DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 29.07.2016

Suchformular
 
 
Besatzung von «Apollo 11»

Wissenschaft

Studie: Mondfahrer sterben eher an Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Sie flogen zum Mond und wurden berühmt - doch einige der Apollo-Astronauten zahlten nach Forscherannahmen einen hohen Preis. Eine solche Reise könne unter anderem aufs Herz gehen. [mehr]

Nase

Wissenschaft

Neue Antibiotika-Klasse entdeckt - in der Nase!

Tübinger Forscher haben ein neues Antibiotikum an einem ungewöhnlichen Ort entdeckt: In der menschlichen Nase. Es hat eine völlig andere Struktur als die bisher bekannten. Nun sind jedoch noch einige Hürden zu überwinden, bis es im Apothekerregal landen könnte. [mehr]

AR Scorpii

Wissenschaft

Doppelsternsystem: Weißer Zwerg grillt Roten Zwerg

Forscher haben einen ungewöhnlichen Doppelstern entdeckt. Das System besteht aus einem weißen Zwerg, der mit seinem roten Begleiter nicht gerade zimperlich umgeht. [mehr]

Geklonte Schafe

Wissenschaft

Auch Klonschafe können im Alter gesund sein

Das Klonschaf Dolly erkrankte an Gelenkentzündung und starb früh. Doch dieses Schicksal erleiden nicht alle Klontiere. [mehr]

Gelbfiebermücke

Wissenschaft

Zika-Baby mit Hirnschäden in Spanien geboren

Die Bilder von Zika-infizierten Babys aus Südamerika gingen um die Welt. Nun wurde die Geburt eines Kindes mit einer entsprechenden Schädelfehlbildung in Spanien bekannt. [mehr]

Lebewesen

Wissenschaft

Ganz frühe Lebewesen liebten es heiß

Über das ganz frühe Leben auf der Erde weiß man wenig. Wie sahen unsere Vorfahren vor 3,8 Milliarden Jahren aus? Düsseldorfer Forscher haben sich ein Bild gemacht. [mehr]

Ratte in Berlin

Wissenschaft

Neuseeland will Ratten und andere Arten bis 2050 ausrotten

Wellington (dpa) - Neuseeland will in gut 30 Jahren rattenfrei sein. Auch Wiesel und die Beutelrattenart Opossum sollen bis 2050 ausgerottet werden, wie die Regierung am Montag mitteilte. Diese von Siedlern eingeschleppten Arten bedrohen die heimische Fauna. [mehr]

11 Millionen Jahre alte Robbenknochen gefunden

Wissenschaft

Spektakulärer Fund: Eine Robbe aus dem Urmeer

Die Kiesgrube von Groß Pampau nördlich von Hamburg ist für Fossiliensammler im wahrsten Sinne des Wortes eine Fundgrube. Jüngster Fund ist ein etwa elf Millionen Jahre altes Robben-Skelett. Ermöglicht werden die Funde durch eine geologische Besonderheit. [mehr]

Alexander Gerst

Wissenschaft

Astronaut Alexander Gerst übt nahe Moskau Notfall im Wasser

Moskau (dpa) - Wasser statt Weltraum: Astronaut Alexander Gerst hat bei einer Übung in Russland für eine mögliche Notlandung der Sojus-Kapsel im See oder Meer trainiert. Der 40-Jährige absolvierte den Test gemeinsam mit der US-Amerikanerin Jeanette Epps und dem Russen Alexander Samokutjajew, mit… [mehr]

Kontrollzentrum ESA

Wissenschaft

Was denkt ihr über uns? - Raumfahrer fragen Bürger

Von Satellitennavigation bis zur Marsmission - Raumfahrt kann viel. Was denken die Bürger darüber und was wünschen sie sich? Europas Weltraumorganisation Esa will das jetzt wissen. [mehr]

Wissenschaft

Hauswand mit Gemüse

Mit dem bloßen Auge ist das "grüne Gold" nicht zu sehen. Nur mit geschultem Blick erkennt man in den parallel angeordneten Röhren an einer Häuserfassade im Berliner Stadtteil Schöneberg eine Algenfarm. Hier auf dem Euref-Campus, einem Energie-Innovationszentrum von Forschungseinrichtungen und… [mehr]

Wissenschaft

Welch wunderbare Kakophonie?

Was entscheidet darüber, wie Menschen Musik empfinden? Ist die Wahrnehmung von Klängen als angenehm oder unangenehm angeboren oder kulturell erlernt? Wissenschaftler haben das getestet - unter anderem im bolivianischen Regenwald. Wir lieben, was wir kennen - einer neuen Studie zufolge gilt das auch… [mehr]

Wissenschaft

Augenrollen für mehr Durchblick

Wild mit ihren Stielaugen rollende Fangschreckenkrebse sind nicht etwa besonders genervt - sie wollen mehr Durchblick. Mit rotierenden Augen können die Tiere besser sehen, haben Forscher herausgefunden. Fangschreckenkrebse sind in der Lage, die Polarisation von Licht wahrzunehmen. Indem sie mit den… [mehr]

Marsrover «Curiosity»

Wissenschaft

Marsrover «Curiosity» sucht sich Laser-Ziele jetzt selbst aus

Der Marsrover «Curiosity» kann mit einem Laser Gestein untersuchen. Das ist nicht neu. Wie er seine Ziele aussucht hingegen schon. [mehr]

HIV-Prophylaxe in Deutschland gefordert

Wissenschaft

EU empfiehlt Zulassung von Medikament zur HIV-Prophylaxe

Eine Tablette pro Tag kann vor einer HIV-Infektion schützen. Die Prophylaxe war ein Topthema der Welt-Aids-Konferenz. Nun wird das Medikament bald auch in Europa auf den Markt kommen. [mehr]

Großer Honiganzeiger

Wissenschaft

Süße Spur: Vögel helfen Menschen bei der Honigsuche

Auch Tiere in freier Wildbahn können lernen, mit Menschen zu kommunizieren und daraus Vorteile zu ziehen - etwa bei der Honigsuche in Mosambik. [mehr]

Bakterien gegen Krebs

Wissenschaft

Programmierte Salmonellen greifen Krebsgeschwüre an

Im Kampf gegen Tumore schicken US-Forscher programmierte Bakterien ins Rennen. Sie vergiften auf besondere Weise Krebszellen. «Beeindruckend» und «elegant», finden deutsche Kollegen. [mehr]

Kuckuck

Wissenschaft

Kuckucksbestände: Wer kürzer fliegt, ist früher tot

In Großbritannien schrumpfen die Kuckucksbestände in einigen Brut-Populationen. Forscher glauben den Grund entdeckt zu haben. [mehr]

Hochwasser in Köln

Wissenschaft

Hochwasserschäden könnten künftig größer sein als gedacht

Immer häufiger löst der Klimawandel in Deutschland Überschwemmungen entlang der Flüsse aus. Die Schäden sind immens. Einer neuer Studie zufolge kann es bis zum Ende des Jahrhunderts noch schlimmer kommen. [mehr]

Genom von 6000 Jahre altem Gerstenkorn entschlüsselt

Wissenschaft

Forscher entschlüsseln älteste Pflanzen-DNA

Wissenschaftler feiern die Entschlüsselung des Genoms von Jahrtausende alter Gerste. Doch welches Wissen ziehen sie daraus? [mehr]

Wissenschaft

Schädliche Strahlen?

Seit Langem schwelt ein Streit darüber, ob es schlecht für die Gesundheit ist, mit dem Mobiltelefon zu telefonieren. Nun sind zwei neue Studien zum Thema veröffentlicht worden. [mehr]

Wissenschaft

Bewässerung bei Wüstenklima

Unterfranken ist die trockenste Region Bayerns. Wer hier Pflanzen anbauen will, muss erfinderisch sein. Oder einen Blick nach Israel werfen. Das Know-how aus dem Nahen Osten leistet auch unweit von Würzburg wertvolle Dienste. Die mit Rebstöcken bepflanzten Hänge des Thüngersheimer Scharlachbergs im… [mehr]

Wissenschaft

Viel Nestwärme macht träge

Jugendliche, die viel Nestwärme von ihren Eltern bekommen, engagieren sich einer Studie zufolge später seltener bürgerschaftlich als andere Altersgenossen - zum Beispiel in sozialen Projekten. Das haben Forscher der Universität Jena und Kollegen der Universitäten Jyväskylä und Helsinki in Finnland… [mehr]

Dschungel auf Luzon

Wissenschaft

Luzon - Insel der einzigartigen Tierarten

Manila (dpa) - Eine auf Bäumen lebende Maus mit extrem langen Schnurrhaaren ist eine von 28 Säugetierarten, die Biologen auf der philippinischen Insel Luzon entdeckt haben. Aber nicht nur das: Auf der Insel von der Größe Islands gebe es so viele einzigartige Arten wie nirgends sonst auf der Welt… [mehr]

Dinos

Wissenschaft

Neue Theorie: Dinosaurier starben unter rußigem Himmel

Lange herrschten sie in großer Zahl - und verschwanden dann plötzlich in kurzer Zeit: Das Aussterben der Dinosaurier steckt noch immer voller Rätsel. Nun gibt es eine neue Theorie. Ihr zufolge gingen die Urzeitviecher regelrecht in Rauch auf. [mehr]

Great Barrier Reef

Wissenschaft

WWF will Fischereilizenz in Australien erwerben

Cairns (dpa) - Die Umweltorganisation WWF plant den Kauf einer Fischereilizenz für das australische Great Barrier Reef. Mit diesem ungewöhnlichen Schritt will der WWF Haie und andere Tierarten schützen, wie die Umweltschützer mitteilten. «Wir bemühen uns um Spenden, um eine Lizenz zum Fischen von… [mehr]

Waschbär

Wissenschaft

Waschbären unerwünscht: EU will fremde Arten abwehren

In Europa unerwünscht: Der Waschbär, bestimmte Enten und Knöteriche haben auf dem Kontinent nichts zu suchen, meint die EU-Kommission. Eine Liste soll die Invasoren bremsen helfen. [mehr]

Musik-Studien am Amazonas

Wissenschaft

Vorliebe für Musikharmonien ist nicht angeboren

Ist Musik eine Sprache, die ohne Worte verstanden wird? Durchaus. Aber je nach Kultur hören wir sie ziemlich unterschiedlich, zeigt eine neue Studie. [mehr]

Erbse

Wissenschaft

Nanovirus greift Pflanzen an: Keine Gefahr für Verbraucher

Braunschweig (dpa) - Nanoviren haben deutschlandweit Erbsen- und Ackerbohnenpflanzen im großen Stil befallen. Die Folge seien starke Vergilbungen und gestauchte Triebspitzen mit deformierten Blättern, teilte das Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, in… [mehr]

Fangschreckenkrebs

Wissenschaft

Augenrollen verhilft Krebsen zu mehr Durchblick

Bristol (dpa) - Wild mit ihren Stielaugen rollende Fangschreckenkrebse sind nicht etwa besonders genervt - sie wollen mehr Durchblick. Mit rotierenden Augen können die Tiere besser sehen, haben Forscher herausgefunden. Fangschreckenkrebse sind in der Lage, die Polarisation von Licht wahrzunehmen… [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 6 Uhr

17°

Das Wetter am 29.7.2016 in Mannheim: leicht bewölkt
MIN. 16°
MAX. 26°
 

 

 
 

Haus & Garten

Wo die wilden Hühner wohnen

Caruso genießt es, im Mittelpunkt zu stehen: Der Hahn mit dem dunklen Gefieder kräht aus voller Kehle und zieht damit alle Aufmerksamkeit auf sich. Im Garten von Gerhard und Waltraud Neumann fühlt er sich wohl. Der Gockel trägt seinen Namen, eine Anlehnung an den gleichnamigen italienischen… [mehr]

Kein Kurswechsel

  Und wieder   heißt es: „Wir schaffen   das“

Bei der kurzfristig vorgezogenen Bundes- pressekonferenz in Berlin verurteilt Angela Merkel die jüngsten Attentate in Deutschland scharf und legt einen Neun-Punkte-Plan im Kampf gegen Terrorismus vor. Erschöpft? Sie? Angela Merkel ist keine Frau, die gerne über ihre ganz persönliche Befindlichkeit… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR