DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 09.12.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Enterbung: Strenge Voraussetzungen für Eltern

Entzug des Pflichtteils

Archiv-Artikel vom Samstag, den 26.01.2013

Eltern können ihre Kinder enterben. Dazu müssen sie in einem Testament einfach andere Erben einsetzen. Ganz leer gehen die Kinder allerdings nur selten aus, erklärt das Deutsche Forum für Erbrecht. Denn den Anspruch auf den Pflichtteil können Erblasser ihren Kindern nur unter sehr strengen Voraussetzungen entziehen.

Ein Entzug des Pflichtteils ist zum Beispiel möglich, wenn der Nachkomme dem Erblasser, dessen Ehegatten, einem anderen Abkömmling oder einer ähnlich nahestehenden Person nach dem Leben trachtete. Gleiches gilt, wenn er sich eines Verbrechens oder eines schweren vorsätzlichen Vergehens gegen eine dieser Personen schuldig gemacht hat, so das Deutsche Forum für Erbrecht.

Eine Beteiligung am Nachlass kann ebenfalls ausfallen, wenn der Nachkomme wegen einer vorsätzlichen Straftat zu einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr ohne Bewährung verurteilt wurde. Einer solchen Verurteilung gleich steht es, wenn wegen einer schweren vorsätzlichen Tat die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus oder einer Entzugsklinik angeordnet wurde. dpa

© Mannheimer Morgen, Samstag, 26.01.2013
  • Drucken
  • Senden
 

Artikel

Vielfalt im Topf

Es ist Slow Food im wahrsten Sinne des Wortes: Spezialitäten aus der jüdischen Küche brauchen ihre Zeit. "Etwa 24 Stunden", sagt Rogel Rachman. Er leitet die Öffentlichkeitsabteilung der Israelischen Botschaft in Berlin und liebt es, für Gäste und seine Familie zu kochen. Für den Eintopf Tscholent… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR