DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Montag, 24.11.2014

Suchformular
 
 

Gedenken

Knorrige Bäume und Parks statt Reihengrab

Lücken in Wahlgrabreihen, gefragte Bestattungswälder und ein Trend zu Einäscherung und pflegeleichten Grabstätten: Die Friedhofskultur ändert sich - und die Trauerkultur mit. [mehr]

Gesundheit

Wenn Papa trinkt – wie Angehörige darunter leiden

Alkoholiker können sich schlechter konzentrieren und erinnern. Ihre Leber verfettet. Und der Alkohol verändert ihre Persönlichkeit. Sie sind reizbar und unruhig. Manchmal auch depressiv. Was zu viel Alkohol im menschlichen Körper anrichtet, ist gut erforscht. Was die Sucht mit Familienangehörigen… [mehr]

Welt und Wissen

„Bislang keine Forschung dazu“

Peter Kirsch, Leiter Klinische Psychologie am ZI, über Folgen der Sucht für Angehörige [mehr]

Welt und Wissen

ZI sucht noch Studienteilnehmer

Eine Studie der Abteilung für Klinische Psychologie am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim beschäftigt sich damit, wie sich Alkoholabhängigkeit auf den Partner des Süchtigen auswirkt. Dabei wird schwerpunktmäßig untersucht, was sich "im Gehirn" der Betroffenen tut… [mehr]

Gesellschaft

25 Jahre UN-Kinderrechte – viele Erfolge, aber auch Kritik

Vor 25 Jahren haben die Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention verabschiedet. Die Welt ist zum Geburtstag eine grundlegend andere, aber noch immer sind viele Kinder weltweit in Not. Auch Deutschland ist noch kein Kinderland. Die Geschichte der Kinderrechte ist eine Erfolgsstory - doch längst… [mehr]

UN-Kinderrechtskonvention

Deutschland hat noch viele Hausaufgaben

Berlin. 6,6 Millionen Kinder sterben weltweit jedes Jahr vor ihrem fünften Geburtstag, 57 Millionen Mädchen und Jungen haben noch immer keinen Platz im Klassenzimmer, 168 Millionen Kinder müssen arbeiten - trotz allem ist die UN-Kinderrechtskonvention "weltweit eine ganz große Erfolgsgeschichte… [mehr]

Welt und Wissen

So können Kinder Hilfe suchen

Fühlen sich Kinder in ihren Rechten beschnitten, können sie sich seit April beim UN-Ausschuss für die Rechte der Kinder in Genf beschweren. Das sogenannte Individualbeschwerdeverfahren gibt Kindern weltweit die Möglichkeit, Hilfe zu suchen. Zugelassen sind dort auch "kindgerechte Formen der… [mehr]

Welt und Wissen

Daniel Aichinger: „Kinder können mitgestalten“

Schauspieler Daniel Aichinger ("Alles was zählt", "Alles Klara") ist seit fünf Jahren Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerks. Er sieht in Deutschland in Sachen Kinderrechte noch Nachholbedarf. "Wir haben immer noch eine Kultur der Bevormundung", sagt der 40-Jährige im Gespräch mit unserer… [mehr]

Welt und Wissen

„Schwerpunkt auf vier Bereichen“

Ulrike Freundlieb, Bürgermeisterin in Mannheim, zu den Kinderrechten [mehr]

Strukturreform

Jubel-Arie statt Streichkonzert

Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) verzichtet auf die von ihr vorgeschlagenen Einsparungen bei den Musikhochschulen und stellt stattdessen bis 2020 zusätzlich 28 Millionen Euro zur Verfügung. [mehr]

Rückblick

Erfolgreicher Protest gegen Bauers Pläne

Es war, ja, ein Aufschrei, ein gewaltiger Aufschrei, weit über den vielleicht kleinen Kreis von Klassikfreunden hinaus. Als die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) Mitte Juli 2013 ihre Pläne veröffentlicht hatte, die eine deutliche Schwächung der Mannheimer… [mehr]

Welt und Wissen

Oberbürgermeister Peter Kurz

"Ich begrüße, dass Ministerin Bauer in ihrer ,Perspektive 2020' auf den qualitativen Erhalt aller Standorte und ein vollständiges Fächerspektrum setzt. Wichtig ist, dass jetzt die Qualitätsentwicklung im Vordergrund steht und über die Musikhochschulen nicht mehr nur unter rein finanziellen… [mehr]

Reiss-Engelhorn-Museen (mit Fotostrecke & Video)

Papyrus, Pyramiden und Pharaonen

Jahrtausende alte Grabbeigaben, Särge, Reliefs und Skulpturen - 500 Exponate im Museum Weltkulturen erzählen vom Alltag im Land der Pharaonen. Spektakulärer Mittelpunkt ist ein mehr als neun Meter langer Papyrus - das rund 3500 Jahre alte Totenbuch des Amenemhat. [mehr]

Interview

„Viele unserer Werte waren schon damals aktuell“

Mannheim. Monumentale Bauten, Kunstwerke und eine der ältesten schriftlich fixierten Sprachen - das Erbe der Alten Ägypter fasziniert uns bis heute. Die wohl größte Strahlkraft geht von ihrem Totenkult aus. Die Kuratorin der Ausstellung "Ägypten - Land der Unsterblichkeit", Gabriele Pieke, spricht… [mehr]

Drogenkrieg

Mexiko – Präsident am Scheitern, Land allein gelassen

Der Mord an 43 Studenten in Mexiko wirft ein Schlaglicht auf die unheilige Allianz zwischen Politikern, Polizei und organisiertem Verbrechen. Die Wut über den korrupten Staat entlädt sich nun auf der Straße. Das Schauspiel wiederholt sich nahezu jede Nacht im mexikanischen Bundesstaat Guerrero: Mal… [mehr]

Protestbewegung

„Die Leute sind endlich aufgewacht!“

Mannheim. Montserrat Koloffon, 19 Jahre alt, Studentin der Politikwissenschaft an der Uni Mannheim, kann es immer noch nicht begreifen: "Die Polizisten haben auf die Studenten geschossen, das darf doch gar nicht wahr sein!" Gefoltert worden seien die Kommilitonen, und dann umgebracht. Und das, weil… [mehr]

Welt und Wissen

Weitere Proteste angekündigt

Nach dem mutmaßlichen Mord an Dutzenden jungen Leuten in Mexiko wollen die Angehörigen den Protest gegen Gewalt und Straflosigkeit ins ganze Land tragen. Gestern sollten drei Demonstrationszüge starten, einer im Norden, einer im Süden und einer im Westen des Landes. Für den 20. November kündigten… [mehr]

Welt und Wissen

Knochen-Analyse in Innsbruck

Menschliche Überreste der vermutlich in Mexiko ermordeten Studenten werden von österreichischen Spezialisten untersucht. Die Knochen würden ins forensische Institut der Universität Innsbruck geschickt, teilte die mexikanische Generalstaatsanwaltschaft mit. Die Analyse soll Aufschluss darüber geben… [mehr]

Sterbehilfe

Sterbehilfe – diese Positionen stehen sich heute gegenüber

Dürfen Ärzte todkranken Menschen beim Suizid helfen? Mehr als vier Stunden lang beschäftigt sich der Bundestag heute in einer sogenannten Orientierungsdebatte mit dem sensiblen Thema. Den himmelweiten Unterschied zwischen selbstbestimmtem Sterben und Sterbehilfe hat der Palliativmediziner Gian… [mehr]

Überblick

Hohe Strafen und viele Bedingungen

Brüssel. Sterbehilfe - dieses Thema entzweit Europa. Zwischen den Ländern mit liberaler und denen mit strikter Gesetzgebung klaffen Welten. Der Überblick zeigt die unterschiedliche Lage in der EU: Belgien/Niederlande: Aktive Sterbehilfe ist ebenso wie Beihilfe zum Suizid erlaubt, aber an zahlreiche… [mehr]

