit seiner Pensionierung als Oberstudienrat für Religion und Mathematik in "Maria Frieden" als… [mehr]

Welt und Wissen

Größtes Lager für inhaftierte Frauen

Das KZ Ravensbrück (im brandenburgischen Landkreis Templin) war das größte Konzentrationslager für weibliche Häftlinge, die aufgrund ihrer Herkunft und Rasse (wie Roma, Sinti, Jüdinnen) oder als Gegnerinnen des Nazi-Regimes (Kommunistinnen, Christinnen) inhaftiert wurden. Das ständig erweiterte KZ… [mehr]

Rechtsterrorismus

Die tödlichen Schüsse kamen zeitgleich von hinten

Vor acht Jahren wurde in Heilbronn Michèle Kiesewetter ermordet. War die aus Thüringen stammende Polizistin wirklich nur Zufallsopfer des NSU? Eine Zwischenbilanz zum Jahrestag ihres Todes am Samstag. Was geschah am 25.4.2007 auf der Theresienwiese in Heilbronn? An diesem Tag wurden zwölf… [mehr]

Welt und Wissen

Bund und Länder ermitteln

Im NSU-Prozess geht es um Schuld oder Unschuld der Angeklagten. Trotzdem müht sich das Münchner Gericht, die Hintergründe der Mord- und Terrorserie aufzuklären. Genau das wollten auch parlamentarische Untersuchungsausschüsse in Bund und Ländern. Untersuchungsausschuss des Bundestages: Er legte im… [mehr]

Interview zum 75. Geburtstag von Dietmar Hopp

„Lieber früher als zu spät aufhören “

Als SAP-Mitbegründer und Unternehmer hat Dietmar Hopp alles erreicht. Am 26. April wird er 75 Jahre alt. Seine Leidenschaft für den Fußball entflammte in den schwierigen Zeiten nach dem Zweiten Weltkrieg. [mehr]

Fraunhofer Gesellschaft

       Rote Tomaten statt rote Ampeln

Überfüllte Bahnen, zu viel Feinstaub in der Luft, zähflüssiger Verkehr - ein tägliches Bild in den meisten Zentren. Doch es gibt bereits hilfreiche Technologien, die die Stadt von morgen für uns lebenswerter machen können. Wer braucht noch Straßen, wenn die Autos doch sowieso durch die Luft fliegen… [mehr]

Interview

Wer mehr Straßen baut, bekommt mehr Autos

In der Stadt der Zukunft werden weniger Autos unterwegs sein, sagt der weltweit bekannte dänische Architekt Jan Gehl. Das sei auch gut für die eigene Gesundheit. Herr Gehl, wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Jan Gehl: Ein Problem müssen alle Städte angehen: Mobilität. Wir müssen den Verkehr… [mehr]

Welt und Wissen

Karlsruhe soll schöner werden

Die Bürger wissen selbst am besten, wie sich ihre Stadt verbessern lässt. Genau da setzt "Hack your City" (Finde Lösungen für deine Stadt) an. "Open Knowledge Foundation" und "Wissenschaft im Dialog" (WID) veranstalten zum Wissenschaftsjahr 2015 in vier Städten offene Labors, in denen… [mehr]

Welt und Wissen

Orte der Innovationen

Wie werden Städte in Deutschland lebenswerter? Das Wissenschaftsjahr 2015 will's wissen, es hat sich nämlich die Realisierung einer Zukunftsstadt zur Aufgabe gemacht. Seit 2000 richtet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit der Initiative Wissenschaft im Dialog diese… [mehr]

Freizeit

Blühende Beete auf alten Militärflächen

Blütenteppiche, exotische Edelgärten, Wasserspiele, Sportplätze, Schaugräber, alte Kasernen und neue Wohnhäuser: Die Landesgartenschau in Landau bietet ab morgen 185 Tage lang grüne Erlebnisse. Blühende Tulpen, Stiefmütterchen und Knöteriche tauchen das ehemalige Kasernengelände in leuchtendes Lila… [mehr]

Welt und Wissen

Wohnprojekt und Kultur-Meile

Die Landesgartenschau ist ganz nebenbei auch ein Städtebauprojekt, denn auf dem Gelände der ehemaligen französischen Kaserne ,Estienne et Foch' entsteht ein attraktives Stadtquartier mit 900 Wohnungen und 300 neuen Arbeitsplätzen. Einige der schmucken weißen Flachdachhäuser stehen schon und bilden… [mehr]

Begeisterung für Fastfood lässt nach - auch in der Region

„Wir lieben es nicht mehr “

Als McDonald's nach Deutschland kam, verkörperte das Unternehmen die Sehnsucht nach Freiheit. In den 1980ern wurde es für viele zum Feindbild. Heute, 60 Jahre nach Entstehung des Konzerns, bedient er die Bedürfnisse der mobilen Welt - und verliert an Bedeutung. [mehr]

Finanzen

McDonald’s-Jubiläum in Zeiten der Krise

Über Jahrzehnte kannte McDonald's nur eine Richtung: nach oben. Doch ausgerechnet im Jubiläumsjahr steckt der weltgrößte Fastfood-Konzern aus den USA in der vielleicht schwersten Krise seiner Geschichte. Erstmals seit zehn Jahren verkaufte McDonald's 2014 weniger Burger und Pommes als im Jahr zuvor… [mehr]

Welt und Wissen

Die Erfindung des Fastfood

1940 eröffneten die Brüder Richard "Dick" und Maurice "Mac" McDonald das "McDonald's Bar-B-Q Restaurant" im kalifornischen San Bernardino. Acht Jahre später machten sie daraus ein Selbstbedienungsrestaurant mit verkleinertem Angebot. Die Idee des "Fastfood" war geboren. Bald gab es 30 Restaurants… [mehr]

Welt und Wissen

Kampf um Kunden

Der neue McDonald's-Chef Steve Easterbrook muss den Burger-Konzern aus der Absatzkrise befreien. Diese Maßnahmen sollen dabei helfen: Neue Produkte: In US-Filialen startet ein neuer Anlauf mit dem besonders großen "Third Pound Burger". Spekuliert wird zudem, dass die Kette auf den Öko-Zug springt… [mehr]

Welt und Wissen

Der erste Burger in Heidelberg

Es muss im Jahre 1968 oder 1969 laut meiner Erinnerung gewesen sein; wir waren mit Freunden immer abends weg - und zwar waren wir u. a. im "Jockeyclub" in Mannheim (Keller im heutigen Maritim). Um 23.00 Uhr oder noch später bekamen wir Hunger, dann kam jemand auf die Idee nach Heidelberg zum… [mehr]

Nachruf

Weltautor und engagierter deutscher Zeitgenosse

Sein Romandebüt "Die Blechtrommel" machte Günter Grass berühmt, noch bekannter war er aber als unbequemer, oft umstrittener Mahner. Er war Schriftsteller, gelernter Bildhauer und auch Zeichner, was er über Jahrzehnte als parallele Kunst betrieben hat, aber natürlich war Günter Grass, der gestern… [mehr]

Reaktionen

„Die Schreibmaschine war seine Blechtrommel“

Zum Tod von Günter Grass äußern sich viele Politiker und Prominente, auch aus der Metropolregion Rhein-Neckar. Eine Auswahl: Joachim Gauck, Bundespräsident: "Sein Werk ist ein beeindruckender Spiegel unseres Landes und ein bleibender Teil seines literarischen und künstlerischen Erbes." Klaus Staeck… [mehr]

Welt und Wissen

Berühmte Werke von Günter Grass

Das literarische Werk von Nobelpreisträger Günter Grass reicht von Dramen und Lyrik bis zu epischer Prosa. Eine Auswahl: "Die Blechtrommel" (1959): Mit satirischer Überzeichnung und grotesker Verzerrung setzt sich Grass mit der Nazizeit auseinander. Das Werk wird später mit der Novelle "Katz und… [mehr]

Atomkraft

RWE gewährt einen Blick ins Zwischenlager

Noch liegen im abgeschalteten Bibliser Atomkraftwerk 946 Brennelemente zur Kühlung im Wasser der Abklingbecken. Kraftwerksbetreiber RWE Power will den hoch radioaktiven Atommüll vor dem Rückbau so schnell wie möglich in Spezialbehälter verpacken. Allerdings fehlt dafür die Genehmigung. [mehr]

Zwischenlager

Lagerung von Atommüll ist ein Dauerproblem

Stuttgart. Eigentlich ist die Zwischenlagerung von gebrauchten Brennstäben seit 2002 geregelt: Jedes Kernkraftwerk soll seinen in Castoren verpackten Strahlenmüll vor Ort für rund 40 Jahre unterbringen. Doch bis heute gibt es ungelöste Probleme. Aktuell bereiten die 26 Castoren, die aus… [mehr]

Welt und Wissen

Lager am Standort

Mit der Novellierung des Atomgesetzes im April 2002 wurden die Betreiber von Kernkraftwerken dazu verpflichtet, direkt an den Kraftwerksstandorten Zwischenlager einzurichten. Anstelle mehrerer Wege legen abgebrannte Brennelemente damit nur noch einen zurück: vom Standortzwischenlager zum Endlager… [mehr]

Welt und Wissen

Endlager

Endlager bezeichnen unterirdische Lagerräume, in denen radioaktive Abfälle endgültig untergebracht werden. In Strahlenschutzbehältern verpackt, mehrere Hundert Meter unter der Erdoberfläche, lagern so abgebrannte Brennelemente oder radioaktive Flüssigkeiten. Wie die Behälter konkret gelagert werden… [mehr]

Welt und Wissen

Zwischenlager

Bevor abgebrannte Brennelemente endgültig in einem Endlager entsorgt werden können, müssen zunächst ihre Radioaktivität und die damit verbundene Wärmeentwicklung in einem Zwischenlager abklingen. Darüber hinaus wird dort die Zeit überbrückt, bis ein Endlager zur Verfügung steht. Anders als in… [mehr]

Virtueller Angriff

So schützt sich Deutschland im Kampf gegen den Cyber-Krieg

Deutsche Firmen sind ein beliebtes Ziel von Hackern. Das Netz der Bundesregierung muss jeden Tag Tausenden Angriffen standhalten. Und die Bundeswehr bereitet sich auf den Cyber-Krieg vor. Wie groß ist die Bedrohung aus dem virtuellen Raum für Deutschland? [mehr]

Islamischer Staat

Internet wird zum Schlachtfeld des IS-Terrors

Istanbul. Nicht nur am Boden geht die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gegen ihre Gegner vor, längst hat sie auch das Internet zum Schlachtfeld erklärt. Der "Cyber Dschihad" ist wichtiger Bestandteil des Kampfes gegen die "Ungläubigen" - gerade jetzt, da die Extremisten in Syrien und im Irak… [mehr]

Welt und Wissen

Schutz ist nötig, aber aufwendig

Berlin. Immer wieder werden Unternehmen Ziel von digitalen Angriffen. Die Hacker, die den französischen Fernsehsender TV5 Monde lahmlegten, wollten damit offenbar die Ideologie des "Islamischen Staates" verbreiten. Meist haben es die Angreifer auf Zugangsdaten oder sensible Informationen des… [mehr]

Welt und Wissen

Deutsche Sender gewappnet

Berlin. Deutsche Fernsehsender betreiben einen hohen Aufwand, um sich gegen Hackerangriffe wie in Frankreich zu schützen. Ein Sprecher der Redaktion "ARD aktuell", die unter anderem die "Tagesschau" produziert, sagte gestern bei einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa), die Schutzmaßnahmen… [mehr]

Forschung

Können Tausende alte Seiten ein Elefantenleben verlängern?

In Myanmar (früher Burma) gibt es noch rund 4500 Arbeitselefanten. So viele wie nirgendwo sonst. Es geht ihnen nicht gut. Sie sterben viel zu früh und ein Fünftel ihrer Kälber wird nicht älter als fünf Jahre. Ein sensationeller Fund hilft jetzt einem Forscherteam, Ursachen und Lösungen zu finden. [mehr]

Welt und Wissen

Schlechte Samenqualität

Die Veterinärin Khyne U Mar forscht seit langem auch nach den Ursachen niedriger Elefanten-Geburtsraten in den Holzfäller-Camps. Unter anderem seit über zwanzig Jahren mit Spermien-Analysen. Früher habe man Bullen anästhesiert, um den Samen mit der sogenannten Elektro-Ejakulation zu gewinnen. Bei… [mehr]

Welt und Wissen

Wirtschaftlicher als Maschinen

In Myanmar arbeiten Elefanten vorwiegend in abgelegenen, unerschlossenen Waldgebieten. Dort sind sie den verfügbaren Maschinen überlegen und damit wirtschaftlicher als teure Technik. Die Arbeitselefanten arbeiten wöchentlich - zumindest offiziell - an fünf Tagen. Nur sonntags und mittwochs, der als… [mehr]

Flüchtlinge

Tröglitz nicht der erste Ort, in dem es einen Brandanschlag gab

Die Behörden in Sachsen-Anhalt lassen sich vom Brand in Tröglitz nicht beeindrucken. Die Asyl- bewerber sollen kommen. Hundert-prozentige Sicherheit könne es aber nicht geben, räumt Landesinnenminister Holger Stahlknecht ein. Nach dem Brand einer Unterkunft für Asylbewerber in Tröglitz… [mehr]

Interview

„Rechtsextreme wollen ein Exempel statuieren“

Erst tritt der ehrenamtliche Bürgermeister von Tröglitz zurück, weil er sich vor rechtsextremen Anfeindungen gegen eine geplante Flüchtlingsunterkunft nicht geschützt sieht. Dann brennt das Haus. Der Ort in Sachsen-Anhalt ist zum Synonym für Ausländerfeindlichkeit und rechte Hetze geworden. Hinter… [mehr]

Welt und Wissen

Sachsen-Anhalt an der Spitze

Ausländer- und Fremdenfeindlichkeit in Deutschland sind laut einer Leipziger Untersuchung in den Ost-Bundesländern und in Bayern am stärksten vertreten. Am meisten Zustimmung zu ausländerfeindlichen Aussagen gibt es demnach in Sachsen-Anhalt (42 Prozent). Es folgen Bayern, Mecklenburg-Vorpommern… [mehr]

Welt und Wissen

Zahl der Übergriffe steigt

"Tröglitz ist überall", sagt Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff. Was ist dran an dieser Aussage? Tatsächlich ist die Zahl der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. Dabei geht es um verschiedenste Delikte wie… [mehr]

Krim

(K)ein Schiff wird kommen

Die Sanktionen und die Isolation setzen der Wirtschaft auf der Krim zu. Ukrainische und internationale Touristen bleiben aus, Urlauber aus Russland und den GUS-Ländern sollen die Rückgänge ausgleichen. An der Rezeption hängt eine Weltkarte, von bunten Fähnchen und Stecknadeln übersäht. Europa ist… [mehr]

Welt und Wissen

Minsk II muss erst erfüllt sein

Die europäischen Wirtschaftssanktionen gegen Russland sollen erst dann aufgehoben werden, wenn die Vereinbarungen des jüngsten Minsker Friedensplanes zum Ukraine-Konflikt komplett umgesetzt sind. Das Abkommen sieht bei den Kernpunkten einen Zeitplan bis Jahresende vor. Das betrifft nicht nur die… [mehr]

Welt und Wissen

EU-Sanktionen gegen Russland

Auf dem EU-Gipfel im März wurde beschlossen, dass die EU- Wirtschaftssanktionen gegen Russland voraussichtlich bis Ende des Jahres verlängert werden. Die EU-Staaten wollen die Handels- und Investitionsbeschränkungen erst beenden, wenn die Vereinbarungen des Minsker Friedensplans zum Ukraine… [mehr]

Max und Moritz

Zwei Lauselümmel feiern Geburtstag

"Rums! Da geht die Pfeife los!" - Vor genau 150 Jahren, am 4. April 1865, kam die Erstausgabe von Wilhelm Buschs Weltbestseller "Max und Moritz" in den Buchhandel, das meist übersetzte Kinderbuch aller Zeiten. Die explodierende Meerschaumpfeife von Lehrer Lämpel gilt als Urknall des modernen Comics. [mehr]

Nigeria

„Ein klares Zeichen demokratischer Reife“

Der friedliche Machtwechsel läutet für Nigeria eine neue Epoche ein. Der Triumph der Demokratie in Afrikas bevölkerungsreichstem Land wird sich auch auf andere Länder des Kontinents auswirken. Nun muss sich Wahlsieger Buhari, ein früherer Militärdiktator, bewähren. [mehr]

Porträt

Buhari will Nigeria auf Kurs bringen

Der hagere 72 Jahre alte pensionierte General Muhammadu Buhari ist ein ungewöhnlicher Hoffnungsträger für das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Er ist rund 50 Jahre älter als die Hälfte der Bevölkerung. Die durchschnittliche Lebenserwartung für Nigerianer hat er um zwei Jahrzehnte überschritten… [mehr]

Welt und Wissen

Blutiger Terror im Nordosten

Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram führt im Nordosten Nigerias einen blutigen Feldzug zur Errichtung eines sogenannten islamischen Gottesstaats. In diesem Kalifat soll dann einzig und allein eine radikale Auslegung der Scharia (islamische Rechtsprechung) gelten. [mehr]

Welt und Wissen

Verlierer wird als Held gefeiert

Damit hatte in Nigeria kaum jemand gerechnet. Als sich abzeichnete, dass Buhari die Präsidentschaftswahl für sich entscheiden konnte, griff Staatschef Goodluck Jonathan ohne langes Zögern zum Telefon und gratulierte seinem Herausforderer. Damit hat der 57-Jährige nach Meinung vieler Nigerianer… [mehr]

Jahrestag

Mythos Bismarck – ein schweres Erbe

Reichseinigung, Sozialgesetze, Kulturkampf - das wissen viele noch über Bismarck. Über die Jahrzehnte hinweg aber war sein Wirken hochumstritten: "Eiserner Kanzler" oder "Dämon der Deutschen"? Meterhoch steht Bismarck auf seinem Sockel, in Bronze gegossen, in Sichtweite der Siegessäule in Berlin… [mehr]

Politik

Triumphe, Konflikte und Reformen

Fast 30 Jahre lang bestimmte Otto von Bismarck die Geschicke Preußens und Deutschlands. 1862 wurde er zum preußischen Ministerpräsidenten ernannt, 1871 zum Reichskanzler des neuen Deutschen Reichs. Sein Wirken prägte eine Epoche. Ein Überblick: Reichseinigung: Unter Führung Preußens schmiedete… [mehr]

Welt und Wissen

Ein großer Name für viele Dinge

Bismarcktürme und -denkmäler: Deutlichster Ausdruck der Verehrung sind Hunderte Türme und Statuen - von der Ostsee bis zum Bodensee. Auf den oft über 40 Meter hohen steinernen Türmen wurden Leuchtfeuer entzündet. Das mit insgesamt über 34 Meter Höhe weltweit größte Bismarckdenkmal steht seit 1906… [mehr]

Welt und Wissen

Neue Bücher zum Jubiläum

Persönlichkeit und Wirken des ersten Reichskanzlers Otto von Bismarck wurden in mehreren Tausend Büchern gedeutet. Auch im Jubiläumsjahr reißt die Zahl der Neuerscheinungen nicht ab. "Bismarck - der Wille zur Macht" (Propyläen): Der frühere "Spiegel"-Redakteur Norbert Pötzl beleuchtet das Leben und… [mehr]

Schwerpunkt Kinderpornografie (II)

Datenflut im Netz – Recherche in der Kinderpornografie-Szene

"Psychisch stabil" müsse man sein für diese Aufgabe. Das berichtet Jürgen Helget, der seit mehr als 20  Jahren Sexualdelikte aufklärt und in der Kinder- pornografie-Szene ermittelt. Ein Zufall bringt die Kripo auf die Spur: Auf dem Computer eines Hannoveraners entdecken sie ein Chatprotokoll - der… [mehr]

Interview

„Zwischen Opfern und Tätern oft ein enges Verhältnis“

Beim Thema Kinderpornografie werden Ermittler mit Daten überschüttet. Was landet davon beim Bundeskriminalamt (BKA)? Markus Koths: Jede Polizeibehörde in Deutschland ist verpflichtet, Strafanzeigen entgegenzunehmen, auch das BKA. Aufgrund der besonderen Stellung als zentrale Ansprechstelle… [mehr]

Welt und Wissen

Bergstraße und Rheinpfalz

Kreis Bergstraße: In Hessen werden Kinderpornografie-Fälle in zwei Straftatbestände unterteilt - zum einen Besitz und Beschaffung, zum anderen Verbreitung von Kinderpornografie. Zahlen lassen sich daher nicht direkt mit denen aus Baden-Württemberg vergleichen. Im Jahr 2013 gab es im Kreis… [mehr]

Welt und Wissen

Zentralstelle ZIT

Bei der Zentralstelle zur Bekämpfung von Internetkriminalität (ZIT) im hessischen Gießen kümmern sich fünf Mitarbeiter - darunter drei Staatsanwälte - um besonders schwere oder komplizierte Internetstraftaten. Dazu zählen neben Kinderpornografie auch Betrug und Cybermobbing. Die ZIT gibt es seit… [mehr]

Unglücksflug 4U 9525

In diesen schweren Tagen kennt die Trauer keine Grenzen

Nach dem Germanwings-Absturz nehmen die Menschen in den französischen Bergen Anteil am Leid der Angehörigen. Und in Haltern spricht Bundespräsident Joachim Gauck tröstende Worte. In tiefer Trauer, en profonde tristesse, solidaridad y amor - vielsprachig teilen die Menschen in Seyne-les-Alpes ihre… [mehr]

Luftfahrt

Künftig immer zwei Crew-Mitglieder im Cockpit

Alexander Dobrindt hat in dieser Woche schmerzhaft erfahren müssen, dass es Wichtigeres gibt als die Maut und dass es auch in einer so streng regulierten Branche wie der Luftfahrt noch Regelungslücken gibt, an die bis zum Absturz des Fluges 4U 9525 kein Ministerialbeamter und kein Manager gedacht… [mehr]

Welt und Wissen

Erklärung der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft im Wortlaut

Nach dem Germanwings-Absturz haben Ermittler die Wohnungen des Copiloten durchsucht. Die dpa dokumentiert die Erklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf vom Freitag im Wortlaut: "Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat am gestrigen Abend die Durchsuchung der Wohnungen des verstorbenen Co-Piloten in… [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 15 Uhr

18°

Das Wetter am 25.4.2015 in Mannheim: örtlich leichte Gewitter
MIN. 10°
MAX. 20°
 

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Reise in die Steinzeit

Mit ihren altsteinzeitlichen Wandmalereien gilt die Chauvet-Höhle in Südfrankreich als eine der spektakulärsten prähistorischen Stätten – heute eröffnet ein Nachbau der Grotte. Er soll einem breiten Publikum eine faszinierende Zeitreise ermöglichen. [mehr]

Trauernde treffen sich

Aktuelles

Wie Menschen trauern

Wenn man einen geliebten Menschen verliert, erscheint das oft zuerst unfassbar. Viele denken sich: Es kann nicht sein, er ist nicht tot. Dann werden sie sehr traurig. «Trauer hilft dabei, mit dem Verlust eines geliebten Menschen zurechtzukommen», sagt Justus Münster. Er ist Notfall… [mehr]

Verbrauchermesse (mit Fotostrecke)

Der Maimarkt macht die Zukunft

Die größte Verbrauchermesse Deutschlands ist eröffnet. Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid freut sich über positive Konjunktur-Signale, die vom Maimarkt ausgehen. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR