DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 31.07.2015

Suchformular
 
 

Flugzeugkatastrophe

Wrackteil wirft Fragen auf – und könnte Antworten geben

Ein angeschwemmtes Wrackstück ist neuer Hoffnungsträger bei der Suche nach Erklärungen für den mysteriösen Unglücksflug MH370. Bei der Suche nach der verschwundenen Malaysia-Airlines-Maschine gibt es eine neue Spur. Ein Flugzeugteil, das vor Afrikas Ostküste an der Insel La Réunion angeschwemmt… [mehr]

Flugzeugabsturz

Familienmitglieder wollen endlich Klarheit

Kuala Lumpur. Zu oft schon haben sie es schon gehört: Immer wieder bekamen die Angehörigen der Passagiere von Flug MH370 erzählt, die verschwundene Malaysia-Airlines-Maschine sei gefunden worden. Zu oft schon stellte sich dann heraus: Es war kein Wrackteil, sondern nur Müll im Meer - oder Signale… [mehr]

Welt und Wissen

Driften nach Westen möglich

Der Fund eines Flugzeugwrackteils vor La Réunion im Indischen Ozean hat die Ermittler im Fall des verschwundenen Flugs MH370 elektrisiert. Obwohl der Fundort Tausende Kilometer vom vermuteten Absturzort entfernt liegt, wäre er nach Analysen und Modellrechnungen plausibel, meinen Experten. Eine… [mehr]

Welt und Wissen

Zwei Unglücke in einem Jahr

Malaysia Airlines hat im vergangenen Jahr zwei Flugzeug-Katastrophen innerhalb von gut vier Monaten erlebt. Nach dem Verschwinden von Flug MH370 wurde im Juli MH17 über der Ost-ukraine abgeschossen. Malaysia Airlines ist die Flaggschiff-Airline des südostasiatischen Landes. Wegen… [mehr]

Artenschutz

Vom bösen Märchenwolf zur realen Gefahr für Nutztiere

Stück für Stück erobern sich die Wölfe Deutschland zurück. Nachdem in Baden-Württemberg und Hessen Jungtiere überfahren wurden, wächst die Sorge unter Schäfern. Naturschützer sind begeistert über die Rückkehr der Wölfe. "Die Welt wird ein Stück natürlicher", schwärmt der Landschaftsökologe Markus… [mehr]

Artenschutz

Bibern wird mit viel Geld das Wasser abgegraben

Erst haben die Deutschen Wölfe, Luchse und Biber systematisch ausgerottet, um die angerichteten Schäden zu mindern. Für Wanderfalken oder Schwarzstörche schien die dicht besiedelte Kulturlandschaft keinen Platz mehr zu bieten. Heute setzen Artenschützer viel Freizeit ein und der amtliche… [mehr]

Welt und Wissen

Runder Tisch in Rheinland-Pfalz

Bereits 2012 hielt sich ein Wolf in Rheinland-Pfalz auf. Dieser wurde im Westerwald erschossen, nach Ansicht des Artenschutzexperten Ludwig Simon von der Landesanstalt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht ohne rechtliche Grundlage. Das gleiche Tier war ein Jahr vorher in der Nähe von… [mehr]

Welt und Wissen

Wolf geht weite Wege

In der Regel besteht ein Wolfsrudel aus sechs bis acht Tieren. Neben den Eltern gehören die Jungtiere aus dem letzten Jahr und der aktuelle Wurf dazu. Das Revier eines Rudels ist rund 250 Quadratkilometer groß. Besonders die jungen Rüden wandern nach der Abnabelung weit und können in einer Nacht 70… [mehr]

Welt und Wissen

Schutzprojekt im Eilverfahren

Schon 2009 hat das Landwirtschaftsministerium in Baden-Württemberg einen "Handlungsleitfaden für das Auftauchen einzelner Wölfe in Baden-Württemberg" formuliert. Auf 43 Seiten listen die Experten sehr detailliert die rechtlichen und verwaltungstechnischen Rahmenbedingungen auf. Wirksame… [mehr]

Terrorismus

In der Türkei droht eine neue Welle der Gewalt

Die kurdische Bevölkerung fühlt sich von der Regierung in Ankara verraten und bedroht. Sei es im Südosten der Türkei, sei es in Syrien, wo Kurden jahrzehntelang gequält und dann als Kämpfer gegen den Islamischen Staat geschätzt wurden. Während die Botschafter der 28 Nato-Staaten bei einem… [mehr]

Kurdenfrage

Recep Erdogan beendet den Friedensprozess

Als türkischer Premierminister reichte Recep Tayyip Erdogan 2012 der kurdischen Minderheit die Hand zur Versöhnung. Drei Jahre später ist der Versuch gescheitert. Gestern erklärte Erdogan, inzwischen Staatspräsident, den Friedensprozess für beendet: "Es ist nicht möglich, einen Lösungsprozess… [mehr]

Welt und Wissen

Zusammenhalt der Nato

Artikel 4 sieht Beratungen der Nato-Staaten vor, wenn einer von ihnen die Unversehrtheit seines Gebiets, die politische Unabhängigkeit oder die eigene Sicherheit bedroht sieht. Seit Gründung der Nato 1949 kommt Artikel 4 zum fünften Mal zur Anwendung. [mehr]

Welt und Wissen

Sicherheitszone im Norden Syriens

Die USA und die Türkei wollen stärker gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien vorgehen. Laut US-Medien haben sich die Parteien darauf verständigt, eine "Sicherheitszone" im Norden Syriens durchzusetzen. Diese soll sich auf einem rund 90 Kilometer langen Gebiet entlang der türkischen… [mehr]

Welt und Wissen

Castellucci: Bund ist zuständig

Lars Castellucci (Bild: dpa), Flüchtlings- und Asylpolitik-Experte der SPD-Bundestagsfraktion, hat davor gewarnt, die Debatte "auf dem Rücken der Flüchtlinge auszutragen". Der Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Rhein-Neckar sagt unserer Zeitung: "Die entscheidende Verantwortung in der… [mehr]

Welt und Wissen

Anschlag auf Politiker

Windschutzscheibe und Seitenfenster raus, die Heckscheibe zersplittert, Dach und Türen verbeult - so beschreibt Michael Richter sein Auto nach der Detonation, der für ihn ein Sprengstoffanschlag ist. Er hatte den Wagen in der Nacht zum Montag vor seinem Wohnhaus in Freital geparkt, als ihn nach… [mehr]

Militärlager im pfälzischen Clausen

Als die tödliche Fracht durch die Pfalz rollte

Sie hätten Millionen Menschen töten können: die Giftgas-Granaten in einem Militärlager im pfälzischen Clausen. Vor 25 Jahren wurden die Geschosse mühsam abtransportiert. Wochenlang herrschte in dem Dorf deshalb Ausnahmezustand. Geld für die Hausmannskost hat Gastwirt Klaus Petry von den… [mehr]

Geheimhaltung

„Amerikaner haben weder Ja noch Nein gesagt“

Lagerten im Viernheimer US-Munitionsdepot an der Landesstraße nach Hüttenfeld zwischen 1968 und 1992 auch Chemiewaffen? Die Antwort, die Mannheims OB Hans Reschke auf diese Frage im August 1969 öffentlich zu Protokoll gab, bringt das Dilemma auf den Punkt: "Die Amerikaner haben weder Ja noch Nein… [mehr]

Welt und Wissen

Abkommen gegen Chemiewaffen

Der Einsatz von Chemiewaffen ist seit 1925 international geächtet. Das Verbot ist Teil der Genfer Protokolle, die von einem Großteil der Staaten der Welt unterzeichnet wurden. Allerdings klammern die Protokolle die Entwicklung, Herstellung und Lagerung dieser Waffen aus. Erst die Chemiewaffen… [mehr]

Welt und Wissen

Entsorgung auf einsamer Insel

Weit und breit keine Menschenseele: Das Johnston-Atoll im nördlichen Pazifik liegt fernab jeglicher Zivilisation, Hawaii ist fast 1200 Kilometer entfernt. Seine Lage machte das Eiland aus Sicht der Vereinigten Staaten zum idealen Ort für Atombomben- und Biowaffentests im Kalten Krieg sowie als… [mehr]

Welt und Wissen

Unsichtbarer Tod an der Front

Zum ersten Mal sind chemische Waffen im Ersten Weltkrieg eingesetzt worden. Vor 100 Jahren verströmten die Deutschen Chlorgas im belgischen Ypern. Tausende französische Soldaten starben qualvoll. Viele wurden verletzt. Am Ende des Krieges fanden etwa 90 000 Menschen durch diese Waffen den Tod, rund… [mehr]

Jahrestag

„Manch einer wird diese furchtbaren Bilder nie mehr los“

Der 24. Juli 2010. Ein herrlicher Sommer-Samstag. Perfekt für hunderttausende junger Menschen, um auf dem Gelände des alten Duisburger Güterbahnhofs das größte Tanzfest der Welt zu feiern - die Loveparade. Es wird zum tödlichen Desaster. Fehlgeleitete Besucherströme und Planungsfehler, so heißt es… [mehr]

Berlin

Trotz wummernder Bässe keine Loveparade

Berlin. Schon im Vorfeld sorgt diese Veranstaltung für Verwirrung. Es geht um eine Art Parade mit mehreren Wagen, die quer durch Berlin zieht und auch noch Liebe im Namen trägt. Dazu wummernde Bässe und Menschen, die zur Musik auf den Straßen tanzen. Kein Wunder, dass einen das an die Loveparade… [mehr]

Welt und Wissen

Vom Straßenfest zur Tragödie

Als kleines Straßenfest wird 1989 die erste Loveparade in Berlin veranstaltet. Der DJ Dr. Motte (Matthias Roeingh) gründet das Raver-Fest, distanzierte sich dann aber 2006 davon. Im ersten Jahr lockt das Spektakel 150 tanzende Technofans unter dem Motto "Friede, Freude, Eierkuchen" auf den… [mehr]

Welt und Wissen

Noch immer kein Prozess

Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat dreieinhalb Jahre ermittelt, dann eine 37 000 Seiten starke Hauptakte erstellt und dem Landgericht Duisburg eine 556 Seiten umfassende Anklageschrift und Datenträger mit unzähligen Fotos, Videos, Audiodaten übergeben. Doch dem Landgericht, das seit über einem… [mehr]

Straßenverkehr

Geisterfahrer – tödliche Gefahr vor Augen

Für Autofahrer ist es ein Schock, wenn plötzlich auf der Autobahn ein Fahr- zeug entgegen kommt. Warum passiert es immer wieder - und wie verhalte ich mich in dieser Stresssituation richtig? Hier finden Sie Tipps. Warum kommt es immer wieder zu Falschfahrten? "Die Ursachen und Begleitumstände von… [mehr]

Region

„Falschfahrten meistens an Autobahnkreuzen“

Rhein-Neckar. Auch eine zufällig entgegenkommende Polizeistreife konnte das Unglück nicht verhindern: Ein 39-jähriger Autofahrer stieß kürzlich bei Bensheim auf der B 47 mit einem Lastwagen und einem Pkw zusammen. Der Mann starb noch an der Unfallstelle, zwei Personen wurden leicht verletzt. Das… [mehr]

Welt und Wissen

Digitales Testfeld auf der Autobahn

Fast täglich gibt es irgendwelche Horrormeldungen über Unfälle, die von Falschfahrern verursacht worden sind. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will das in Zukunft verhindern. Er plant, wie das Verkehrsministerium unserer Zeitung auf Anfrage mitteilte, die Entwicklung eines "digitalen… [mehr]

Asyl-Debatte

Aufschrei nach Seehofers Plänen für Balkan-Flüchtlinge

Zu Tausenden kommen Asylbewerber vom Balkan nach Deutschland. Bayern will für sie getrennte Aufnahmelager einrichten. Der Aufschrei ist groß. Doch auch anderswo deuten sich wegen der Flüchtlingszahlen politische Schwenks an. Dieses Lob gefällt Horst Seehofer dann doch nicht. Ausgerechnet Pegida… [mehr]

Welt und Wissen

Mit der Geisterbahn nach Europa

"Alles", ruft Salam Al Ghanem aus, "nur nicht Ungarn!" Was ihn dort erwarten würde, weiß der Mann, der kaum laufen kann, aus Erfahrung. Sein Reisegefährte Adnan Saleh reißt sein T-Shirt hoch und zeigt große blaue Flecke. "Sie haben uns in ein Polizeiauto gezerrt und dann verprügelt." [mehr]

NSU-Verfahren

„Unwürdig“ – der Prozess droht, zu einer Farce zu verkommen

Die bisherigen Verteidiger der Hauptangeklagten wollen ihr Mandat abgeben - also genau das tun, was Beate Zschäpe seit langem verlangt. Doch da macht das Gericht nicht mit. Es lässt sich im größten Prozess der jüngeren deutschen Geschichte nicht vermeiden, die aktuelle Verfassung der… [mehr]

Welt und Wissen

Reaktionen auf das Hickhack

Wie wirken die turbulenten Geschehnisse im Gerichtssaal draußen? Was denken die Menschen, die das Justiz-Spektakel verfolgen, und vor allem die Opfer und ihre Angehörigen? Mehmet Daimagüler (Bild) vertritt zwei Familien von Menschen, die durch den NSU ermordet wurden. Erst kürzlich, so erzählt der… [mehr]

Unglück

MH17-Abschuss gibt immer noch Rätsel auf

Was geschah heute vor einem Jahr mit Flug MH17 im Kriegsgebiet Ostukraine? Weil die Katastrophe um die abgeschossene malaysische Passagiermaschine immer noch nicht aufgeklärt ist, reißen auch die Spekulationen nicht ab. Ein Jahr nach dem Abschuss des Passagierflugs MH17 im ukrainischen… [mehr]

Erinnerung

Sonnenblumen als Trost für Angehörige der Opfer

Sydney. Als der Niederländer Thomas Schansman die Sonnenblumenkerne erhielt, war es ein emotionaler Moment für ihn. Schansman, verlor seinen Sohn Quinn bei dem Absturz von MH17 in der Ostukraine vor einem Jahr. Er pflanzte die Samen als "lebendiges Denkmal" für die Katastrophe, wie er einem… [mehr]

Welt und Wissen

Aktuelle Lage im Ukraine-Konflikt

Der blutige Konflikt zwischen den prorussischen Separatisten und der ukrainischen Zentralregierung befindet sich in einer Art Schwebezustand. Ein im Februar in Minsk (Weißrussland) konkretisierter Friedensplan wird von beiden Seiten schleppend umgesetzt. Die vereinbarte Waffenruhe wird fast täglich… [mehr]

Welt und Wissen

Mit Buk-Raketen gegen Flugzeuge

Das Flugabwehrraketensystem Buk ("Buche") wurde in der sowjetischen Armee 1979 eingeführt. In unterschiedlichen Varianten befindet es sich in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion bis heute im Einsatz. Die für den Abschuss von MH17 infrage kommende Modifikation M1 zerstört Ziele in einer Höhe von… [mehr]

Welt und Wissen

Airline verliert zwei Flugzeuge

Mehr als zwei Drittel der 298 Insassen von MH17 seien bereits entschädigt worden, sagt ein Mitarbeiter. In einigen Fällen ziehe sich das Verfahren hin, weil die Familienverhältnisse der Opfer kompliziert seien. Über die Summen macht die Airline keine Angaben. Australische Familien wollen die… [mehr]

25 Jahre deutsche Einheit

Was die Treuhand in schlechten Zeiten gut machte

Bis heute lasten viele den Zusammenbruch der DDR-Wirtschaft nicht der SED und der Planwirtschaft an, sondern der Treuhandanstalt. In allen ehemals sozialistischen Ländern gab es diese Zusammenbrüche (wenn auch nicht so plötzlich) - aber ohne das Wirken einer Treuhand. [mehr]

Welt und Wissen

Die Aufgaben der Privatisierer

Privatisieren, sanieren, stilllegen: Die Treuhand hatte eine zentrale Rolle bei der Umwandlung der DDR-Planwirtschaft in eine Marktwirtschaft. Am 1. März 1990 beschloss der Ministerrat der DDR unter der letzten SED/PDS-Regierung die Gründung der "Anstalt zur treuhänderischen Verwaltung des… [mehr]

25 Jahre deutsche Einheit

Geld für Gorbi, Einheit für Kohl – das Wunder vom Kaukasus

Vor 25 Jahren saßen Helmut Kohl und Michail Gorbatschow zusammen und ordneten die Welt in Strickjacke und Pullover neu - mit Auswirkungen bis heute. Keiner von uns hatte Lust, über große Politik zu sprechen", erinnert sich Altbundeskanzler Helmut Kohl. "Und so plauderten wir über Gott und die Welt… [mehr]

Welt und Wissen

Hemdsärmelig, aber seriös

Wer glaubt, hemdsärmelige Politiker gebe es erst seit Alexis Tsipras und Gianis Varoufakis, übersieht den 15. Juli 1990 im Kaukasus mit den Hauptfiguren Helmut Kohl und Michail Gorbatschow. Doch wenn Vier das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe. Der Unterschied besteht im Auftreten des… [mehr]

Streit über Griechenland-Krise auf Twitter

„Das ist ein Staatsstreich“

Auf Twitter wird heftig über die Griechenland-Krise gestritten. Unter dem Hashtag #ThisIsACoup" ("Das ist ein Staatsreich") wird die Politik der Bundesregierung massiv kritisiert. Hier eine Auswahl einiger Tweets. [mehr]

Europa

Die Aussichten sind nicht rosig – da sind sich die Griechen sicher

Die Einigung auf dem Euro-Gipfel in Brüssel löst in Griechenland gemischte Gefühle aus. Zwar scheint das Schlimmste abgewendet zu sein, aber die Krise für die Griechen ist natürlich noch nicht vorüber. Endlich ein Übereinkommen! Griechenland atmet nach der Einigung beim Gipfeltreffen der Euro-Zone… [mehr]

Griechenland

Unterwerfungsvertrag oder Hilfe für Athen?

Kritiker nennen die Liste eine bedingungslose Kapitulation, die Staats- und Regierungschefs sprechen von einem Reform-Fahrplan: Die Ergebnisse des Sondergipfels der Euro-Familie sollen die Gegenleistung für ein drittes Hilfspaket über 82 bis 86 Milliarden Euro sein. [mehr]

Gedenktag

Srebrenica – ein Ort der Trauer und Trostlosigkeit

Das ostbosnische Srebrenica steht weltweit für den jüngsten Völkermord in Europa. Doch auch nach 20 Jahren herrscht neben Trauer nur Hoffnungslosigkeit. Niemand kehrt zurück, alle wollen nur weg. In Srebrenica ist kein Lärmen oder Lachen zu hören. Das Zentrum des Städtchens in Ostbosnien wirkt fast… [mehr]

Welt und Wissen

Die Opfer: 13 bis 78 Jahre alt

Eine Überraschung war es nicht, als starke Einheiten der bosnischen Serben am Morgen des 6. Juli 1995 bei Srebrenica vor den Stellungen der bosnischen Armee auftauchten. Seit Wochen schon hielten die Truppen des Generals Mladic die muslimische Enklave im Osten des Landes von allen Versorgungswegen… [mehr]

Forschung

Wissenschaftler werben um Verständnis für Versuche mit Affen

Tübinger Wissenschaftler gehen im Streit um Tierversuche in die Offensive. Sie erklären, warum sie eher mehr Experimente mit Affen brauchen. Die Rhesusaffen sind sehr zutraulich. Als der Pfleger ein Tier durch den Drahtkäfig mit Weintrauben füttert, versucht ein anderer Affe aus dem Nachbargehege… [mehr]

Kampagnen

Radikale Tierschützer treffen auf Schuldgefühle der Bürger

Die Ermittlungen der Tübinger Staatsanwaltschaft gegen das Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik nehmen noch Monate in Anspruch. Erst im Herbst sei abzusehen, ob die Forscher bei ihren Versuchen mit Affen gegen das Tierschutzgesetz verstoßen haben, erklärte ein Sprecher auf Anfrage. [mehr]

Welt und Wissen

Gesetz legt Hürden hoch

Der Tierschutz hat in Deutschland einen hohen Stellenwert und ist im Grundgesetz verankert. Einem Tier dürfen nicht grundlos Schmerzen zugefügt werden. Entsprechend hoch sind die rechtlichen Hürden für Tierversuche. Es gilt das 3-R-Prinzip. Danach muss jeder Genehmigungsantrag Antworten auf die… [mehr]

Welt und Wissen

Versuche in der Petrischale

Die Gegner von Tierversuchen sehen in Zellkulturen eine wichtige Alternative zum Experiment am lebenden Tier. Zellen lassen sich inzwischen ziemlich problemlos im Labor vermehren. Die Kulturen wachsen meist in den sogenannten Petrischalen. An solchen Zelllinien lassen sich zum Beispiel Chemikalien… [mehr]

Therapie

Ein Stotterer auf der „Achterbahn der Gefühle“

Unser Autor Sebastian Koch stottert. Viele Therapien hat er schon ausprobiert, deshalb ist er skeptisch, als er in Kassel einen Gruppenkurs beginnt. Schon bald versteht er, warum man dort Mut, Fleiß und Überwindung braucht. Am Ende hält er ein Referat, blockadefrei. Eine Geschichte über Stolz und… [mehr]

Interview

„Sprechen wird in gewisser Weise neu gelernt“

Kassel. Bei einer Stottertherapie soll eine Sprechfreude entstehen, sagt Therapeut Achim Schwesig. Als Stotterer weiß ich, dass Therapieerfolg von Person zu Person unterschiedlich ist. Die KST weist eine hohe Erfolgsrate auf. Was macht das Konzept so erfolgreich? Achim Schwesig: Der Erfolg liegt… [mehr]

Welt und Wissen

Stottern: Zahlen und Fakten

In Deutschland stottern knapp 800 000 Menschen, also knapp ein Prozent der Gesamtbevölkerung. Es sind fünfmal so viele Männer betroffen wie Frauen, was auf die Chromosomen zurückgeführt wird. Bei Kindern unter 18 Jahren liegt der Anteil von Betroffenen bei knapp fünf Prozent. [mehr]

Welt und Wissen

Kasseler Stottertherapie

Die KST wurde 1996 vom Mediziner und selbst Betroffenen Dr. Alexander Wolff von Gudenberg gegründet und hat ihren Hauptsitz in Bad Emstal bei Kassel. Zusätzlich sind fünf Außenstellen in ganz Deutschland zu finden. Die Therapie basiert auf Erfahrungen von Gudenbergs und dem "Fluency-Shaping"-Modell… [mehr]

Welt und Wissen

Sprech-Software „Flunatic!“

Einen wesentlichen Bestandteil der KST-Nachsorge stellt die Computersoftware "Flunatic!" dar. Das Programm ist während des Kurses und in den zehn Monaten danach fester Bestandteil im Übungsalltag der Klienten. Der Kursteilnehmer spricht vorgegebene Sätze ein und bekommt über eine Kurve in einem… [mehr]

Papstbesuch

Franziskus appelliert an die Einheit der Menschen

Boliviens Präsident Evo Morales ist ein Medienprofi. Nun könnte er den Besuch von Papst Franziskus für seine Koka- Kampagne nutzen. Wo immer das sozialistische bolivianische Staatsoberhaupt Evo Morales eine Gelegenheit sieht, für die Anerkennung der Kulturpflanze Koka zu kämpfen, legt er sich… [mehr]

Welt und Wissen

Aufmerksamkeit für kleine Länder

Es geht nicht nur um Koka-Blätter, sondern natürlich auch um weitaus mehr. Wenn der Papst aus Argentinien in seine geografische Heimat nach Lateinamerika reist, stehen heikle, aber auch äußerst anstrengende Termine auf dem Programm des Oberhauptes der Katholischen Kirche. [mehr]

Griechenland

Europa reagiert ratlos auf Griechenlands „Oxi“

Nach dem deutlichen Nein aus Athen erwarten die Verhandlungspartner in Brüssel ein tragfähiges Angebot des griechischen Premierministers Alexis Tsipras. Die Europartner sind allerdings skeptisch. Wie gerne hätte die Europäische Union (EU) diese Nachricht am frühen Montagmorgen vom Rücktritt des… [mehr]

Welt und Wissen

Euklides Tsakalotos – der neue Finanzminister

Der neue griechische Finanzminister Euklides Tsakalotos trägt nie Krawatte, aber das ist eigentlich schon alles, was ihn mit seinem Vorgänger, den Draufgänger Gianis Varoufakis, verbindet. Tsakalotos ist ein zurückhaltender Typ. Er redet eher wenig und wirkt manchmal sogar etwas geistesabwesend… [mehr]

Welt und Wissen

Die Schritte für Finanzhilfen

Nach dem klaren Nein der Griechen zu einem Spar- und Reformprogramm erweckt der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras den Eindruck, er könne sich mit den Euro-Partnern rasch über Finanzhilfen aus dem dauerhaften Rettungsfonds ESM verständigen. [mehr]

Griechenland-Krise

Die Probleme nehmen zu – wie gefährdet ist Europa?

Der Fall Griechenland gilt als eine der schwersten Bewährungsproben in der Geschichte der Europäischen Union. Scheitert der Friedensnobelpreisträger EU? Erbitterter Streit über den Umgang mit Flüchtlingen, wahrscheinlich unerfüllbare Reformforderungen der Briten und nicht zuletzt die eskalierte… [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 15 Uhr

23°

Das Wetter am 31.7.2015 in Mannheim: leicht bewölkt
MIN. 10°
MAX. 24°
 

Wissenstest

175 Jahre Kindergarten - wie gut kennen Sie sich aus?

Wir alle haben ihn besucht, als wir jung waren: den Kindergarten. Seit 175 Jahren gibt es die Einrichtung nun, doch auf wen geht sie eigentlich zurück? Welche Rolle spielt die Bildung im Kindergarten? Und in welchem Alter lernen Kinder am besten? Testen Sie ihr Wissen!

[mehr]

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Komet „Tschuri“

Erkenntnisse über «Tschuri» lassen Forscher staunen

«Tschuri» überrascht Astronomen: Der Komet enthält organische Moleküle und eine Oberfläche, die stellenweise weich wie Neuschnee, andernorts extrem hart ist. In sieben Fachartikeln stellen Forscher neue Erkenntnisse der Mission vor. [mehr]

Andy Ruland

Handtaschen-Weitwerfer will Titel verteidigen

Kräftig schwingen, dann loslassen - so fliegt eine Handtasche am weitesten. Andy Ruland ist mit seinem Team amtierender Handtaschen-Weitwurf-Weltmeister. Seit Monaten bereitet er sich auf die Titelverteidigung vor. [mehr]

Städtebau in Mannheim

Ärger bei Planken-Umbau: 97 Bäume sollen fallen

Die Stadt Mannheim, die Rhein-Neckar-Verkehrsgesellschaft (RNV) und die MVV Energie AG bereiten den Umbau der Planken vor. Dabei wurde jetzt bekannt, dass im Bereich der beliebten Einkaufsmeile 97 alte Bäume gefällt werden müssen. Das sorgt bei Anwohnern und Klimaschützern für massiven Widerstand. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR