DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 26.11.2014

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Bahnlinie:

Kein Lärmschutz für die Bürger in der Weststadt

Im BA war zu lesen, dass es die Stadt Zwingenberg geschafft hat, Lärmschutzwände sowohl auf die Ost- als auch auf die Westseite der Bahn zu bekommen. Dies macht natürlich auch Sinn.

Ich frage mich, was kann Zwingenberg und was kann Bensheim nicht? Oder wollte Bensheim nicht? Mit großem Aufwand wurde die ostseitige Lärmschutzwand von allen Seiten als eine große Errungenschaft für die Stadt Bensheim gefeiert.

Nur subjektives Empfinden?

Wie es dabei den Weststadt-Bürgern geht, wurde nicht gefragt. Keiner im Magistrat wollte wahrhaben, dass die Lärmschutzwand nur bis zu 25 Prozent Lärm aufnimmt und die restlichen 75 Prozent in den Westen zurückschlagen - zusätzlich zu dem Bahnlärm, der sowieso in den ungeschützten Westen geht.

"Für die Weststädter keinen Lärmschutz": Das war die Devise des Magistrats - komme, was wolle. Immer wieder haben sich Anwohner der Weststadt gemeldet, dass jetzt viel mehr Lärm zu hören ist, Die Betroffenen haben sich auch an den Ortsbeirat gewandt. Dort bekamen sie die Antwort, dass es sich um ein subjektives Empfinden handelt und alle Auswertungen eine andere Sprache sprechen.

Ein physikalisches Gesetz kann man aber nicht außer Kraft setzen, - es sei denn, man setzt auch auf die Weststadtseite Lärmschutzwände. Dies wäre ein überfälliger Dienst am Bürger.

Joachim Uhde

Bensheim

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Leserbriefe

    Persönliche Meinung

    Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor, um möglichst vielen Lesern Gelegenheit zu geben, ihre Meinung zu äußern. Nicht alle Zuschriften können veröffentlicht werden.

    Alle Zuschriften müssen die komplette Adresse des Absenders und möglichst auch eine Telefonnummer enthalten. Weder die genaue Anschrift noch die Telefonnummer werden veröffentlicht. Leserbriefe werden von der Redaktion nicht an den Absender zurückgesendet und in der Regel auch nicht beantwortet.

    Unsere ausführlichen Richtlinien zu Leserbriefen finden Sie hier.

    Unsere Adresse:

    Bergsträßer Anzeiger, "Leserforum", Rodensteinstraße 6, 64625 Bensheim.

    E-Mail:

    ba-redaktion@bergstraesser-anzeiger.de

    Pflanzen-Aktion

    Menschenschlange vor der Königshalle

    Lorsch. Einige Touristen rieben sich verwundert die Augen: Denn eine beachtliche Menschenschlange zog sich am Samstagvormittag quer über den Benediktinerplatz bis vor die Königshalle. Wer befürchtet hatte, alle diese vielen Wartenden wollten zeitgleich eine Führung im Welterbe-Areal unternehmen… [mehr]

    Harte Arbeit für die Wunschfigur

    Pizza und Eis sind tabu, dafür stehen 14 Stunden Training pro Woche auf dem Programm. Lea Roth aus Zwingenberg präsentiert sich seit einem Jahr regelmäßig als Bodybuilderin auf der Bühne. Zur Top-Figur gehört viel Disziplin. [mehr]

    Musiktage-Finale

    Begeisterung für Dvoráks „Stabat Mater“

    Bensheim. Als Leiter des ars musica-Chores Bensheim und des Oratorienchores Landau setzt Hans Jochen Braunstein in den letzten Jahren verstärkt auf konzertante Kooperationsprojekte mit beiden Ensembles. Im Rahmen der Bensheimer Musiktage kamen so bereits Rossinis "Stabat Mater", Puccinis "Messa di… [mehr]

    Bergsträßer Jazz-Festival

    Gospel zum Finale

    Bergstraße. Liebhaber der Konzertreihe ahnen es bereits: Zum Finale des Bergsträßer Jazz-Festivals findet auch in diesem Jahr am Zweiten Weihnachtsfeiertag, dem 26. Dezember, ein Gospelkonzert im Bensheimer Parktheater statt. Zu Gast ist dieses Mal die Gruppe Janice Harrington & Friends. Das… [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

    BA Natürlich

    Inventur der Natur: 350 Arten entdeckt

    Bergstraße. Biodiversität ist kein abstrakter Begriff, sondern ein sinnliches Erlebnis. Spürbar beim Selbstversuch am Froschteich des Naturschutzzentrums. Frösche quaken, Libellen surren und Vögel singen. Am Fuß kitzelt eine Ameise, irgendeine Mücke kollidiert mit dem rechten Ohr und braucht einen… [mehr]

    Facebook Fans des Bergsträßer Anzeigers

    Beilage

    Endspurt für „Babys 2014“

    Bergstraße. 2014 war ein tolles Jahr. Nach 24 Jahren holten die deutschen Fußballer um Joachim Löw den WM-Titel und bescherten den Fans einen unvergesslichen Sommer. Im Juni sorgte der Hessentag für ein Bergsträßer Sommermärchen: Zehn Tage herrschte in Bensheim der Ausnahmezustand - mit Sonne satt… [mehr]

    Windkraft

    Auswirkung nicht nur direkt vor Ort

    "Das Windkraft-Dilemma", BA vom 20. November Zu diesem "BA"-Bericht muss eindeutig festgestellt werden, dass hier nur die Überschrift stimmt. Windkraftanlagen sind ein Dilemma per se. Sie zerstören soziale Strukturen in den Dörfern, alte Freundschaften und Familienverbände. Sie zerstören unsere… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR