DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Montag, 28.07.2014

Suchformular
 
 

Thailand

Wege aus der Armut: Kinder lernen für ein besseres Leben

In der Hanseatic School for Life (HSfL) - einem einmaligen deutschen Projekt im Süden Thailands, leben und lernen 140 Kinder. Dort finden sie Bildung und Familienersatz. Doch der Schule droht nun das Aus. Lauf, lauf, lauf!" Kaow spielt gerade am Strand von Thap Lamu, einem Fischerdorf südlich von… [mehr]

Welt und Wissen

Tsunami tötete Hunderttausende

Bei der furchtbaren Tsunami-Katastrophe kamen am zweiten Weihnachtstag 2004 mehr als 230 000 Menschen ums Leben. Gewaltige Flutwellen verwüsteten damals die Küsten des Indischen Ozeans. Auslöser war ein schweres Erdbeben der Stärke 9,1 vor der Küste der indonesischen Insel Sumatra. [mehr]

Welt und Wissen

„Eine Chance für Sozialwaisen“

Zu den Unterstützern der Hanseatic School for Life (HSfL) in Thailand gehört unter anderem die Fernseh- und Hörfunk-Moderatorin Miriam Pielhau (Bild). "Auch wenn die Tsunami-Kinder dem Pflege- und Fürsorgealter längst entwachsen sind, gibt es in der Region immer noch viel zu viele Sozialwaisen… [mehr]

Welt und Wissen

Chirurgie bei Adipositas

Krankenkassen zahlen eine Adipositas-OP nur, wenn konservative Therapien im Sinne von multimodalen Konzepten nachweislich ausgeschöpft wurden, aber gescheitert sind. Gemäß der Leitlinien muss für die chirurgische Behandlung ein Body-Mass-Index von mehr als 35 kombiniert mit Begleiterkrankungen (wie… [mehr]

Welt und Wissen

Multimodales Abnehmkonzept

Da es weder eine Wunderdiät noch eine Wunderpille gibt, haben Experten als Adipositas-Therapie multimodale Konzepte ausgetüftelt. Unter fachlicher Anleitung sollen massiv Übergewichtige lernen, ihre Ernährung langfristig umzustellen, sich mehr und gezielt zu bewegen und dabei ihr Alltagsverhalten… [mehr]

Kämpfe im Gaza-Streifen

Nahost-Konflikt

Bemühungen um Waffenruhe – viele Akteure, wenig Erfolg

Die Zahl der Toten in Nahost steigt und steigt. Trotz aller Bemühungen um eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas scheint kein Durchbruch in Sicht. Doch die Unterhändler geben nicht auf. Die Grenze zwischen Israel und dem nördlichen Gazastreifen verläuft in flachem Land. Auf israelischer… [mehr]

Palästina

Die Hamas und ihr Kampf im Untergrund

Sie sahen aus wie israelische Soldaten, jene Hamas-Kämpfer, mindestens zehn an der Zahl, die Montagmorgen gegen 6.30 Uhr in den Feldern des Kibbuz Nir-Am auftauchten. Die Männer trugen die olivgrüne Uniform, wie sie in Israels Streitkräften üblich ist, Militärboots und Tarnhelme. Eine nicht weit… [mehr]

Welt und Wissen

Konflikt schürt Judenhass

Deutschland im Juli 2014. Kassel zum Beispiel. Bei einer Demonstration gegen Israels gewaltsames Vorgehen im Gaza-Streifen wird "Scheiß Juden" geschrien. Oder Frankfurt. Dort werden, aus gleichem Anlass, Plakate wie "Ihr Juden seid Bestien" durch die Straßen getragen. Oder Berlin. Auf dem Ku'damm… [mehr]

Ukraine

Vorwürfe und Verdächtigungen, aber kaum stichhaltige Beweise

Nach dem Absturz des malaysischen Passagierflugzeugs MH 17 in der Ukraine geben sich die Regierung in Kiew und pro-russische Separatisten weiter gegenseitig die Schuld am Tod von 298 Menschen. Jede Seite behauptet, "klare Beweise" zu besitzen. Welche Spuren gelten als gesichert, welche… [mehr]

Luftverkehr

Moskaus neue Version zur Absturzursache

Vor dem Absturz der malaysischen Passagiermaschine MH 17 in der Ostukraine ist nach russischen Angaben ein ukrainischer Kampfjet in der Nähe gewesen. Der Abfangjäger vom Typ Suchoi-25 sei auf die Boeing 777-200 mit 298 Menschen an Bord zugeflogen, sagte Generalleutnant Andrej Kartopolow vom… [mehr]

Welt und Wissen

Malaysia Airlines bietet Soforthilfe

Malaysia Airlines hat den Familien der 298 Opfer des in der Ukraine abgestürzten Flugzeugs 5000 US-Dollar - umgerechnet 3700 Euro - Ersthilfe angeboten. "Geldmittel für diesen Zweck wurden bereitgestellt", teilte die Fluglinie gestern mit. Die Summe sei unabhängig von späteren… [mehr]

Welt und Wissen

Erster Eindruck aus der Distanz

Ausländische Luftfahrt-Experten untersuchen den Absturz der malaysischen Boeing in der Ostukraine. 14 Experten wurden gestern mit einem Flugzeug des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in die Großstadt Charkow geflogen, wie dessen Pressedienst in Kiew mitteilte. [mehr]

Welt und Wissen

Team sichtet Opfer-Waggons

Ein Team von niederländischen Experten hat gestern erstmals die Kühlwaggons mit den sterblichen Überresten von rund 200 Opfern der abgestürzten malaysischen Passagiermaschine inspiziert. Die drei Fachleute aus den Niederlanden sowie Beobachter der OSZE hätten Zugang zu den drei Waggons in der… [mehr]

Ukraine

Das Drama um Flug MH 017 – Entsetzen in der ganzen Welt

298 Menschen sind bei dem mutmaßlichen Abschuss der MH 017 der Malaysia Airlines ums Leben gekommen. Darunter 189 Niederländer, vier Deutsche sowie zahlreiche Anti-Aids-Aktivisten. In der Abflughalle 3 am Amsterdamer Flughafen Schiphol liegen Blumen und Briefe. Von hier aus war am Donnerstag um 12… [mehr]

Tragödie

Experten errechnen die genaue Abschussstelle

Die wichtigsten Fragen zur Tragödie im Luftraum der Ukraine: Wer ist für den Abschuss verantwortlich? In dem wochenlangen Konflikt in der Ostukraine gibt es drei Seiten: die prorussischen Rebellen, die prowestliche Führung in Kiew und Russland. Ukraines Präsident Petro Poroschenko warf den… [mehr]

Justiz

Beate Zschäpe – wer ist diese Frau ?

Seit 128 Prozesstagen versucht das Gericht zu klären, welche Rolle Beate Zschäpe im "Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) spielte. Weit gekommen ist es noch nicht. Die Frau in der schwarzen Sportkleidung hüpft mit den anderen fröhlich drein schauenden Menschen auf der Wiese des Campingplatzes… [mehr]

Justiz

Verteidigerkrise im NSU-Prozess

München. Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, hat das Verfahren ins Wanken gebracht. Sie will überraschend ihre Anwälte auswechseln. Die wichtigsten Fragen und antworten. Warum hat Zschäpe das Vertrauen zu den Anwälten verloren? Bisher gibt es nur Mutmaßungen. Gemunkelt wird, dass sie… [mehr]

Welt und Wissen

Anja Sturm

Anja Sturm, die dritte Anwältin im Verteidigerteam, wurde 1970 in Ithaca, im US-Staat New York geboren. Sie studierte nach eigenen Angaben Rechtswissenschaften an den Universitäten in Bayreuth und Kiel. Es folgten eine Tätigkeit beim EU-Ministerrat und ein längerer Aufenthalt in den USA. Seit 1999… [mehr]

Welt und Wissen

Wolfgang Heer

Wolfgang Heer ist nach eigener Darstellung Fachanwalt für Strafrecht. Der 1973 in Köln geborene Jurist hat zwischen 1995 und 1999 an der Universität zu Köln Rechtswissenschaften studiert. Bereits während des Studiums entschloss er sich, später als Strafverteidiger zu arbeiten. Er begann bereits… [mehr]

Welt und Wissen

Wolfgang Stahl

Rechtsanwalt Wolfgang Stahl (40) praktiziert in einer Kanzlei in Koblenz. Auch er ist Fachanwalt für Strafrecht und betreut nach eigener Darstellung bundesweit Mandanten, aber auch im europäischen Ausland. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Wirtschafts- und Steuerstrafrecht. [mehr]

Geburtstag

„Sie kann pokern – und ist mit allen Wassern gewaschen“

Die bekannte Unbekannte - wer ist Angela Merkel? Eine Annäherung in mehreren Anläufen an die Bundeskanzlerin, die heute ihren 60. Geburtstag feiert. Ein Hirnforscher!? Groß war das Erstaunen, noch größer die Verwunderung, als sich Angela Merkel vor zehn Jahren zur Feier ihres 50. Geburtstags… [mehr]

Welt und Wissen

Was nicht jeder über Merkel weiß

Es ist schon viel über Angela Merkel geschrieben worden. Bücher, Leitartikel, Porträts füllen ganze Regale. Und doch gibt es Merkmale, die nicht jeder gleich mit der Kanzlerin verbindet. Ängste: Merkel meidet Hunde, vor allem die des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Der schenkte ihr deshalb… [mehr]

Feldpost Erster Weltkrieg

Hurra, Hunger, Höllenangst – Notizen von der Feuerlinie

Überraschend viele Leser dieser Zeitung sind unserem Aufruf gefolgt, haben uns Tagebücher, Foto- alben und bündel-weise Feldpostkarten geschickt, uns ihre Familienschicksale anvertraut. Die Briefe vergilbt, kaum zu entziffern, in altdeutscher Stechschrift wird Haltung gezeigt und Hoffnung bewahrt… [mehr]

Kaiserliche Marine

„Könnt ich doch bei Euch sein“

Blond, blauäugig, mit Gardemaß. So einer gehört an Bord eines Großlinienschiffes der Kaiserlichen Marine, Stolz des Vaterlands, Lieblingsprojekt von Wilhelm II.: Hurra ihr blauen Jungen, wohlauf an Bug und Heck, aus kräft'gen Seemannslungen laßt's dröhnen über Deck. Hermann Heusler , der Wirtssohn… [mehr]

Briefe an Sophie

„Da war mir’s, als sitz’ ich auf Disteln und Dornen“

Verliebt bis über beide Ohren, frischvermählt und ganz im Glück: Emil Volk und seine liebe Sophie freuen sich voller Zärtlichkeit auf ihr erstes Kind, da ruft der Kaiser zu den Waffen, und Wehrmann Volk zieht mit der 1. Komp. Inf. Regt 112 gegen Frankreich, bleibt aber mit jeder Faser seines… [mehr]

Welt und Wissen

Grüße aus Krieg und Klinikum

Rosa Spatz, die schöne Feudenheimerin, hatte viele Verehrer. Einer schickte unermüdlich Postkarten aus dem Krieg an sein "liebes Rösel", wagte auch mal "Gruß und Kuß, Dein Heinrich". Schütze Pauschbach hatte Glück, er überlebte das große Gemetzel, kehrte heim in die Ringstraße und heiratete sein… [mehr]

Klima

Merkel: Beim Klimaschutz muss die Welt jetzt Farbe bekennen

Beim Klimaschutz ist Deutschland nicht mehr ganz so weltmeisterlich - die Ausstöße stiegen zuletzt sogar. Nun will die Bundeskanzlerin helfen, damit es noch was wird mit dem Weltklimavertrag 2015. Mit dem ökologischen Fußabdruck einer Kanzlerin ist das so eine Sache. Ohne Reisen geht es nicht. Und… [mehr]

Pläne: 2

Australien rückt vom Klimaschutz ab

Canberra. Für Australiens Regierungschef Tony Abbott ist die Sache einfach: Klimaschutz ist teuer und stört das Geschäft. 2013 versprach der konservative Politiker im Wahlkampf, die Klimaschutzmaßnahmen abzuschaffen. Diese Woche ist es soweit: Die erst 2012 eingeführte CO2-Steuer soll im Parlament… [mehr]

Welt und Wissen

Riesling und Fichte in Gefahr

Die Fichte und der Riesling werden nach Ansicht von Wissenschaftlern dem Klimawandel im Südwesten zum Opfer fallen. Wenn sich die Durchschnittstemperatur weiter erhöhe, müssten diese an kühle Witterung gebundene Pflanzen um ihr Überleben kämpfen, sagte Kai Höpker von der Landesanstalt für Umwelt… [mehr]

Welt und Wissen

Stand der Verhandlungen

Globaler Klimavertrag: Er soll 2015 verabschiedet werden und 2020 in Kraft treten. Auch die USA und China, die sich bisher gegen verbindliche Minderungsziele sperren, sollen mitmachen, damit das Ziel noch erreicht wird, die Erderwärmung auf zwei Grad zu begrenzen. Zudem sind Finanzhilfen für arme… [mehr]

Welt und Wissen

Petersberger Klimadialog

Der Petersberger Klimadialog soll Schwung in die Verhandlungen zur Reduzierung der Treibhausgase bringen. 2010 fand er auf dem Petersberg bei Bonn erstmals statt, um nach dem gescheiterten Klimagipfel von Kopenhagen den Klimaschutzprozess neu zu beleben. Das hochrangige Treffen mit Vertretern aus… [mehr]

Zypern

„Schnell, schnell, weg! Die türkischen Panzer kommen!“

Seit vier Jahrzehnten beißen sich an der Zypernfrage alle Vermittler die Zähne aus. Die Mittelmeer-Insel bleibt gespalten. Traumatische Erinnerungen haben die Menschen im griechischen wie im türkischen Teil. Ein Augenzeuge berichtet. In Europa gibt es bis heute ein geteiltes Land: Zypern. Die… [mehr]

Verhandlungen

Mächtige Hauptstadt oder starke Provinzen?

40 Jahre nach der Teilung Zyperns haben neue Gespräche über eine Wiedervereinigung der Mittelmeerinsel kein konkretes Ergebnis gebracht. Die politischen Führer der griechischen und türkischen Zyprer, Nikos Anastasiades und Dervis Eroglu, gingen nach ihrem jüngsten, knapp zweistündigen Treffen… [mehr]

Drogen

Crystal Meth – dem Hochgefühl folgt der krasse Absturz

Es ist eine billige, eine gefährliche Droge. Im bayerischen Grenzland zu Tschechien kämpfen die Behörden gegen den Schmuggel von Crystal Meth, der für Dealer lukrativ ist. Grüß Gott, wir machen eine Zollkontrolle", sagt der Beamte. Betont freundlich, betont nett. Zuvor hat Matthias Dürr das… [mehr]

Welt und Wissen

„C“ macht sehr schnell abhängig

Berlin. Manche nennen sie Crystal, andere sprechen von Pervitin oder einfach nur von "C": die Droge Crystal Meth. Was ist Crystal Meth und was bewirkt es? Crystal Meth wird künstlich hergestellt und vom Konsumenten meist geschnupft oder inhaliert, seltener auch geschluckt. Die Basis der… [mehr]

Nahost-Konflikt

Angst der Menschen in Gaza: „Nur wer Glück hat, überlebt“

Die Einwohner des Gebietes am Mittelmeer sind die Leidtragenden der neu aufkeimenden Konfrontation zwischen Israel und der Hamas. Anders als die Bevölkerung in Israel sind sie den heftigen Luftangriffen der vergangenen Tage nahezu schutzlos ausgeliefert. [mehr]

Angriffe

Israel hält „Kollateralschäden“ für unvermeidlich

Gaza. "Je länger der Konflikt andauert, umso mehr unschuldige Opfer wird er kosten", sagt Mahmud Aburahma von der Bürgerrechtsorganisation Al Mezan (die Waage) in Gaza-Stadt. Mit all der hochmodernen Technologie, die ihnen zur Verfügung stünde, müssten die Piloten der israelischen Luftwaffe doch… [mehr]

Welt und Wissen

Erster Anbieter sagt Reisen ab

Die Eskalation im Nahen Osten wirkt sich nun auch auf den Tourismus aus: Nachdem die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises bereits am Dienstag geplante Anläufe im Juli und August im Hafen Aschdod unweit des Gazastreifens gestrichen hatte, sagte gestern auch der Anbieter Studiosus seine bis zum 10. August… [mehr]

Serie Jugend in aller Welt

Pendeln zwischen Frust und Hoffnung auf ein besseres Leben

Keine Arbeit, politische Zwänge, kaum Perspektiven: Viele Jugendliche aus dem Iran verlassen ihre Heimat - und kommen unter anderem nach Deutschland. Azadeh Oveis Gharani lebt seit vier Jahren in Worms. Nomen est omen, besagt eine lateinische Redensart. Sie bedeutet: Der Name ist ein Zeichen. Bei… [mehr]

Interview

„Zukunft in der interkulturellen Vielfalt“

Heidelberg. Viele Jugendliche im Iran kehren ihrer Heimat den Rücken. Die Wirtschaftswissenschaftlerin Fariba Jafar-Shaghaghi erklärt, warum. Warum haben iranische Jugendliche trotz guter Ausbildung schlechte Aussichten auf Arbeit? Fariba Jafar-Shaghaghi: Durch die politische, gesellschaftliche und… [mehr]

Welt und Wissen

In 13 Jahren zum Abitur

Das Schulsystem im Iran ist laut der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) nach französischem Vorbild aufgebaut. So dauern die Primar- und Sekundarstufe 13 Jahre, inklusive eines freiwilligen Vorschuljahrs. Die Grundschulzeit beträgt fünf Jahre, während die Mittelstufe drei… [mehr]

Verkehr

„Autobesitzer müssen sich um nichts kümmern“

Für die umstrittene Pkw-Maut muss Verkehrsminister Dobrindt komplexe Vorgaben unter einen Hut bringen. Die allgemeine Vignettenpflicht soll für Inländer kaum spürbar sein. Nein, Illusionen über die "nicht einfache Aufgabe" habe er sich nicht gemacht, sagte Alexander Dobrindt (CSU) gestern in Berlin… [mehr]

Europa

Brüssel prüft, wie europafest Dobrindts Pläne sind

Brüssel. Die Europäische Kommission hüllte sich gestern erst einmal in Schweigen, als die ersten Details über die deutschen Pläne zur Einführung einer Pkw-Maut bekanntwurden. Verkehrskommissar Siim Kallas schickte am Mittag seine Sprecherin vor und ließ sie betonen, dass die Nicht-Benachteiligung… [mehr]

Welt und Wissen

„Finde die Maut nicht fair“

Die Maut in Deutschland träfe vor allem Ausländer - etwa diejenigen, die hier Urlaub machen oder auf Durchreise sind. Für zehn Tage müssten sie laut Plan zehn Euro zahlen, für zwei Monate 20 Euro. Was sie davon halten? Wir haben uns auf der Raststätte am Hockenheimring West umgehört. [mehr]

Welt und Wissen

Pkw-Maut in vielen Ländern

In Europa werden Autofahrer in über 20 Ländern auf Autobahnen zur Kasse gebeten. Berechnet wird die Maut einerseits nach gefahrener Strecke (Frankreich, Irland, Italien, Polen, Portugal, Spanien, Türkei). Beim Einfahren in die Autobahn sind Tickets zu ziehen, die beim Ausfahren zu bezahlen sind… [mehr]

Welt und Wissen

Reaktionen aus dem Netz

Das Thema beschäftigt auch die Nutzer der Facebook-Seite des "Mannheimer Morgen". "Die Maut ist richtig, alle lieben Europäer zahlen wie wir bei ihnen", schreibt einer. Die meisten sind allerdings gegen die Pläne. ",Ohne Zusatzkosten für die Autofahrer'. Wer soll das glauben???", fragt eine Frau… [mehr]

Prozessauftakt

Mollath und die verlorene Ehre der Justiz

Schon wieder ein Jahrhundertprozess in Bayern: Ab kommenden Montag geht es in Regensburg im Wiederaufnahmeverfahren gegen Gustl Mollath um mehr als nur ein Einzelschicksal. Reich an Kuriositäten ist ein Wiederaufnahmeprozess, der am kommenden Montag vor dem Landgericht Regensburg beginnt. Auf der… [mehr]

China

Wie Fremde im eigenen Land – Uiguren unter Generalverdacht

In Xinjiang, ganz im Westen der Volksrepublik China, kommt es immer wieder zu Anschlägen. Der Terror greift mittlerweile aufs ganze Land über. Warum? Tausende Kilometer von Peking entfernt hat jeder seine eigene Wahrheit. Eine Reise in ein unchinesisches China. [mehr]

Welt und Wissen

Fasten-Verbot an Ramadan

Mehrere Schulen und Behörden haben in Chinas muslimisch geprägter Region Xinjiang das Fasten zum Ramadan verboten. Auf den Internetseiten der Einrichtungen wurden Warnungen veröffentlicht, entgegen der Tradition tagsüber nicht auf Essen und Trinken zu verzichten. In Sozialen Netzwerken berichteten… [mehr]

Welt und Wissen

Mindestens 55 Minderheiten

Nicht nur die Uiguren sind eine Minderheit in China: Offiziell zählt der Staat neben den Han-Chinesen 55 weitere ethnische Gruppen, die als anerkannte nationale Minderheiten gelten, wie die Bundeszentrale für Politische Bildung in Berlin schreibt. Die Größe der Gruppen variiert dabei stark und… [mehr]

Nahost

Im Teufelskreis der Gewalt

Rechtsgerichtete Israelis fordern lautstark Rache für den Tod von drei Jugendlichen, Stunden später finden Polizisten die Leiche eines 16-jährigen Palästinensers. Die Familie beschuldigt israelische Siedler. Die Polizei will aber andere Mordmotive nicht ausschließen. [mehr]

Welt und Wissen

Israelische Militäreinsätze

Mit Luftangriffen und Bodenoffensiven ist Israels Armee wiederholt gegen Palästinenser in deren Gebieten vorgerückt. Einige Beispiele aus jüngerer Zeit: November 2012: Nach mehrtägigen Raketenangriffen von Palästinensern tötet die israelische Luftwaffe in Gaza gezielt den Militärchef der radikal… [mehr]

Verteidigung

Unmoralische Killermaschinen oder zulässige Helfer?

Die Bundeswehr möchte möglichst schnell Kampfdrohnen zum Schutz der Soldaten anschaffen. In den Regierungsparteien gibt es dafür keine einheitliche Linie. Die Verteidigungsministerin will diese Maschinen anschaffen und ihren Einsatz ermöglichen - was für Ärger in der Koalition sorgen könnte. [mehr]

Welt und Wissen

Drohnen als Paketboten

Drohnen werden nicht nur im militärischen, sondern immer mehr auch im zivilen Bereich genutzt. Das Einsatzspektrum ist groß und reicht von Naturschutz über Forschung bis zur Unterstützung der Feuerwehr. Wann und wo die Drohnen fliegen - eine Auswahl. [mehr]

Sozialgerichte

Früher häufig Streit um Rente – heute um Hartz IV

1954 nahmen die neuen Sozialgerichte ihre Arbeit auf. Die dortigen Verfahren spiegeln seit sechs Jahrzehnten die Veränderungen unserer Gesellschaft und das pralle Leben. Wir sind eine junge Gerichtsbarkeit", sagt Heike Haseloff-Grupp, Präsidentin des Landessozialgerichts Baden-Württemberg. Als… [mehr]

Sozialgerichtsverfahren

Vom kränkenden Rauswurf bis zur sexuellen Assistenz

Beim Sozialgericht geht es oft, aber nicht nur um Hartz-IV-Streitigkeiten. Fünf (rechtskräftige) Mannheimer Entscheidungen spiegeln die breite Themenpalette. Der etwas andere Arbeitsunfall Kann ein Nervenzusammenbruch als Arbeitsunfall gewertet werden? Darum ging es in einem Prozess, den ein… [mehr]

Welt und Wissen

Frauen erobern die Richterrobe

Bei Sozialgerichten sind Frauen in schwarzer Robe auf dem Vormarsch. Als Heike Haseloff-Grupp - seit Juni 2005 Präsidentin des Landessozialgerichts Baden-Württemberg in Stuttgart - Ende der 1970er Jahre ihre juristische Laufbahn begann, war das noch anders. "Ich bewegte mich in einer Männerwelt… [mehr]

Welt und Wissen

Blick in die Geschichte

Die Zuständigkeiten der Sozialgerichtsbarkeit sind historisch gewachsen und haben ihre Wurzeln in der Bismarck'schen Sozialgesetzgebung. Anno 1883 wurde die Krankenversicherung eingeführt, ein Jahr später die Unfallversicherung. Zeitnah folgten eine Invaliditäts- und eine gesetzliche… [mehr]

Brasilien

Wo trotz Weltmeisterschaft der Fußball nicht König ist

Fünfmal war Brasilien schon Fußballweltmeister. Fußball ist in dem südamerikanischen Land mit Abstand die Nationalsportart Nummer eins. Doch es gibt Ausnahmen. Mitten im Amazonasgebiet feiert eine ganze Stadt einmal im Jahr ein großes Fest - ganz ohne Fußball und ausgerechnet während der WM. [mehr]

Erster Weltkrieg

Die Schüsse von Sarajevo stürzen Europa ins Chaos

Als der serbische Nationalist Gavrilo Princip am 28. Juni 1914 in Sarajevo den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand und dessen Gattin ermordet, denkt in Europa niemand an Krieg. Und doch beginnt fünf Wochen später ein Gemetzel, das am Ende 15 Millionen Tote fordert. Wie konnte es dazu… [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 21 Uhr

19°

Das Wetter am 28.7.2014 in Mannheim: wolkig
MIN. 16°
MAX. 31°
 

Serie Erster Weltkrieg

„Im Frieden der Menschheit,   im Krieg dem Vaterland“

Mannheim. Fritz Haber - er gilt als der Vater des Giftgases, das im Ersten Weltkrieg Tausenden Männern den grausamen Tod brachte. Und gleichzeitig ist Habers Name untrennbar mit einem Verfahren verbunden, das noch heute indirekt die Ernährung von etwa der Hälfte der Weltbevölkerung sichert. Das vor… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Kältebehandlung nach Herzstillstand

Überlebenschancen nach Herzstillstand verbessern

Berlin (dpa) - Wird das Gehirn nach einem Herzstillstand nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt, drohen irreparable Schäden - selbst wenn der Patient zügig wiederbelebt wird. Dieses Risiko sinkt jedoch, wenn die Körpertemperatur des Patienten rasch gesenkt wird. An der Berliner Charité will… [mehr]

Mannheim - Jungbusch

Gründe für Massenschlägerei weiter unklar

Die Massenschlägerei Mitte Juni im Mannheimer Stadtteil Jungbusch mit über 100 Beteiligten hatte für viel Aufsehen gesorgt - auch weil Schüsse aus einer scharfen Waffe fielen, die aber glücklicherweise niemanden verletzten. Der mutmaßliche Schütze sitzt in U-Haft. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR