DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Mittwoch, 01.10.2014

Suchformular
 
 
Micropia-Eröffnung

Wissenschaft

Der erste Zoo für Mikroben: Blick in die unsichtbare Welt

Amsterdam (dpa) - Ein rotes Herz aus Plexiglas leuchtet verführerisch auf dem Boden. Ein Pärchen betritt es, umarmt sich zärtlich. Die Lippen treffen sich zum Kuss. Auf dem Videoschirm dahinter rattern Zahlen. Bingo: «Sie haben soeben eine Million Mikroben ausgetauscht.» [mehr]

Nobelpreisträger Fleming

Wissenschaft

Genie oder Zufall: Was macht Forscher zu Nobelpreisträgern?

Stockholm (dpa) - Der schottische Nobelpreisträger Alexander Fleming war angeblich ein fauler Kerl, der sein Labor nur selten aufräumte. Während seine Kollegen ihre Schreibtische blitzblank putzten, bevor sie in den Urlaub fuhren, ließ er den Tisch unordentlich, die Petrischalen stehen, das Fenster… [mehr]

Dürre in Kalifornien

Wissenschaft

Klimastudie: Mensch für Hitzewellen mitverantwortlich

Washington (dpa) - Der vom Menschen verursachte Klimawandel kann Hitzewellen verstärken. Dies geht aus einer im «Bulletin of the American Meteorological Society» veröffentlichten Studie hervor. Forscher hatten unter anderem 16 extreme Wetter- und Klimaereignisse aus dem Jahr 2013 untersucht… [mehr]

Wissenschaft

WWF sieht Erde vor dem Burn-out

Berlin (dpa) - Egal ob Säugetiere, Vögel oder Reptilien: Die Zahl der Tierpopulationen hat sich zwischen 1970 und 2010 weltweit im Schnitt halbiert. Das geht aus dem Bericht «Living Planet Report 2014» der Umweltstiftung WWF hervor. Während die Bestände der erfassten Arten in den gemäßigten… [mehr]

Mangroven

Wissenschaft

UN-Umweltschützer schlagen Alarm wegen Mangroven-Vernichtung

Athen (dpa) - Die fortschreitende Zerstörung der Mangrovenwälder kostet nach Schätzungen des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (Unep) jährlich zwischen 6 und 42 Milliarden US-Dollar (5 bis 33 Milliarden Euro). Demnach würden durch den Rückgang der Mangroven große Mengen an Treibhausgas frei… [mehr]

CERN

Wissenschaft

Kernforschungszentrum Cern feiert 60. Geburtstag

Genf (dpa) - Mit einem Festakt hat die Europäische Organisation für Kernforschung (Cern) am Montag ihr 60-jähriges Bestehen gefeiert. Dabei waren Delegationen aus 35 Ländern, Mitglied- und Partnerstaaten. Das Cern, das bei Meyrin im Schweizer Kanton Genf liegt, ist heute das größte… [mehr]

Wissenschaft

Mehr Kontrolle bei Handel mit genmanipulierten Organismen geplant

Pyongchang (dpa) - Die weltweiten Regeln für den Handel mit gentechnisch veränderten Organismen (GVOs) sollen schneller und wirksamer umgesetzt werden. Dazu begann am Montag im südkoreanischen Pyongchang ein UN-Vertragsstaaten-Treffen zum Abkommen zur biologischen Sicherheit, dem sogenannten… [mehr]

Frosch

Wissenschaft

Orangener Pfeilgiftfrosch in Panama entdeckt

Panama-Stadt (dpa) - Eine Froschart in leuchtendem Orange haben Forscher in Panama entdeckt. Wissenschaftler des Smithsonian Tropical Research Institute (STRI) identifizierten den nur 12 Millimeter großen Pfeilgiftfrosch nach eigenen Angaben aufgrund von DNA-Analysen als eine bisher unbekannte… [mehr]

Wissenschaft

Streit um Schiefergas

Mit höheren Sicherheitsgarantien und besseren Produktionstechniken will die Industrie die Kontroverse um das Fracking von Erdgas für sich entscheiden. Doch die Politik dringt auf ein Verbot. [mehr]

Wissenschaft

Erfindergeist in der Steinzeit

Steinzeitmenschen in Eurasien waren nach Forscherangaben geschickter als bislang gedacht. Sie entwickelten unabhängig von Menschen in Afrika moderne Faustkeile. Diese These vertritt ein internationales Forscherteam um Daniel Adler von der University of Connecticut im Fachjournal "Science". [mehr]

Infusion

Wissenschaft

WHO: Blut von genesenen Patienten als mögliche Ebola-Therapie

Genf (dpa) - Die Behandlung von Ebola-Kranken mit Blut von genesenen Patienten könnte nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine vielversprechende Therapie gegen die Seuche sein. Man verzeichne derzeit ein wachsendes wissenschaftliches Interesse an solchen Methoden, teilte die WHO… [mehr]

Getötete Nashörner

Wissenschaft

Kaum Erfolge beim Erhalt biologischer Vielfalt

Berlin (dpa) - In Afrika haben Wilderer im vergangenen Jahr 30 000 Elefanten und 1000 Nashörner getötet. Wenn Thomas Silberhorn solche Zahlen vorliest, spricht das nicht gerade für den Erfolg des weltweiten Übereinkommens über die Biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity/CBD). [mehr]

Faustkeile

Wissenschaft

Steinzeitmenschen in Eurasien zeigten großen Erfindergeist

Nor Geghi (dpa) - Steinzeitmenschen in Eurasien waren nach Forscherangaben geschickter als bislang gedacht. Sie entwickelten unabhängig von Menschen in Afrika ausgefeilte Faustkeile. Diese These vertritt ein internationales Forscherteam um Daniel Adler von der University of Connecticut im… [mehr]

Alles grau

Wissenschaft

Ärzte: Depressionen oft nicht ausreichend behandelt

Berlin (dpa) - Tiefe Traurigkeit, Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Angstzustände: In Deutschland leiden nach Expertenschätzungen rund vier Millionen Menschen unter einer Depression, die behandelt werden müsste. Doch nur 20 bis 25 Prozent der Betroffenen erhielten auch eine ausreichende Therapie… [mehr]

Exoplaneten

Wissenschaft

Astronomen weisen Wasser auf kleinem Exoplaneten nach

College Park (dpa) - Astronomen haben Wasserdampf in der Atmosphäre eines 124 Lichtjahre entfernten Exoplaneten entdeckt. Der etwa Neptun-große Planet mit der Katalognummer HAT P-11b ist der bislang kleinste außerhalb unseres Sonnensystems, bei dem ein Nachweis von Wasser gelungen ist. [mehr]

Botox

Wissenschaft

Botox-Behandlungen auf dem Vormarsch

Berlin (dpa) - Brustvergrößerungen bleiben in Deutschland die beliebtesten Schönheitseingriffe. Aber Botox-Behandlungen holen auf: Erstmals rutschen sie in die Top 3, gleich hinter Lidstraffungen. Das geht aus einer aktuellen Patientenbefragung der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische… [mehr]

Marsmission erfolgreich

Wissenschaft

Indiens preiswerte Mission zum Mars erfolgreich

Bangalore (dpa) - Indien hat den Mars erreicht. Es hat eine Raumsonde erfolgreich in eine Umlaufbahn des Planeten gesetzt und ist damit in die Riege der großen Raumfahrtnationen aufgestiegen. Das Land gehöre nun zum Elite-Club, meinte Premierminister Narendra Modi, während er mit den… [mehr]

Lagerfeuer

Wissenschaft

Das abendliche Lagerfeuer beflügelte die Kultur

Salt Lake City (dpa) - Das abendliche Lagerfeuer hat maßgeblich zur Entwicklung der Kultur beigetragen. Davon geht die US-Anthropologin Polly Wiessner von der University of Utah aus, die ein halbes Jahr lang die Tagesabläufe von Buschmännern verfolgt hatte. [mehr]

UV-Laseranlage

Wissenschaft

Hochschul-Exzellenzinitiative wird überprüft

Berlin (dpa) - Die milliardenschwere Exzellenzinitiative zur Förderung der Spitzenforschung und zum Aufbau von Elite-Universitäten wird überprüft. Bund und Länder setzten dafür in Berlin eine unabhängige internationale Expertenkommission unter Vorsitz des Aufsichtsrates des Österreichischen… [mehr]

Becherkoralle

Wissenschaft

Becherkoralle ist Pilz des Jahres

Roggenburg (dpa) - Die Becherkoralle ist der Pilz des Jahres 2015. Das gaben Pilzkundler der Deutschen Gesellschaft für Mykologie in einem Wald bei Roggenburg (Bayern) bekannt. Der Pilz wächst auf abgestorbenen Bäumen. Die zunehmende Nutzung von Totholz aus den Wäldern unter anderem zum Heizen… [mehr]

Erdkugel

Wissenschaft

Studien: Erde erreicht bald kritische Erwärmung

Norwich (dpa) - Vor dem UN-Klimagipfel in New York mahnen Wissenschaftler die Staaten eindringlich, beim Klimaschutz noch rechtzeitig die Kurve zu bekommen. Falls der CO2-Ausstoß weiter so hoch bleibe, wie derzeit, überschreite er in etwa 30 Jahren einen kritischen Wert. Insgesamt dürfe die… [mehr]

Roboter

Wissenschaft

Menschenähnliche Roboter: mit geneigtem Kopf freundlicher

Bochum (dpa) - Roboter, die wie Menschen aussehen, wirken freundlicher, wenn sie den Kopf leicht zur Seite neigen. Diese Erkenntnis präsentiert die Medienpsychologin Martina Mara beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Die seitliche Kopfneigung sei ein wichtiger nonverbaler… [mehr]

Wissenschaft

Atlantis des Nordens

Vor gut 650 Jahren versank der Ort Rungholt während einer Sturmflut in der Nordsee. Eine Wattwanderung führt dorthin. [mehr]

Juckreiz-Sprechstunde

Wissenschaft

Chronischer Juckreiz bei Erwachsenen nimmt zu

Münster (dpa) - Chronischer Juckreiz wird für immer mehr Menschen eine Belastung. 13 bis 26 Prozent der Erwachsenen in Deutschland sind davon betroffen, wie die Uniklinik Münster mitteilte. Jährlich kommen nach einer Studie der Universität München rund sieben Prozent dazu. [mehr]

Lonesome George in New York

Wissenschaft

Einbalsamierte Schildkröte «Lonesome George» in New York ausgestellt

New York (dpa) - Etwa zwei Jahre nach ihrem Tod ist die Riesenschildkröte «Lonesome George» einbalsamiert in New York zu sehen. «Diese Schildkröte ist eine Ikone für die Umweltschutzbewegung auf der ganzen Welt», sagte der stellvertretende Direktor des American Museum of Natural History, Michael… [mehr]

SpaceX

Wissenschaft

Die USA schießen Astronauten künftig wieder selbst ins All

Cape Canaveral (dpa) - Die USA wollen ab 2017 wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Damit beenden sie die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln, die in den vergangenen Jahren auch Amerikaner ins All brachten. Die US-Firmen Boeing und SpaceX seien mit der… [mehr]

Richard III.

Wissenschaft

König Richard III. hatte einige lebensgefährliche Verletzungen

Leicester (dpa) - Englands König Richard III. hat vor seinem Tod auf dem Schlachtfeld gleich mehrere lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Am 22. August 1485 verwundeten seine Feinde ihn zweimal schwer am Kopf und einmal an der Hüfte. Das fanden Wissenschaftler der Universität Leicester heraus… [mehr]

Weiblicher Schädel

Wissenschaft

Erbgut-Analyse verrät den Ursprung der Europäer

Tübingen (dpa) - Die meisten der heutigen Europäer stammen von mindestens drei verschiedenen Populationen ab: Von Jägern und Sammlern aus Westeuropa, den ersten europäischen Bauern und von einer Population aus dem Norden Eurasiens, die wiederum eine Verbindung zu den Ureinwohnern Amerikas besitzt. [mehr]

Vermessung

Wissenschaft

Bäume in Deutschland wachsen und altern schneller

München (dpa) - Bäume in Deutschland wachsen und altern schneller als in früheren Jahrzehnten. Das geht aus einer Langzeitstudie der Technischen Universität München (TUM) hervor, für die Wissenschaftler 600 000 Baummessungen seit 1870 ausgewertet haben. [mehr]

Kindersterblichkeit

Wissenschaft

Unicef: Eine Million Kinder sterben am Tag der Geburt

New York (dpa) - Eine Million Kinder sterben jedes Jahr am Tag ihrer Geburt. Die Überlebenschancen für Mädchen und Jungen haben sich zwar weltweit deutlich verbessert. Dennoch überleben etwa 2,8 Millionen Kinder im Jahr die ersten vier Wochen nach der Geburt nicht. [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 21 Uhr

12°

Das Wetter am 1.10.2014 in Mannheim: klar
MIN. 11°
MAX. 22°
 
 
 

Haus & Garten

Farbe für das Frühjahr

Jetzt im Herbst sorgen Hobbygärtner dafür, dass es nach dem Winter wieder schnell bunt in ihren Beeten wird. [mehr]

Missbrauchsfälle an der Odenwaldschule

ARD zeigt heute Abend TV-Drama

Die Aufdeckung einer jahrzehntelangen Miss- brauchspraxis erschütterte 2010 die Odenwaldschule. Die Folgen sind noch heute spürbar. Nun gibt es einen Film zum Thema Missbrauch. Der Filmtitel "Die Auserwählten" ist doppeldeutig. "Die Auserwählten" sind zum einen die Schülerinnen und Schüler, denen… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR