DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 24.08.2016

Suchformular
 
 

Arbeitnehmer

Freie Tage für neue Eindrücke

Klar: Weiterbildung ist wichtig. Nach einem harten Arbeitstag noch ein paar Stunden die Schulbank drücken, ist aber nicht jedermanns Sache. Für viele Arbeitnehmer gibt es aber noch eine deutlich angenehmere Möglichkeit, das Englisch zu verbessern, die politische Bildung aufzufrischen oder endlich… [mehr]

Verhandlungen

Heiklen Fragen lieber ausweichen

Heikle Fragen bringen die meisten schnell aus dem Konzept. Besonders in Gesprächen mit Geschäftspartnern geraten viele ins Trudeln. Was Berufstätige tun sollten und was nicht, wenn die ehrliche Beantwortung einer Frage sie in eine ungünstige Verhandlungsposition bringen würde, erklärt Leslie K… [mehr]

Berufsleben

Nachfrage per E-Mail

Wenn Berufstätige in Elternzeit oder für längere Zeit krank sind, wissen die Kollegen häufig nicht, wie viel Kontakt derjenige wünscht. Sollen sie sich öfter mal melden oder den anderen besser in Ruhe lassen? "Jemand, der nicht da ist, hat frei", erklärt Etikette-Trainerin Nandine Meyden aus Berlin… [mehr]

Scheinselbstständigkeit

Feste Einbindung als Kriterium

Berufstätige mit einer großen Anzahl an Auftraggebern können trotzdem scheinselbstständig sein. "Wer fünf Tage die Woche bei fünf Auftraggebern sitzt und bei jedem fest eingebunden ist, ist trotz der fünf Auftraggeber scheinselbstständig", warnt Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht aus… [mehr]

Arbeit

So gelingt der Neustart im Beruf

Kerstin Till war so richtig frustriert. Zwar hatte sie einen gut bezahlten Job als Direktionsassistentin in einer großen Firma, doch das war es irgendwie nicht. "Ich hatte keinen eigenen Verantwortungsbereich, konnte nicht selbstständig arbeiten", erinnert sie sich. Während eines längeren… [mehr]

Diskriminierung

Beschwerde immer schriftlich

Fühlen sich abgelehnte Bewerber diskriminiert, müssen sie sich im ersten Schritt schriftlich beim Arbeitgeber beschweren. Darauf weist Hans-Georg Meier hin, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Berlin. Die zuständige Stelle ist häufig der Personalleiter. Für die Beschwerde haben Bewerber zwei Monate Zeit… [mehr]

Büroarbeit

Ausgleich zum Sitzen

Wer im Büro arbeitet, sitzt fast den ganzen Arbeitstag vor dem Computer. Mediziner empfehlen dagegen, mindestens fünf oder besser zehn Kilometer pro Tag zu gehen. Zwar klappt es nicht immer mit dem Spaziergang in der Mittagspause - aber es gibt noch andere Tricks, um im Alltag in Bewegung zu kommen. [mehr]

Beruf

Langsam und fehleranfällig

Berufstätige sollten bei der Arbeit Multitasking vermeiden. Wer mehrere Aufgaben parallel bearbeitet, ist langsamer und macht mehr Fehler, erklärt Arbeitswelt-Forscher Norbert Rohleder von der Hochschule Mainz. Er empfiehlt folgenden Test: Beschäftigte schreiben sich am Abend eine To-do-Liste und… [mehr]

Beruf

Chance auf den Traumjob

Auf Stellensuche und das passende Angebot ist nicht dabei? Das Wunschunternehmen hat schon länger keine Stelle mehr ausgeschrieben? Dann kann eine Initiativbewerbung die Lösung sein. Der Vorteil: "Mit einer Initiativbewerbung macht man sich für Stellen sichtbar, die nicht ausgeschrieben sind… [mehr]

Arbeitspausen

Erholungszeitgenau definiert

Auch in einem stressigen Arbeitsalltag gilt: Wer länger als sechs Stunden am Stück arbeitet, hat Anspruch auf eine mindestens 30-minütige Pause. Der Arbeitgeber ist gesetzlich dazu verpflichtet, seinen Arbeitnehmern diese Pause zu ermöglichen, erläutert Michael Eckert, Fachanwalt für Arbeitsrecht… [mehr]

Einkommen

Tourismus mau bezahlt

Wie viel Geld jemand verdient, hängt oft mehr von der Branche ab als von der Ausbildung. Akademiker bekommen im Verlauf ihres Lebens durchschnittlich mehr Gehalt als andere, selbst unter Berücksichtigung der Studienzeit ohne Einkommen: Das sogenannte Lebensentgelt liegt nach Zahlen des Institut für… [mehr]

Scheinselbstständigkeit

Verdacht früh ansprechen

Freiberufler sollten von sich aus auf die Gefahr einer möglichen Scheinselbstständigkeit achten. Wenn die Rentenversicherung das Verhältnis zu einem Auftraggeber entsprechend einstuft, drohen dem Auftragnehmer zwar keine direkten Konsequenzen. Seinen Auftrag ist er aber vermutlich los. Andreas Lutz… [mehr]

Termine

Nicht direkt nach Urlaub einplanen

Volle Postfächer und lange To-do-Listen: Wer aus dem Urlaub zurückkehrt, findet im Büro häufig einen Berg an Arbeit vor. Trotzdem sollten Berufstätige an den ersten paar Tagen nichts überstürzen, rät der Tüv Rheinland. Ansonsten laufen sie Gefahr, dass der Erholungseffekt sofort wieder verpufft… [mehr]

Scheidung

Partner-Verträge richtig auflösen

Das Ende einer Ehe ist mehr als nur Herzschmerz. Die anstehende Scheidung ist nicht zuletzt auch mit viel Papierkram verbunden. Gemeinsame Versicherungspolicen und Konten, aber auch der gemeinsame Mietvertrag gehören auf den Prüfstand. Auch getrennte Ehepartner müssen gemeinsam klären, was sie… [mehr]

Gesundheit

Krank durch ständige Bereitschaft

Auch auf dem heimischen Sofa ist das Diensthandy immer griffbereit: Viele Arbeitnehmer sind nach Feierabend weiter für Chef und Kollegen erreichbar. Doch die ständige Alarmbereitschaft kann krank machen - Betroffenen drohen unter anderem Schlafstörungen und ein Verlust der Erholungsfähigkeit. Das… [mehr]

Beruf

Frauen häufig zu selbstkritisch

Frauen sind in der Bewertung ihrer beruflichen Fähigkeiten oft zu selbstkritisch. Das hat die Internationale Hochschule Bad Honnef/Bonn (IUBH) in einer Studie mit 1000 Arbeitnehmern aus verschiedenen Branchen herausgefunden. Frauen schätzen sich demnach vor allem bei Kompetenzen wie… [mehr]

Erwerbsminderungsrente

Schutz vor Arbeitsunfähigkeit

Ein Erwerbsleben dauert rund 40 Jahre - je nach Ausbildung oder Studium ein paar Jahre kürzer oder länger. Aus gesundheitlichen Gründen müssen aber jedes Jahr mehrere Zehntausend Menschen ihren Job aufgeben, bevor sie das Rentenalter erreichen. Die Hauptursachen dafür sind nach Angaben des… [mehr]

Arbeitsrecht

Bei Krankheit keine Pflicht zu Gespräch

Wer krankgeschrieben ist, muss nicht an einem vom Arbeitgeber angeordneten Personalgespräch teilnehmen. Wird deswegen dem Mitarbeiter gekündigt, kann er sich erfolgreich dagegen wehren. Das hat das Landesarbeitsgericht Nürnberg entschieden. In dem Fall war eine Mitarbeiterin arbeitsunfähig erkrankt… [mehr]

Berufsunfähigkeit

Frühzeitig absichern

Wer sich gegen eine Berufsunfähigkeit (BU) absichern will, sollte frühzeitig nach Angeboten suchen. Die Policen sind oft teuer und schwer zu bekommen. Darauf macht der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) aufmerksam. Doch wer sie jung abschließt, kann von günstigeren Beiträgen profitieren - und je… [mehr]

Studenten

Bis 25. Lebensjahr bei Eltern versichert

Bis zum 25. Lebensjahr sind Studenten über ihre Eltern abgesichert, wenn diese in der gesetzlichen Krankenversicherung sind. Falls die Eltern privat versichert sind, müssen Studierende einen eigenen Vertrag abschließen. Darauf macht die Verbraucherzentrale Bremen aufmerksam. Zusätzlich zur… [mehr]

Büromaterial

Mitnahme kann zur Kündigung führen

Wer bei der Arbeit ab und zu mal einen Kugelschreiber einsteckt, muss aufpassen - denn das ist Grund genug für eine fristlose Kündigung. Nur die Gegenstände, die man selbst zur Arbeit mitgebracht hat, darf man auch wieder mit nach Hause nehmen, warnt Michael Eckert, Fachanwalt für Arbeitsrecht und… [mehr]

Studium

China lockt mit neuen Angeboten

Für Moritz Hartmann und Quirin Schrewe war es die Lust am Unbekannten, die sie vor einem Jahr nach China zog. Das bevölkerungsreichste Land und die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt begegnen einem zwar täglich in den Nachrichten. "Gefühlt weiß man aber trotzdem nichts über China", sagt Schrewe. [mehr]

Arbeitsrecht

Ausgleich für entgangenen Bonus

Arbeitnehmer können unter Umständen Schadenersatz verlangen, wenn sie durch die Schuld des Arbeitgebers ihren Bonus nicht bekommen. Das hat das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz entschieden. Das gilt zum Beispiel, wenn der Arbeitnehmer einen Bonus erhalten soll, wenn er bestimmte Ziele erreicht… [mehr]

Beruf

Erfahrung wenig geteilt

Erfahrung wird von vielen Führungskräften als wichtige Ressource eingeschätzt, ihre Weitergabe aber wenig systematisch gefördert. Das ist das Ergebnis einer Studie der Rheinischen Fachhochschule Köln, für die 600 Führungskräfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt wurden. [mehr]

Ausbildung

Professionelle Hilfe bei Mobbing

Wenn sich unter Auszubildenden in einem Betrieb Grüppchen bilden oder Witze immer über die gleiche Person gemacht werden, sollten Vorgesetzte hellhörig werden. Denn dahinter kann Mobbing stecken, erläutert die Industrie- und Handelskammer. Ein Patentrezept für den richtigen Umgang damit gibt es… [mehr]

Bewerbungsgespräch

Keine Fragen zu HIV-Infektion

Arbeitgeber dürfen im Bewerbungsgespräch in der Regel nicht nach einer HIV-Infektion fragen. Das ist nur dann erlaubt, wenn es für die Stelle wichtig ist, erklärt Nathalie Oberthür. Sie ist Fachanwältin für Arbeitsrecht in Köln. Ein Beispiel wäre, wenn im neuen Job Arbeitseinsätze in Ländern… [mehr]

Lehre

Zur Ausbildung ins Ausland

Während seiner Ausbildung zum Erzieher hat Emre Yildirim ein sechsmonatiges Praktikum in einer Kindertagesstätte in Izmir in der Türkei gemacht. "Vor allem der Wunsch, meine türkischen Sprachkenntnisse zu verbessern, hat mich auf die Idee gebracht", erinnert er sich. Außerdem fand er den Gedanken… [mehr]

Urteil

Fettleibigkeit entscheidend

Sind Personen in ihrer Beweglichkeit stark eingeschränkt, können sie unter Umständen öffentliche Verkehrsmittel unentgeltlich nutzen. Der Anspruch besteht nur unter bestimmten Voraussetzungen: Die Person muss das sogenannte "Merkzeichen G" bekommen - dabei muss eine erhebliche Beeinträchtigung der… [mehr]

Berufsalltag

Tipps zum Gespräch mit Vorgesetzten

Wollen Mitarbeiter Kritik am Chef äußern, sollten sie nicht mit der Tür ins Haus fallen. "Viele Vorgesetzte sind überhaupt nicht kritikfähig", sagt Juliane Dreisbach, Psychologin aus Freudenberg. Umso wichtiger ist deshalb, kritische Anmerkungen richtig zu verpacken. Ein paar Tipps: [mehr]

Arbeitsrecht

Anspruch auf Urlaub bleibt

Arbeitnehmer verlieren auch bei einer längeren Krankheit ihre Urlaubsansprüche nicht. Geht man unmittelbar nach der Erkrankung in Frührente, ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet, den Anspruch auszubezahlen, so eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Hamburg. [mehr]

 

Artikel

Frisches fest gewickelt

Sommerliche Temperaturen machen Lust auf leichte Mahlzeiten. Immer nur Salat ist aber auch langweilig. Vietnamesische Sommerrollen sind die perfekte Alternative: Sie sind gesund, schnell zubereitet und lecker – und sie lassen sich unglaublich vielseitig befüllen. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR