DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Donnerstag, 31.07.2014

Suchformular
 
 

Recht

Unterwegs für die Firma

Mit Bahn, Bus oder Auto zum Kunden um die Ecke oder für einen Vortrag um die halbe Welt: Nicht nur Lastkraftwagen-Fahrer und Piloten kommen im Berufsleben viel herum. Für sehr viele Beschäftigte gehören Dienstreisen zum Arbeitsalltag. Doch zählen die Stunden unterwegs auch zur Arbeitszeit? Und wann… [mehr]

Recht

Anspruch auf Kindergeld

Eltern von arbeitslosen Kindern können bis zu deren 21. Lebensjahr Kindergeld bekommen. Voraussetzung ist, dass der Jugendliche oder junge Erwachsene bei der Arbeitsagentur als arbeitsuchend gemeldet ist. Das gilt auch dann, wenn kein Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht. Darauf weist der Neue… [mehr]

Riester

„Übersparen“kann sich lohnen

Einen Riester-Vertrag zu übersparen, kann sich lohnen. Denn wer mehr einzahlt, als für den Anspruch auf Zulagen nötig ist, kann Steuern sparen. Darauf weist die Aktion "Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften hin. Die Grundzulage von 154 Euro pro Jahr erhalten alle Sparer, die pro Jahr vier… [mehr]

Krankenkasse

Arztbesuch ohne Karte

Haben gesetzlich Krankenversicherte noch nicht die elektronische Gesundheitskarte (eGK) mit Lichtbild, können sie trotzdem zum Arzt gehen und sich behandeln lassen. Bis Ende September könne der Arzt noch mit der alten Versichertenkarte ohne Foto abrechnen, erläutert der Spitzenverband der… [mehr]

Ausbildung

Schwangere können verkürzen

Schwangere können ihre Ausbildungszeit unter Umständen verkürzen. Darauf weist der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hin. Voraussetzung ist, dass sie bereits im letzten Lehrjahr sind und gute Noten in der Zwischenprüfung haben. In dem Fall ist es grundsätzlich möglich, den Abschluss um ein halbes… [mehr]

Steuer

Ausgaben für Putzkraft absetzen

Ausgaben für haushaltsnahe Dienstleistungen lassen sich von der Steuer absetzen. Pro Jahr können Verbraucher maximal 4000 Euro für eine Putzkraft beziehungsweise 1200 Euro für Handwerker beim Finanzamt geltend machen, erklärt der neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL). Wer seine Putzkraft… [mehr]

Ausbildung

Wann der Chef kündigen darf

Unternehmen beklagen immer wieder, viele Auszubildende seien nicht reif für eine Ausbildung und würden Nachhilfe benötigen. Wie dumm darf sich eigentlich ein Auszubildender im Büro oder an der Werkbank anstellen, bis eine Kündigung droht? Die Pflichten eines Auszubildenden während der… [mehr]

Versicherung

Mehr Geld für Weg zur Reha

Wer an beruflichen Rehabilitationsmaßnahmen teilnehmen muss, hat Anspruch auf Übernahme der Reisekosten nach dem Bundesreisekostengesetz. Er kann 35 Euro pro Tag verlangen, wie das Landessozialgericht (LSG) für das Land Nordrhein-Westfalen entschied. Damit können zukünftig viele Betroffene mehr… [mehr]

Justiz

Beleidigung unzulässig

Arbeitnehmer müssen es nicht hinnehmen, wenn sie wegen ihrer Religion im Job diskriminiert werden. Das ist ein Verstoß gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Werden Beschäftigte von ihrem Chef beleidigt, ist das zwar inakzeptabel. Eine Benachteiligung ist darin aber nicht automatisch… [mehr]

Urteil

Gericht stärkt Mieter-Rechte

Mieter müssen nicht alles ertragen. Belästigt eine geistig verwirrte Nachbarin die Mitbewohner im Haus durch ständiges Klingeln und Beleidigungen, ist eine fristlose Kündigung gerechtfertigt, wie das Amtsgericht (AG) Lichtenberg entschied. In dem Fall kam es unter anderem zu Beleidigungen der… [mehr]

Gesundheit

Krankenkasse zahlt Hautkrebs-Vorsorge

Gesetzlich Versicherte können sich ab dem Alter von 35 Jahren alle zwei Jahre auf Hautkrebs untersuchen lassen. Das zahlen ihre Krankenkassen, erläutert der Krebsinformationsdienst. Es gebe aber auch Kassen, die das sogenannte Screening bereits für unter 35-Jährige übernehmen. Der Arzt schaut sich… [mehr]

Geld

Als Student schon vorsorgen

Studenten sind nicht gerade für prall gefüllte Geldbeutel bekannt. Viele beziehen Bafög, also Hilfe vom Staat, um über die Runden zu kommen. Aber selbst die, die ausschließlich von den Eltern unterstützt werden oder arbeiten gehen, haben meist wenig auf dem Konto. Das geringe Vermögen lässt wenig… [mehr]

Recht

Pflege zu Hause hat Vorrang

Benötigt ein Schwerstbehinderter eine Dauerassistenz, um in der eigenen Wohnung zu leben, muss der Sozialhilfeträger dies bezahlen. Dies hat in einem Eilverfahren das Sächsische Landessozialgericht (LSG) entschieden, wie die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt… [mehr]

Pflege

Anspruch auf Urlaub

Pflegende Angehörige können sich bis zu 28 Tage im Jahr freinehmen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf hin. Laut Pflegeversicherungsgesetz stehen Angehörigen und ehrenamtlichen Kräften vier Wochen Urlaub im Jahr zu, um sich zu erholen. Die Kosten für das Betreuen… [mehr]

Finanzen

Freibeträge für Witwer

Wer eine Hinterbliebenenrente bezieht, darf eine bestimmte Summe hinzuverdienen, ohne dass die Rente gekürzt wird. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin. Die Freibeträge für Witwen und Witwer liegen seit dem 1. Juli in den alten Bundesländern bei 755,30 Euro und bei 696,70… [mehr]

Vorstellungsgespräch

Keine Fragen zu Kinderbetreuung

Bewerberinnen mit Kind müssen es nicht akzeptieren, wenn der Chef sie im Vorstellungsgespräch über die Betreuung ihres Nachwuchses ausfragt. Häufig wollen potenzielle Vorgesetzte etwa wissen, wer das Kind pflegt, wenn es krank wird. Auch wenn das üblich ist: Rechtlich zulässig seien solche Fragen… [mehr]

Ratgeber

Tarif-Wechsel bei privater Kasse

Beim Blick auf das nahende Rentenalter plagt Angelika P. eine große Sorge. Die Rente wird nicht sonderlich üppig ausfallen. Und davon muss sie einige Hundert Euro im Monat für die private Krankenversicherung aufbringen, in die sie während der lange geschiedenen Ehe mit einem Beamten geraten war. [mehr]

Urteil

Kinder bei Tagesmutter versichert

Kinder in Tageseinrichtungen genießen den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Das gilt nicht nur für Kindergärten und Kitas, sondern auch für Tagesmütter, entschied das Sozialgericht Düsseldorf, wie die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt. Allerdings… [mehr]

Recht

Ferienjobs erst ab 15

Ferienjobs dürfen Jugendliche erst ab 15 Jahren ausüben. Darauf macht das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium aufmerksam. Dabei gilt: Schüler dürfen an maximal 20 Tagen im Jahr, pro Woche höchstens an fünf Tagen jobben. Die tägliche Arbeitszeit darf acht Stunden nicht überschreiten. [mehr]

Finanzen

Pauschalen im Ehrenamt

Ob und wie ehrenamtliche Arbeit entschädigt wird, ist meist sehr unterschiedlich geregelt. Senioren sollten sich deshalb am besten schon beim Kennenlerngespräch darüber erkundigen, wenn sie sich für eine ehrenamtliche Stelle interessieren. Vor allem sollten sie sich überlegen: "Wie viel möchte ich… [mehr]

Recht

Aussieben nach dem Aussehen

Nicht immer spielt für Arbeitgeber auf Personalsuche nur die fachliche Qualifikation eine Rolle. Bewerber können aus vielen Gründen scheitern. Doch welche Ablehnungsgründe sind juristisch erlaubt? Dürfen Personaler Bewerber ablehnen, nur weil sie ihnen zu dick, zu klein, zu unattraktiv sind? Oder… [mehr]

Finanzierung

Fallen bei Krediten im Studium

In den USA sind sie gang und gäbe - in Deutschland nach wie vor die Ausnahme: Studienkredite. Nur eine Minderheit (6 Prozent) der Studierenden greift laut der Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks auf sie zurück. Mehr als 30 Angebote gibt es derzeit. Wie das richtige finden? Ulrich Müller hat… [mehr]

Urteil

Gericht sieht Mitschuld

Fluggäste nehmen wertvollen Schmuck besser im Handgepäck mit oder melden es bei der Gepäckaufgabe an. Ansonsten können sie bei einem Diebstahl auf ihrem Schaden sitzenbleiben. Das berichtet die "Monatsschrift für Deutsches Recht" (Heft 9/2014) unter Berufung auf ein Urteil des Oberlandesgerichts… [mehr]

Sozialrecht

Anspruch auf Pflegehilfe

Auch während eines stationären Krankenhausaufenthalts kann ein Pflegebedürftiger Anspruch auf eine Pflegehilfe haben. Voraussetzung ist, dass die angestellten Pfleger im Krankenhaus diesen Pflegeaufwand nicht leisten können. Die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV… [mehr]

Pflege

Auszeit dank Besuchsdiensten

Ein längerer Urlaub ist für viele Pflegende schwer zu organisieren. Um trotzdem einmal abschalten zu können, können im Alltag unter anderem Besuchs- und Fahrdienste Entlastung bieten. Bei anderen Angeboten begleiten Freiwillige Pflegebedürftige zum Beispiel zum Einkaufen, ins Theater, Kino oder… [mehr]

Ratgeber

Schneller schuldenfrei?

Mehr als 91 000 Verbraucher haben im vergangenen Jahr den Gang zum Insolvenzrichter antreten müssen. Sechs Jahre dauert das Verfahren. Ab Sommer sollen Betroffene schneller eine Chance für einen Neuanfang bekommen. Doch Verbraucherschützer und Insolvenzrechtsexperten zweifeln am Erfolg der Reform. [mehr]

Etikette

Begrüßung auch bei E-Mail Pflicht

Berlin. Bevor Berufstätige in den Urlaub starten, sollten sie ihre elektronische Abwesenheitsnotiz aktivieren. Und auch wenn sie in Eile sind, lohnt es sich, dabei sorgfältig zu sein. "Das ist schließlich das, wie der Mitarbeiter und die Firma sich in der Zeit der Abwesenheit nach außen… [mehr]

Recht

Anspruch auf vollen Satz

Eine alleinerziehende Mutter hat Anspruch auf den vollen Hartz-IV-Satz. Dieser darf nicht deshalb gekürzt werden, weil der Vater des Kindes als Tourist nach Deutschland kommt und die Mutter ihn in ihrem Haushalt aufnimmt. Das gilt zumindest so lange, bis über seine Aufenthaltsgenehmigung und… [mehr]

Policen

Makler kann helfen

Berlin. Berufsunfähigkeitsversicherungen sind wichtig. Denn ohne diese Absicherung kann im schlimmsten Fall der finanzielle Ruin drohen, sollte die Arbeitskraft wegen einer Krankheit verloren gehen. Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt Personen, die ab 1961 geboren sind, nur noch dann eine… [mehr]

Bestattung

Letzten Willen schriftlich festhalten

Jeder kann seine Bestattungswünsche zu Lebzeiten verbindlich festlegen. Ist der Wille nicht bekannt, entscheiden die sogenannten Totensorgeberechtigten. Darauf weist die Verbraucherinitiative Aeternitas hin. Dies sind in der Regel Angehörige. An erster Stelle kommen Ehepartner, dann Kinder und… [mehr]

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR