DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 07.05.2015

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Ermittlungen: Veterinäramt in Baden-Württemberg untersucht

Verdächtige Lasagne an Eismann-Standort

Von unserem Redaktionsmitglied Michael Schwarz

Stuttgart. Inzwischen gibt es im Pferdefleisch-Skandal auch einen Verdachtsfall in Baden-Württemberg. Es handelt sich um eine Lasagne der Firma Eismann. Dies bestätigte das baden-württembergische Verbraucherschutzministerium gegenüber unserer Zeitung. Das Tiefkühl-Produkt soll auf der Verpackung als Rindfleisch-Bolognese beschrieben worden sein, obwohl auch Pferdefleisch verwertet worden sein könnte.

Der Fokus der Ermittlungen richtet sich auf den Eismann-Standort in Esslingen, wo sich eines der Zentrallager des Unternehmens befindet. Dort haben Lebensmittelkontrolleure jetzt Proben der Lasagne entnommen und an die Chemischen und Veterinäruntersuchungsämter (CVUA) in Fellbach übergeben. "Die Ergebnisse erwarten wir Anfang nächster Woche", erklärt Peter Keck, Sprecher des zuständigen Landkreises Esslingen.

Eismann hat nach Informationen von Denise Burgert, Sprecherin des Verbraucherschutzministeriums, das Produkt von französischen Firmen bezogen, die in den Skandal um nicht deklariertes Pferdefleisch verwickelt sind. "Die verdächtige Ware wurde aus dem Verkehr gezogen", so Burgert. Die Lasagne soll über Nordrhein-Westfalen nach Baden-Württemberg gekommen sein. Ob in Baden-Württemberg auch andere Unternehmen des Lebensmittelsektors in den Pferdefleisch-Skandal verwickelt sind, könne man derzeit noch nicht sagen. Die zuständigen Behörden der betroffenen Bundesländer stehen in "einem engen Kontakt untereinander", erklärt Burgert.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 15.02.2013
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 3 Uhr

Das Wetter am 7.5.2015 in Mannheim: klar
MIN. 7°
MAX. 17°
 

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Galaxie EGS-zs8-1

Forscher spüren bislang fernste Galaxie auf

Kamuela (dpa) - US-Astronomen haben in den Tiefen des Alls die bislang fernste Galaxie aufgespürt: Die Sterneninsel leuchtet aus mehr als 13 Milliarden Lichtjahren Entfernung zu uns - das ist nahezu am anderen Ende des sichtbaren Universums, wie das Keck-Observatorium auf Hawaii mitteilte. [mehr]

Germanwings-Absturz

Mit voller Absicht in den Tod

Paris. Andreas L. hat am 24. März nicht nur "mit voller Absicht" die Germanwings-Maschine, in deren Cockpit er saß, über den französischen Alpen abstürzen lassen und damit 149 weitere Menschen bewusst mit in den Tod gerissen. Sondern bereits während des Hinfluges von Düsseldorf nach Barcelona am… [mehr]

Mannheim

Kita-Streik: Eltern müssen Gebühren zahlen

Am Freitag beginnt der unbefristete Streik in den städtischen Kitas. Der Ausstand soll wohl über zwei Wochen dauern - für Eltern eine enorme Belastung. Hier Antworten auf einigen drängende Fragen. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR