DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 04.09.2015

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Ehrenamt: Rutz Kutzmann von Anfang an dabei / Ehrung für sie und Koordinatorin Ute Karger

Dreißig Jahre Grüne Damen

17 Grüne Damen sind es derzeit, die sich ehrenamtlich im Kreiskrankenhaus um das Wohl der Patienten kümmern. Mittlerweile besteht das Angebot seit 30 Jahren.

© oh

Heppenheim. Sie nennen sich Grüne Damen, und sie haben im Kreiskrankenhaus Bergstraße ihren festen Platz. Ehrenamtlich sind sie unterwegs, um Patienten zu besuchen. "Wir bringen das mit, was keiner mehr hat: Zeit", hat Ute Karger einmal gesagt.

Bei einem Gottesdienst in der Klinikkapelle wurde den Damen jetzt von den Klinikseelsorgenden beider Konfessionen fürs Engagement gedankt. Zugleich gab es Ermunterung für das weitere Wirken. Die Veranstaltung war zudem ein würdiger Rahmen, um Ute Karger für ihren Einsatz zu danken: Seit zehn Jahren dabei, organisiert und koordiniert sie federführend die Arbeit der Grünen Damen an der Klinik in Heppenheim.

Auch für eine zweite Dame gab es besondere Anerkennung und Respekt: Ruth Kutzmann. In diesem Jahr ist es dreißig Jahre her, dass sich die vielseitig auf sozialem Terrain engagierte Heppenheimerin für die ehrenamtliche Mitarbeit an der Klinik entschied. Sie ist das einzige noch aktive Mitglied aus den Anfangstagen der Gruppierung. "Mit 54 Jahren hast Du Dir noch den grünen Kittel übergezogen", erinnerte Ute Karger an den Beginn. Ruth Kutzmann zeichne heute noch ungewöhnlich große Sensibilität aus. "Du siehst wesentlich mehr als wir manchmal wahrnehmen", sagte Ute Karger anerkennend, verbunden mit einem von Herzen kommenden Dank.

Ihren Namen haben die Grünen Damen von ihrer grünen Dienstkleidung - im Kreiskrankenhaus Bergstraße sind dies lindgrüne Kittel.

Den Anfang nahm die Idee des ehrenamtlichen Engagements für die Patienten in den USA. Von dort hat vor mehr als vierzig Jahren Brigitte Schröder, Frau des früheren CDU-Bundesministers Gerhard Schröder, die Initiative nach Deutschland gebracht. In vielen Kliniken sind die Helferinnen heute nicht mehr wegzudenken. zg

Aktuell sind 17 Grüne Damen am Kreiskrankenhaus aktiv. Als neues Mitglied wurde Doris Schulz begrüßt. Die Tätigkeit der Ehrenamtlichen wurzelt in deren christlich-ökumenischem Selbstverständnis. Hilfe bieten sie jedem Patienten, losgelöst von der Religionszugehörigkeit, an. Selbstredend, dass auch Alter und Herkunft keine Bedeutung haben.

Zuhören, reden, trösten, helfen

Die Grünen Damen hören zu, sind Gesprächspartnerinnen, begleiten Kranke zu Untersuchungen im Haus oder zu den sonntäglichen Gottesdiensten, machen mit ihnen kleine Spaziergänge und übernehmen Besorgungen innerhalb der Klinik. Die Frauen spenden durch ihr Dasein und ihre Worte Trost, sie muntern auf, sind dabei immer freundlich und dezent. Und wenn gewünscht, knüpfen sie Kontakte zur Klinikseelsorge. Was immer in den Unterredungen gesagt wird - nichts davon dringt nach außen. Nicht selten entwickelt sich nämlich aus anfänglicher Zurückhaltung bei Patienten große Offenheit. Sorgen, Nöte, Ängste kommen zu Sprache.

Weitere Mitarbeiterinnen sind bei den Grünen Damen willkommen - und auch Männer können sich einreihen. zg

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Heppenheim

    Heppenheim (Bergstraße) - Prognose für 3 Uhr

    10°

    Das Wetter am 4.9.2015 in Heppenheim (Bergstraße): klar
    MIN. 10°
    MAX. 20°
     

    Soziales

    Auf kurzem Weg zur schnellen Hilfe

    Bergstraße. Das Diakonische Werk Bergstraße hat sich räumlich und organisatorisch neu aufgestellt. "Die Wege für unsere Sozialpädagogen, vor allem aber für unsere hilfesuchenden Klienten sind kürzer geworden. Personelle Absprachen werden sofort und nicht erst auf Umwegen oder per Telefon getroffen… [mehr]

    Museum

    Der Vergangenheit ein Gesicht geben

    Bensheim. Es ist ein klassischer Zufallsfund. Im Lager des Bensheimer Museums stößt Christoph Breitwieser auf einen Karton, in dem früher Milchprodukte verpackt waren und sich eigentlich die Überreste eines Kriegers befinden sollten. Breitwieser, auf der Suche nach Exponaten für eine… [mehr]

    Riedring-Revival künftig nur alle zwei Jahre

    Etwa 5000 Gäste besuchten das Riedring-Revival am Wochenende in Lorsch - weniger als im Vorjahr. Doch das ist nicht der Grund, weshalb das Motorsport-Spektakel künftig nur noch alle zwei Jahre stattfinden soll. 2016 ist eine Pause angesagt. [mehr]

     
     

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie das Kompetenzteam Heppenheim:

    Hans-Joachim Holdefehr

    06251/1008-82

    Fax

    06251/1008-76

    E-Mail

    ba-heppenheim@bergstraesser-anzeiger.de

    Netiquette

    Spielregeln für die Kommunikation im Internet

    Dass die Kommentarfunktion zu den Artikeln auf unserer Website und in unseren sozialen Netzwerken zunehmend genutzt wird, freut die Redaktion. Die Meinung unserer Leser und der Besucher unserer digitalen Plattformen zu redaktionellen Inhalten ist uns wichtig. Einige Spielregeln müssen trotzdem… [mehr]

    Bergsträßer Jazz-Festival

    Zwölf Stunden lang swingte die Stadt

    Bergstraße/Bensheim. Bensheim gilt nicht unbedingt als Hochburg des Jazz. Doch wenn das Bergsträßer Jazz-Festival zum "Jazz von 10 bis Zehn" einlädt, dann swingt die ganze Stadt. Rund um den Bürgerwehrbrunnen war am Samstag zwölf Stunden lang gute Laune bei einer Jazz-Session angesagt, bei der die… [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

    BA-Natürlich

    Gekrabbel und Gewusel an der Erlache

    Bergstraße. Derzeit brauchen die erwachenden Pflanzen neben Sonne und Wärme auch Wasser, damit sie richtig wachsen können. Nach einem viel zu trockenen Februar und März hatte sich zum Wochenende ein Wetterumschwung angekündigt, um den Durst der Natur zu stillen. Doch irgendwie hatte man da oben… [mehr]

    Flüchtlingsdrama

    Chaos in Ungarn, Hoffnungsschimmer in Brüssel

    Im Streit um eine gerechte Verteilung von Flüchtlingen zeichnet sich ein Kompromissvorschlag ab. Das Chaos im ungarischen Flüchtlingsdrama spitzt sich unterdessen zu. In Brüssel spricht Orban von einem "deutschen Problem". Es wird gestritten, gezaudert und gezögert: Seit Monaten wirkt die… [mehr]

    Großer Auftritt für kleine Leute

    Die im Jahr 2015 geborenen Mädchen und Jungen haben in der BA-Beilage "Babys 2015" ihren großen Auftritt. Auf 40 Seiten werden Bilder von Neugeborenen gezeigt, die von ihren Eltern, Großeltern, Paten oder Verwandten eingesandt wurden - eine gute Gelegenheit, die große Freude der Geburt mit allen… [mehr]

    Rund 300 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Heppenheim und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR