DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 24.04.2014

Suchformular
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Ehrenamt: Rutz Kutzmann von Anfang an dabei / Ehrung für sie und Koordinatorin Ute Karger

Dreißig Jahre Grüne Damen

17 Grüne Damen sind es derzeit, die sich ehrenamtlich im Kreiskrankenhaus um das Wohl der Patienten kümmern. Mittlerweile besteht das Angebot seit 30 Jahren.

© oh

Heppenheim. Sie nennen sich Grüne Damen, und sie haben im Kreiskrankenhaus Bergstraße ihren festen Platz. Ehrenamtlich sind sie unterwegs, um Patienten zu besuchen. "Wir bringen das mit, was keiner mehr hat: Zeit", hat Ute Karger einmal gesagt.

Bei einem Gottesdienst in der Klinikkapelle wurde den Damen jetzt von den Klinikseelsorgenden beider Konfessionen fürs Engagement gedankt. Zugleich gab es Ermunterung für das weitere Wirken. Die Veranstaltung war zudem ein würdiger Rahmen, um Ute Karger für ihren Einsatz zu danken: Seit zehn Jahren dabei, organisiert und koordiniert sie federführend die Arbeit der Grünen Damen an der Klinik in Heppenheim.

Auch für eine zweite Dame gab es besondere Anerkennung und Respekt: Ruth Kutzmann. In diesem Jahr ist es dreißig Jahre her, dass sich die vielseitig auf sozialem Terrain engagierte Heppenheimerin für die ehrenamtliche Mitarbeit an der Klinik entschied. Sie ist das einzige noch aktive Mitglied aus den Anfangstagen der Gruppierung. "Mit 54 Jahren hast Du Dir noch den grünen Kittel übergezogen", erinnerte Ute Karger an den Beginn. Ruth Kutzmann zeichne heute noch ungewöhnlich große Sensibilität aus. "Du siehst wesentlich mehr als wir manchmal wahrnehmen", sagte Ute Karger anerkennend, verbunden mit einem von Herzen kommenden Dank.

Ihren Namen haben die Grünen Damen von ihrer grünen Dienstkleidung - im Kreiskrankenhaus Bergstraße sind dies lindgrüne Kittel.

Den Anfang nahm die Idee des ehrenamtlichen Engagements für die Patienten in den USA. Von dort hat vor mehr als vierzig Jahren Brigitte Schröder, Frau des früheren CDU-Bundesministers Gerhard Schröder, die Initiative nach Deutschland gebracht. In vielen Kliniken sind die Helferinnen heute nicht mehr wegzudenken. zg

Aktuell sind 17 Grüne Damen am Kreiskrankenhaus aktiv. Als neues Mitglied wurde Doris Schulz begrüßt. Die Tätigkeit der Ehrenamtlichen wurzelt in deren christlich-ökumenischem Selbstverständnis. Hilfe bieten sie jedem Patienten, losgelöst von der Religionszugehörigkeit, an. Selbstredend, dass auch Alter und Herkunft keine Bedeutung haben.

Zuhören, reden, trösten, helfen

Die Grünen Damen hören zu, sind Gesprächspartnerinnen, begleiten Kranke zu Untersuchungen im Haus oder zu den sonntäglichen Gottesdiensten, machen mit ihnen kleine Spaziergänge und übernehmen Besorgungen innerhalb der Klinik. Die Frauen spenden durch ihr Dasein und ihre Worte Trost, sie muntern auf, sind dabei immer freundlich und dezent. Und wenn gewünscht, knüpfen sie Kontakte zur Klinikseelsorge. Was immer in den Unterredungen gesagt wird - nichts davon dringt nach außen. Nicht selten entwickelt sich nämlich aus anfänglicher Zurückhaltung bei Patienten große Offenheit. Sorgen, Nöte, Ängste kommen zu Sprache.

Weitere Mitarbeiterinnen sind bei den Grünen Damen willkommen - und auch Männer können sich einreihen. zg

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Heppenheim

    Heppenheim (Bergstraße) - Prognose für 18 Uhr

    18°

    Das Wetter am 24.4.2014 in Heppenheim (Bergstraße): leicht bewölkt
    MIN. 8°
    MAX. 25°
     

    Kinderpornografie

    Früherer Verdacht gegen Lehrer setzt OSO schwer unter Druck

    Heppenheim/Bergstraße. Kritiker sprechen von fehlendem Aufklärungswillen der Heppenheimer Odenwaldschule (OSO). Beim Kreis Bergstraße als zuständige Aufsichtsbehörde wirft das Verhalten der Schulleitung in der aktuellen Debatte um einen Lehrer, der kinderpornografisches Material besitzen soll… [mehr]

    Schwanheim

    Anwohner sind verärgert

    Die Straße Am Junkergarten in Schwanheim gilt seit Jahrzehnten als Nadelöhr und gefährliche Engstelle. Eine Lösung für das Problem gab es bisher nicht. Jetzt gehen die Anlieger auf die Barrikaden. [mehr]

    Umwelt

    Ein neues Zuhause für 30 000 Bienen

    Lorsch/Einhausen. Ein Schwarm von 30 000 Bienen hat sich jüngst in Lorsch an der Allee entlang der Weschnitz am Kloster Altenmünster auf einem Baum niedergelassen. Kaum entdeckt wurde eine Telefonkette gestartet, an deren Ende Wolfgang Ochs stand. Der Hobby-Imker kümmert sich um ausschwärmende… [mehr]

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie das Kompetenzteam Heppenheim:

    Hans-Joachim Holdefehr

    06251/1008-82

    Fax

    06251/1008-76

    E-Mail

    ba-heppenheim@bergstraesser-anzeiger.de

    BRE_JAZZ_FESTIVAL_2_20080509200701.jpg

    Bergsträßer Jazz-Festival

    Jazz am Maifeiertag

    Bensheim. Die Weinlagenwanderung gehört in der Region traditionell zum 1. Mai dazu. Seit einigen Jahren ist auch das Bergsträßer Jazz-Festival eine feste Größe bei der beliebten Freiluft-Veranstaltung. In diesem Jahr sind zum Auftakt des Jazz-Festivals wieder zwei Marching-Bands mit von der Partie… [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

    BA-Natürlich

    Faktencheck rund ums Frühlingsfest

    Bergstraße. In Massen strömten die Menschen am Sonntag zum Naturschutzzentrum Bergstraße (NZB): Mit einem Frühlingsfest für Familien startete die Reihe BA-Natürlich, die der Bergsträßer Anzeiger gemeinsam mit dem NZB auf die Beine stellt, in die neue Saison. Der BA überprüft fünf Fakten. [mehr]

    Facebook Fans des Bergsträßer Anzeigers

    Mitmach-Aktion

    Baby-Beilage zum Jahresende

    Bergstraße. Weihnachten rückt immer näher und allerorten machen sich die Menschen schon Gedanken über die richtigen Präsente, feine Menüs und prächtige Christbäume. Das schönste Geschenk in diesem Jahr war für viele junge Familien aber sicher die Geburt ihres Kindes. Und die erlebte Freude können… [mehr]

    Riedwald

    Der BUND sollte einsehen, dass er auf dem Irrweg ist

    Zum Bericht "Laubwald verschwindet" im BA vom 11. April Die Bürger und Verantwortlichen in Einhausen haben richtig gehandelt und die Ausstellung "Wasser für den Riedwald" des BUND ignoriert. Jeder sollte sich die Zeit nehmen und mit offenen Augen durch den Jägersburger Wald gehen. Man sieht dort… [mehr]

       Unschuld verloren

    Karl-Heinz Schlitt glaubt, dass der Odenwaldschule nicht mehr zu helfen und ihr pädagogisches Modell endgültig gescheitert ist [mehr]

    Rezept

    Spargelsalat

    Nach dem Rezept der Landwirtschaftsmeisterin Sigrid Wendel. [mehr]

    Rund 300 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Heppenheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR