DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Freitag, 25.07.2014

Suchformular
 
 

Gladiolen

Blühende Schwerter

Der Blumengarten ist im Sommer sehr farbenfroh. Die vielen Blüten verschwimmen zu einem bunten Teppich. Aber eine Blume erkennt man immer, selbst aus der Ferne: Es ist die Gladiole mit ihren langen, kräftigen Blütenstielen. "Aufgrund der üppigen Blüte passt die Gladiole sehr gut zum Stil eines… [mehr]

Klassiker

„Wohnpuzzle“ – verschiebbar und luftig

Mehrheitlich werden nur noch Einzelelemente locker an der Wand nebeneinandergehängt und -gestellt, wie auf der Internationalen Möbelmesse IMM Cologne in Köln zu sehen war. Die Elemente lassen sich je nach Geschmack des Verbrauchers zusammenstellen, so dass jeder seine individuelle Wohnwand haben… [mehr]

Hochstämmchen

Der Nase so nah

In der Gärtnerei oder im Gartencenter überragen die Köpfe von Hochstämmchen die große Auswahl an Blühpflanzen. Die Klassiker in dieser Wuchsform sind Rose, Fuchsie und Buchs - die haben einen Stamm, auf dem eine Krone thront, ähnlich wie bei einem Baum. Das Angebot wird aber immer größer… [mehr]

Wohnen

Schnäppchen mit Schönheitsfehlern

Fälschungen zu kaufen, ist immer eine schlechte Idee. Denn Verbraucher können mit dem vermeintlichen Schnäppchen auf die Nase fallen. Trotzdem gibt es immer mehr billig nachgemachte Designermöbel auf dem Markt. Sie sind kaum von den Originalen zu unterscheiden. [mehr]

Silberkerzen

Schön im Schatten

Hinterm Haus, an der Nordseite oder unter Bäumen blüht selbst im Sommer nur wenig -eines der wenigen, besonders schönen Schattengewächse ist die Silberkerze. Bis weit in den Herbst blühen einige ihrer Arten und verströmen einen aromatischen Duft. Auf den sonnigen Flecken im Garten sprießen und… [mehr]

Der Garten im Juli

Wasser ein großes Thema

Einigen Gartenbesitzern kommt auch die Urlaubsreise dazwischen. Ist es unter diesen Umständen wirklich angebracht, Stauden für den Frühjahrsflor zu pflanzen oder bereits erstarkte Zweijahrsblumen? Nur Schwertlilien macht das Pflanzen bei Sommerwetter kaum etwas aus. Sie haben nach der Blüte… [mehr]

Rosen

Diven mit Anspruch

Die Rose ist eine Diva. Sie braucht viel Pflege, und passt ihr etwas nicht, kränkelt sie. Vor allem, wenn sie im Topf aufgezogen wird, sollte der Hobbygärtner etwas davon verstehen. Die Rose verlangt nach einem grünen Daumen. [mehr]

Der Nutzgarten im Juli

Obst in Hülle und Fülle

Was gibt es Besseres, als jetzt zu schwelgen in dem, was der eigene Garten hergibt: Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche, Mirabellen, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren, späte Erdbeeren. Ende des Monats reifen die frühesten Kernobstsorten. Für die nachfolgenden Sorten mit Wartezeit… [mehr]

Garten

Weihnachtsduft gegen Ameisen

Wenn sich Wegameisen im Garten wohlfühlen, können sie eine wahre Plage sein. Unter Hobbygärtnern kursieren Listen mit Bekämpfungsstrategien - vom Überschwemmen der Nester über Bierfallen bis zum Ausstreuen von Backpulver. "Solche Methoden funktionieren schon, aber sie sind nicht langfristig… [mehr]

Hortensien

Chamäleon im Garten

Die Blüten sind riesig: Viele einzelne Scheinblüten setzen sich zu großen Bällen, Tellern oder Rispen zusammen, die schwer an der Staude hängen. Hortensien sind einfach ein Hingucker und mit Sicherheit ein Klassiker im Garten. Im Frühsommer erblühen sie. Die Bauernhortensien mit den kugelförmigen… [mehr]