Welt und Wissen

Sterbehilfe im Unterricht

In allen weiterführenden Schulen Baden-Württembergs ist das Thema Sterbehilfe im katholischen und evangelischen Religionsunterricht und im Ethikunterricht in die Gesamtthematik "Umgang mit Leiden und Tod" in Klasse 9/10 eingebettet. In der gymnasialen Oberstufe dieser Fächer wie auch im Fach… [mehr]

Welt und Wissen

„Jeder Suizid ist einer zu viel“

Eine Massenschlägerei, ein Suizidversuch, ein Todesfall in Adelsheim, zwei Todesfälle in Bruchsal, einer davon Ende Oktober - die beiden Justizvollzugsanstalten sorgten in den vergangenen Monaten für Schlagzeilen. Laut Christian Pfeiffer (Bild), Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts… [mehr]

Justizvollzugsanstalt

Schule, Arbeit, Hofgang – ein Tag im Gefängnis

Eine Schlägerei, ein Todesfall und ein Suizidversuch – die Vorfälle in der JVA Adelsheim häuften sich in den vergangenen Monaten. Ein Blick hinter die Gefängnismauern. [mehr]

Justizvollzug

„Da drinnen schließt du keine Freundschaften“

Adelsheim. Ein Jahr und drei Monate war Sebastian K. (Name von der Redaktion geändert) in der Justizvollzugsanstalt Adelsheim inhaftiert - wegen Brandstiftung, Raub und Waffenbesitz. Seine Haftzeit hat K. genutzt und seinen Realschulabschluss gemacht. Heute hat er eine geregelte Arbeit, fühlt sich… [mehr]

Erörterungstermin

RWE-Anträge stehen auf dem Prüfstand

Biblis. Bis 2015 will das hessische Umweltministerium die Genehmigung für die Stilllegung der beiden Bibliser Blöcke erteilen. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran", sagt Achim Fokken, Regierungsdirektor im Referat Atomrecht. Ein wichtiger Baustein in dem Verfahren ist der Erörterungstermin, der heute… [mehr]

Kernenergie

Biblis erörtert heute das Abrissverfahren

Alles muss raus: von der Rohrleitung über Dichtungs- material, Steuerungs- technik bis hin zum Reaktorkern und seinem hoch radioaktiv ver- strahlten Innenleben. Das Bibliser Kernkraftwerk ist abgeschaltet und steht nun vor dem Abriss. Doch dieser wird mindestens genauso kompliziert wie früher der… [mehr]

Welt und Wissen

Abriss am Beispiel Obrigheim

Seit 2005 ist das Atomkraftwerk Obrigheim abgeschaltet, seit 2008 wird es abgerissen. Und noch immer laufen Prozesse gegen die Durchführung. Erst Ende Oktober scheiterten vier Mitglieder einer Bürgerinitiative vor dem baden-württembergischen Verwaltungsgerichtshof in Mannheim mit einer Klage. Was… [mehr]

Welt und Wissen

Chronik zu Biblis A und B

Das Atomkraftwerk Biblis war seit seiner Inbetriebnahme umstritten. Hier einige Stationen: 1974: Mit 1200 Megawatt Leistung nimmt Biblis A als damals stärkster Einzelreaktor der Welt seinen regulären Betrieb auf. Zwei Jahre später geht Biblis B mit 1300 Megawatt ans Netz. 1987: Bei einem der… [mehr]

25 Jahre Mauerfall

„Unverzüglich, ab sofort“ ist die Ausreise aus der DDR möglich

SED-Politbüromitglied Günter Schabowski rief am 9. November 1989 in der täglichen Pressekonferenz scheinbar beiläufig die Reisefreiheit aller DDR-Bürger aus. Als Korrespondent der "Prager Volkszeitung" nahm Wolf H. Wagner an der Konferenz teil. Am 9. November 1989 war das Schicksal der Deutschen… [mehr]

25 Jahre Mauerfall

Die Ausreise ist „unverzüglich, ab sofort“ möglich

SED-Politbüromitglied Günter Schabowski rief am 9. November 1989 in der täglichen Pressekonferenz scheinbar beiläufig die Reisefreiheit aller DDR-Bürger aus. Als Korrespondent der "Prager Volkszeitung" nahm Wolf H. Wagner an der Konferenz teil. Am 9. November 1989 war das Schicksal der Deutschen… [mehr]

Welt und Wissen

Freier Journalist und Buchautor

Wolf H. Wagner ist seit 1977 journalistisch tätig, seit 1984 arbeitete er als freischaffender Autor in Ostberlin. Von 1985 bis 1990 berichtete Wagner für die deutschsprachige "Prager Volkszeitung", unter anderem von der Protestbewegung im Herbst 1989 bis zum Mauerfall. [mehr]

Reportage

Darmstadt und zurück – Bahnfahren in Streik-Zeiten

Es ist eine Errungenschaft: das deutsche Streikrecht, das sich aus der Koalitions- und Vereinsfreiheit im Grundgesetz ergibt. Zumindest war das bisher die Überzeugung von unserem Redaktionsmitglied Caroline Blarr, die sich an Tag 1 des von der GDL angekündigten Rekordstreiks auf die Reise macht… [mehr]

Porträt

Minuziös getaktetes Leben auf der Schiene

Lokomotivführer, das war schon immer sein Traumberuf. Als Claus Pröger sechs Jahre alt war, war er von seiner kleinen elektrischen Eisenbahn gebannt, von den großen echten erst recht. Heute steht er im Führerstand von Güterzügen, betätigt die Hebel und Knöpfe. Seit 42 Jahren. "Ich mache das nach… [mehr]

Welt und Wissen

Komplizierter Tarif-Konflikt

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) fordert fünf Prozent mehr Lohn, eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit um zwei auf 37 Stunden und bessere Schichtpläne. Ein zentraler Punkt des Konflikts ist zudem der Anspruch der GDL, künftig neben den Lokführern auch Zugbegleiter und Rangierführer… [mehr]

Welt und Wissen

Die Hauptfiguren des Streiks

Claus Weselsky (55): Der streitbare Vorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und ehemalige Lokführer steht für den harten Kurs seiner Organisation. Der Dresdner tritt gern allein vor die Kameras, greift im Tarifkonflikt zu scharfen Vokabeln, bleibt aber im Ton meist ruhig… [mehr]

US-Wahlen

Was nun, Obama? – Das Regieren wird zum Kraftakt

"Das Beste kommt noch", rief US-Präsident Obama seinen Anhängern nach seiner Wiederwahl vor zwei Jahren zu. Er wollte seine zweite Amtszeit für einen neuen Aufbruch nutzen. Stattdessen erlebte er den völligen Machtverlust im Kongress. Was kann er jetzt noch tun? [mehr]

Porträt

Brillanter Taktiker, der wenig Skrupel kennt

Wenn die Rede auf Mitch McConnell kommt, herrscht an farbigen Bildern kein Mangel. "Die Schildkröte" heißt er auf den Fluren des US-Kapitols, seiner verkniffenen Physiognomie wegen, aber auch aus Respekt vor der Undurchdringlichkeit des obersten Republikaners im Senat. Die wässrigen Augen hinter… [mehr]

Welt und Wissen

US-Präsidenten ohne Mehrheiten

Nach Niederlagen bei Zwischenwahlen mussten schon mehrere US-Präsidenten ohne Mehrheit in Senat oder Abgeordnetenhaus weiterregieren. George W. Bush: Bei den Kongresswahlen 2006 verpassten die Wähler dem republikanischen Präsidenten einen Denkzettel. Viele waren mit seiner Politik unzufrieden… [mehr]

Gesundheit

Krank durch gefährliche Klinikkeime

Wenn es Krankenhäuser nicht so genau mit der Hygiene nehmen, kann das Patientenleben kosten. Missachten Ärzte, Pfleger oder Klinikleitung gar Vorschriften, ist die Aufregung groß - wie jetzt in Mannheim. Von ungeprüften Reinigungsmaschinen für OP-Besteck ist die Rede, von rostigen Instrumenten und… [mehr]

Welt und Wissen

Skandale an Krankenhäusern

Bremen: Von August bis Oktober 2011 sterben drei frühgeborene Babys im Klinikum Bremen-Mitte an einem multiresistenten Darmkeim. Nach der Wiedereröffnung der Frühchenstation im Februar 2012 werden erneut Darmkeime bei Babys nachgewiesen. Zwei Frühchen sterben. [mehr]

Welt und Wissen

Die „Entdeckung“ der Hygiene

Die Bedeutung der Hygiene bei der Behandlung von Kranken wurde vergleichsweise spät entdeckt. Erst im 19. Jahrhundert fand der Mediziner Ignaz Semmelweis (1818-1865) in Österreich einen Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Kindbettfieber und mangelnder Hygiene bei Ärzten. Denn während Frauen… [mehr]

Technoseum

Von Säge bis Sensor – es geht um Leib und Leben

Das Spektrum in der Ausstellung "Herzblut" im Mannheimer Technoseum reicht von der Vergangenheit der Heilkunst bis in die Zukunft in der High-Tech-Medizin. Laut, überlaut, pocht es 70 bis 80 Mal in der Minute durch die Ausstellung: Der Pumprhythmus eines Herzens ist als Lebenszeichen nicht zu… [mehr]

Medizingeschichte

„Aktive Sterbehilfe halte ich für höchst problematisch“

Die Ausstellung zeigt den "Gläsernen Mensch" - vermessbar, technisch kontrollierbar. Wo bleibt da das Geheimnis des Lebens? Eckart: Ich glaube, dass keine noch so präzise Technik in der Lage wäre, das Geheimnis des Lebens zu lüften. Es gibt zu viele Bereiche, intime, spirituelle Themen wie den… [mehr]

Allerheiligen

Mit Handy oder Raumschiff – Gräber erzählen vom Leben

Es mag manche entrüsten. Viele aber werden schmunzeln: "Nur tiefer gelegt" steht auf einem Grabstein. Einen anderen ziert "Alles scheiße", oder der Stein hat einen Zapfhahn, weil der Verstorbene gerne in der Kneipe saß. Gräber werden inzwischen oft sehr persönlich gestaltet. [mehr]

Haustiere

Eine Rede zur Beerdigung des Vierbeiners

Berlin. Friedlich liegt der Hund auf der Seite in einem Weidekörbchen, die Pfoten von sich gestreckt. Man wartet auf ein Zucken von ihm, ein Schnaufen. Oder dass er aufspringt. Doch der Bearded Collie befindet sich im "Tierhimmel", wie ein Video auf der Unternehmenshomepage zeigt. Er wartet darauf… [mehr]

Welt und Wissen

Allerheiligen und Allerseelen

Am 1. November feiern die Katholiken das Fest Allerheiligen. Typisch sind Gottesdienste und Friedhofsbesuche, wobei die Gräber der Angehörigen geschmückt und Kerzen entzündet werden. Theologisch bedeutet Allerheiligen, dass es nach Ansicht der katholischen Kirche zu allen Zeiten Menschen gegeben… [mehr]

Welt und Wissen

Totensonntag

Am Totensonntag besuchen evangelische Christen die Friedhöfe und schmücken die Gräber ihrer Angehörigen. Der Tag verbindet den Gedanken an den Tod mit der Hoffnung auf Auferstehung und heißt darum auch Ewigkeitssonntag. Im Gottesdienst werden die im ausgehenden Kirchenjahr Gestorbenen genannt und… [mehr]

Welt und Wissen

Buß- und Bettag

Der Buß- und Bettag ist für evangelische Christen ein Tag der Besinnung und Neuorientierung. Dabei geht es nicht um Buße für begangene Sünden, sondern um eine Umkehr zu Gott durch ein Überdenken der eigenen Haltung. Der erstmals 1532 gefeierte Tag geht auf den Brauch zurück, in Notzeiten einen… [mehr]

USA

Wie viel Spielraum bleibt Obama nach der Wahl?

Amerika ist wieder im Wahlkampffieber. Bei den Kongresswahlen wird zwar kein Präsident bestimmt. Aber auch bei den "Midterms" gibt es viel politischen Sprengstoff. Am Dienstag, 4. November wählen die US-Amerikaner einen großen Teil ihres Bundesparlaments neu. Was man über die Kongresswahlen wissen… [mehr]

Welt und Wissen

Der Kongress der USA

Der Kongress ist Volksvertretung und gesetzgebendes Gremium der USA. Er besteht aus zwei Kammern, dem Repräsentantenhaus und dem Senat. Sie tagen in den beiden Flügeln des Kapitols in der Hauptstadt Washington. Beide Kammern sind im Gesetzgebungsprozess unverzichtbar; bei anderen Funktionen… [mehr]

Wahltag

Es geht um Hasch, Limo und Glücksspiel

Washington. In den USA sind die Wähler am kommenden Dienstag auch aufgerufen, über insgesamt mehr als 140 Referenden und Initiativen in verschiedenen Bundesstaaten zu entscheiden. Die wichtigsten Themen im Überblick: Marihuana: Alaska, Florida und die Hauptstadt Washington D.C. stimmen über eine… [mehr]

Flüchtlingsstrom

„Jetzt regnet es, dann kommt der Winter, dann der Tod“

Die Anrainerstaaten Syriens sind mit den Millionen Flüchtlingen aus dem Bürgerkriegsland überfordert. Die internationale Gemeinschaft zeigt sich in Berlin solidarisch. Doch wie weit geht die Unterstützung? Der jordanische Außenminister Nasser Judeh bringt die Flüchtlingssituation in seinem Land mit… [mehr]

Asyl

Traumata bei Flüchtlingen – das verkannte Problem

Mannheim/Heidelberg. Der Fall eines verstorbenen Häftlings aus Burkina Faso in der Justizvollzugsanstalt Bruchsal rückt ein Problem ins Licht der Öffentlichkeit, das bisher nicht thematisiert wurde. Mit den Flüchtlingsströmen aus Afrika, Syrien, dem Iran und Irak kommen tausende Menschen nach… [mehr]

Welt und Wissen

Situation in der Region

Mannheim: Die Stadt unterstützt die baden-württembergische Flüchtlings-Erstaufnahmestelle in Karlsruhe. Seit Mai betreibt Karlsruhe in der früheren Mannheimer Asylbewerber-Unterkunft im Stadtteil Neckarstadt-West eine Außenstelle, in der rund 700 Neuankömmlinge einquartiert sind. Die rund 500… [mehr]

Welt und Wissen

Erste Flüchtlinge in Meßstetten

Meßstetten. Auf der Zollernalb sind gestern die ersten Flüchtlinge in der neuen Landeserstaufnahmestelle (LEA) angekommen. In der Kaserne in Meßstetten beginne jetzt der geordnete Ablauf, sagte ein Sprecher des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Die Asylbewerber wurden in Empfang genommen, mit Wäsche… [mehr]

Ausschreitungen

„Eine brutale Horde, der es um Gewalt geht und sonst nichts“

Tausende Hooligans und Rechtsextremisten inszenieren in Köln ihre Brutalität. Experten sehen in den Straßenschlachten eine neue Qualität von Gewalt. Arnold Plickert verstand die Welt nicht mehr. Der nordrhein-westfälische Landeschef der Gewerkschaft der Polizei (GdP) saß im Zug aus dem Ruhrgebiet… [mehr]

"Hooligans gegen Salafisten"

Verbindungen auch nach Mannheim

Mannheim. Wie schnell ein Aufmarsch von Hooligans eskalieren kann, ist bereits im März in Mannheim deutlich geworden. Etwa 200 Hooligans aus verschiedenen Städten versuchten damals, eine Kundgebung der radikal-islamistischen Salafisten auf dem Marktplatz zu stören. Flaschen und Knallkörper flogen… [mehr]

Welt und Wissen

Hooligans und Ultras

Hooligans waren nach Angaben der Bundeszentrale für politische Bildung zunächst "ausnahmslos fanatische Anhänger ihrer Vereine" - bis sich Anfang der 1980er Jahre die Fangemeinde spaltete. Die dann Hooligans Genannten fielen mit Gewalt und Sachbeschädigungen auf - Prügeleien mit Fans gegnerischer… [mehr]

Welt und Wissen

„Szene schon länger im Blick“

Das Problem mit gewaltbereiten Hooligans beschäftigt auch die Bundesländer. Ein Blick nach Stuttgart, Wiesbaden und Mainz: Baden-Württemberg: Nicht erst seit den Ausschreitungen in Köln bereiten gewalttätige Hooligans der Polizei in Baden-Württemberg immer größere Sorgen. "Wir haben diese Szene… [mehr]

Gasexplosion

„Erst kam der Schwall aus Erde und Steinen, dann das Feuer“

24 Stunden nach der Gasexplosion in Ludwigshafen-Oppau beginnt das Aufräumen. Es wird lange dauern - genauso wie vermutlich die Suche nach der Ursache des Unglücks. Der Tag nach der Explosion, er ist ein bizarres Gemisch aus zurückkehrendem Alltag und Ausnahmesituation. Die Sonne steht über der… [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 18 Uhr

Das Wetter am 24.11.2014 in Mannheim: bedeckt
MIN. 6°
MAX. 10°
 

Umfrage

Soll Deutschland Waffen an die Kurden im Irak liefern?

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die geplanten Waffenlieferungen an die Kurden im Irak mit der Bedrohung durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gerechtfertigt. Der IS habe in den vergangenen Wochen "unfassbare Gräueltaten" begangen, sagte Merkel  in einer Regierungserklärung vor dem Bundestag.

Was denken Sie?

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Sojus-Rakete

Sojus-Kapsel erreicht Raumstation ISS

Moskau (dpa) - Erstmals seit 13 Jahren arbeitet wieder eine europäische Astronautin auf der Internationalen Raumstation ISS. Die Italienerin Samantha Cristoforetti dockte in der Nacht zu Montag mit einer Sojus-Kapsel am Außenposten der Menschheit an, gemeinsam mit dem Russen Anton Schkaplerow und… [mehr]

37 Grad - Teenager und die großen Gefühle

ZDF-Reihe «37 Grad» feiert Jubiläum

Berlin (dpa) - Es gibt Sendungen, die bleiben einem noch Tage und Wochen im Kopf. Manche vergisst man nie. Viele der «37 Grad»-Reportagen zählen dazu. Jetzt hat die ZDF-Sendereihe, die nicht weniger zum Thema hat als das Leben und seine Eigenheiten, einen runden Geburtstag. «37 Grad» wird 20 und… [mehr]

Illuminierte Fußgängerzone und Adventsaktionen

Mannheim wird zur „Weihnachtshauptstadt“

Die Mannheimer Innenstadt will sich in diesem Jahr als "Weihnachtshauptstadt" der Region präsentieren. Mit den Weihnachtsmärkten, der Eislauffläche, dem Märchenwald, aber auch mit der festlich illuminierten Fußgängerzone und vielen Adventsaktionen im Handel sollen die Kunden aus Nah und Fern… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR