Newsticker
  • Heidelberg: Reutax-Gründer Ghaemian verhaftet

    Heidelberg. Soheyl Ghaemian, Gründer des IT-Personaldienstleisters Reutax, ist am gestrigen Mittwoch verhaftet worden. Das bestätigte Tobias Wahl, Insolvenzverwalter des Unternehmens. Wie die Staatsanwaltschaft Mannheim mitteilt, wird dem Heidelberger Betrug und Untreue sowie eine fehlerhafte Buchführung vorgeworfen. Unter anderem soll Ghaemian in den Vereinigten Staaten eine Villa im Wert von rund 3,3 Millionen Euro auf Firmenkosten gekauft haben, auch in Wilhelmsfeld erwarb er ein Haus mit dem Vermögen des Unternehmens. Da die Staatsanwaltschaft von Fluchtgefahr ausgeht, sitzt Ghaemian nun in Untersuchungshaft. Reutax hatte zu Beginn des Jahres Insolvenzantrag gestellt, danach gab Ghaemian den Vorstandsvorsitz ab. Der 36-Jährige galt als erfolgreicher Jungunternehmer, sponserte unter anderem die TSG Hoffenheim und wurde im Oktober 2012 zum Ehrensenator der Universität Heidelberg ernannt. (swk)

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Biergarten Weihnachtsfeier Schulratgeber