Garten

Regelmäßig, aber nicht zu kurz mähen

Wer über einen saftigen grünen Rasen im Garten spazieren will, sollte die Gräser auf keinen Fall zu kurz schneiden. Die Bayerische Gartenakademie empfiehlt, nie mehr als 30 bis 50 Prozent abzumähen. So können sich die Triebe erholen und verbrennen nicht in der Sonne. Hobbygärtner mähen den Rasen am… [mehr]

"Square Foot Gardening"

Gemüse aus dem Quadrat

Der Gemüseanbau im eigenen Garten war lange Zeit ein notwendiges Muss zum Überleben. Das hat sich geändert. Umso verblüffender ist es, dass das Aufziehen von Tomate, Gurke & Co. aktuell voll im Trend liegt. Der Verbraucher will einfach wissen, woher das Gemüse auf seinem Teller stammt. Es gibt… [mehr]

Zitrone & Co.

Die Nase voller intensivem Aroma

Wer seinen Urlaub im sonnigen Süden verbracht hat und dort den Duft von Zitrusgewächsen schnuppern durfte, behält ein solch intensives Aroma und die üppige Pflanzenpracht immer im Gedächtnis. Beides kann man sich auch nach Hause holen: Orangen- und Zitronenbäumchen gedeihen ebenfalls im Kübel. [mehr]

Möbel

Zeigt her eure Schuhe!

Von Kippschränken bis zur Europalette: eine angemessene und praktische Lösung zu finden, ist nicht immer leicht – besonders bei mehr als 40 Paar. [mehr]

Tomaten und Kräuter

Gesundes Gemüse vom Balkon

Wer im Garten Gemüse zieht, weiß genau, was auf den Tisch kommt. Auch auf dem Balkon ist so ein Garten möglich. Als erstes könnten sich Neulinge etwa an Tomaten wagen, rät Karl Zwermann, Präsident der Deutschen Gartenbaugesellschaft (DGG) in Usingen. Sie wachsen mit nur wenig Arbeitsaufwand sehr… [mehr]

Baumhäuser

Zwischen Himmel und Erde

Nur die Baumwipfel, in denen die Vögel ein Konzert geben, sind noch höher: Wie ein Schloss in luftiger Höhe wirkt ein Baumhaus. "Man hat das Gefühl, zwischen zwei Welten zu sein, wenn man auf einen Baum klettert. Man ist nicht unten auf dem Boden, und man ist logischerweise nicht oben im Himmel… [mehr]

Der Ziergarten im Juni

Gedanklich schon im nächsten Frühjahr

Die Tage sind lang im Juni. Aber ab dem Johannistag (21.) werden sie bereits wieder kürzer. So rückt das nächste Jahr schon mehr und mehr in den Blickpunkt. Und man sorgt jetzt dafür, dass es ab Frühling üppig blüht mit Stiefmütterchen, Tausendschön, Vergissmeinnicht, Goldlack und weiter mit… [mehr]

Haus & Garten

Viele Saaten – Nutzgarten im Juni

In der Jahresmitte setzt die Natur Zeichen, indem die Tage nun wieder kürzer werden. Auch wir setzen Zeichen, indem wir säen, säen, säen: Sommerradieschen, Herbstrettich, Buschbohnen, noch einmal Möhren, ferner Steckrüben, Fenchel. Man pflanzt vorgezogene Gurken, Kürbisse, Zucchini, außerdem… [mehr]

Haus & Garten

Margeriten nach Kauf umsetzen

Mit ihren leuchtend gelben Augen und strahlend weißen Blütenblättern zählen Margeriten zu den Sommerblumen schlechthin. "Leider fangen sie schnell an, von unten strohig zu werden und landen dann oft nach kurzer Zeit auf dem Müll", sagt Oliver Fink, Vorsitzender des Verbandes der Gartenbaumschulen… [mehr]

Schlauchpflanzen

Vorsicht, Falle!

Schlauchpflanzen dienen Tieren als Nahrung - aber nur in der Regel. Denn manche können den Spieß auch umdrehen. Ihre Blätter haben sich zu hohlen Schläuchen eingedreht. Zum Grund hin verengen sie sich, oben bleiben sie einladend offen und locken mit betörenden Farben und süßem Nektar Insekten an… [mehr]

Gartenbau

Ein Teich im grünen Reich

Für viele Hobbygärtner ist ein Teich das Highlight in ihrem grünen Reich. Aber ohne Pflanzen macht der nicht nur wenig her, sie sind auch lebenswichtig. Wasserpflanzen fungieren als Kläranlage des Teiches und Sauerstofflieferanten für das Leben unter Wasser. Und sie bieten zahlreichen Tieren einen… [mehr]

Garten

Mit Spaten und Folie: Gartenteich selber bauen

Ein Teich ist eine Oase für Mensch und Tier. "Es war erstaunlich, wie schnell sich das in der Tierwelt rumgesprochen hat. Nach ein paar Stunden waren die ersten Libellen da, nach einer Woche die ersten Kröten", sagt Ruth Schiller (München). Sie hat ihren Teich selbst angelegt. [mehr]

Gurken

Grün und gesund

Gurken gehören zu den beliebtesten Gemüsearten. Sie enthalten viele Vitamine und Mineralien, jedoch kaum Kalorien. "Gurken werden von Gartenbesitzern angepflanzt, die Freude an der Kultur haben und wissen wollen, woher ihr Gemüse kommt", sagt Christoph Andreas vom Versuchszentrum Gartenbau Straelen… [mehr]

Wohnen

Neuer Luxus im Badezimmer

Sie sind eine vermeintliche Kleinigkeit im Badezimmer: Armaturen. Aber ihr Aussehen trägt entscheidend zur Wirkung der Einrichtung bei. Aktuell rücken Varianten mit nur einem Hebel wieder in den Fokus: Sie wirken nun schlanker und eleganter als zuvor. Und neue Farben werden ausprobiert. [mehr]

Haus & Garten

Süß, fest, saftig

Es gibt über tausend Sorten – aber nur wenige Erdbeeren werden im Garten angebaut. Bei der Auswahl sollte es Gärtnern darum gehen, welchen Geschmack sie favorisieren. [mehr]

Haus & Garten

Pflanzen ganz nach Herzenslust

Gepflanzt werden Gehölze, sowohl laubabwerfende als auch immergrüne. Diese Gleichzeitigkeit ermöglicht die Kultur der Gehölze in Pflanzgefäßen, Containern genannt. Die Gehölze stehen gut verwahrt in diesen Behältern bis unmittelbar vor der Pflanzung. Sie entbehren also bis dahin nichts, selbst wenn… [mehr]

Im Garten

Der Mond schien helle

Das Gärtnern nach dem Mondkalender wird so kontrovers gesehen wie der Einfluss von Sternzeichen auf das Leben. Manche Gartenfreunde setzen auf Versuche, die einen Einfluss des Erdtrabanten nachweisen wollen, andere kritisieren das als Quatsch. [mehr]

Der Nutzgarten im Mai

Alle Hände voll zu tun

Im Obstgarten ist Blütezeit. Da können Gartenbesitzer meistens nur zuschauen und hoffen, dass alles gut geht, kein Frost Aussichten auf gute Erträge zerstört. Abgesehen von besonders milden Lagen erhebt sich alljährlich diese bange Frage. Zuerst müsste man sich selbst fragen, ob man diese Dinge… [mehr]

Singvögel

Pfeifkonzert im Garten

Im Frühling und Sommer kann man ihren Konzerten lauschen: Singvögeln wie Amsel, Rotkehlchen, Singdrossel und Co. bereichern einen Garten. Doch allzu oft sind die Bedingungen alles andere als einladend für die Tiere. Inmitten von akkurat geschnittenen Hecken und aufgeräumten Beeten finden sie nur… [mehr]

Blumen

Länger schöne Blüten – Tulpen auf der Ostertafel

Tulpen machen sich auf der Ostertafel bestens. Allerdings gehören sie nicht zu den Pflanzen, die sich wirklich lange in einer Vase halten. In der Regel schaffen sie es nur sieben bis zehn Tage. Aber Hobbygärtner können ein bisschen dazu beitragen, dass die Blüten nicht vorzeitig welken: [mehr]

Haus & Garten

Tipps für das Osterfeuer

Ein Osterfeuer sollte mit mindestens 50 Meter Abstand zu Häusern und Bäumen entfacht werden. Der Deutsche Feuerwehrverband in Berlin rät außerdem, mindestens 100 Meter Entfernung zu einer Straße einzuhalten. Das Feuer wird am besten nur aus trockenen Pflanzenresten und unbehandeltem Holz entzündet… [mehr]

OSTERDEKO

Häschen hübsch!

Die Osterdekoration ist eigentlich jedes Jahr dieselbe: ein paar Hasenfiguren, Eier an einem Zweig und auf dem Tisch ein paar Frühlingsblumen. Aber es gibt Ideen, mit diesen Elementen mal ein bisschen anders umzugehen. Etwa, das Ei in Filz zu hüllen. [mehr]

Garten

Einheimische neben Exoten

Hobbygärtner holen sich am besten zusätzlich Exoten - wie Ginkgobäume aus China oder Bambusse, die in Asien, Australien, Nord- und Südamerika beheimatet sind. Das hilft, den Schädlingsbefall einzudämmen, erläutert der Bund deutscher Baumschulen (BdB) in Pinneberg. [mehr]

Kräuter

Würz-Oase in der Küche

Petersilie, Basilikum und Co. verbreiten nicht nur einen herrlichen Duft. Sie geben zahlreichen Speisen geschmacklich die richtige Würze und enthalten wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Wer häufig mit Küchenkräutern kocht, kann diese mit wenig Aufwand und preiswert selbst ziehen. Dazu ist nicht… [mehr]

Haus & Garten

Frühjahrsputz auf Balkonien

Im Sommer sind Terrasse und Balkon das zweite Wohnzimmer. Sie sollen gemütlich sein – doch danach sehen die Anbauten nach dem Winter nicht aus. Der Boden ist dreckig, Frost hat Putz abgesprengt. Hausbesitzer sollten jetzt alles wieder herrichten. [mehr]

Haus & Garten

Raus und an die Arbeit!

Jetzt ist die Zeit des Säens und Pflanzens. Viele einjährige Sommerblüher werden gesät. Inzwischen ist es schon ein bisschen wärmer geworden, so dass man widerstandsfähigere Arten gut direkt an Ort und Stelle säen kann, was eine Menge Arbeit mit Pikieren, Umtopfen und dergleichen erspart. Wichtig… [mehr]

Haus & Garten

Die Blume, die von der Decke baumelt

Die Vanda-Orchidee können Hobbygärtner mit einem Faden von der Decke baumeln lassen. Sie benötigt keine Erde und keinen Topf zum Wachsen, so Art of Life, der Verband der niederländischen Orchideenzüchter. Alternativ macht sie sich auch gut in einem Korb oder einer Glasvase. In der Natur wächst die… [mehr]

Vergissmeinnicht & Gedenkemein

Blaues Band im Beet

Die Farbe Blau wirkt häufig kalt. Aber sie erweist sich in keiner Weise als frei von Gefühlen. Ganz im Gegenteil - mit dieser Farbe werden Treue, Harmonie und Sehnsucht verknüpft. Es sind auf gewisse Art und Weise auch Gefühle des Frühlings, denn nach den kalten und tristen Wintertagen verspürt man… [mehr]

Der Nutzgarten im April

Mal wohlig warm, mal schauerlich kalt

Da der April oft selber nicht weiß, was er will, ist es mal wohlig warm, mal schauerlich kalt. Mit dem Säen und Pflanzen allein ist es also nicht getan. Man schützt alle Saaten und Pflanzungen vor ungünstiger nass-kalter Witterung mit Folien, Folientunneln oder Vlies. [mehr]

Gartenkunst

Wachstum in der Vertikalen

Sie sind der Hin- gucker auf Möbelmessen: bepflanzte Bilder. Die vertikalen Gärten zieren bei Ausstellungen teils ganze Wände. Für den Wohnraum gibt es Alterna- tiven in kleinen Größen, die der Hobbygärtner selbst pflegen kann. [mehr]

Sessel

Lümmeln und Liegen

Oma und Opa haben einen Relaxsessel: Abends wird das Fußteil hochgeklappt, die Lehne geht nach hinten, gemütlich ist es, ruhig, beschaulich. Der Relaxsessel war bislang ein eher klobiger Riese, der über Jahrzehnte in den Wohnzimmern ihrer betagten Kundschaft stand. Doch inzwischen hat das… [mehr]

Tomaten

Rot, prall, rund und gesund

Tomaten können Hobbygärtner den ganzen Sommer über im Garten ernten. Und das Schöne ist: Sie lassen sich recht einfach selbst ziehen: "Wer die Pflanzen für sein kleines Gewächshaus vorzieht, beginnt Mitte März mit der Anzucht", sagt Eva Schumann, Gartenbau-Ingenieurin und Autorin aus Freising. [mehr]

Der Ziergarten im März

Kleine und große Überraschungen

Ein Wunder! Wie viele Frühlinge waren es schon und doch: Wie ganz neu ist jeder, überwältigend mit kleinen und großen Überraschungen! So als ob man sie noch nie erlebt hätte, die Winterlinge, Schneeglöckchen, Krokusse, Blausternchen, Sternmagnolien, Schneebälle, Schneeheide, Lenzrosen und frühen… [mehr]

Winterlinge

Früh dran

Noch bevor der Winter zu Ende geht, stiehlt der Frühling ihm schon die Schau. Denn die ersten zarten Frühblüher zeigen sich bereits: Schneeglöckchen (Galanthus) schieben aus den blaugrünen Blätterhorsten zaghaft die weißen Blüten. Winterlinge (Eranthis hyemalis) entfalten in den ersten wärmenden… [mehr]

Wohntrends

Streifen und scharfe Kanten

Die meisten Wohntrends sind recht dezent. Aber mancher mag sich etwas ausgefallener und exzentrisch einrichten. Wollen sie obendrein trendig sein, sollten sie zu Schwarz-Weiß-Kombinationen greifen. Die Trendsucher des Stilbüros bora.herke.palmisano waren für die Messe Frankfurt den aktuellen… [mehr]

Haus & Garten

Der Nutzgarten im März

Im März ist der Garten zweigeteilt. Im Obstgarten muss sich ranhalten, wer noch Beerenobststräucher und Pfirsichbäume pflanzen will, denn die treiben schon mit Macht. Sie blühen teilweise schon, so Pfirsiche in günstigen, warmen Lagen an geschützten Plätzen. Sofort nach Pflanzung dieser Obstarten… [mehr]

Möbel

Bloß nichts von der Stange

Mit Möbeln von der Stange fehlt der Wohnung schnell die persönliche Note. Alles wirkt 0815 und gleichförmig. Schließlich stehen manche Verkaufsschlager von Möbelketten in Hunderten von Wohnungen. Man kennt sie und hat sie schon 100-fach gesehen. Die Folge: Einige wollen wieder etwas haben, was… [mehr]

Leberblümchen

Schönheit unter Naturschutz

Das Leberblümchen (Hepatica) wird am besten jetzt im Februar gedüngt. Dazu eignen sich Pellets aus getrocknetem Kuhdung gut, rät Jürgen Peters vom Bund deutscher Staudengärtner (BdS) in Bonn. Diese Pellets geben der Pflanze Nährstoffe in einem besonders günstigen Verhältnis ab. Wer nicht an sie… [mehr]

Haus & Garten

Rosa als Trend in der Wohnung

Ausgerechnet Rosa ist die Trendfarbe bei Dekorationen für die Wohnung und Küchenutensilien. Doch das kann eine gute Wirkung erzielen, die man dem Farbton von Barbie und Paris Hilton gar nicht zutraut: Es wirke elegant - gerade in Kombination mit Holz, sagt Nicolette Naumann, Vizepräsidentin der… [mehr]

Bäume und Sträucher

Form, Farbe, Funktion

Wenn in der kalten Jahreszeit nur noch die kahlen Zweige an Bäumen und Sträuchern hängen, ist die Sicht auf die Stämme frei. Daher lohnt es sich, schon bei der Gartenplanung auch über deren Anblick nachzudenken. Es gibt etliche Arten mit besonders attraktiver Rinde. [mehr]

 

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Esskultur

Frankreich sehen und essen

Essen wie Gott in Frankreich: Lukullische Genüsse gehören für viele Urlauber bei einem Besuch im Nachbarland einfach dazu. Wieder daheim schmeckt mit typischen Rezepten und Delikatessen aus der Ferienregion auch der Alltag ein bisschen nach Urlaub. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR