DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 04.03.2015

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Gesundheit: Bewegung dient der Prävention, sagen Experten

Radfahren gegen Krebs

Schon wenige Minuten Radfahren schützen vor Darmkrebs.

© dpa

Bonn. Tägliches Fahrradfahren, schnelles Gehen oder Tanzen verringern das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Darauf weist die Deutsche Krebshilfe in Bonn hin. "Menschen, die sich jeden Tag intensiv bewegten, sind um 40 bis 50 Prozent weniger gefährdet als Bewegungsmuffel", erläutert Prof. Martin Halle vom Zentrum für Prävention und Sportmedizin in München. Dabei sei es nicht wichtig, dass sich die Personen lange Zeit am Stück bewegten. Auch kurze aktive Intervalle seien wirksam gegen Darmkrebs - solange man täglich auf insgesamt 30 bis 60 Minuten komme. Bewegung rege den Stoffwechsel an und das sorge dafür, dass Krebszellen nicht so schnell entstehen können, sagt Halle. "Darüber hinaus hemmt Sport entzündliche Prozesse im Organismus und erleichtert die Gewichtskontrolle." Menschen zwischen 50 und 55 Jahren haben laut Deutscher Krebshilfe die Möglichkeit, von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt, jährlich einen Vorsorgetest zu machen. Früh erkannt seien Tumore im Darm oft heilbar. dpa

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 06.03.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Fitness

Hauptsache Bewegung

Die Frauen, die sich jeden Montag um 17.15 Uhr im Fitness-Saal der Franziskusgemeinde zur Gymnastik treffen, sind zwischen Mitte 40 und über 80 Jahre alt. Was sie trotz des unterschiedlichen Alters eint, ist die regelmäßige sportliche Betätigung seit drei, vier oder sogar fünf Jahrzehnten. Das hat… [mehr]

Selbsttest

Alkohol: Trinken Sie zu viel?

Hier können Sie Ihren Alkoholkonsum testen. Der CAGE-Test ist ein einfacher und kurz gefasster Fragebogen, mit dem jeder seine Beziehung zum Alkohol beurteilen kann. Aber Vorsicht: Sie sollten generell davon ausgehen, dass solche und ähnliche Tests keine ärztliche Diagnose ersetzen können. [mehr]

Interview

„Schmerz entsteht immer und ausschließlich im Kopf“

Indianerherz kennt keinen Schmerz. Solchen Sprüchen kann der renommierte Schmerzexperte Rolf-Detlef Treede nichts abgewinnen. Im Gespräch mit unserer Zeitung betont er, dass Schmerzen grundsätzlich ernst genommen werden sollten. Herr Professor Treede, wann hatten Sie das letzte Mal Schmerzen? Rolf… [mehr]

Gesundheit

Volkskrankheit Burnout

Burnout - ausgebrannt sein. Was ist das eigentlich genau? Die wichtigsten Informationen, Berichte und Hintergründe finden Sie hier.

Burnout: Berichte, Tipps, Hintergründe

Verzicht

„Ausgeglichenheit macht sich breit“

Die Fastenzeit ist nicht nur dazu da, den Folgen der kulinarischen Sünden der vergangenen Monate entgegenzutreten. Sie ist eine Zeit, in sich hineinzuhören, des Bilanzziehens und womöglich auch, um das Leben neu auszurichten. In allen Weltreligionen gibt es Fastenzeiten als eine Art spiritueller… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR