DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 21.08.2014

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Bildung: 27 Mädchen und Jungen eingeschult:

Melibokusschule jetzt mit kleinen Klassen

Zwingenberg. Veränderte rechtliche Rahmenbedingungen sowie der Zuzug eines Kindes im richtigen Alter haben in diesem Jahr dazu geführt, dass auch die Zwingenberger Melibokusschule kleine erste Klassen erhalten hat. Am Dienstagvormittag wurden im ältesten Bergstraßenstädtchen 57 Mädchen und Buben als Grundschüler willkommen geheißen, sie werden in drei Klassen mit jeweils 19 Kindern unterrichtet (wir berichteten bereits in unserer gestrigen Ausgabe mit einem Bild auf den Seiten "Region").

Das war im vergangenen Jahr noch ganz anderes gewesen: Mit damals 55 Schülern und einem sogenannten "Teiler" von 25 Kindern plus zehn Prozent - also gerundet 28 Kindern - durfte erst ab dem 29. Kind eine neue Klasse eröffnet werden. Die Folge in 2008: Zwei große Klassen.

Mittlerweile haben sich die vom Kultusministerium des Landes Hessen gemachten Vorgaben jedoch geändert. Der "Teiler" liegt bei 25 Kindern, das ergibt bei 57 einzuschulenden Mädchen und Buben drei erste Klassen. Tröstlich für die Erstklässler aus dem vergangenen Jahr: Sie profitieren jetzt ebenfalls von der aktuellen Regelung, auch sie werden im zweiten Schuljahr in drei Klassen unterrichtet.

"Feuer entzünden"

Nach einem ökumenischen Gottesdienst, der in der Bergkirche vom evangelischen Pfarrer Bernhard Dienst und der katholischen Gemeindereferentin Claudia Flath gestaltet wurde, begrüßten Schüler der Grundschule in der Melibokushalle ihre neuen "Kollegen" mit Beiträgen der Chöre und der Theater AG.

Begleitet wurden die "Neuen" dabei nicht nur von ihren Familien und Freunden, sondern auch von Mitarbeiterinnen der evangelischen Kindertagesstätte sowie von der kommunalen Betreuungseinrichtung.

Rektorin Ute Breuser rief den Eltern das Leitbild der Zwingenberger Grundschule in Erinnerung, wonach es beim Unterrichten der Kinder "nicht um das Füllen von Fächern, sondern um das Entzünden von Feuer" gehe. An die Mütter und Väter appellierte sie: "Trauen Sie Ihren Kindern etwas zu!" Sie bot den Erziehenden eine "vertrauensvolle Zusammenarbeit" an: "Kommen Sie rechtzeitig auf uns zu, wenn Sie Probleme sehen."

Nach der Einteilung der Erstklässler auf die drei Klassen unter der Leitung von Stefanie Bschirrer (1 A), Regina Reichard (1 B) sowie Ariane Ritzheim-Schweiger (1 C) und dem Verteilen von Geschenken der Kommune durch Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Heitland sowie Bürgermeister Dr. Holger Habich folgte der erste Schultag.

Die Eltern der jetzigen Zweitklässler bewirteten die Erstklass-Eltern derweil während der Wartezeit in der Melibokushalle mit Kaffee und Kuchen. mik

© Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 27.08.2009

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Bensheim

    Bensheim - Prognose für 3 Uhr

    Das Wetter am 21.8.2014 in Bensheim: klar
    MIN. 7°
    MAX. 22°
     

    Bensheim

    Schmuckstück in neuem Glanz

    Sie gehören zu Bensheim wie die Mittelbrücke oder der Marktplatz – die zahlreichen Adelshöfe in der Innenstadt. Rodenstein, Dalberg, Wambolt, Hoheneck und Walderdorff: All das sind klangvolle Namen früherer Adelsfamilien, nach denen die herrschaftlichen Anwesen einst benannt wurden. Heute in… [mehr]

    Festgelände wird wieder zum Bolzplatz

    Bensheim. Der Kassensturz steht zwar noch aus, aber ansonsten ist der Hessentag Geschichte. Zwei Monate nach dem Landesfest werden zurzeit die letzten größeren Veranstaltungsflächen wieder auf Vordermann gebracht. Deutlich sichtbar wird das vor allem am Berliner Ring. Auf dem Areal des Sportparks… [mehr]

    Rettungsdienst

    Großübung zur Menschenrettung am See

    Bergstraße. Bei einer Übung rund um das Vogelpark-Ufer am Bruchsee waren am Dienstagabend insgesamt 41 Hilfskräfte von DRK und DLRG mit sechs Fahrzeugen im Einsatz. Gerettet wurde zu Land und zu Wasser. Ein Boot, zwei Taucher und drei Flächensuchhunde suchten und fanden vier Zielpersonen. [mehr]

     
     

    Damenbau im Fürstenlager

    Schonungslose Kunst ohne harmonisierende Gefälligkeiten

    Auerbach. Als eine der bedeutendsten Ausstellungen der Kunstfreunde Bergstraße in diesem Jahr bezeichnete deren Vorsitzender Dr. Benno Wölfel die Präsentation von Werken des Darmstädter Künstler-Ehepaars Annegret Soltau und Baldur Greiner, die unter dem Titel "Doppelkopf" seit Sonntag im Damenbau… [mehr]

    Nachtragsetat

    "Durchsichtiges Manöver“ von Rathauschef Habich

    Zwingenberg. Weil die Stadt mit Einnahmen von 773.000 Euro aus Grundstücksverkäufen im Steinfurter Falltor III rechnet, hatte der Magistrat seinen Auftrag, 400.000 Euro mit Immobiliengeschäften erlösen zu sollen, als einstweilen erledigt angesehen. Die Mehrheitskoalition aus SPD und GUD sah das… [mehr]

    Bilanz

    Viele zufriedene Gesichter, wenig Kritik

    Lorsch. "Bombastisch", sagt Bürgermeister Christian Schönung, wenn er das Hauptfestwochenende zum Jubiläum "1250 Jahre Lorsch" auf einen kurzen Nenner bringen soll. Vier Tage lang wurde Besuchern Ende Juli ein Programm mit zahlreichen Veranstaltungen geboten - alle bei freiem Eintritt. Auf dem… [mehr]

    Stadtentwicklung

    Bachgasse seit 40 Jahren Fußgängerzone

    Heppenheim. Am 30. November jährt sich zum 40. Mal der Tag, an dem die Heppenheimer Fußgängerzone eingeweiht wurde. Am Wandel der Hauptgeschäftsstraße lässt sich ein wichtiges Kapitel der Heppenheimer Wirtschaftsgeschichte ablesen. Als Hans Kunz 1973 den zuvor fast 20 Jahre als Bürgermeister… [mehr]

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie das Kompetenzteam Bensheim:

    Dirk Rosenberger

    06251/1008-42

    Barbara Cimander

    06251/1008-49

    Annette Kunz

    06251/1008-48

    Fax

    06251/1008-76

    E-Mail

    ba-bensheim@bergstraesser-anzeiger.de

    Kultur

    Jazz-Spektakel in der Bensheimer Innenstadt

    Die Bensheimer Innenstadt stand am Samstag ganz im Zeichen des Jazz: Vier Bands spielten unter freiem Himmel und Hunderte von Zuschauern waren mit dabei. [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

    BA Natürlich

    Inventur der Natur: 350 Arten entdeckt

    Bergstraße. Biodiversität ist kein abstrakter Begriff, sondern ein sinnliches Erlebnis. Spürbar beim Selbstversuch am Froschteich des Naturschutzzentrums. Frösche quaken, Libellen surren und Vögel singen. Am Fuß kitzelt eine Ameise, irgendeine Mücke kollidiert mit dem rechten Ohr und braucht einen… [mehr]

    Facebook Fans des Bergsträßer Anzeigers

    BA-Frauenakademie

    Neue Kurse ab September

    Bergstraße. Auch im Herbstsemester 2014 bietet der Bergsträßer Anzeiger zusammen mit der Kreisvolkshochschule Bergstraße und der Vhs Bensheim Kurse speziell für Frauen an. Inhaber der MorgenCard Premium erhalten auf alle Veranstaltungen dieser Reihe 15 Prozent Rabatt. BA-Frauenakademie bei der… [mehr]

    Rund 600 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Bensheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR