DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

 

Dienstag, 30.09.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Finanzamt Mosbach: Oberamtsrat scheidet aus / Auch in freier Wirtschaft gearbeitet

Andreas Trummer in den Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Oberamtsrat Andreas Trummer (Zweiter von links) beim Finanzamt Mosbach in den Ruhestand verabschiedet.

© Weniger

Mosbach. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Oberamtsrat Andreas Trummer beim Finanzamt Mosbach in den Ruhestand verabschiedet. Dabei lies der Finanzamtsvorsteher, Leitender Regierungsdirektor Werner-Willi Pfisterer, dessen beruflichen Werdegang Revue passieren. Trummer hat in seinem aktiven Berufsleben die freie Wirtschaft ebenso kennengelernt wie den Berufsalltag im Dienst der Verwaltung, insbesondere der Finanzverwaltung von Baden-Württemberg. Immer wieder war er bereit zu Veränderungen und stellte sich dabei den vielfältigen neuen Herausforderungen.

1968 begann Andreas Trummer eine Ausbildung zum Großhandelskaufmann. Er arbeitete bis Anfang 1972 in der Buchhaltung eines Mosbacher Getränkevertriebes. Nach dem Wehrdienst wechselte er die Firma und als Einkaufssachbearbeiter auch das Betätigungsfeld. 1975 wurde er Verwaltungsangestellter der Stadt Gundelsheim.

Von 1975 bis 1977 besuchte Trummer die Abendrealschule in Mosbach, wo er mit einer hervorragenden Leistung die Mittlere Reife ablegte. Danach erwarb er an der Fachhochschule Heilbronn die Fachhochschulreife. Im Jahre 1979 wechselte er von der Kommunalverwaltung zur Landesverwaltung und begann am 3. September 1979 seine Ausbildung im gehobenen Dienst beim Finanzamt Mosbach, die er 1982 erfolgreich abschloss.

Nach einem kurzen "Gastspiel" auf einer Veranlagungsstelle begann er 1982 beim Finanzamt Mannheim-Neckarstadt seine Ausbildung für die Amtsbetriebsprüfung und 1983 beim Finanzamt Mosbach die Ausbildung zum Betriebsprüfer. Nicht zuletzt dank seines Fleißes, seines Könnens und großes Wissen und seiner kollegialen Art war er als Prüfer geachtet und als Kollege geschätzt.

Weitere Stationen in seiner beruflichen Laufbahn waren 2006 der Einsatz als Konzernbetriebsprüfer und 2009 die Ernennung zum Oberamtsrat als Lohn für sein überaus erfolgreiches und engagiertes Arbeiten beim Finanzamt Mosbach. Nach einer schweren Erkrankung im Jahre 2011 konnte Andreas Trummer seinen Beruf dann nicht mehr ausüben.

Worte der Zuversicht wie des Mutes und viele guten Wünsche für den Ruhestand gab es am Ende der Feier von Amtsvorsteher Pfisterer, Sachgebietsleiter Roland Zimmermann und Personalrat Frank Sommer . We

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 15.02.2013
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Projekte beim Freiwilligentag 2014

Hier finden Sie eine Liste mit allen Projekten beim Freiwilligentag "Wir schaffen was" 2014. 

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 18 Uhr

15°

Das Wetter am 30.9.2014 in Mannheim: wolkig
MIN. 15°
MAX. 23°
 
 
 

Montagsdemonstrationen

„Ich fühlte mich in der DDR wie ein Bürger zweiter Klasse“

Herbst 1989: Im sächsischen Hoyerswerda finden, wie in Leipzig und anderen großen Städten der DDR, die Montagsdemonstrationen statt. Davon bekommt Imre Kovacs nichts mit. Am 27. Februar 1989 wird er in die ungarische Volksarmee einberufen. Drei Tage vor der Geburt seines Sohnes. Seine Frau Cortina… [mehr]

Aktion

„Schöne Dinge für den Alltag“

Lampertheim. Lampertheimer Künstler und Kunsthandwerker sowie schöpferisch arbeitende Aussteller aus der Region laden am Sonntag, 12. Oktober, zum Bummel über den 5. Bauernmarkt mit Kunsthandwerk ein. Veranstalter ist Kreuzhofbauer Karb. Auf Karbs Bauernhof, im Eingangsbereich des… [mehr]

BA

Parken in Bensheim

Externes Büro soll Konzept erarbeiten

Bensheim. Es klingt wie eine Wortschöpfung aus dem Lehrbuch für Beamtendeutsch: Parkraumbewirtschaftungskonzept. Hierüber sollen im nächsten Jahr Mehreinnahmen in Höhe von 300 000 Euro in den städtischen Haushalt fließen, ab 2018 sogar 450 000 Euro. [mehr]

SZ

Hildaschule

Zwei Schularten unter einem Dach

Nachdem der Gemeinderat nach intensiver Diskussion mit 14 zu 9 Stimmen für den Verkauf der Hildaschule gestimmt hatte, war es amtlich: Das Schulhaus ging an einen Investor, der das Gebäude ans Privatgymnasium vermieten wird (wir berichteten). Damit bleibt nach dem Auslaufen der öffentlichen… [mehr]

FN

Stadtwerke in Buchen

Internet-Angebot wird ausgiebig genutzt

Buchen. Mit der Einrichtung einer "Buchen-Cloud" gelang den Stadtwerken - neben der Schaffung von "BCHNet" und der sukzessiven Glasfaserverkabelung der Stadt - eine weitere Pionierleistung im Buchener Stadtgebiet. Einheimische und Touristen profitieren gleichermaßen von den Vorzügen eines… [mehr]

Beilage "Klasse 5"

Wohin nach der Grundschule?

Die weiterführenden Schulen im Steckbrief. Eine Beilage zur Ausgabe Ihrer Zeitung vom 7. Februar 2014.

Wissenstests

Gesucht: Kenner der Region!

Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie neue herausfordernde Wissenstests. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind!

Spezial

Bauprojekte in der Mannheimer City

Q6/Q7, Prinz-Haus, Bankpalais, Plankenumbau: Die Mannheimer City befindet sich im Umbruch. Wir fassen die Berichterstattung zu den Projekten in einem eigenen Portal zusammen. [mehr]

Hier geht's zum Spezial!

Kontakt

Möchten Sie sich an die Redaktion wenden?

Sie wollen Kritik oder Lob loswerden? Sie haben interessante Themen für uns? Hier finden Sie die Ansprechpartner der jeweiligen Redaktionen, ihre Telefonnummern und E-Mail-Adressen. [mehr]

Kontakt & Service

Redaktion

E-Mail an ...

 

Abo

 

Anzeigen

 

Veranstaltungen

 

Kundenservice

Telefon: 0621 392-2200

(Mo-Fr: 7-17 Uhr; Sa: 8-12 Uhr; So: 9-12 Uhr)

Telefax: 0621 392-1400

E-Mail: per Kontaktformular

oder besuchen Sie eines unserer Kundenforen.

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR