DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 16.01.2017

Suchformular
 
 
«Falcon9»

Wissenschaft

SpaceX schickt wieder Rakete ins All

Washington (dpa) - Rund vier Monate nach der Explosion einer Rakete bei einem Test hat die private Raumfahrtfirma SpaceX erstmals wieder eine «Falcon9» ins Weltall geschickt. Die unbemannte Rakete hob am Samstag von einem Weltraumbahnhof in Kalifornien ab, wie SpaceX mitteilte. [mehr]

Depression

Wissenschaft

Depression macht auch das Herz krank

Millionen Menschen leiden daran: Depression gilt als Volkskrankheit. Die Seelennot kann auch aufs Herz schlagen. [mehr]

Wissenschaft

Ameisen treffen die Wahl

Für den Honigtransport ins Nest nutzen Ameisen optimale Hilfsmittel wie kleine Schwämmchen. Das haben Wissenschaftler bei Versuchen mit Knotenameisen herausgefunden. Auch andere Hilfsmittel wie Papierstreifen werden demnach von den Insekten verwendet, um flüssige Leckereien heimzubringen, berichtet… [mehr]

Roter Seedrache

Wissenschaft

Erstmals lebende Rote Seedrachen beobachtet

Leuchtend rot tanzen sie im Seetang: Forschern ist es erstmals gelungen, Rote Seedrachen in ihrem Lebensraum zu filmen. [mehr]

Killermaus auf Knopfdruck

Wissenschaft

Lichtsignal aktiviert Jagdverhalten

Auf den Anblick von Beute reagieren viele Tiere unmittelbar: Alle Sinne sind nur noch darauf fixiert, zu jagen und zu töten. Solches Verhalten lässt sich künstlich auslösen - mit einem einfachen Lichtsignal. Attackiert wird dann alles. Abgesehen von Artgenossen. [mehr]

Skywalker Hoolock Gibbon

Wissenschaft

«Star Wars»-Affe schwingt sich durch chinesische Wälder

Peking (dpa) - Durch die tropischen Wälder im Südwesten Chinas schwingt sich seit neuestem Skywalker. Genauer gesagt Skywalker Hoolock Gibbons (Hoolock tianxing), eine neue Art von Weißbrauengibbons (engl:: Hoolocks). Die Affen waren schon länger bekannt. Tierforscher haben sie nun als eigene… [mehr]

Pavian im Schnee

Wissenschaft

Der menschlichen Sprachentwicklung auf der Spur

In welchem Zeitraum hat sich die menschliche Sprache entwickelt? Forscher sind sich da nicht immer einig. Eine neue Analyse von Pavianlauten legt nahe, dass es sich um Jahrmillionen handeln könnte. [mehr]

Feuersalamander

Wissenschaft

Feuersalamander: Winterstarre konserviert Kurzzeitgedächtnis

Wien (dpa) - Bei Feuersalamandern friert während der monatelangen Winterstarre auch das Kurzzeitgedächtnis ein. Die Tiere finden auch nach einer längeren Aktivitätspause ihre Futterplätze wieder, wie Forscher der Veterinärmedizinischen Universität Wien, der Universität Wien und der britischen… [mehr]

Affe liebt Hirsch

Wissenschaft

Ungewöhnliches Paar: Affe liebt Hirsch

Straßburg (dpa) - Zeuge einer ungewöhnlichen Beziehung zwischen Affe und Hirsch sind Forscher in Japan geworden. Das Makaken-Männchen habe sich bis - wohl zur Ejakulation - am Rücken einer Sikahirsch-Kuh gerubbelt. Das berichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift «Primates». Demnach machte… [mehr]

Mit Hunden sprechen

Wissenschaft

«Ei du Süßer!»: Mit Hunden sprechen Menschen wie mit Babys

Wenn Hundefreunde mit einem der geliebten Vierbeiner sprechen, geht ihre Stimmlage in die Höhe - ähnlich wie beim Sprechen mit einem Baby. Warum passiert das und wie reagieren die Hunde darauf? [mehr]

Beim Zahnarzt

Wissenschaft

Trickreiche Füllung: Karies-Löcher schließen sich wieder

Amalgam kann gesundheitsschädlich sein, Kunststoff-Füllungen sind oft weniger haltbar: Das perfekte Material für Löcher im Zahn gibt es nicht. Forscher tüfteln an einem ganz anderen Weg: der Selbstheilung beschädigter Zähne. [mehr]

Elefantenrüssel

Wissenschaft

Der Trick mit dem Knick: Wie Elefantenrüssel greifen

Rüssel von Elefanten sind faszinierend und kraftvoll. Die Tiere können ihre besonderen Werkzeuge dabei erstaunlich fein regulieren. Wie machen sie das? Forscher haben Elefantendame Kelly genau auf den Rüssel geschaut. [mehr]

Mond

Wissenschaft

Serie großer Einschläge könnte den Mond geformt haben

Wie kam die Erde zu ihrem Mond? Dazu gibt es bisher nur Theorien. Umstritten ist vor allem ein Detail: Waren mehrere Einschläge oder nur einer Grundlage der Entstehung? [mehr]

Kleinkind

Wissenschaft

Gefährlicher Trend: «Zaubertropfen» für Kleinkinder

Wissenschaftler und Mediziner warnen vor einem gefährlichen Trend: Immer mehr Eltern geben ihren Kindern Schlafmittel. Dabei sind nicht die Kinder das Problem, mahnt ein Experte. [mehr]

Wissenschaft

Nur noch wenige unzerschnittene Flächen

Große Landschaftsgebiete fernab von Wegen oder Straßen - weltweit gibt es solche Flächen kaum noch. Für die Natur sei das schlecht, betonen Forscher. Für den Menschen sind Straßen Verbindungen - für die Natur jedoch Einschnitte. Zwar machen Gebiete ohne Verkehrswege nach einer Hochrechnung von… [mehr]

Wissenschaft

Pilz TR4 bedroht Banane

Kaum ein Obst erfreut sich so großer Popularität wie die Banane. Nach dem Apfel ist sie die liebste Frucht der Deutschen. Rund ein Dutzend Kilo isst jeder Deutsche im Schnitt nach Daten der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft im Jahr. Doch der Exportschlager könnte in absehbarer Zeit aus dem… [mehr]

Früh beginnen

Wissenschaft

Erdnusshaltige Nahrung kann Babys vor Allergien schützen

Bonn/New York (dpa) - Die frühe Gabe von erdnusshaltiger Nahrung bei Babys kann das Risiko einer späteren Erdnussallergie senken. Zu diesem Schluss kommt eine neue US-Richtlinie des «National Institute of Allergy and Infectious Diseases». Kindern, die starke Riskofaktoren für solche Allergien wie… [mehr]

Bilder von Gehirn

Wissenschaft

Manche Gehirnareale wachsen bis ins Erwachsenenalter

Dass bei einem Kind das Skelett noch wächst, ist bekannt. Beim Gehirn ging man davon bislang nicht aus. Offenbar zu unrecht. [mehr]

Grafik

Wissenschaft

Zwerggalaxie ist Ursprung mysteriöser Radioblitze

Erst seit rund zehn Jahren sind die mysteriösen Radioblitze bekannt. Seitdem untersuchen Astronomen deren Entstehung. Nun sind sie wieder einen Schritt vorangekommen. [mehr]

Glockenblumen-Scherenbiene

Wissenschaft

Domino-Effekt: Nach den Pflanzen sterben die Tiere aus

Frankfurt/Main (dpa) - Erst stirbt die Pflanze, dann die Biene: Klimawandel kann über die Nahrungskette einen regelrechten Domino-Effekt auslösen. Welche Arten davon besonders bedroht sind, hat nun ein internationales Wissenschaftlerteam unter Leitung von Matthias Schleuning vom Senckenberg… [mehr]

Hahn und Hühner

Wissenschaft

Schlau und gewitzt: Das unterschätzte Huhn

Haushühner sind erstaunlich gewitzt und bekommen eine Menge davon mit, was in ihrer Welt so vor sich geht. Mit jeder neuen Erkenntnis dazu bekommt eine Frage immer mehr Brisanz: Ist die gängige Massentierhaltung für diese Tiere wirklich akzeptabel? [mehr]

Elfenbein

Wissenschaft

Tierschützer: Elfenbein-Handel bedroht Savannen-Tiere

Immer mehr Länder schränken den Handel mit Elfenbein ein. Noch aber sind die illegal gewilderten Mengen auf den Märkten gewaltig, wie eine Hochrechnung zeigt. [mehr]

Regenwürmer

Wissenschaft

WWF: Regenwürmer sind ein vernachlässigter Bodenschatz

Der Regenwurm zählt wohl zu den meistunterschätzten Lebewesen. Er kann Ernten vergrößern und die Hochwassergefahr mindern. Die Landwirtschaft müsse stärker auf sein Wohlergehen ausgerichtet werden, fordern Naturschützer. [mehr]

Ameisen benutzen Werkzeuge

Wissenschaft

Erfinderische Ameisen nutzen Schwämme zum Honigtransport

Schimpansen porkeln mit Stöcken in Termitenbauten, bestimmte Krähen vermögen Zweige als Werkzeuge zu nutzen. Aber Ameisen? Auch sie nutzen Hilfsmittel, schreiben Forscher. Es gebe sogar regelrechte Testreihen für das nützlichste Ding. [mehr]

Dinosaurier brüteten lange

Wissenschaft

Dinos schlüpften erst nach drei bis sechs Monaten aus dem Ei

Kleine Vogeljungen picken sich oft schon nach gut zehn Tagen aus dem Ei, kleine Krokodile vielfach erst nach drei Monaten. Wie aber war das bei den Dinos? Forscher haben dafür erstmals eine Schätzung. [mehr]

"Bundestagsbienen"

Wissenschaft

Bienen leben in der Stadt oft besser als auf dem Land

Berlin (dpa) - Honigbienen leben Experten zufolge in der Stadt oft besser als in ländlichen Gebieten. In Parks und Gärten fänden sie ein reiches und vielfältiges Blüten-Angebot, schreiben Imkermeister Benedikt Polaczek und Veterinärmedizinerin Monika Krahnstöver von der Freien Universität Berlin. [mehr]

Bananen

Wissenschaft

Ein Pilz bedroht den Exportschlager Bananen

Die Banane, die wir kennen und lieben, ist wegen einer Pilzkrankheit vom Aussterben bedroht. Denn Monokulturen sind besonders anfällig für Epidemien. Selbst wenn die Forscher die Katastrophe noch abwenden können, ist ein Umdenken gefragt. [mehr]

Wissenschaft

Möglichst lange läuten

Glocken können alt werden – oder kaputtgehen. Forscher haben eine neue Methode entwickelt, um Schäden an den wertvollen Kulturgütern frühzeitig zu erkennen. [mehr]

Wissenschaft

Schwere Zeiten für Rentiere

Schlechte Nachrichten für den Weihnachtsmann: Den Rentieren geht es vielerorts nicht gut. Wissenswertes rund um die putzigen Tiere. [mehr]

Wissenschaft

Tal der 100-Jährigen

Der braune Sarg mit der Leiche von Rosa Torres wird schweigend die Straße hochgetragen. Sie war erst 43 Jahre alt. So früh klopft der Tod in Vilcabamba eher selten an die Tür. "Helado, Helado", ruft ein Eisverkäufer am Eingang zum Friedhof den Sargträgern zu. "Gehirntumor. So jung sterben bei uns… [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 15 Uhr

-3°

Das Wetter am 16.1.2017 in Mannheim: leicht bewölkt
MIN. -5°
MAX. 0°
 

 

 
 

Haus & Garten

Eine buntes Organisationstalent

Beim Aufräumen bin ich auf so manches Überflüssiges gestoßen - unter anderem auf jede Menge runder Korkuntersetzer, die ich nie verwendet habe. Wegschmeißen kam nicht in die Tüte, also musste ich mir was einfallen lassen. Die Idee kam dann kurz vorm Einschlafen: eine Kalender- und Organisationswand! [mehr]

NPD-Verbotsverfahren

Zweiter Anlauf gegen die Rechtsextremen

Verbieten oder laufen lassen? Am Dienstag entscheidet das Bundesverfassungsgericht (BVG) in Karlsruhe über die rechtsextreme NPD. Ein Stimmungsbild - für und gegen das Verbot. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR