DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 21.12.2014

Suchformular
 
 

Wissenschaft

Zwischen Maloche und Sinnstiftung

Frust, Pflichtbewusstsein, Begeisterung? Mit welchen Gefühlen gehen wir zur Arbeit? Eine junge Berliner Historikerin hat nachgeforscht – und dafür den Studienpreis erhalten. [mehr]

Wissenschaft

Vögel spüren Stürme Tage vorher

Manche Vögel spüren schwere Stürme heranziehen und flüchten ein bis zwei Tage vorher. Anscheinend verfügten die Goldflügel-Waldsänger über ein Frühwarnsystem, das auf den Infraschall von Stürmen reagiere, berichten US-Forscher im Fachblatt "Current Biology". Die Wissenschaftler um Henry Streby von… [mehr]

Robert Lustig

Wissenschaft

US-Professor Robert Lustig: «Zucker ist Gift»

San Francisco (dpa) - Auf Zucker ist der amerikanische Mediziner und Wissenschaftler Robert Lustig sehr schlecht zu sprechen. Er macht den hohen Zuckerkonsum nicht nur für Übergewicht und Fettleibigkeit, sondern auch für viele Krankheiten verantwortlich. Und pocht auf strenge Kontrollen. [mehr]

Ban Ki Moon in Liberia

Wissenschaft

UN-Chef Ban sieht Grund zu Optimismus im Kampf gegen Ebola

Monrovia (dpa) - Der Generalsekretär der Vereinten Nationen sieht die Weltgemeinschaft auf gutem Weg, die Ebola-Epidemie in Westafrika unter Kontrolle zu bringen. Es bleibe noch viel zu tun, aber er sei inzwischen «vorsichtig optimistisch», sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bei einem Besuch in… [mehr]

Brandseeschwalben

Wissenschaft

Brandseeschwalbe ist «Seevogel des Jahres 2015»

Ahrensburg (dpa) - Die stark bedrohte Brandseeschwalbe ist «Seevogel des Jahres 2015». In Deutschland gebe es nur noch etwa 7300 Paare dieser Seeschwalbenart, teilte der Naturschutzverein Jordsand mit. Mit der Verleihung des Titels will der Verein auf die Bedrohung der Küstenvögel aufmerksam machen… [mehr]

Komet «67P/Tschurjumow-Gerassimenko»

Wissenschaft

Kometen-Mission wissenschaftlicher Durchbruch 2014

Washington (dpa) - Forscher erhoffen von der «Rosetta»-Mission neue Erkenntnisse zur Entstehung des Sonnensystems und des Lebens. Manche Experten vergleichen das Projekt mit der Mondlandung 1969. Dass die Landung auf einem Kometen als wissenschaftliche Errungenschaft des Jahres eingestuft wird, mag… [mehr]

Goldflügel-Waldsänger

Wissenschaft

Eingebautes Frühwarnsystem: Vögel spüren Stürme Tage vorher

Berkeley (dpa) - Manche Vögel spüren schwere Stürme heranziehen und flüchten ein bis zwei Tage vorher. Anscheinend verfügten die Goldflügel-Waldsänger über ein Frühwarnsystem, das auf den Infraschall von Stürmen reagiere, berichten US-Forscher im Fachblatt «Current Biology». [mehr]

Raumstation ISS

Wissenschaft

Weltraumfahrer sollen erstmals für ein Jahr im All bleiben

Paris (dpa) - So lange Zeit war noch niemand in der ISS-Weltraumstation: Ein Jahr lang sollen die Raumfahrer Kornienko und Kelly ins All fliegen. Sie sehen die Mission auch als Schritt zu Mond und Mars. Der mit einem Jahr längste Aufenthalt auf der Weltraumstation ISS bereitet aus Sicht der beiden… [mehr]

Geflügelpest

Wissenschaft

Mögliche neue Vogelgrippe-Verdachtsfälle in Niedersachsen

Oldenburg (dpa) - Weil keine neuen Vogelgrippe-Infektionen in Niedersachsen nachgewiesen wurden, werden die Einschränkungen für viele Höfe gelockert. Allerdings gibt es ein verdächtiges Ergebnis. Weil nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Niedersachsen keine weiteren Infektionen nachgewiesen worden… [mehr]

Luchs

Wissenschaft

Luchse gönnen sich stets zur gleichen Zeit eine Ruhepause

Neuschönau (dpa) - Ob Sommer oder Winter, in Bayern oder in Polargebieten: Um die Mittagszeit legen Luchse stets eine Pause ein. Das gilt auch im nördlichen Skandinavien, wenn dort dauerhaft Helligkeit oder Dunkelheit herrscht. Das berichtet ein internationales Forscherteam im Fachjournal «PLOS ONE… [mehr]

Andrea Accomazzo

Wissenschaft

«Nature» kürt die zehn wichtigsten Menschen für die Wissenschaft

London (dpa) - Top 10 der Wissenschaft: Der Flugdirektor der europäischen Kometenmission «Rosetta», Andrea Accomazzo, gehört dem Fachblatt «Nature» zufolge zu den wichtigsten Forschern des Jahres 2014. Der ehemalige Testpilot hat jahrelang dafür gesorgt, dass die Raumsonde während ihrer etwa 6,4… [mehr]

Fakten zu Männergesundheit

Wissenschaft

Mehr Steaks, mehr Herzprobleme: Bericht zur Männergesundheit

Berlin (dpa) - Männer reden nicht so viel über ihre Zipperlein - dabei hätten sie den ein oder anderen Grund, etwas mehr für ihre Gesundheit zu tun, sagt ein aktueller Bericht. Männer ticken gesundheitlich anders als Frauen: Dazu hat das Robert Koch-Institut (RKI) auf Basis zahlreicher amtlicher… [mehr]

Schimpansen

Wissenschaft

Geschicklichkeit ist bei Schimpansen erblich

Atlanta (dpa) – Die Gene entscheiden mit darüber, wie schnell sich Schimpansen mit Hilfe eines Werkzeugs einen Leckerbissen angeln können. Das Geschick beim Werkzeug-Gebrauch ist bei den Tieren nämlich erblich, berichten Wissenschaftler in den «Proceedings B» der britischen Royal Society nach einer… [mehr]

Marsrover Curiosity

Wissenschaft

Marsrover misst überraschende Methan-Schwankungen

Pasadena/Washington (dpa) - Der Marsrover «Curiosity» hat überraschend starke Schwankungen der Methan-Konzentration auf dem Roten Planeten gemessen. Der von dem Forschungsroboter registrierte Methananteil in der Marsatmosphäre schnelle kurzzeitig bis zum Zehnfachen in die Höhe, berichten Forscher… [mehr]

Gefleckte Heidelibelle

Wissenschaft

Gefleckte Heidelibelle wird Libelle des Jahres

Berlin (dpa) - Die Gefleckte Heidelibelle ist die Libelle des Jahres 2015. «Während die Libellenart früher häufig war, ist sie heute nur noch selten zu entdecken», erklärte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin. Merkmale des Insekts, das auf der Roten Liste der… [mehr]

Wissenschaft

„Einfluss auf heute“

Wer als Kind den Zweiten Weltkrieg miterlebte, zeigt ein höheres Risiko für Erkrankungen wie Diabetes, Depression oder Herz-Kreislauf-Schwäche. [mehr]

Wissenschaft

Lebensformen, die es sonst nirgendwo gibt

Für Charles Darwin waren die Galapagos-Inseln ein Aha-Erlebnis: Die erstaunliche Vielfalt der Lebewesen lieferte ihm Denkanstöße für sein 1859 erschienenes Werk "Über die Entstehung der Arten". Auch mehr als 150 Jahre nach Darwins Reise zu dem ecuadorianischen Archipel im Pazifik hält die Natur… [mehr]

Wissenschaft

Affenstudie: Kumpels tun gut

Göttingen. Enge Männerfreundschaften machen widerstandsfähig gegen sozialen Stress - zumindest bei Berberaffen. "Wir waren überrascht, die stresspuffernde Wirkung für enge Beziehungen zwischen Männchen zeigen zu können", sagt die Göttinger Verhaltensökologin Julia Ostner. Bislang sei das Phänomen… [mehr]

Plastikmüll

Wissenschaft

Fast 269 000 Tonnen Plastikmüll schwimmen im Meer

Los Angeles (dpa) - Mehr als fünf Billionen Plastikteile mit einem Gesamtgewicht von fast 269 000 Tonnen treiben Schätzungen zufolge in den Weltmeeren. Der Großteil dieses Mülls besteht aus Krümeln und befindet sich in großen subtropischen Meereswirbeln. [mehr]

Bernhard-Nocht-Institut

Wissenschaft

Gefahr aus dem Labor: Experten fordern Regeln für Biomedizin

Hannover (dpa) - Ebola, Vogelgrippe oder Sars: Der Umgang mit hochansteckenden Erregern im Labor ist mit Gefahren verbunden. Internationale Experten diskutieren bei einer Tagung in Hannover, wie zu verhindern ist, dass brisante Forschungsergebnisse in falsche Hände geraten. [mehr]

Flussblindheit

Wissenschaft

Vorstoß im Kampf gegen Flussblindheit kommt aus der Tiermedizin

Berlin (dpa) - Ein Mittel aus der Tiermedizin soll vielen Menschen helfen, die unter Flussblindheit (Onchozerkose) leiden. Die Wurmkrankheit, die durch Kriebelmücken übertragen wird, betrifft weltweit mehr als 20 Millionen Menschen. Die Initiative Medikamente für Vernachlässigte Krankheiten (DNDI… [mehr]

Anopheles-Mücke

Wissenschaft

Kampf gegen Malaria: Viel weniger Todesfälle

Genf (dpa) - Weltweit ist die Zahl der Malariatoten erheblich gesunken. Im vergangenen Jahr seien geschätzt 584 000 Menschen an der Krankheit gestorben, fast die Hälfte (47 Prozent) weniger als noch im Jahr 2000, erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf. [mehr]

Hörsaal

Wissenschaft

Mehr minderjährige Studenten an deutschen Hochschulen

Hannover (dpa) - Als Folge des Turbo-Abiturs steigt die Zahl der minderjährigen Studenten an deutschen Hochschulen. Im Wintersemester 2013/2014 waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 2884 unter 18-Jährige eingeschrieben. Zehn Jahre zuvor waren es dagegen nur 393 Minderjährige gewesen… [mehr]

Hitzewelle

Wissenschaft

Europa muss sich auf häufige Hitzewellen einstellen

Exeter (dpa) - Die Wahrscheinlichkeit von Hitzewellen in Europa ist innerhalb des vergangenen Jahrzehnts erheblich größer geworden: Rechneten Experten Anfang des Jahrtausends noch mit zwei besonders heißen Sommern pro Jahrhundert, gehen sie heute von etwa zwei solchen Ereignisse pro Jahrzehnt aus. [mehr]

Rettungseinsatz

Wissenschaft

Nach Höhlenrettung: Mediziner suchen Erklärung

Murnau (dpa) - Der Fall des nach einem tagelang unbehandelten Schädel-Hirn-Trauma völlig genesenen Höhlenforschers Johann Westhauser gibt Medizinern Rätsel auf. Nach dem Unfall in der Riesending-Höhle im Juni hatte ein Arzt den 54-Jährigen erst nach knapp vier Tagen erreicht. Erst nach elf Tagen… [mehr]

Wissenschaft

Die Stadt von morgen

Im Jahr 2050 leben zwei Drittel der Menschen in Städten. Schon heute droht vielen Metropolen der Verkehrs- infarkt. Im Wissenschaftsjahr 2015 suchen Forscher nach Lösungen. [mehr]

Wissenschaft

„Urbanisierung tut dem Planeten gut“

Im Jahr 2050 werden sich nach UN-Prognosen etwa zwei Drittel der Weltbevölkerung in den Metropolen drängeln. Verkehrschaos, Smog-Alarm und soziale Ungleichheit gibt es heute schon vielerorts. Trotzdem sieht Zukunftsforscher Matthias Horx die Urbanisierung als etwas Gutes für die Menschheit. [mehr]

Sequenzieller Werkzeuggebrauch

Wissenschaft

Krähen sind Rechts- oder Linksschnäbler

Oxford (dpa) - So wie Menschen Rechts- oder Linkshänder sind, haben auch Neukaledonien-Krähen eine «bessere Seite». Ob die Tiere Rechts- oder Linksschnäbler sind, hänge von ihrem Sehvermögen ab, berichtet eine britische Forschergruppe in der Fachzeitschrift «Current Biology». [mehr]

Stromschläge zur Fernsteuerung

Wissenschaft

Zitteraale können ihre Beute fernsteuern

Nashville (dpa) - Zitteraale können ihre Beute mit elektrischen Signalen regelrecht fernsteuern. Mit bis zu 600 Volt starken Stromschlägen beeinflussen sie die Muskeln ihrer Beutetiere, berichtet der US-Forscher Kenneth Catania in der Fachzeitschrift «Science». Je nach Situation nutzen die… [mehr]

Muster auf Muscheln

Wissenschaft

Älteste geometrische Muster menschlichen Ursprungs entdeckt

Leiden (dpa) - Die bisher ältesten bekannten von Urmenschen geschaffenen geometrischen Muster haben Forscher auf der indonesischen Insel Java entdeckt. Die Gravuren auf Muscheln seien zwischen 430 000 und 540 000 Jahre alt, berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin «Nature». Die eingeritzten… [mehr]

 

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 3 Uhr

Das Wetter am 21.12.2014 in Mannheim: wolkig
MIN. 3°
MAX. 7°
 
 
 

Garten

Immergrüne brauchen bei Frost Hilfe

Eis, eine dünne Schneedecke und bitterkalte Temperaturen machen den Pflanzen im Garten nichts aus. Aber wenn die Sonne bei eisiger Kälte scheint, müssen Gartenbesitzer ihre Immergrünen schützen – sie verdursten sonst. [mehr]

Konflikte

Afghanistan geht einer unsicheren Zukunft entgegen

Auch nach 13 Jahren Kampfeinsatz der Nato gehören Terror und (Selbstmord-)Anschläge zum Alltag am Hindukusch. Eine Lösung ist nicht in Sicht - weder eine militärische noch eine politische. Der Rasen der Amerikanischen Universität in Kabul ist sauber gepflegt. Unweit des weiträumigen und mit hohen… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR