DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 25.08.2016

Suchformular
 
 

Nachruf

„Mister Bundesrepublik“ leitete den Wandel in Deutschland ein

Der singende Präsident war zugleich das politischste Staatsoberhaupt, das Deutschland bis dahin hatte. An der Seite Willy Brandts vollzog er 1969 den Machtwechsel und handelte die Ostverträge aus. In Erinnerung blieb er als der singende Präsident. Auch lange nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des… [mehr]

Mannheim

Besuch mit Fischerchören und Fahnenschwingern

Sein Lieblingslied "Hoch auf dem gelben Wagen" singt er auch in Mannheim - aber da rollt kein Wagen, doch immerhin ist das Dach gelb. Walter Scheel schippert am 18. April 1975 in einer der Kunststoffboote der Gondoletta über den Kutzerweiher des Luisenparks, nachdem er zuvor die Bundesgartenschau… [mehr]

Asyldebatte

Die Stadt, die Angela Merkel als „Volksverräterin“ beschimpfte

Heidenau südlich von Dresden hat ein Imageproblem. Als dort im August 2015 Flüchtlinge untergebracht werden sollten, protestierten Gegner mit massiver Gewalt. Heidenau steht seither als Symbol für den Rassismus im Osten. [mehr]

Welt und Wissen

Wacht an Ungarns Grenze

Manche tragen schwarze Sturmhauben. Im ungarischen Grenzort Ásotthalom gibt es Menschen, die denken, es wäre ihre Aufgabe, Flüchtlinge zu "melden", wenn es diese über die Grenze schaffen. Sie laufen den Zaun entlang, um die Polizei zu rufen, falls sie Migranten entdecken. [mehr]

Nicht nur Wein gefährdet

„Kirschessigfliege findet  einen reich gedeckten Tisch“

Ein aus Asien eingewanderter Schädling befällt reifende und reife Früchte: Die Kirschessigfliege macht Obstbauern, Winzern und Kleingärtnern schlimmer zu schaffen als jemals zuvor. Das liege vor allem am Wetter, sagt Felix Briem vom Julius-Kühn-Institut (JKI) in Dossenheim. [mehr]

Schädlingsbekämpfung

Die kommenden heißen Tage könnten helfen

Insekten schaffen es selten in die Schlagzeilen der Zeitungen. Einer kleinen Fliege ist das nun gelungen: Die vor etwa zehn Jahren aus Südostasien nach Europa eingeschleppte Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) hat sich zum Schreckgespenst der deutschen Winzer und Obstbauern entwickelt - sie hat… [mehr]

Welt und Wissen

Hessen bangen um Himbeeren

Südhessen scheint, was den Schaden durch die Kirschessigfliege in diesem Jahr angeht, glimpflich davonzukommen. Wie Willi Billau, der Vorsitzende des Regionalbauernverbands Starkenburg sowie Sprecher des Landkreises Bergstraße, dieser Zeitung sagte, "hält sich der Schaden in Grenzen". [mehr]

Erfahrungsbericht eines Schiedsrichters

„Ich, die Pfeife“

Jetzt spielen sie wieder: Die neue Pokalrunde hat gerade begonnen, kommende Woche folgt der Auftakt in der Fußball-Bundesliga. Spieler, Trainer und Zuschauer fiebern mit und sind sich einig: Im Zweifelsfall hat immer einer schuld - der Schiedsrichter. Ein Erfahrungsbericht. [mehr]

Moskau 1991

Wenige Stunden verändern das Leben von Millionen Menschen

Der gescheiterte Putsch in Moskau gegen Michail Gorbatschow vor 25 Jahren führte zum Ende der Sowjetunion und zur Unabhängigkeit zahlreicher Teilrepubliken - aber die Hoffnung auf Demokratie nach westlichem Vorbild erfüllte sich nur für die baltischen Staaten. [mehr]

Sowjetunion

Gorbatschow schwankt, Jelzin triumphiert

Voller Angst schaute die Welt vor 25 Jahren nach Moskau. Am 19. August 1991 putschten Militär und Geheimdienst in der Sowjetunion. Panzer rollten in die Hauptstadt. Der sowjetische Präsident Michail Gorbatschow saß unter Hausarrest auf der Halbinsel Krim. Seine Reformen schienen verloren, die… [mehr]

Welt und Wissen

Der Anfang vom Ende

Auf Betreiben des Generalsekretärs Michail Gorbatschow verzichtet die kommunistische Partei der Sowjetunion im Februar 1990 auf ihr Machtmonopol. Am 14. März 1990 wird der damals 59-jährige Gorbatschow erster sowjetischer Präsident. 12. Juni 1990 Russland erklärt seine Souveränität. Im November… [mehr]

USA

Bill Clinton blickt zurück auf „gute Zeiten, harte Zeiten“

Die Ära Bill Clinton steht in den USA in einem guten Ruf - nie gab es eine längere wirtschaftliche Wachstumsphase als unter seiner Präsidentschaft. Morgen feiert der Staatsmann seinen 70. Geburtstag. Als Hillary Clinton im Juli zur demokratischen Präsidentschaftskandidatin gekürt wurde, sagte sie… [mehr]

Weißes Haus

Auf dem Weg zum mächtigsten Ehemann der Welt

Während seiner ersten acht Jahre im Weißen Haus hielt sich Bill Clinton gern im Ostflügel des Weißen Hauses auf, genauer gesagt in der Küche. Die Kreationen des damaligen Konditors Roland Mesnier waren ständig in Gefahr, vom mächtigsten Mann der Welt entwendet zu werden. Allerdings ist kaum zu… [mehr]

Welt und Wissen

Gewiefter Polit-Taktiker

Politik-Experten in den USA bezweifeln, dass sich Bill Clinton als Ehemann einer US-Präsidentin mit dem Part des Wohlfahrts-Onkels zufriedengeben wird. Schon seine Liebeserklärung an Hillary Clinton vor dem Nominierungsparteitag der Demokraten Ende Juli war demnach eine verkappte Wahlkampfrede für… [mehr]

Medizin

Firmen zahlen Prämien für bestimmte Medikamente

Trotz anhaltender Kritik setzt die Pharmaindustrie weiter auf umstrittene sogenannte Anwendungsbeobach- tungen (AWB) von bereits zugelassenen Medikamenten. Das Recherchenetzwerk Correctiv hat jetzt erstmals alle diese Studien für 2015 ausgewertet und herausgefunden, dass es doppelt so viele AWB… [mehr]

Welt und Wissen

Beiträge steigen deutlich

Ausgerechnet im Wahljahr 2017 müssen die mehr als 53 Millionen Bundesbürger, die Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sind, mit stark steigenden Zusatzbeiträgen rechnen. Bis 2020 könnten sich diese Beiträge, die ausschließlich die Arbeitnehmer und die Rentner aufzubringen haben, von derzeit im… [mehr]

Interview mit Migrationsforscher Haci-Halil Uslucan

Deutsch-Türken fühlen sich von der Politik vernachlässigt

Weil die Politik des türkischen Staatspräsidenten so sehr polarisiert, finden auch türkischstämmige Künstler und Intellektuelle in Deutschland kaum Gehör mit einer ausgewogenen Position. Stattdessen findet Erdogan hierzulande Zustimmung, weil sich Ankara um Auslandstürken bemüht, während die… [mehr]

Welt und Wissen

Keine Rückkehr an Bosporus

Nach dem Putschversuch in der Türkei ist der Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung "Cumhuriyet", Can Dündar, von seinem Posten zurückgetreten. Dündar hält sich zurzeit in Europa auf. In seiner Kolumne in der "Cumhuriyet" kündigte er gestern an, er werde nicht in die Türkei zurückkehren… [mehr]

Nach Rücken-OP und Geburt im Heidelberger Klinikum

„Wir wollten ihm mitgeben, was möglich ist“

Er schläft, trinkt, nimmt langsam zu - wie ein normales Baby. Doch der jetzt in der Heidelberger Uniklinik geborene Karl ist medizinisch ein kleines Wunder. Mit einer europaweit erstmalig angewandten Methode haben Heidelberger Mediziner seinen offenen Rücken geschlossen. [mehr]

Nach der OP

Ein ganz normales Leben für Rosa

Grefrath/Gießen. "Sie springt Trampolin, spielt Tennis und Klavier, tanzte Ballett, ist mehrere Jahre lang geritten, läuft Ski, hat viele Freundinnen, nimmt an 15-Kilometer-Läufen teil." Wenn Janine Reuter aus dem niederrheinischen Gefrath von ihrer Tochter spricht, klingt es nach dem Leben einer… [mehr]

Welt und Wissen

Diagnose Spina bifida aperta

Spina bifida aperta wird umgangssprachlich auch als "offener Rücken" bezeichnet. Der Begriff leitet sich von lateinisch spina ("Dorn" oder "Stachel"), bifidus ("geteilt") und apertus ("offen") ab. Es handelt sich um eine angeborene Fehlbildung des Neuralrohrs, aus dem sich Wirbelsäule und… [mehr]

Welt und Wissen

Offenes Verfahren statt Endoskopie

Wenige Arbeitsgruppen in Deutschland versuchen, die Spina bifida im Mutterleib endoskopisch zu behandeln. Eine eigene Methode hat Thomas Kohl (Kinderarzt am Universitätsklinikum Gießen-Marburg) entwickelt und schon in mehr als 150 Fällen eingesetzt. Durch drei kleine Operationsröhrchen mit einem… [mehr]

Welt und Wissen

„Seit Jahren Standard“

Professor Thomas Kohl, Erfinder einer minimal-invasiven Methode, sieht das offene Verfahren als Ergänzung für Fälle, für die sich seine Methode nicht eigne. "Meine Methode hat den Vorteil, dass keine vollständige Öffnung der Gebärmutter durchgeführt und unter anderem große Narben vermieden werden… [mehr]

Innenminister de Maizière plant Präventivmaßnahmen

16 Seiten für die Sicherheit von morgen

Die Liste von Innenminister Thomas de Maizière ist lang. Nach den Attacken in Würzburg und Ansbach hat er sich einen ganzen Katalog an Dingen überlegt, um Gefahren für die Bevölkerung einzudämmen. Manche CDU-Parteifreunde verfolgen eigene Pläne. Der Titel lässt ahnen, dass es für Innenminister… [mehr]

Migrationsforscher Jochen Oltmer im Interview

„Doppelpässe sind kein Integrationshindernis“

Berlin/Osnabrück. Nützt die doppelte Staatsbürgerschaft der Integration, oder schadet sie? Jochen Oltmer, Migrationsforscher an der Universität Osnabrück, hält von der Debatte wenig. Nach seiner Auffassung hat sich das geltende Recht bewährt. Herr Oltmer, nach den aktuell verfügbaren Daten haben 4… [mehr]

Gespräch mit der Verlobten des Terrorverdächtigen

„Wir suchen Frieden – nun holt uns der Terror ein“

Die Familie der Verlobten des Terrorverdächtigen ist fassungslos. Bei einer Tasse Kaffee in ihrer Wohnung in Mutterstadt sprechen die syrischen Geflüchteten über ihre Gefühle. [mehr]

Welt und Wissen

„Man darf   sich nicht   ängstigen“

Der Weg in den Ortskern von Mutterstadt ist holprig. Die ganze Gemeinde scheint eine Baustelle zu sein. "Es ist ganz schlimm Momentan", sagt eine Passantin. Doch die Ortssanierung ist nicht das Einzige, mit dem Mutterstadt zu kämpfen hat. Ortsgespräch ist die Verhaftung des Terrorverdächtigen. Doch… [mehr]

Polizei-Einsatz

Ministerium: Derzeit keine Anschläge auf Stadien zu befürchten

Düsseldorf. Die nordrhein-westfälischen Sicherheitsbehörden haben keine Erkenntnisse über geplante islamistische Anschläge bei Spielen der Fußball-Bundesliga. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) trat gestern energisch Mutmaßungen entgegen, die Festnahme eines 24-jährigen syrischen Asylbewerbers in… [mehr]

Welt und Wissen

Städte überdenken Sicherheit

Nach der Festnahme des mutmaßlichen IS-Unterstützers in Mutterstadt rücken die Sicherheitsvorkehrungen bei Großveranstaltungen in der Region wieder stärker in den Mittelpunkt: Am Wochenende kommen Zehntausende auf die Speyererer Maximilianstraße zur Kaisertafel. Überall feiern die Menschen… [mehr]

Diplomatie

Neustart von Erdogan und Putin im prunkvollen Palast

Nach der monatelangen Eiszeit ist Bewegung in die Beziehungen zwischen Russland und der Türkei gekommen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kündigte nach dem Gespräch mit Russlands Präsident Wladimir Putin an, das Verhältnis der Staaten werde "in eine ganz andere Phase treten". [mehr]

Parlament

„Sie wollen zeigen, dass sie wichtig sind“

Berlin. Erdogan bei Putin in St. Petersburg - das weckte gestern viele Befürchtungen. Der Westen sollte die türkisch-russische Annäherung aufmerksam, aber gelassen begleiten, meint der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Niels Annen. Herr Annen, verbünden sich da in St. Petersburg… [mehr]

Welt und Wissen

Flugzeugabschuss und Sanktionen

Der Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs durch die Türkei stürzte die einstigen Partner Moskau und Ankara in eine tiefe Krise. Türkische F16-Jets hatten die Suchoi Su-24 am 24. November 2015 mit der Begründung abgeschossen, der Jet habe unerlaubt türkisches Gebiet überflogen. Moskau bestreitet… [mehr]

Nahost

In Aleppo entscheidet sich Syriens Schicksal

Rebellen haben den Belagerungsring durchbrochen. Nun bereitet das Regime einen Gegenschlag vor. Krieg und Blutvergießen am wichtigsten Ort des Bürgerkriegs gehen weiter. Von den Moscheen Ost-Aleppos erschallen Koranverse. Trotz drohender Luftangriffe stürmten die Menschen freudig in die Straßen… [mehr]

Weltgemeinschaft

Wer trägt Schuld an diesem Albtraum?

Als syrische Kinder in den vergangenen Tagen im Ostteil der Stadt Aleppo mit Hilfe brennender Autoreifen eine Art "Flugverbotszone" schufen, um syrische und russische Bomber von den tödlichen Angriffen auf die Zivilbevölkerung abzuhalten, illustrierten sie der zivilisierten Welt mit beschämender… [mehr]

Welt und Wissen

„Sie sterben uns unter den Händen“

Der Krieg in Syrien wird längst nicht nur mit scharfen Waffen ausgetragen, sondern mit Hunger. Aleppo ist das jüngste Ziel der barbarischen Blockade, durch die Diktator Baschar al-Assad seine Gegner und mit ihnen die Schwächsten der Zivilbevölkerung zu vernichten sucht. Die UNO gestand eben, sie… [mehr]

Bürgerkrieg

Leben im Provisorium– mitten in der Wüste

Jordanien spielt eine Schlüsselrolle in der Flüchtlingskrise, die der Bürgerkrieg in Syrien ausgelöst hat. Dennoch halten sich die Gaben Europas für das kleine Königreich in Grenzen. Dabei täte die EU gut daran, sich für die Stabilität des wirtschaftlich maroden Landes stark zu machen. [mehr]

Welt und Wissen

Altmaier: „Es gibt keinen Plan B“

Trotz Zweifeln auch in der Koalition hält die Bundesregierung am EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen fest. "Es gibt keinen Grund für einen Plan B", sagte Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) der "Berliner Zeitung". Das Abkommen, mit dem Flüchtlinge an der Weiterreise in die EU gehindert werden, werde… [mehr]

Welt und Wissen

65 Millionen auf der Flucht

Rund um den Globus sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht - nach Angaben der Vereinten Nationen so viele wie noch nie. Die meisten mussten wegen blutiger Kriege und brutaler Verfolgung ihre Heimat verlassen. Zu den besonders schlimmen Konflikten gehört der Bürgerkrieg in Syrien… [mehr]

Interview

„Es ist nicht alles verloren“

Der Brexit, Großbritanniens Austritt aus der Europäischen Union, stürzt internationale Bündnisse in die Sinnkrise. Es ist schwieriger geworden zu verstehen, was auf der Welt passiert, sagt der US-Ökonom Jacob Funk Kirkegaard. Herr Kirkegaard, Sie sagten vor dem Votum, die Austrittschancen der… [mehr]

Konjunktur

Angst vor einer wirtschaftlichen Flaute

London. Banker sind in der Regel nicht gerade als Wahrsager bekannt. Doch Mark Carney dürfte sich zu seinem Leidwesen derzeit fast ein bisschen als Hellseher fühlen, auch wenn sich der Chef der britischen Notenbank in der unbequemen Position befindet, diesen Umstand zurückzuhalten. Aber er hatte… [mehr]

Welt und Wissen

Fusion der Börsen holpert

Frankfurt. 36,35 Prozent. Dies ist die Quote der Aktionäre der Deutsche Börse AG, die dem Fusionsplan ihres Unternehmens mit der Londoner Börse bis zum Stichtag am 29. Juli nicht zugestimmt haben. 63,65 Prozent waren dafür. Damit ist das Vorhaben aus Sicht der Aktionäre durch. Eigentlich war die… [mehr]

Endstation für den Postbus

Das neue Monopol trägt Grün

Bei den Fernbussen entsteht allmählich ein Monopol. Mit der Post verabschiedet sich wieder ein großes Unternehmen vom Markt. Langfristig werden Busfahrten wohl teurer. Von den Autobahnen und aus vielen Innenstädten sind die grünen, gelben oder blauweißen Busse nicht mehr wegzudenken. Seit 2013… [mehr]

Welt und Wissen

„Ganze Familien fahren Fernbus“

Adolf Haltern, Pächter des Zentralen Omnibus Bahnhofs (ZOB) in Mannheim, über Auswirkungen der Fusion. Herr Haltern, wie entwickelt sich das Fernbusgeschäft am Mannheimer ZOB? Adolf Haltern: Nach der Freigabe des Marktes 2013 hatten wir ein explosionsartiges Wachstum, mittlerweile erleben wir eine… [mehr]

Welt und Wissen

Die Demokratie im Fadenkreuz autoritärer Regierungen

Russland, China oder Saudi-Arabien - sie alle eint das Ziel, freiheitliche Werte zu bekämpfen. Politiker wie Wladimir Putin oder Xi Jinping versuchen beständig, den prophezeiten Siegeszug der der westlichen Regierungsform zu verhindern, betont Politikwissenschaftler Stephan Bierling. Ein… [mehr]

Verträge

Die Europäische Union steckt in der türkischen Zwickmühle

Wenn nicht schnell die Visafreiheit für ihre Bürger bei Reisen in die EU kommt, droht die Türkei das Flüchtlingsabkommen platzen zu lassen. Erpressen lassen will sich Brüssel nicht. Aber einen Plan B gibt es auch nicht. Die Drohkulisse ist beständig, und sie entfacht ihre Wirkung immer wieder neu… [mehr]

Regierung

„Kräftiger Ausdruck der Verhandlungsposition“

Berlin. Ein guter Diplomat sagt vieles nicht und manches lieber nicht so deutlich. Wo jeder andere von einem handfesten Streit reden würde, spricht er von einem offenen Meinungsaustausch. Und wenn Recep Tayyip Erdogan der Europäischen Union im Streit um die Flüchtlingspolitik plötzlich ein… [mehr]

Welt und Wissen

Was Brüssel von Ankara verlangt

Brüssel. Dürfen türkische Staatsbürger irgendwann ohne Visum nach Europa reisen oder nicht? Die Antwort auf diese Frage kann nach Auffassung der EU-Kommission nur die Regierung in Ankara geben. Die Brüsseler Behörde sah in ihrem jüngsten offiziellen Bericht noch fünf der 72 Vorgaben für eine… [mehr]

Welt und Wissen

Mehr Schatten als Licht

Nicht nur das Verhältnis zwischen der EU und der Türkei ist spannungsgeladen. Auch im Verhältnis der Bundesregierung zu Ankara gibt es in letzter Zeit deutlich mehr Schatten als Licht. Im Juni 2016 beschließt der Bundestag eine Resolution, die die Gräuel an den Armeniern im Osmanischen Reich vor… [mehr]

Frontalangriff

USA

„Nicht nur Herzen ändern, sondern auch Gesetze“

Luftballons und Konfettiregen: Zum Abschluss des Parteitages demonstriert Hillary Clinton Entschlossenheit und attackiert ihren Rivalen Donald Trump. Gleichzeitig räumt sie auch eigene Fehler ein. Am letzten Abend ihres Parteitags bieten die Demokraten in Philadelphia noch einmal alles: Showstars… [mehr]

Welt und Wissen

Schummelei im Lebenslauf

New York. Nach Berichten über einen erlogenen Uni-Abschluss hat die Ehefrau des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump ihre Webseite aus dem Internet genommen. Melania Trump (46, Bild) hatte in ihrem Lebenslauf geschrieben, dass sie vor ihrer Ausreise in die USA in Slowenien… [mehr]

Welt und Wissen

Promis freuen sich mit Clinton

Los Angeles. Viele Prominente in den Vereinigten Staaten haben sich nach dem Parteitag der Demokraten mit Hillary Clinton über die Präsidentschaftskandidatur der ehemaligen First Lady gefreut. Sängerin Jennifer Lopez (47, oberes Bild) postete in der Nacht zum Freitag auf Twitter ein Foto, das sie… [mehr]

Kein Kurswechsel

  Und wieder heißt es: „Wir schaffen das“

Bei der kurzfristig vorgezogenen Bundes- pressekonferenz in Berlin verurteilt Angela Merkel die jüngsten Attentate in Deutschland scharf und legt einen Neun-Punkte-Plan im Kampf gegen Terrorismus vor. Erschöpft? Sie? Angela Merkel ist keine Frau, die gerne über ihre ganz persönliche Befindlichkeit… [mehr]

Reaktionen

Die Kritik der Opposition folgt sogleich

Berlin. Nur wenige Politiker waren gestern in Berlin, im Parlament herrscht Sommerpause. Vor allem die Opposition meldete sich mit Kritik an Merkels Aussagen, meist im Kurznachrichtendienst Twitter: Simone Peter, Sprecherin der Grünen: "Statement war zwiespältig: Gut: Betonung von ,Wir schaffen das… [mehr]

Türkei

„Ein Vater fragte mich, ob die Schule jetzt auf einer Liste steht“

Recep Tayyip Erdogan hat den Prediger Fethullah Gülen zum Staatsfeind Nummer eins gemacht. Das bekommen auch Lehrer und Schüler zu spüren, denen hierzulande eine Nähe zum Prediger nachgesagt wird. Hakan Cakar ist ein zuvorkommender Mann. Der 35-Jährige, der im idyllischen Eberbach (Rhein-Neckar… [mehr]

Hintergrund

Der Erzfeind in Pennsylvania

Athen/Istanbul. Saylorsburg ist ein kleines Nest in den Pocono-Bergen des US-Staats Pennsylvania. Nur gut 1100 Einwohner zählt die Gemeinde. Einer von ihnen ist Fethullah Gülen. Zurückgezogen und von privaten Bodyguards gut bewacht lebt er auf einem zehn Hektar großen Landsitz am Ortsrand. Glaubt… [mehr]

Welt und Wissen

Kraft rät zur Besonnenheit

Vor der in Köln geplanten Demonstration von Anhängern des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan hat die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) türkischstämmige Bürger zu Besonnenheit aufgerufen. "Tragen Sie einen innenpolitischen Konflikt der Türkei nicht in ihre… [mehr]

Polizei in Saint Etienne du Rouvray

Terroranschlag in Nordfrankreich

„Ein Krieg, den wir führen und gewinnen müssen“

Zwei Männer töten bei einer Geiselnahme in einer Kirche in Nordfrankreich einen Priester und verletzen mehrere Menschen. Der Islamische Staat bekennt sich zu der Tat. [mehr]

Welt und Wissen

Weltweites Entsetzen

Der Angriff auf die Kirche in Frankreich hat weltweit für Entsetzen gesorgt. "Der fanatische, mörderische Hass macht jetzt noch nicht einmal Halt vor Gotteshäusern und Gläubigen", sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier gestern am Rande einer Reise nach Moldau. Steinmeier sagte dem… [mehr]

Welt und Wissen

Panik und Todesangst: „Ich will nicht sterben“

Nach Schüssen im Olympia-Einkaufszentrum in München gibt es mehrere Tote und Verletzte. Die Polizei sperrt das Gelände im Norden der Stadt großräumig ab. Das Klinikum rechts der Isar löst den Katastrophenfall aus. München unter Schock: Ab etwa 20 Uhr am Freitagabend steht die 1,5-Millionen-Stadt… [mehr]

Welt und Wissen

Anschläge in Deutschland

In den vergangenen fünf Jahren gab es in Deutschland mehrere aufsehenerregende Anschläge, bei denen Menschen verletzt oder getötet wurden. Im Folgenden einige Beispiele. Juli 2016: Mit Axt und Messer bewaffnet geht ein 17-jähriger Flüchtling aus Afghanistan in einer Regionalbahn bei Würzburg auf… [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 12 Uhr

29°

Das Wetter am 25.8.2016 in Mannheim: sonnig
MIN. 16°
MAX. 32°
 

 

Erster ICE fährt durch Mannheim

Anfang Juni 1991 fuhr der erste ICE auch durch Mannheim und machte am Hauptbahnhof halt. Berichte aus dem "Mannheimer Morgen" von 1991 können Sie hier abrufen.

Gerstensaft

Testen Sie Ihr Wissen über Bier!

Wie viel Bier trinkt der Deutsche pro Jahr im Durchschnitt? Was ist ein "Radler sauer"? Und wie kam die Eichbaum Brauerei zu ihrem Namen? Stellen Sie sich unserem Wissenstest zum Thema Bier! [mehr]

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Der Erde nah

Erdnächster Planet außerhalb des Sonnensystems entdeckt

Sind wir allein im Universum? Mit einem großen Arsenal astronomischer Instrumente haben Wissenschaftler bereits mehr als 3000 Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. Nun berichten sie über ein besonderes Exemplar in unserer direkten kosmischen Nachbarschaft. [mehr]

Erdbeben in Italien

Zahl der Erdbeben-Toten in Italien steigt weiter

Die Helfer graben auch in der Nacht. Doch für viele Opfer kommt die Hilfe zu spät. Die Zahl der Toten nach dem Erdbeben in Italien steigt und steigt. Die Hoffnung auf Überlebende sinkt mit jeder Stunde. [mehr]

Kulturpolitik

Capitol steht zum Verkauf

Das Capitol soll verkauft, aber als Veranstaltungshaus weitergeführt werden. Das geht aus einer gestern verschickten Einladung zu einem Pressegespräch in der nächsten Woche hervor. Zugleich verweigerten Eigentümer Dieter Spickert wie das Capitol-Team selbst jede weitere Stellungnahme. Man solle… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR