DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 29.03.2015

Suchformular
 
 

Unglücksflug 4U 9525

In diesen schweren Tagen kennt die Trauer keine Grenzen

Nach dem Germanwings-Absturz nehmen die Menschen in den französischen Bergen Anteil am Leid der Angehörigen. Und in Haltern spricht Bundespräsident Joachim Gauck tröstende Worte. In tiefer Trauer, en profonde tristesse, solidaridad y amor - vielsprachig teilen die Menschen in Seyne-les-Alpes ihre… [mehr]

Luftfahrt

Künftig immer zwei Crew-Mitglieder im Cockpit

Alexander Dobrindt hat in dieser Woche schmerzhaft erfahren müssen, dass es Wichtigeres gibt als die Maut und dass es auch in einer so streng regulierten Branche wie der Luftfahrt noch Regelungslücken gibt, an die bis zum Absturz des Fluges 4U 9525 kein Ministerialbeamter und kein Manager gedacht… [mehr]

Welt und Wissen

Erklärung der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft im Wortlaut

Nach dem Germanwings-Absturz haben Ermittler die Wohnungen des Copiloten durchsucht. Die dpa dokumentiert die Erklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf vom Freitag im Wortlaut: "Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat am gestrigen Abend die Durchsuchung der Wohnungen des verstorbenen Co-Piloten in… [mehr]

Welt und Wissen

„Diagnose muss man nicht melden“

Dietrich Growe, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Mannheim [mehr]

Welt und Wissen

Ein Mal im Jahr zum Fliegerarzt

Das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) in Braunschweig hat beim Aeromedical-Center der Lufthansa um Einsicht in die Akten des Copiloten gebeten. Das LBA werde die Unterlagen anschließend der französischen Staatsanwaltschaft übergeben, sagte ein Sprecher. Die Behörde verwaltet die Lizenzen der Piloten… [mehr]

Flug 4U 9525

Fassungslos – das Unfassbare will kaum jemand glauben

Die dramatische Wendung nach dem Absturz der Germanwings-Maschine sorgt in Montabaur, der Heimat des 27-jährigen mutmaßlichen Todespiloten, für Entsetzen. Montabaur ist ein beschauliches Städtchen - normalerweise. Doch damit ist es jäh vorbei: Wie ein Schlag trifft die Bewohner die Nachricht, dass… [mehr]

Interview

„Tat hat Ähnlichkeit mit einem Amoklauf“

Mannheim. Mittlerweile scheint es sicher: Der Co-Pilot des Germanwings-Airbus hat sich und 149 weitere Menschen an Bord mit Absicht abstürzen lassen. Wir sprachen mit Harald Dreßing, Leiter des Bereichs Forensische Psychiatrie am Zentralinstitut für seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim, über… [mehr]

Welt und Wissen

„Sehr nett, lustig und höflich“

Seinen "Traum vom Fliegen" - den habe er sich erfüllen können und teuer mit seinem Leben bezahlt - so hieß es in der Traueranzeige für den Copiloten der Germanwings-Maschine. Dass der 27-Jährige den Absturz nach Erkenntnissen der Ermittler absichtlich herbeiführte und mit sich 149 Menschen in den… [mehr]

Welt und Wissen

Eignungstests von Piloten

Verkehrspiloten werden nach Einschätzung des Luftverkehrsexperten Gerold Wissel nur zu Beginn ihres Berufslebens intensiv auf ihre psychische Eignung und Stabilität getestet. Später folgten regelmäßig medizinische Checks, in denen auch Gespräche über die allgemeine Lebenssituation der Piloten… [mehr]

Flug 4U 9525

Identifizierung der Opfer wird noch Tage dauern

Am Unglücksort in den französischen Alpen, an dem die Germanwings-Maschine mit 150 Insassen abgestürzt ist, gehen die Bergungsarbeiten mühsam voran. Wenn diese Wiese am Rand von Seyne-les-Alpes einen Auflauf von Menschen kannte, dann waren es bisher Fans von Flugseglern. Doch seit Dienstag ist der… [mehr]

Welt und Wissen

Herkunft der Opfer

An Bord der verunglückten Germanwings-Maschine waren 144 Passagiere sowie sechs Crew-Mitglieder. Langsam wird bekannt, woher die Opfer kamen. Rheinland-Pfalz: Vier Opfer stammen nach Angaben des Mainzer Innenministeriums wahrscheinlich aus dem Westerwald. Dort wurde in der Verbandsgemeinde… [mehr]

Welt und Wissen

Schüler per Los ausgewählt

Die beim Flugzeugabsturz in Südfrankreich verunglückten Schüler aus Haltern sind für die verhängnisvolle Spanien-Reise ausgelost worden. Weil es für die Teilnahme am achttägigen Austauschtrip in die Nähe von Barcelona mehr Bewerber gegeben habe als Plätze, sei das Los auf die nun ums Leben… [mehr]

Unglück

Und plötzlich ist die Katastrophe ganz nah . . .

Flugzeugkatastrophen, die waren fast immer weit weg. Jetzt der Absturz einer deutschen Maschine im Nachbarland Frankreich. Auf einer Strecke, die man vielleicht selbst mal geflogen ist. Oder demnächst fliegt. Der Horror erschließt sich erst auf den zweiten Blick. Als erstes sieht man aus der Luft… [mehr]

Welt und Wissen

Die Maschine flog früher als „Mannheim“

Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz bat gestern zu Beginn einer Sitzung des Gemeinderats um eine Gedenkminute für die Opfer und Hinterbliebenen. Schließlich trug der Airbus, als er noch für die Lufthansa flog, den Namen "Mannheim". Die Tradition, Flugzeuge der Lufthansa mit den Namen deutscher… [mehr]

Welt und Wissen

Abstürze von Airbus-Maschinen

In den vergangenen Jahren hat es mehrere Abstürze von Passagierflugzeugen der Airbus-Familie gegeben. Einige Fälle: Dezember 2014: Ein Airbus A320-200 der Air Asia mit 162 Menschen an Bord stürzt auf dem Weg von Indonesien nach Singapur in die Java-See. Niemand überlebt. Juli 2010: Ein… [mehr]

Schwerpunkt Kinderpornografie

Ein Mann über seine Sucht nach Kinderpornos

Etwa ein Prozent aller Männer in Deutschland gelten als krank - weil ihre sexuelle Neigung auf den kindlichen Körper ausgerichtet ist. In unserem zweiteiligen Schwerpunkt berichten wir morgen über die Arbeit von Fahndern, die in der Kinderporno-Szene ermitteln. [mehr]

Interview

„Tätertherapie ist ein geeigneter Opferschutz“

Karlsruhe. Anna Beckers, Therapeutin der Forensischen Ambulanz Baden, hält die Chancen von Menschen mit pädophilen Neigungen, erfolgreich therapiert zu werden, für weit besser, wenn der Betroffene Hilfe sucht, bevor er gegen Kinder übergriffig geworden ist. Den Vorstoß der Krankenkassen, anonyme… [mehr]

Welt und Wissen

BIOS-BW auch in Mannheim

Die Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS) ist ein eingetragener Verein, hinter dem Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte und Mediziner stehen. Zu den Gründungsmitgliedern gehören die Juristen Klaus Böhm (Oberlandesgericht Karlsruhe) und Hermann Meyer (früher Landgericht Karlsruhe), der… [mehr]

Welt und Wissen

Forensische Ambulanz Baden

Das Herzstück der Behandlungsinitiative Opferschutz, die Forensische Ambulanz Baden mit Sitz in Karlsruhe, bezeichnet sich selbst als die mit Abstand größte Einrichtung dieser Art in Deutschland. Bis Ende 2013 (neuere Statistiken liegen nicht vor) wurden 1300 Patienten therapiert und begutachtet… [mehr]

Zeitzeugnisse

Die letzten Honecker-Bilder vor der Flucht

Seit über 30 Jahren arbeitet Christina Kurby (57) als Fotografin. Zwei Termine, vor 25 Jahren, wird die Berlinerin nie vergessen. Das Motiv: Erich und Margot Honecker. Was sie damals nicht wusste: Bei Kaffee-Plausch und Park-Spaziergang entstanden die letzten "privaten" Aufnahmen der Honeckers auf… [mehr]

Griechenland

Nachdenken über ein Land zwischen Mythos und Moderne

Griechenland steht am Scheideweg: Träumt es weiter von einer großartigen Geschichte oder bekennt es sich zu einer ernüchternden Gegenwart? Das Ende der Illusionen rückt jedenfalls näher. Das antike Griechenland, Hellas also, gilt zwar als Wiege der westlichen Demokratie, aber das moderne… [mehr]

Welt und Wissen

Geschichten aus der Gegenwart

Unter griechischer Literatur werden gemeinhin noch die Werke der klassischen Antike etwa von Sophokles, Aischylos, Euripides oder Aristophanes verstanden. Zeitgenössische griechische Literatur präsentiert hingegen seit 1982 der Romiosini-Verlag, der mit modernen Klassikern startete und die Lyrik… [mehr]

Welt und Wissen

Europas Namensgebung

Eine Mythologie aus der Antike gab Europa den Namen. Demnach hieß so eine phönizische Königstochter - war also an der Mittelmeerküste des heutigen Syrien oder Libanon beheimatet -, die Zeus, der oberste Gott in der hellenischen Mythologie, in Gestalt eines Stiers entführte. Er brachte sie über das… [mehr]

Blockupy Proteste: Europäische Zentralbank

Frankfurt im Ausnahmezustand

Brennende Barrikaden, Autos in Flammen, vermummte Steinewerfer: Die Gewalt eskaliert zur Eröffnung des Neubaus der Europäischen Zentralbank. Die Bühne war bereitet für den Gewaltausbruch in Frankfurt: Griechenland steht am Scheideweg, die Arbeitslosigkeit ist enorm und eine Staatspleite droht… [mehr]

Welt und Wissen

Großmarkthalle mit Anbau – die neue Europäische Zentralbank

Das neue, spektakuläre Gebäudeensemble der Europäischen Zentralbank (EZB) am Frankfurter Mainufer besteht aus drei Elementen. Ein stählerner Querriegel durchbohrt die restaurierte, 250 Meter lange ehemalige Großmarkthalle wie ein Pfeil und dient zugleich als Eingangsbau. Ein geschwungener Glasgang… [mehr]

Welt und Wissen

Chronologie der Proteste

Das bankenkritische Blockupy-Bündnis protestiert seit 2012 am Sitz der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt. Einige größere Aktionen: 19. Mai 2012: Mehr als 20 000 Menschen demonstrieren weitgehend friedlich gegen Bankenmacht und Sparpolitik - begleitet von einem Großaufgebot der Polizei. 31… [mehr]

Welt und Wissen

Linkes Bündnis Blockupy

Blockupy ist ein linkes, banken- und kapitalismuskritisches Bündnis aus mehr als 90 Organisationen. Darunter sind beispielsweise Attac, einige Gewerkschaften, die Partei Die Linke, Antifa-Gruppen, die Interventionistische Linke, Jugend- und Studierendenverbände, antirassistische und feministische… [mehr]

Gesundheit

Hirndoping – langfristig mehr Nebenwirkungen als Nutzen

Arbeit ist grundsätzlich sinnstiftend. Besteht eine Balance zwischen Anforderung und Leistungsvermögen kann sie regelrecht glücklich machen. Doch wehe, wenn das Gleich- gewicht gestört ist. Wer kennt das nicht? Der Leistungsdruck nimmt stetig zu, die Vorgaben und Kontrollen des Chefs werden härter… [mehr]

Interview

„Das Umgehen mit Stress hat natürliche Grenzen“

Haben Sie Stress im Job? Prof. Dieter Zapf: Ja, das würde ich schon sagen, weil ich ständig zu viel zu tun habe. Was tun Sie dagegen? Zapf: Ich versuche mich, trotz allem, nicht aus dem Gleichgewicht bringen zu lassen und meine innere Ruhe zu bewahren. Wie behält man die innere Ruhe? Zapf: Indem… [mehr]

Welt und Wissen

Verbotene Stimulanzien

Millionen Menschen in Deutschland dopen sich am Arbeitsplatz mit verschreibungspflichtigen Medikamenten. Dazu stellt die Krankenkasse DAK-Gesundheit am Dienstag eine neue Studie vor. Zu Stimmungsaufhellern zählen Medikamente zur Behandlung von Demenz, Depressionen oder Aufmerksamkeits- und… [mehr]

Welt und Wissen

Hohe Dunkelziffer wahrscheinlich

Stress und Leistungsdruck treiben immer mehr Menschen zum Doping am Arbeitsplatz. Bis zu fünf Millionen Beschäftigte putschen sich nach Schätzungen der Krankenkasse DAK manchmal mit verschreibungspflichtigen Medikamenten auf. Regelmäßig dopen sich den Zahlen nach knapp eine Million Berufstätige… [mehr]

25 Jahre Deutsche Einheit

Ein Sieg für die Freiheit – als die Bürger die DDR abwählten

Um ihn ging es gar nicht. Helmut Kohl stand nicht zur Wahl. Und doch war das Ergebnis eindeutig: Der Bundeskanzler der Bundes- republik Deutschland war der große Sieger der ersten freien und geheimen Volkskammerwahl in der DDR vor einem Vierteljahrhundert. [mehr]

Welt und Wissen

Die Stasi und die DDR-Parteien

Wolfgang Schnur: Er sah sich schon als erster frei gewählter Ministerpräsident der DDR: Rechtsanwalt Wolfgang Schnur, der im Oktober 1989 die Oppositionspartei Demokratischer Aufbruch (DA) mitbegründet und mit Bundeskanzler Helmut Kohl die Allianz für Deutschland mitgeschmiedet hatte, galt als… [mehr]

Religionsfreiheit

Karlsruhe lässt das Kopftuch an Schulen zu

Der Streit um das Kopftuch im Unterricht ging zweimal durch alle Instanzen. Jetzt müssen Baden-Württemberg und Hessen ihre Schulgesetze ändern. Winfried Kretschmann kann sich bestätigt fühlen. Schon 2006 hatte der Grünen-Politiker gewarnt, ein generelles Kopftuchverbot im Unterricht sei nicht… [mehr]

Welt und Wissen

Das Kopftuch im Islam

Das Tragen des Kopftuches gehört zu den umstrittenen Symbolen des islamischen Glaubens. Kritiker sehen darin ein Zeichen der Unterdrückung der Frau und ein politisches Symbol des Fundamentalismus. Für viele Musliminnen ist die Verhüllung des Kopfes aber vor allem Ausdruck ihres Glaubens oder eine… [mehr]

Welt und Wissen

„Umsetzung sehr schwierig“

Karl-Heinz Ziegler, Konrad-Duden-Realschule Mannheim [mehr]

Welt und Wissen

Jugend akzeptiert religiöses Symbol

Viele junge Leute in Deutschland sind einer Studie zufolge gegen ein Kopftuchverbot für muslimische Lehrerinnen. Unter den 16- bis 25-Jährigen sprechen sich mehr als 70 Prozent dafür aus, dass es muslimischen Lehrerinnen erlaubt sein sollte, im Schulunterricht ein Kopftuch zu tragen. [mehr]

Bahnstrecke Frankfurt-Mannheim

Wirtschaft mahnt zur schnellen Trassenfindung

Das Gutachten zur neuen Bahnstrecke Frankfurt-Mannheim sorgt in der Region durchweg für positive Reaktionen. Doch der Weg ist noch weit. Die Verbindung zwischen Frankfurt und Mannheim ist schon heute eine der am meisten befahrenen Schienenstrecken Europas, kein Abschnitt des ICE-Netzes der… [mehr]

Welt und Wissen

15 Jahre voller Diskussion

Mannheim. Tagsüber Personen-, nachts Güterzüge: Die Gutachter empfehlen für die zusätzliche Trasse zwischen Frankfurt und Mannheim eine gemischte Nutzung und gehen damit auf Distanz zu den ursprünglichen Planungen der Bahn, die kurz vor der Jahrtausendwende begonnen hatten und bei denen der… [mehr]

Welt und Wissen

Korridor Rotterdam-Genua

Das Gutachten befasst sich nicht nur mit dem Abschnitt Mannheim-Frankfurt, sondern mit dem gesamten Korridor Mittelrhein. Die Schienenstrecke entlang des Rheins vorbei an zahlreichen Industriestandorten ist eine der am stärksten befahrenen Schienenstrecken Europas. Hier fahren Güterzüge zwischen… [mehr]

Welt und Wissen

Chancen auf Finanzierung

Nach der Präsentation des Gutachtens ist für eine Realisierung der Trasse nun entscheidend, in den Bundesverkehrswegeplan 2015 aufgenommen zu werden. Dieser ist dann bis zum Jahr 2030 gültig. Der Bundesverkehrswegeplan sieht künftig für Vorhaben zur Engpassauflösung die zusätzliche Kategorie… [mehr]

Welt und Wissen

Studie bald für alle zugänglich

Der Abschlussbericht der Korridorstudie Mittelrhein soll in Kürze auf der Webseite des Bundesverkehrsministeriums veröffentlicht werden. Das teilte die Behörde gestern mit. Anschließend hätten in einer sogenannten Konsultationsphase alle interessierten Bürger die Möglichkeit, ihre Kommentare… [mehr]

Straßenverkehr

Geisterfahrer – tödliche Gefahr vor Augen

Für Autofahrer ist es ein Schock, wenn plötzlich auf der Autobahn ein Fahr- zeug entgegen kommt. Warum passiert es immer wieder - und wie verhalte ich mich in dieser Stresssituation richtig? Hier finden Sie Tipps. Warum kommt es immer wieder zu Falschfahrten? "Die Ursachen und Begleitumstände von… [mehr]

Region

Hintergründe bleiben oft im Dunklen

Rhein-Neckar. Auch eine zufällig entgegenkommende Polizeistreife konnte das Unglück nicht verhindern: Ein 39-jähriger Autofahrer stieß Mitte März bei Bensheim auf der B 47 mit einem Lastwagen und einem Pkw zusammen. Der Mann starb noch an der Unfallstelle, zwei Personen wurden leicht verletzt. Das… [mehr]

Griechenland

Reparationsfrage schürt deutsch-griechischen Konflikt

Die griechische Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras will erneut Reparationsforderungen an Deutschland prüfen. Der griechische Justizminister Nikos Paraskevopoulos ist auch bereit, deutsches Vermögen in Griechenland zu beschlagnahmen. Mehrere Immobilien kämen für eine Pfändung infrage… [mehr]

Schuldenkrise

Berlin: Wiedergutmachung abschließend geregelt

Athen. Griechische Politiker fordern immer wieder Geld von Deutschland wegen des Zweiten Weltkriegs. Dabei geht es um Entschädigungen für Kriegsverbrechen und -schäden sowie um die Tilgung von Ansprüchen aus einer Zwangsanleihe. Berlin hält alles für abgegolten. [mehr]

Welt und Wissen

„Zu wenig Vertrauen vorhanden“

Die tieferen Ursachen für den Niedergang Griechenlands sind weniger finanzieller Natur, als vielmehr sozialen und politischen Ursprungs. Zu diesem Schluss kommen die Sozialwissenschaftler Professor Jan W. van Deth (Bild oben) und Dr. Yannis Theocharis (Bild unten) vom Mannheimer Zentrum für… [mehr]

Jahrestag

Fukushima und die Folgen – wie es um den Atomausstieg steht

Nach dem Fukushima-Gau am 11. März war vom Ende der Atomkraft die Rede. Das mag für Deutschland zutreffen, woanders ist dieser Trend nicht zu sehen. Und abgeschlossen ist das Kapitel hierzulande noch lange nicht: Denn da sind noch die Milliardenklagen der Konzerne. [mehr]

Fukushima

Weiter Suche nach Brennstäben und Kampf gegen Strahlen

Zum Sinnbild der Dreifach-Katastrophe vor vier Jahren in Japan wurde weltweit der Super-GAU im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi. Es war der schwerste Atomunfall seit der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Vier Jahre später steht Japan weiter vor enormen Herausforderungen. Ein Überblick über die… [mehr]

Welt und Wissen

Zahl der Todesopfer steigt

Vier Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima sterben immer mehr Japaner an den Folgen der jahrelangen Flucht vor der Strahlung. Wie die japanische Tageszeitung "Tokyo Shimbun" gestern berichtete, erhöhte sich die Zahl der Opfer seit März vergangenen Jahres um 18 Prozent auf 1232 Tote. Immer… [mehr]

Lebensmittel

Das Geschäft mit laktosefreien Produkten

Der Markt mit Lebensmitteln ohne Milchzucker wächst seit Jahren. Für Menschen, die ihn nicht vertragen, sind die Produkte eine Hilfe. Doch vor allem Gesunde greifen zu, was die Hersteller freut. Denn die speziellen Waren sind oft deutlich teurer. [mehr]

Welt und Wissen

Ein Leben ohne Gluten

Auf der Verpackung von Lebensmitteln ist neben der Angabe "laktosefrei" auch häufig der Hinweis "glutenfrei" enthalten. Wie bei der Laktosefreiheit kritisieren Verbraucherschützer die oft teuren Produkte. Wer allerdings unter Glutenintoleranz leidet, der muss streng darauf achten, kein Gluten zu… [mehr]

Interview zum Weltfrauentag (Mit Fotostrecke)

Malu Dreyer: „Frauen sollte die Hälfte der Welt gehören“

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, macht sich stark für Menschen mit Behinderung, mit Migrationshintergründ, für Kinder - und für Frauen. Im Interview zum Weltfrauentag spricht sie über ihren eigenen Werdegang und über die Meilensteine der Frauenbwegung. [mehr]

Welt und Wissen

Forderungen bleiben gleich

"Keine Sonderrechte, sondern Menschenrechte", so lautete die Forderung der deutschen Sozialistin Clara Zetkin im Jahr 1910. Und sie verlangte auf dem zweiten Kongress der Sozialistischen Internationale in Kopenhagen gleich noch mehr: einen internationalen Frauentag. [mehr]

Welt und Wissen

Opfer von Gewalt meistens weiblich

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist eine der am weitesten verbreiteten und systematisch begangenen Menschenrechtsverletzungen, so die Zentrale für Politische Bildung in Bonn. "UN Women", die für Gleichberechtigung zuständige Sektion der Vereinten Nationen, definiert Gewalt gegen Frauen als jegliche… [mehr]

Jahrestag

Noch immer keine Spur von Flug MH370

Ein Jahr Stochern im Nebel: Flug MH370 bleibt verschwunden. Niemand weiß, was sich in den letzten Stunden an Bord abgespielt hat. Die Theorien reichen von unglaublich bis absurd. Ermittler und Experten, Wichtigtuer und Wahrsager bieten ihre Expertise in Sachen MH370 an. Was geschah mit dem Flug der… [mehr]

Welt und Wissen

Auch am Jahrestag wird die Suche nicht unterbrochen

Die beispiellose Suche nach dem Wrack der seit fast einem Jahr spurlos verschwundenen Boeing von Flug MH370 wird nach Einschätzung der Suchexperten Erfolg haben. "Wir sind vorsichtig optimistisch", sagte Scott Mashford von der Koordinationsstelle für die Suche (JACC) in der australischen Hauptstadt… [mehr]

Welt und Wissen

Viele Hürden bei der Suche

Seit Monaten wird in einer der unwirtlichsten und entlegensten Meeresregionen der Welt nach dem Wrack der Malaysia-Airlines-Maschine MH370 gesucht. "Die Herausforderungen sind immens", sagt Scott Mashford von der Koordinationsstelle für die Suche (JACC) in der australischen Hauptstadt Canberra. Das… [mehr]

Welt und Wissen

Konsequenzen der Luftfahrtbranche

Flugzeuge in der Luft sollen auch über menschenleeren Gegenden überwacht werden. Zum Beispiel könnte ein Ortungssignal vom ACARS-System an Bord gesendet werden, das im Flug technische Daten übermittelt. Die Aufzeichnungsgeräte der Flug- und Cockpitdaten (Blackbox) und die Notsignalsender sollen… [mehr]

Gewerkschaften

Geplante Tarifeinheit sorgt für Krach

Unter Tagesordnungspunkt 6 debattiert der Deutsche Bundestag heute erstmals über den Entwurf eines Tarifeinheits- gesetzes. Das Vorhaben aus dem Bundesarbeitsministerium bringt vor allem Spartengewerkschaften wie den Marburger Bund auf die Barrikaden. [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 18 Uhr

11°

Das Wetter am 29.3.2015 in Mannheim: Regen
MIN. 9°
MAX. 12°
 

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Start in Kourou

Zwei Galileo-Satelliten im Weltraum ausgesetzt

Beim letzten Galileo-Start hat die Technik gepatzt. Doch die Fehlleitung zweier Satelliten ist behoben, Europa konnte die nächsten Raumkörper seines Navigationssystems in den Weltraum bringen. [mehr]

Rosenball

Rosenball in Monaco ohne Fürstin Charlène

Monte Carlo (dpa) - Mit dem Rosenball in Monaco ist das Fürstentum an der Riviera in den Partyfrühling gestartet. Für die traditionelle Veranstaltung gewann Gastgeberin Caroline Prinzessin von Hannover (58) erneut den deutschen Designer Karl Lagerfeld. [mehr]

Gericht:

Freispruch nach Prügelei im Gefängnis

Fünf Insassen der Justizvollzugsanstalt (JVA) verprügeln einen Mithäftling, verpassen ihm Prellungen am Körper und am Kopf. Soweit die Anklage vor dem Mannheimer Amtsgericht. Das Ergebnis: Freispruch für die drei Angeklagten - die beiden weiteren angeblichen Schläger wurden nie ermittelt. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR