DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 27.02.2017

Suchformular
 
 

Geburtstag von Karl May

Ein früher Botschafter des Weltfriedens

Auch die Region hat den berühmten Schöpfer von Winnetou verehrt - dafür setzte er ihr im vierbändigen Werk "Im Reich des silbernen Löwen" ein kleines Denkmal. Old Shatterhand in München - Massenauflauf der Fans vor seinem Hotel: Karl May, 1,66 Meter groß, winkt ihnen zu, und man glaubt ihm alles… [mehr]

Literatur

Ferne Helden, jugendliche Sehnsüchte

Karl May, geboren vor 175 Jahren im erzgebirgischen Weberelend, hat geschafft, was keinem anderen Unterhaltungsschriftsteller deutscher Zunge gelungen ist: weit über 100 Jahre lang die Leser zu fesseln, hauptsächlich jugendliche, aber auch erwachsene. Um die 100 Millionen Mal verkauften sich seine… [mehr]

Welt und Wissen

„Winnetou“ kämpft ums Überleben

Im Jahr 1893 erschienen die Reiseerzählungen, die von Karl Mays Abenteuern als Old Shatterhand und dessen Apachen-Freund Winnetou handeln. Sie gehören zu den größten Romanhandlungen der deutschen Literaturgeschichte. Doch wie ist es heute um sie bestellt? Liegt die Winnetou-Trilogie auch im 21… [mehr]

Fastnacht

Die Losung lautet: Erhöhte Aufmerksamkeit

Strenge Sicherheitsvorkehrungen gehören inzwischen zum Karneval wie Kostüme - erst recht nach dem Terroranschlag von Berlin. Wenig ratsam ist es daher, seine Verkleidung mit Waffenattrappen aufzurüsten. Frühling im Süden, Unwetter im Norden: Das Wetter meint es in den nächsten Tagen nicht überall… [mehr]

Terrorangst

„Ein Fest des rauschhaften Vergessens“

Beim fröhlichen Straßenkarneval müssen die Jecken dieses Jahr in vielen deutschen Städten mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen rechnen. Aus Angst vor Terroranschlägen werden Fahrzeugsperren, mehr Ordnungskräfte und teils schwerbewaffnete Polizisten eingesetzt. "Trotzdem möchten wir den Menschen ein… [mehr]

Welt und Wissen

Fragende Blicke von Flüchtlingen

Fasnacht? Der junge Flüchtling aus Nigeria schüttelt ratlos den Kopf. "Never heard of that", nie davon gehört. Auch mit "carnival", dem englischen Wort, kann der 23-Jährige nichts anfangen. Als er erfährt, dass sich bei diesem Brauch Menschen in lustige Kostüme zu werfen, muss er grinsen. Er kann… [mehr]

Dietrich Mateschitz im Porträt

Der rote Bulle gibt sich cool und stark

Ein Energy-Getränk hat ihn reich gemacht, spektakuläre Aktionen und Sprünge haben sein Unternehmen immer wieder in die Schlagzeilen gebracht: Dietrich Mateschitz. Doch der 72-jährige Österreicher hat auch ruhige Seiten. Der Rücken will nicht mehr so ganz. Sogar ein wenig Brustfett lagert sich auch… [mehr]

Sponsoring

Halsbrecherische Flüge, schnelle Autos, teure Spieler

Das Imperium ist gigantisch. Deutscher Eishockey-Meister: EHC Red Bull München. Österreichischer Fußball-Meister: RB Salzburg. Österreichischer Eishockey-Meister: RB Salzburg. Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga: RB Leipzig. Punktbestes Team der Major League Soccer 2015: New York Red Bulls… [mehr]

Welt und Wissen

Konkrete Pläne für Halle

Die Fußball-Konkurrenten Uli Hoeneß (FC Bayern München) und Dietrich Mateschitz (RB Leipzig) haben ihre gemeinsamen Pläne eines Hallenprojekts in München konkretisiert. In der rund 10 000 Zuschauer fassenden Arena sollen Mateschitz zufolge von 2019 an neben dem von ihm finanzierten deutschen… [mehr]

Meinungsmache im Netz

Moskaus Cyber-Bären verunsichern Deutschland

Es reichen ein paar Tage, um an sich selbst zu zweifeln. Daran, ob das Gesehene, das gerade Erlebte und Gedachte mit dem deckungsgleich ist, was einem da in bunten Bildern und zackigen Sätzen präsentiert wird - sei es im russischen Fernsehen oder aber im Internet. [mehr]

Einwanderung

Schweden amüsiert sich über Donald Trump

Wenn wir an Schweden denken, denken wir an Idylle, bunte Holzhäuser oder Ikea. Nicht so US-Präsident Donald Trump. Für ihn ist Schweden ein Beispiel für eine missglückte Einwanderungspolitik. In einem Fernsehbeitrag will er gesehen haben, dass dort die Kriminalität gestiegen ist, seit… [mehr]

Welt und Wissen

Zentrale Figur der Propaganda

Wenn Dmitri Kisseljow seine Weltsicht zum Besten gibt, tut er das in hübsch sitzenden Anzügen und sehr markigen Worten. Kisseljow beherrscht die Kunst des perfekten Auftritts. Diese TV-Auftritte sind stets mit suggestiven Bildern untermalt, die dem russischen Volk eine angeblich feindselige… [mehr]

Video-Nachricht an die Welt

„Monnem vorne“

Was haben die Vereinigten Staaten von Amerika, was Mannheim nicht hat? Von ihrem Präsidenten Donald Trump einmal abgesehen, eigentlich nichts. Wir wohnen auch in Quadraten. Der Trump-Tower in der Fifth Avenue ist nichts gegen unser Collini-Center. „America first" (Amerika zuerst) - diesen… [mehr]

Phänomen

Amerika zuerst – aber wer kommt gleich danach?

Zu lachen gab es in den vergangenen Wochen wenig, wenn der Name Donald Trump im Spiel war. Der US-Präsident hat sich durch seine politischen Entscheidungen eher einen Namen als Spalter gemacht denn als Versöhner. Doch nun hat es Trump geschafft, Länder aus aller Welt zu einen. Israel und die… [mehr]

Welt und Wissen

Worms gegen Trier und Trump

Dass ausgerechnet aus Trier ein Video ins Netz schwappte, um mit der vermeintlich ältesten Stadt Deutschlands für "Trier second" zu werben, packte die jungen Theaterleute des Wormser Ensembles "Szene 9" bei der Ehre. Binnen drei Tagen drehten und produzierten sie eine eigene, dreieinhalbminütige… [mehr]

Rita Süssmuth im Interview

„Wichtigste Frage:  Was hält uns zusammen?“

Die ehemalige Bundestagspräsidentin und Familienministerin Rita Süssmuth (CDU) betont die Notwendigkeit eines Einwanderungsgesetzes in Deutschland. Bei der Integration von Zuwanderern sollte aber auch die einheimische Bevölkerung einbezogen und bei Fördermaßnahmen berücksichtigt werden, so Süssmuth. [mehr]

Welt und Wissen

Engagiert gegen Resignation

"Heute bin ich weit radikaler und konsequenter im Denken als vor 30 Jahren", schrieb die Politikerin und Professorin Rita Süssmuth 2015 in ihrem jüngsten Buch "Das Gift des Politischen". Als Gift betrachtete sie die Verzögerung von Reformen unter dem Vorwand einer pragmatischen Notwendigkeit. Denn… [mehr]

Interview mit Russland-Experte Gernot Erler

„Die Architektur der Weltordnung ist in Bewegung“

Seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump herrscht ein heilloses Durcheinander in der neuen Regierung Washingtons. Gernot Erler, Russland-Beauftragter der Bundesregierung, kritisiert Trumps Unberechenbarkeit und findet, dass die Welt auch ohnedies immer gefährlicher wird. [mehr]

Welt und Wissen

Wieder Streit um die Krim

Die US-Regierung und Russland sind wegen der drei Jahre zurückliegenden Krim-Annexion aneinandergeraten. Inmitten massiver Turbulenzen um seinen Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn forderte US-Präsident Donald Trump Moskau nach Angaben seines Sprechers auf, die Halbinsel Krim an die Ukraine… [mehr]

Islamismus

Hinter diesen Türen betete der Attentäter von Berlin

Die Moschee, in der Attentäter Anis Amri ein- und ausging, wurde seit langem von den Behörden beobachtet. Trotzdem wurde der Islamisten-Treffpunkt bisher nicht verboten. Eine Spurensuche. Eine zersplitterte Tür. Die Polizei hat sich bei mehreren Razzien Zutritt verschafft. Eiserne Winkel, gesichert… [mehr]

Welt und Wissen

Moscheen für Leben in Vielfalt

Radikale Islamisten machen auch vor der Region nicht Halt. Doch ihre Bedeutung scheint zumindest im Zuständigkeitsbereich des Mannheimer Polizeipräsidiums zu schwinden. Wie das baden-württembergische Innenministerium Ende vergangenen Jahres mitteilte, sind die ihnen hier politisch zugeordneten… [mehr]

Welt und Wissen

Italienische Polizisten versetzt

Die beiden als Helden gefeierten italienischen Polizisten, die den Berliner Attentäter Anis Amri auf seiner Flucht stoppten und erschossen, sind versetzt worden. Dass sie nicht weiter in Sesto San Giovanni bei Mailand eingesetzt werden, sei eine Vorsichtsmaßnahme, berichtete die Nachrichtenagentur… [mehr]

Höcke & die AfD - Interview mit Politologe Hajo Funke

„Verzweifelter Versuch,  die Reißleine zu ziehen“

Wegen seiner Äußerungen über das Holocaust-Denkmal in Berlin will die AfD Björn Höcke nun doch aus der Partei ausschließen. Die Aussicht, dass das gelingt, ist aber gering, glaubt der Politologe Hajo Funke. [mehr]

Richtungsdebatte

Streit im Südwesten um Sanktionierung

Der Streit um den Parteiausschluss des thüringischen AfD-Chefs Björn Höcke entzweit die Spitze der Partei in Baden-Württemberg. Landessprecher Bernd Grimmer kritisierte die vom Bundesvorstand beschlossene Maßnahme als "überzogen". Sein Vorsitzendenkollege Lothar Maier dagegen findet die… [mehr]

Welt und Wissen

Parteiausschlüsse selten erfolgreich

Das Ausschlussverfahren ist die schärfste Sanktion gegen Parteimitglieder und ein in Deutschland eher seltener Vorgang. Sebastian Edathy: Wegen des Vorwurfs kinderpornografischer Fotos wollte die SPD-Spitze den früheren Bundestagsabgeordneten ausschließen. Damit scheiterte sie 2015 vor der… [mehr]

Welt und Wissen

Deutsch als Landessprache

Die Alternative für Deutschland (AfD) will Deutsch als Landessprache in der baden-württembergischen Verfassung festschreiben lassen. Die AfD verwies auf einen Beschluss des CDU-Bundesparteitags, der eine ähnliche Ergänzung für das Grundgesetz verlange. Gefährdet sei die deutsche Sprache, weil ein… [mehr]

Interview

„Der bessere, humanere Weg für alle Beteiligten“

Weil es "der bessere, humanere Weg" sei, setzt die rheinland-pfälzische Integrationsministerin Anne Spiegel auf die freiwillige Rückkehr von Asylbewerbern. Das spare einerseits Geld und mindere andererseits die psychische Belastung aller an einer Abschiebung beteiligten Menschen. [mehr]

Zuwanderer

Zurück in die Heimat – wenn aus Hoffnung Enttäuschung wird

Immer mehr Asyl- bewerber gehen aus freien Stücken wieder in ihre Herkunftsländer. Berater unterstützen sie dabei. Denn nicht selten stehen die Rückkehrer vor unerwarteten Problemen. Sie liebe Deutschland, sagt Kamila. Die Menschen seien nett, das Leben gut organisiert. Trotzdem geht sie zurück in… [mehr]

Infrastruktur

Wirtschaft fürchtet Verkehrsinfarkt

Die vielen Baustellen an Knotenpunkten und Zufahrtswegen zu den Metropolen bringen Firmen bereits in Nöte. Doch es könnte noch schlimmer kommen. Dauerstaus wie auf der A656 zwischen Mannheim und Heidelberg oder den Rheinbrücken zwischen Ludwigshafen und Mannheim sind mehr als nur ein Ärgernis für… [mehr]

Verkehr

Zahlreiche Baustellen auf den Pendlerrouten

Zahlreiche Baustellen bremsen 2017 den Verkehr in der Region aus. Hier ein Überblick über die wichtigsten Maßnahmen auf den Autobahnen und großen Durchgangsstraßen. A 6: Ab dem Frühjahr wird auf der baden-württembergischen Seite der A 6 zwischen der Abfahrt Mannheim-Sandhofen und der Rheinbrücke… [mehr]

Welt und Wissen

„Schnauze voll von Staus“

Thomas Steckenborn, Chef der IT-Firma Cema AG, beklagt Personalausfälle [mehr]

Bundespräsidentenwahl

„Interesse an Menschen, Offenheit und Humor“

Sie werkelt im Garten, er mäht den Rasen. So schildert Frank-Walter Steinmeier sein Familienleben. Seine Frau Elke Büdenbender wird Deutschlands neue First Lady. Welchen Weg wird sie dabei gehen? Frank-Walter Steinmeier hatte zwei Stunden Verspätung, also sprang seine Frau für ihn ein. "Ich als… [mehr]

Welt und Wissen

Die künftige: Elke Büdenbender

Beruflich legt die Verwaltungsrichterin Elke Büdenbender großen Wert auf Eigenständigkeit und versteht sich bisher nicht als politische Beraterin Frank-Walter Steinmeiers. Auch als voraussichtliche First Lady dürfte sie sich eigene Themen für ihr Engagement suchen - sofern die Wahl am Sonntag… [mehr]

Welt und Wissen

Die derzeitige: Daniela Schadt

Die deutsche First Lady Daniela Schadt (56) hält es mit Blick auf ihre Zukunft wie Franz Beckenbauer: "Schau'n wir mal". Sie werde nach dem Ende ihrer Zeit in Bellevue auf alle Fälle wieder in die Berufswelt zurückkehren, sagte die Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin. "Ich… [mehr]

Geburtsstunde der Europäischen Union

„Ergebnis ist uns nicht    in den Schoß gefallen“

Maastricht - das steht für Binnenmarkt, Reisefreiheit, den Euro und den roten Reisepass. 30 Stunden haben die Verhandlungen gedauert, ein Vierteljahrhundert haben sie geprägt. Helmut Kohl waren die Spuren der knapp 30-stündigen Beratungen noch anzusehen. Aber als der deutsche Bundeskanzler an jenem… [mehr]

7. Februar 1992

Dreiländereck mit Vorbildcharakter

Die blaue Fahne mit den gelben Sternen flattert fröhlich auf dem Großen Markt von Maastricht. Die südniederländische Stadt feiert Geburtstag: 25 Jahre Europäische Union. Am 7. Februar 1992 wurde hier der Vertrag von Maastricht unterzeichnet. Zum Jahrestag heute kommt Bundespräsident Joachim Gauck… [mehr]

Welt und Wissen

Gaucks Vision von Europa

Bundespräsident Joachim Gauck, der heute nach Maastricht kommt, formuliert zum Ende seiner Amtszeit ein Bekenntnis zu Europa und einer selbstkritischen Weiterentwicklung der Europäischen Union (EU). Im Gespräch mit den Tageszeitungen "NRC Handelsblad" (Niederlande), "The Guardian" (Großbritannien… [mehr]

Interview mit BASF-Vorstand Margret Suckale

„Ich bin mit mir im Reinen“

Deutschlands bekannteste Top-Managerin, BASF-Vorstand Margret Suckale, hat sich mit freundlicher Härte über Jahrzehnte alleine unter Männern in den Führungsetagen der Wirtschaft behauptet. Im Frühjahr geht sie in Ruhestand - Zeit für eine Bilanz. [mehr]

Islamismus

Vier Monate, 1100 Beamte – Zugriff am frühen Morgen

Wie im Fall von Anis Amri sollte der in Frankfurt verhaftete Terrorverdächtige längst abgeschoben worden sein - doch die Behörden in Tunesien trödelten erneut. Als bei dem Terrorverdächtigen in Frankfurt am Main die Handschellen klicken, ist es noch dunkel. Gegen 4.00 Uhr morgens dringen… [mehr]

Terrorermittlungen

Massiver Anstieg in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg befindet sich die Zahl der Terrorverfahren weiter auf sehr hohem Niveau. Dies erklärte Generalstaatsanwalt Achim Brauneisen gestern in Stuttgart. "Das Thema wird uns noch eine Zeit lang stark beschäftigen", sagte Brauneisen. Heikel sind die Fälle, die aus Baden-Württemberg 2016… [mehr]

Welt und Wissen

Überwachung mit Fußfesseln

Islamistische Gefährder, von denen jederzeit ein Anschlag droht, sollen künftig mit elektronischen Fußfesseln überwacht werden können. Das Bundeskabinett beschloss gestern in Berlin eine entsprechende Änderung des Gesetzes über das Bundeskriminalamt (BKA). Bundesinnenminister Thomas de Maizière… [mehr]

Welt und Wissen

Einsatzorte in Hessen

Schwerpunkt der Anti-Terror-Razzia in Hessen war das Rhein-Main-Gebiet und dort Frankfurt. 33 der Gebäude, die die mehr als 1100 Beamten untersucht haben, stehen in der Hessenmetropole, darunter zwei Moscheen. 18 der Objekte gehören zu den Terrorverdächtigen, 15 zu Zeugen, also Kontaktleuten der… [mehr]

Eigene Medien in Planung um Position Ausdruck zu verleihen

Die AfD und ihre Sprache

Wie weit rechts steht die AfD tatsächlich? Ein Blick in das Grundsatzprogramm der Partei beantwortet diese Frage - da die Wortwahl an eine lange vergangen geglaubte Zeit und Gesinnung erinnert. Über die AfD wird viel geredet - manchmal zu viel. Andererseits aber bieten ihre Akteure immer wieder… [mehr]

Vereinigte Staaten

US-Justizminister und Konzerne protestieren gegen Trump

Sogar Parteifreunde von Donald Trump sprechen angesichts des Einreisestopps für Muslime von einem Fehler - doch der US-Präsident will nicht einlenken. Donald Trump hielt einen Moment inne, bevor er schwungvoll seine Unterschrift unter die Einreisestopp-Beschlüsse setzte: "Das ist ein großes Ding… [mehr]

Reaktionen aus der Region

Große Verunsicherung über den Kurs Amerikas

Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft reagierten empört auf das Dekret von Donald Trump, das es Bürgern aus dem Irak, Syrien, Libyen, Somalia, dem Jemen, dem Sudan und dem Iran verbietet, in die USA einzureisen. Das Dekret gilt mindestens 90 Tage lang. Visa-Inhaber sind betroffen… [mehr]

Welt und Wissen

„Vereinbaren Sie keinen Termin“

Der von US-Präsident Donald Trump verhängte Einreisestopp hat weltweit Proteste hervorgerufen. Auch deutsche Staatsbürger, die einen Pass der Länder Irak, Iran, Libyen, Somalia, Sudan, Syrien oder Jemen besitzen, erhalten derzeit kein US-Visum. "Wenn Sie ein Staatsbürger oder ein doppelter… [mehr]

Drei Fragen an Talat Kamran

„Die USA schaden sich selbst!“

Talat Kamran, Sprecher Arbeitskreis Islamischer Gemeinden Mannheim, über das Dekret von US-Präsident Donald Trump, das Bürgern aus sieben vorwiegend muslimischen Staaten die Einreise in die USA verbietet. [mehr]

Digitaler Sport

Neue Technologien machen Druck vorm Tor

Der digitale Wandel hat den Fußball erreicht. Viele Vereine in der Region setzen auf Software, um Daten besser zu verwerten - von Spielern wie von Fans. Mit Astoria Walldorf nutzt erstmals auch ein Regionalligist die neuen Möglichkeiten. Sensation: 1:0 lautet das Ergebnis in der zweiten Runde des… [mehr]

Sport

Die Grenzen des Algorithmus

"Es wäre für uns ein Traum, wenn wir Daten direkt während des Spiels verarbeiten könnten, die wir zum Beispiel von Sensoren in den Trikots erhalten", sagt Fadi Naoum, bei SAP Experte für das Thema Sport und Informationstechnologie (IT). Technisch sei das möglich. Ob und wie weit die Technik dem… [mehr]

Welt und Wissen

Analyse, Diagnose, Strategie

Basketballer mit Rundumblick Wer als Organisation aus dem Sportbereich einen Überblick über seine Daten gewinnen möchte, ist nicht allein auf die Dienste von SAP oder Software AG angewiesen. Das NBA-Team Orlando Magic zum Beispiel nutzt eine Software-Lösung von Anbieter SAS, dessen Deutschland… [mehr]

Nationalsozialismus

„Wir müssen wissen, was damals passiert ist“

Heute vor 72 Jahren befreiten Soldaten der Roten Armee die letzten Überlebenden im Konzentrationslager Auschwitz. Doch der Terror der National-sozialisten fand nicht nur in Polen, sondern auch direkt vor unserer Haustür statt. Der Boden der Halle ist kalt und hart. Lena legt die Hand auf den Beton… [mehr]

Zeitgeschichte

Aus dem Erinnern wächst Verantwortung für die Zukunft

"Das Gedenken erhalten, das tun wir vor allem für uns". Davon ist Angela Borgstedt (Bild), Professorin am Historischen Institut der Universität Mannheim, überzeugt. "Das Erinnern an die Verbrechen der Nazi-Zeit ist aus meiner Sicht wichtig für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Wir haben… [mehr]

Welt und Wissen

„Beleidigung aller Deutschen“

Charlotte Knobloch, 2006-2010 Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland [mehr]

Welt und Wissen

Weltweiter Gedenktag

Der 27. Januar ist seit 1996 ein gesetzlich verankerter Gedenktag in Deutschland für die Opfer des Nationalsozialismus und wurde 2005 von den Vereinten Nationen weltweit zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust erklärt. Am 27. Januar 1945 wurden die Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau… [mehr]

SPD-Kanzlerkandidatur - Interview

Kurt Beck über Entscheidung Gabriels

Der ehemalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz hat vor neun Jahren miterlebt, wie es ist, den höchsten Posten an der Spitze der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands aufzugeben. [mehr]

Wirtschaftsministerium

Brigitte Zypries zurück in der ersten Reihe

Dass sie einmal Wirtschaftsministerin werden würde, war Brigitte Zypries nicht unbedingt in die Wiege gelegt. Sie ist eine profilierte Juristin, war sogar einmal als Verfassungsrichterin im Gespräch. Und mit der nächsten Bundestagswahl wollte die 63-jährige SPD-Frau sowieso aufhören. Den… [mehr]

Wechsel kommt gut an

Schulz begeistert die Fraktion

Der König ist tot, es lebe der König. Bei der SPD kennen sie das. Der Wechsel von Sigmar Gabriel zu Martin Schulz ist in der Partei gut angekommen. Man verspürt wieder Aufwind. Mit riesigem Beifall wird der Ex-EU-Parlamentspräsident begrüßt, als er den Fraktionssitzungssaal unter der… [mehr]

Studienaustauschprogramm der EU

Der Hörsaal im Ausland weitet den Horizont

Das Erasmus-Programm bringt Studierende ins Ausland - und das schon seit 30 Jahren. Es gilt als eines der größten Erfolgsprojekte der Europäischen Union. Seit 2014 profitieren davon auch Auszubildende und Lehrer. Sie heißt Lucia, ist 23 Jahre alt und stammt aus Spanien. Während ihres… [mehr]

Studium

„Die Anerkennung der Kreditpunkte ist einfach“

Kerstin Bach arbeitet an der Universität Mannheim im Akademischen Auslandsamt als Erasmus-Hochschulkoordinatorin. Ihre Eindrücke schildert sie im Interview mit dieser Zeitung. Frau Bach, verbessert ein Auslandssemester die Chancen auf dem Arbeitsmarkt? Kerstin Bach: Den Ergebnissen einer Studie des… [mehr]

Drei Fragen

„Diese Masche ist perfide“

Eike Rinke forscht an der Uni Mannheim zu politischer Kommunikation. [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 18 Uhr

Das Wetter am 27.2.2017 in Mannheim: stark bewölkt
MIN. 5°
MAX. 15°
 

 

Erster ICE fährt durch Mannheim

Anfang Juni 1991 fuhr der erste ICE auch durch Mannheim und machte am Hauptbahnhof halt. Berichte aus dem "Mannheimer Morgen" von 1991 können Sie hier abrufen.

Gerstensaft

Testen Sie Ihr Wissen über Bier!

Wie viel Bier trinkt der Deutsche pro Jahr im Durchschnitt? Was ist ein "Radler sauer"? Und wie kam die Eichbaum Brauerei zu ihrem Namen? Stellen Sie sich unserem Wissenstest zum Thema Bier! [mehr]

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Asteroidentrümmer

Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem

Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu genießen. [mehr]

Tauentzienstraße

Tödliches Autorennen

Berliner Raser wegen Mordes verurteilt

Zwei junge Raser töten durch ihr illegales Rennen einen unbeteiligten Autofahrer. Berliner Richter fällen einen drastischen Schuldspruch. Sie strafen einen Mord. [mehr]

Martin Schulz

SPD in Mannheim gewinnt Mitglieder

Der Trump-Schulz-Effekt

Erst die US-Wahl, dann die Kandidatur von Martin Schulz: Die Mannheimer SPD wächst seit längerer Zeit wieder. Besonders seit Jahresanfang sind viele neue Mitglieder eingetreten. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR