DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 01.08.2015

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Bildung: 27 Mädchen und Jungen eingeschult:

Melibokusschule jetzt mit kleinen Klassen

Zwingenberg. Veränderte rechtliche Rahmenbedingungen sowie der Zuzug eines Kindes im richtigen Alter haben in diesem Jahr dazu geführt, dass auch die Zwingenberger Melibokusschule kleine erste Klassen erhalten hat. Am Dienstagvormittag wurden im ältesten Bergstraßenstädtchen 57 Mädchen und Buben als Grundschüler willkommen geheißen, sie werden in drei Klassen mit jeweils 19 Kindern unterrichtet (wir berichteten bereits in unserer gestrigen Ausgabe mit einem Bild auf den Seiten "Region").

Das war im vergangenen Jahr noch ganz anderes gewesen: Mit damals 55 Schülern und einem sogenannten "Teiler" von 25 Kindern plus zehn Prozent - also gerundet 28 Kindern - durfte erst ab dem 29. Kind eine neue Klasse eröffnet werden. Die Folge in 2008: Zwei große Klassen.

Mittlerweile haben sich die vom Kultusministerium des Landes Hessen gemachten Vorgaben jedoch geändert. Der "Teiler" liegt bei 25 Kindern, das ergibt bei 57 einzuschulenden Mädchen und Buben drei erste Klassen. Tröstlich für die Erstklässler aus dem vergangenen Jahr: Sie profitieren jetzt ebenfalls von der aktuellen Regelung, auch sie werden im zweiten Schuljahr in drei Klassen unterrichtet.

"Feuer entzünden"

Nach einem ökumenischen Gottesdienst, der in der Bergkirche vom evangelischen Pfarrer Bernhard Dienst und der katholischen Gemeindereferentin Claudia Flath gestaltet wurde, begrüßten Schüler der Grundschule in der Melibokushalle ihre neuen "Kollegen" mit Beiträgen der Chöre und der Theater AG.

Begleitet wurden die "Neuen" dabei nicht nur von ihren Familien und Freunden, sondern auch von Mitarbeiterinnen der evangelischen Kindertagesstätte sowie von der kommunalen Betreuungseinrichtung.

Rektorin Ute Breuser rief den Eltern das Leitbild der Zwingenberger Grundschule in Erinnerung, wonach es beim Unterrichten der Kinder "nicht um das Füllen von Fächern, sondern um das Entzünden von Feuer" gehe. An die Mütter und Väter appellierte sie: "Trauen Sie Ihren Kindern etwas zu!" Sie bot den Erziehenden eine "vertrauensvolle Zusammenarbeit" an: "Kommen Sie rechtzeitig auf uns zu, wenn Sie Probleme sehen."

Nach der Einteilung der Erstklässler auf die drei Klassen unter der Leitung von Stefanie Bschirrer (1 A), Regina Reichard (1 B) sowie Ariane Ritzheim-Schweiger (1 C) und dem Verteilen von Geschenken der Kommune durch Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Heitland sowie Bürgermeister Dr. Holger Habich folgte der erste Schultag.

Die Eltern der jetzigen Zweitklässler bewirteten die Erstklass-Eltern derweil während der Wartezeit in der Melibokushalle mit Kaffee und Kuchen. mik

© Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 27.08.2009

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Bensheim

    Bensheim - Prognose für 21 Uhr

    17°

    Das Wetter am 1.8.2015 in Bensheim: leicht bewölkt
    MIN. 14°
    MAX. 27°
     

    1250 Jahre Schwanheim

    Neue Nachrichten aus der Vergangenheit

    Schwanheim. Wo einst die Raiffeisen-Genossenschaft die Bauern mit Saatgut und Futtermitteln versorgte, steht heute ein Dorfgemeinschaftshaus. Die Rampe von damals ist die Bühne von heute. Die Theater-AG der Feuerwehr führte am Samstag die Regie zu einer opulenten Inszenierung, in der man sich… [mehr]

    Odenwaldschule

    OSO insolvent: Wie geht es jetzt weiter?

    Bergstraße. Gestern hätte der Tag der Entscheidung sein sollen: Wird auch in Zukunft in Ober-Hambach unterrichtet? Oder anders: Hat die Odenwaldschule mit einem ganz neuen Konzept noch eine Chance? Fragen, die eine Pressemitteilung, die Insolvenzverwalterin Sylvia Rhein gestern Nachmittag auf ihrer… [mehr]

    Im Gespräch

    Schadt sucht seinen eigenen Weg

    Worms. Bei den Wormser Nibelungenfestspielen führt Thomas Schadt Regie. Er inszeniert das Stück "Gemetzel" von Albert Ostermaier, das sich mit dem zweiten Teil der Nibelungensage - dem Konflikt zwischen Burgundern und Hunnen an Etzels Hof - befasst. Vor Thomas Schadt hatte Dieter Wedel die… [mehr]

     
     

    Konzert

    Drei Tiroler Jungs lassen sich nicht lumpen

    Hammelbach. Es wird mitgeklatscht, gewippt, getanzt, geschunkelt, gefeiert: Die Stimmung ist einfach riesig, wenn die Künstler auf der Bühne und ihre zahlreichen Fans aus der ganzen Republik unmittelbar aufeinandertreffen. In Hammelbach, auf dem Sportplatz, ist das der Fall - einmal im Jahr: Dann… [mehr]

    Landwirtschaft

    Kuhstall-Duft zum Mitnehmen

    Rodau. Wer braucht schon Berliner Luft? Zwei heimische Jungbauern bieten jetzt "Original Rodauer Landluft" an. Für alle, die auf das typische Bauernhof-Aroma in keiner Situation verzichten wollen: während der Kaffeepause, im Zug, im Kino oder einfach mal als olfaktorischer Snack im städtischen… [mehr]

    Stadtentwicklung

    Neubau der Klinik soll 2018 beginnen

    Lorsch. Der geplante Neubau der Schön-Klinik geht so voran, wie in Lorsch erhofft. Gestern wurden von Bürgermeister Christian Schönung, Volker Knaup als Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Lorsch (EGL) und Klinikleiter Dr. Matthias Janta im Schöffensaal des Stadthauses Unterschriften… [mehr]

    Gastgewerbe

    Luxusappartements im alten Fachwerk

    Heppenheim. Das Heppenheimer Hotel-Restaurant Goldener Engel baut sein Gästehaus in der Marktstraße um: Statt elf Hotelzimmern mit dem Flair der 80er Jahre wird es dort sieben moderne Appartements geben. "Goldkind" heißt das Haus künftig. Glanzpunkt ist eine zweigeschossige Spa- und… [mehr]

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie das Kompetenzteam Bensheim:

    Dirk Rosenberger

    06251/1008-42

    Barbara Cimander

    06251/1008-49

    Annette Kunz

    06251/1008-48

    Fax

    06251/1008-76

    E-Mail

    ba-bensheim@bergstraesser-anzeiger.de

    BRE_JAZZ_FESTIVAL_2_20080509200701.jpg

    Jazz-Festival

    Bach in St. Georg richtig jazzig

    Bergstraße. Nach dem Auftakt bei der Weinlagenwanderung geht das Bergsträßer Jazz-Festival beim Maiway-Musikfestival morgen (Mittwoch) in Bensheim weiter. Ab 21 und noch einmal ab 22 Uhr ist jeweils rund 40 Minuten lang das Programm "Chattin' with Bach - Bach, Jazz & more" in der Kirche St… [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

    BA-Natürlich

    Gekrabbel und Gewusel an der Erlache

    Bergstraße. Derzeit brauchen die erwachenden Pflanzen neben Sonne und Wärme auch Wasser, damit sie richtig wachsen können. Nach einem viel zu trockenen Februar und März hatte sich zum Wochenende ein Wetterumschwung angekündigt, um den Durst der Natur zu stillen. Doch irgendwie hatte man da oben… [mehr]

    Rund 600 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Bensheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR