DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 03.12.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Kennzeichnung: Süßstoff mittlerweile zugelassen

Stevia trägt Nummer 960

Archiv-Artikel vom Dienstag, den 13.12.2011

Die Stevia-Pflanze stammt ursprünglich aus Paraguay.

Die Stevia-Pflanze stammt ursprünglich aus Paraguay.

© dpa

Mainz. Lebensmittel mit dem neuen Süßungsmittel Stevia können Verbraucher an der E-Nummer 960 erkennen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hin. Der süßende Stoff der südamerikanischen Steviapflanze habe in Deutschland lange als umstritten gegolten. Denn Tierversuche hätten ergeben, dass sich Stevia negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken kann. Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit habe jetzt eine tägliche Höchstdosis von vier Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht als unbedenklich eingestuft. Daher dürfe die deutsche Lebensmittelindustrie den Stoff neuerdings in Produkten verwenden.

Allerdings überschritten besonders Kinder die Höchstdosis schnell, warnen die Verbraucherschützer. Beim Einkaufen sollten Eltern daher am besten immer die E-Nummer im Blick haben. Vor allem alkoholfreie Erfrischungsgetränke, Speiseeis, Milchprodukte und Konfitüren könnten Stevia enthalten. Der Vorteil des neuen Süßungsmittels sei die Tatsache, dass es kalorienfrei und zahnfreundlich sei. dpa

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 13.12.2011
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER
 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR