DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Mittwoch, 22.10.2014

Suchformular
 
 

Haus & Garten

Die neue Schlichtheit

Die Devise „Weniger ist mehr“ ist nicht neu im Design. Aber im Moment gilt das Motto als das Maß aller Dinge bei Möbel und Accessoires. Die japanische Kultur lässt grüßen. [mehr]

Garten

Ausdauernde „Ice Babies“

Veilchen gibt es in zahlreichen Sorten. Züchtungen, die zu den Hornveilchen (Viola x cornuta) gehören, können im Oktober gepflanzt werden und schmücken den Garten den ganzen Winter über mit ihren bunten Blüten. Um keine Enttäuschung zu erleben, empfiehlt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde… [mehr]

Garten

Hilfen für Schmetterlinge

Hobbygärtner helfen Schmetterlingen beim Überwintern, wenn sie vertrocknete Blütenstände und Gräser im Herbst nicht abschneiden. Hier können Ei, Raupe, Puppe und der fertig entwickelte Schmetterling ein Versteck finden, sagt der Biologe Gerhard Eppler vom Naturschutzbund Hessen. [mehr]

Haus & Garten

Gutes aus der Erde

Der Superboden aus dem Amazonasgebiet: Terra Preta können Hobbygärtner für ihre grünen Paradiese sogar selbst herstellen. [mehr]

Garten

Geputzt und gepflegt ins Winterquartier

Nicht nur in den Beeten beginnen die Wintervorbereitungen, auch auf Balkon und Terrasse: Die Gartenmöbel werden eingepackt und vor Frost geschützt. [mehr]

Haus & Garten

Kuscheln und mehr

Sofas gibt es für jeden Geschmack, doch die Anforderungen haben sich verändert: Es steht nicht mehr zwingend an der Wand, sondern auch mal frei im Raum. [mehr]

Haus & Garten

Späte Blüten, frühes Pflanzen

Während späte Blüher wie Astern, Chrysanthemen, Heidekräuter, dazu viele fruchttragende Gehölze und Laubgehölze mit schöner, oft sogar spektakulärer Herbstfärbung aller Schattierungen den Garten herbstbunt machen, wozu auch noch Rosen und einige Einjahrsblumen beitragen, gibt es allerhand zu tun… [mehr]

Haus & Garten

Farbe für das Frühjahr

Jetzt im Herbst sorgen Hobbygärtner dafür, dass es nach dem Winter wieder schnell bunt in ihren Beeten wird. [mehr]

Haus & Garten

Das Wetter immer im Blick

Besonders empfindlich auf merklich kühleres Wetter oder gar drohenden Frost reagieren Fruchtgemüsearten. Tomaten, Gurken, Zucchini, Kürbisse, Bohnen müssen gegebenenfalls schnell zuerst abgeerntet, am besten sofort verzehrt oder sonst verwertet werden. Bohnen und Gurken lassen sich nur kurz lagern… [mehr]

Wilder Wein

Fassade in Flammen

Im Herbst fällt der Wilde Wein so richtig ins Auge: Seine Blätter wechseln vom satten Grün des Sommers in ein leuchtendes Rot. Hauswände, die vom Wilden Wein (Parthenocissus) bewachsen sind, wirken, als ob sie in Flammen stehen. "Diese sommergrünen Lianen sind bei uns vor allem mit zwei Arten… [mehr]

Trend

„Kein Sklave des eigenen Gartens“

Wer seinen Garten liebt, steckt viel Zeit hinein. Doch: Wer hat heute schon viel Zeit? "Die Leute wollen keine Pflege mehr machen, sie wollen nicht mehr im Pflanzbeet Unkraut jäten oder Stauden und Büsche zurückschneiden müssen", erläutert Verena Eilers vom Garten- und Landschaftsbaubetrieb… [mehr]

Chinaschilf

Große Gräser

Die Wärme des Sommers hat das Chinaschilf (Miscanthus) befeuert. Es ist stattlich geworden und schmückt den Garten in der zweiten Jahreshälfte bis in den Winter hinein. "Chinaschilf stammt aus Ostasien", erläutert Prof. Cassian Schmidt, Leiter des Schau- und Sichtungsgartens Hermannshof in Weinheim. [mehr]

TRends

Fröhliche Totenköpfe und bunte Blüten

Folklore aus Mexiko und Russland erobert in diesem Herbst die Wohnzimmer. Die Motive sind unterschiedlich, die Aussagen gleich: Freundlich soll es aussehen – die Deko-Trends im Herbst. [mehr]

Haus & Garten

Die neue Leichtigkeit

Der Esstisch wird als Möbel oft unterschätzt, obwohl er das soziale Zentrum der Wohnung darstellt. Derzeit gibt es eine Entwicklungswelle bei den Designs: Auffällig viele dünne, weniger kantige Modelle kommen auf den Markt. Das bietet mehr Komfort durch viel Beinfreiheit. [mehr]

Messe spoga+gafa

Viel Chichi fürs Picknick und den Garten

Früher reichte eine Decke und eine umgedrehte leere Bierkiste als Tisch - heute wird luxuriös gepicknickt. Outdoorfans schleppen Poufs, Hocker und Sitze mit Rückenlehne in den Park, auf kleinen Tischen wird diniert. Dafür bietet der Handel im nächsten Jahr Tischsysteme mit Ausziehvarianten an. Das… [mehr]

Haus & Garten

Lichtblicke im Schatten

Wo Licht ist, da ist auch Schatten: Wer einen Garten hat, der ohne direktes Sonnenlicht auskommen muss, kann auch eine Oase bekommen. Hier ist die Auswahl an passenden Stauden und Gestaltungsmöglichkeiten sogar noch größer als bei Sonnenbeeten. Verschwenderisch blühende Gladiolen, tiefblauer… [mehr]

Der Ziergarten im September

Jede Menge Pflanztermine

Gartenbesitzer denken im September gewöhnlich zuerst an die Pflanzung von frühjahrsblühenden Zwiebel- und Knollengewächsen. Wen wundert's, werden sie doch zugedröhnt mit Werbesprüchen bezüglich Tulpen, Hyazinthen, Narzissen und Co. Aber auch andere, zuerst Schneeglöckchen, Blaustern, Schneestolz… [mehr]

Pflanzen

Die Segge: Staude des Jahres 2015

Der Bund deutscher Staudengärtner hat die Segge (Carex) zur Staude des Jahres 2015 gewählt. Die wie ein Gras aussehende Pflanze sei langlebig, passe sich ihrer Umgebung gut an und habe einen malerischen Wuchs, erläutert Cornelia Pacalaj von der gartenbaulichen Lehr- und Versuchsanstalt in Erfurt. [mehr]

Haus & Garten

Exotin mit guter Figur

Viele Jahre kannte man sie vom Fensterbrett, inzwischen ist die schöne Südamerikanerin Dipladenia aber auch eine beliebte Balkonpflanze. Sie mag Sonne, verträgt aber zu viel Wasser und Frost nicht. [mehr]

Haus & Garten

Baum- oder pflückreif, genuss- oder essreif

Pfirsiche und Pflaumen sollen zuckersüß bis zur Genuss- oder Essreife hängen bleiben, bis sie wirklich weich und reif sind, nicht hart und fast wie Rüben schmeckend wie mitunter aus dem Supermarkt. Äpfel- und Birnensorten der mittelfrühen Reifezeit werden dagegen nicht ess- sondern baum- oder… [mehr]

Gestaltung

Kleine Gärten ganz groß

Gerade für Stadtbewohner ist der eigene Garten wichtig. Ein Stückchen Grün heißt Ruhe und Entspannung. Aber die Gestaltung solcher Gärten ist eine Herausforderung. Denn meist sind sie klein. Wichtig ist, die richtige Balance zu finden, damit die Parzelle gemütlich, aber nicht überladen wirkt. [mehr]

Gemüse

Gaumenschmaus aus dem eigenen Beet

Ob im eigenen Garten oder auf dem Balkon aufgezogen: Selbst kultiviertes Gemüse ist so beliebt wie schon lange nicht. Jedes Jahr bringen Züchter viele neue Sorten auf den Markt, die widerstandsfähig gegenüber Krankheiten sind, kräftiger wachsen oder deutlich mehr Ertrag und Geschmack bringen, wie… [mehr]

Kirschlorbeer

Schneller, höher, weiter

Sattgrüne und große Blätter, ein mächtiger Wuchs, der mit der Schere in Form getrimmt werden kann: Der Kirschlorbeer wird gerne als Hecke und Sichtschutz gepflanzt. [mehr]

Tapeten

Das Bambi kommt an die Wand

Zurückhaltung war gestern. Die Zeiten von Raufaser und unscheinbaren Blümchentapeten sind vorbei. Heute rücken die Wandkleider in den Vordergrund. Wie in der textilen Mode sind auch bei Tapeten aktuell große Muster, extravagante Applikationen, Strukturen und raffinierte visuelle Effekte angesagt… [mehr]

Haus & Garten

Pflanzen droht Sonnenbrand

Nicht nur Bleichgesichtern, auch Pflanzen droht im Sommer Sonnenbrand - vor allem, wenn es lange regnerisch war, sind sie die Sonne nicht mehr gewohnt. Sie können daher leicht verbrennen, erläuterte Robert Markley, Geschäftsführer des Verbandes der Gartenbaumschulen in Haan (Nordrhein-Westfalen… [mehr]

Haus & Garten

So fein duftet der Sommer

Viele von ihnen versprühen einen besonderen Sommergeruch: Duftwicken – wie ihr Name eben sagt – sind besonders beliebt wegen ihres Duftes. Aber auch ihre Blüten sind etwas Besonderes: Ihre Farben sind äußerst rein. [mehr]

Haus & Garten

Früchte zwischen Pflück- und Essreife

Im Obstgarten kommt die Kernobsternte richtig in Gang, nachdem im Juli schon die ganz frühen Äpfel- und Birnensorten reiften. Pflück- und Essreife waren, was diese Sorten betrifft, praktisch eins. Von nun an vergeht zwischen Pflückreife und Essreife eine bestimmte Zeit, in erster Linie abhängig von… [mehr]

Lavendel

Der Partner der Rose

Seinen Duft mögen viele. Und seine Blüten stehen für ein idyllisches Urlaubsbild: Der Lavendel ist ein Alleskönner im Garten. Am liebsten wird er neben die Rose gesetzt. [mehr]

Der Ziergarten im August

Zwiebeln in die Erde, Garten genießen

Anfang des Monats gibt es einiges zu tun, was man nicht aufschieben kann. Wer auch im Herbst Freude an seinem Garten haben möchte, muss jetzt etwas dafür tun. [mehr]

Haus & Garten

Mäh-Roboter können nicht alles allein

Ganz ohne Hilfe des Gärtners kommt ein Mähroboter nicht aus. Hobbygärtner müssen vor dem Einsatz Fallobst und Spielzeug entfernen, weil sie die Geräte beschädigen könnten, erläutert der Landschaftsarchitekt Rainer Berger von der Bayerischen Gartenakademie in Veitshöchheim. [mehr]

Gladiolen

Blühende Schwerter

Der Blumengarten ist im Sommer sehr farbenfroh. Die vielen Blüten verschwimmen zu einem bunten Teppich. Aber eine Blume erkennt man immer, selbst aus der Ferne: Es ist die Gladiole mit ihren langen, kräftigen Blütenstielen. "Aufgrund der üppigen Blüte passt die Gladiole sehr gut zum Stil eines… [mehr]

Klassiker

„Wohnpuzzle“ – verschiebbar und luftig

Mehrheitlich werden nur noch Einzelelemente locker an der Wand nebeneinandergehängt und -gestellt, wie auf der Internationalen Möbelmesse IMM Cologne in Köln zu sehen war. Die Elemente lassen sich je nach Geschmack des Verbrauchers zusammenstellen, so dass jeder seine individuelle Wohnwand haben… [mehr]

Hochstämmchen

Der Nase so nah

In der Gärtnerei oder im Gartencenter überragen die Köpfe von Hochstämmchen die große Auswahl an Blühpflanzen. Die Klassiker in dieser Wuchsform sind Rose, Fuchsie und Buchs - die haben einen Stamm, auf dem eine Krone thront, ähnlich wie bei einem Baum. Das Angebot wird aber immer größer… [mehr]

Wohnen

Schnäppchen mit Schönheitsfehlern

Fälschungen zu kaufen, ist immer eine schlechte Idee. Denn Verbraucher können mit dem vermeintlichen Schnäppchen auf die Nase fallen. Trotzdem gibt es immer mehr billig nachgemachte Designermöbel auf dem Markt. Sie sind kaum von den Originalen zu unterscheiden. [mehr]

Silberkerzen

Schön im Schatten

Hinterm Haus, an der Nordseite oder unter Bäumen blüht selbst im Sommer nur wenig -eines der wenigen, besonders schönen Schattengewächse ist die Silberkerze. Bis weit in den Herbst blühen einige ihrer Arten und verströmen einen aromatischen Duft. Auf den sonnigen Flecken im Garten sprießen und… [mehr]

Der Garten im Juli

Wasser ein großes Thema

Einigen Gartenbesitzern kommt auch die Urlaubsreise dazwischen. Ist es unter diesen Umständen wirklich angebracht, Stauden für den Frühjahrsflor zu pflanzen oder bereits erstarkte Zweijahrsblumen? Nur Schwertlilien macht das Pflanzen bei Sommerwetter kaum etwas aus. Sie haben nach der Blüte… [mehr]

Rosen

Diven mit Anspruch

Die Rose ist eine Diva. Sie braucht viel Pflege, und passt ihr etwas nicht, kränkelt sie. Vor allem, wenn sie im Topf aufgezogen wird, sollte der Hobbygärtner etwas davon verstehen. Die Rose verlangt nach einem grünen Daumen. [mehr]

Der Nutzgarten im Juli

Obst in Hülle und Fülle

Was gibt es Besseres, als jetzt zu schwelgen in dem, was der eigene Garten hergibt: Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche, Mirabellen, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren, späte Erdbeeren. Ende des Monats reifen die frühesten Kernobstsorten. Für die nachfolgenden Sorten mit Wartezeit… [mehr]

Garten

Weihnachtsduft gegen Ameisen

Wenn sich Wegameisen im Garten wohlfühlen, können sie eine wahre Plage sein. Unter Hobbygärtnern kursieren Listen mit Bekämpfungsstrategien - vom Überschwemmen der Nester über Bierfallen bis zum Ausstreuen von Backpulver. "Solche Methoden funktionieren schon, aber sie sind nicht langfristig… [mehr]

Hortensien

Chamäleon im Garten

Die Blüten sind riesig: Viele einzelne Scheinblüten setzen sich zu großen Bällen, Tellern oder Rispen zusammen, die schwer an der Staude hängen. Hortensien sind einfach ein Hingucker und mit Sicherheit ein Klassiker im Garten. Im Frühsommer erblühen sie. Die Bauernhortensien mit den kugelförmigen… [mehr]

Garten

Regelmäßig, aber nicht zu kurz mähen

Wer über einen saftigen grünen Rasen im Garten spazieren will, sollte die Gräser auf keinen Fall zu kurz schneiden. Die Bayerische Gartenakademie empfiehlt, nie mehr als 30 bis 50 Prozent abzumähen. So können sich die Triebe erholen und verbrennen nicht in der Sonne. Hobbygärtner mähen den Rasen am… [mehr]

"Square Foot Gardening"

Gemüse aus dem Quadrat

Der Gemüseanbau im eigenen Garten war lange Zeit ein notwendiges Muss zum Überleben. Das hat sich geändert. Umso verblüffender ist es, dass das Aufziehen von Tomate, Gurke & Co. aktuell voll im Trend liegt. Der Verbraucher will einfach wissen, woher das Gemüse auf seinem Teller stammt. Es gibt… [mehr]

Zitrone & Co.

Die Nase voller intensivem Aroma

Wer seinen Urlaub im sonnigen Süden verbracht hat und dort den Duft von Zitrusgewächsen schnuppern durfte, behält ein solch intensives Aroma und die üppige Pflanzenpracht immer im Gedächtnis. Beides kann man sich auch nach Hause holen: Orangen- und Zitronenbäumchen gedeihen ebenfalls im Kübel. [mehr]

Möbel

Zeigt her eure Schuhe!

Von Kippschränken bis zur Europalette: eine angemessene und praktische Lösung zu finden, ist nicht immer leicht – besonders bei mehr als 40 Paar. [mehr]

Tomaten und Kräuter

Gesundes Gemüse vom Balkon

Wer im Garten Gemüse zieht, weiß genau, was auf den Tisch kommt. Auch auf dem Balkon ist so ein Garten möglich. Als erstes könnten sich Neulinge etwa an Tomaten wagen, rät Karl Zwermann, Präsident der Deutschen Gartenbaugesellschaft (DGG) in Usingen. Sie wachsen mit nur wenig Arbeitsaufwand sehr… [mehr]

Baumhäuser

Zwischen Himmel und Erde

Nur die Baumwipfel, in denen die Vögel ein Konzert geben, sind noch höher: Wie ein Schloss in luftiger Höhe wirkt ein Baumhaus. "Man hat das Gefühl, zwischen zwei Welten zu sein, wenn man auf einen Baum klettert. Man ist nicht unten auf dem Boden, und man ist logischerweise nicht oben im Himmel… [mehr]

Der Ziergarten im Juni

Gedanklich schon im nächsten Frühjahr

Die Tage sind lang im Juni. Aber ab dem Johannistag (21.) werden sie bereits wieder kürzer. So rückt das nächste Jahr schon mehr und mehr in den Blickpunkt. Und man sorgt jetzt dafür, dass es ab Frühling üppig blüht mit Stiefmütterchen, Tausendschön, Vergissmeinnicht, Goldlack und weiter mit… [mehr]

Haus & Garten

Viele Saaten – Nutzgarten im Juni

In der Jahresmitte setzt die Natur Zeichen, indem die Tage nun wieder kürzer werden. Auch wir setzen Zeichen, indem wir säen, säen, säen: Sommerradieschen, Herbstrettich, Buschbohnen, noch einmal Möhren, ferner Steckrüben, Fenchel. Man pflanzt vorgezogene Gurken, Kürbisse, Zucchini, außerdem… [mehr]

Haus & Garten

Margeriten nach Kauf umsetzen

Mit ihren leuchtend gelben Augen und strahlend weißen Blütenblättern zählen Margeriten zu den Sommerblumen schlechthin. "Leider fangen sie schnell an, von unten strohig zu werden und landen dann oft nach kurzer Zeit auf dem Müll", sagt Oliver Fink, Vorsitzender des Verbandes der Gartenbaumschulen… [mehr]

Schlauchpflanzen

Vorsicht, Falle!

Schlauchpflanzen dienen Tieren als Nahrung - aber nur in der Regel. Denn manche können den Spieß auch umdrehen. Ihre Blätter haben sich zu hohlen Schläuchen eingedreht. Zum Grund hin verengen sie sich, oben bleiben sie einladend offen und locken mit betörenden Farben und süßem Nektar Insekten an… [mehr]

 

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Artikel

Farbenfroh und deftig

Sobald sich die Temperaturen im einstelligen Bereich bewegen, steigt bei vielen Menschen der Appetit auf deftige Kost. Eintöpfe gehören daher auf den herbstlichen Speiseplan. Kürbis, Kohl und Knollengemüse liefern reichlich Material dafür. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR