DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 03.08.2015

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Bürgermeisterwahl:

Mündige Bürger sollten eine Wahl treffen

Wahlkampf in Lindenfels

Es ist ein schwieriges Amt, um das sich die beiden Bewerber ins "Rennen" begeben haben. Somit ist es schön, dass sich zumindest ein Kandidat und eine Kandidatin gefunden haben. In Zeiten kommunaler Pleite und eines urbanen Umstrukturierungsprozesses umso mehr.

Was also tun, als wahlberechtigte, mündige Lindenfelser Bürger? Zunächst einmal: Eine Wahl treffen! Ein bisschen fühle ich mich wie in der Fabel vom Hasen und dem Igel. Denn, überall wo man sich in den vergangenen Monaten in Lindenfels bewegt hat, Frau Kleiné war schon da! Ich fühle mich fast schon etwas eingenommen, wenn nun auch noch meine weibliche Solidarität mit der Kandidatin eingefordert wird. Rangiert denn diese weibliche Solidarität vor der Nutzung des gesunden Menschenverstandes? Nun ist es nicht so, dass Herr Helbig nicht in Erscheinung getreten ist. Auch er führt einen Wahlkampf, aber eben etwas leiser, zurückgenommener.

Es wird und muss in der Amtsperiode des zu wählenden Stadtoberhauptes Veränderungen geben. Auch solche, die schmerzhaft und unbequem sein werden. Ich bekräftige noch einmal: Beide Kandidaten haben meine Hochachtung, dass sie sich überhaupt zur Wahl stellen. An die wahlberechtigten Bürger appelliere ich, die Chance zu nutzen, die und die Demokratie auch kommunalpolitisch bietet. Alles wird gut!

Martina Müller

Lindenfels

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Leserbriefe

    Persönliche Meinung

    Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor, um möglichst vielen Lesern Gelegenheit zu geben, ihre Meinung zu äußern. Nicht alle Zuschriften können veröffentlicht werden.

    Alle Zuschriften müssen die komplette Adresse des Absenders und möglichst auch eine Telefonnummer enthalten. Weder die genaue Anschrift noch die Telefonnummer werden veröffentlicht. Leserbriefe werden von der Redaktion nicht an den Absender zurückgesendet und in der Regel auch nicht beantwortet.

    Unsere ausführlichen Richtlinien zu Leserbriefen finden Sie hier.

    Unsere Adresse:

    Bergsträßer Anzeiger, "Leserforum", Rodensteinstraße 6, 64625 Bensheim.

    E-Mail:

    ba-redaktion@bergstraesser-anzeiger.de

    Bahnverkehr

    Bergstraße nicht von Fernzügen abhängen

    Bergstraße. Überlegungen der Bahn, den Fernverkehr von der Main-Neckar-Bahn zu streichen, stoßen an der Bergstraße auf entschiedenen Widerstand. Im Rahmen des Aktionstages Bahntrasse in Lorsch hat Bensheims Bürgermeister Rolf Richter einen gemeinsam mit dem Weinheimer Oberbürgermeister Heiner… [mehr]

    Wespen

    Große Aufregung um ein kleines Insekt

    Bergstraße. Sie surren ums Steak, krabbeln über den Eisbecher oder sitzen am Bierglas: Viele hungrige Wespen trüben in diesem Jahr den Sommerspaß. Manch einer hat beim Grillabend oder gemütlichen Frühstück auf der Terrasse schon Reißaus genommen. Der BA beantwortet die wichtigsten Fragen rund um… [mehr]

    Im Gespräch

    Schadt sucht seinen eigenen Weg

    Worms. Bei den Wormser Nibelungenfestspielen führt Thomas Schadt Regie. Er inszeniert das Stück "Gemetzel" von Albert Ostermaier, das sich mit dem zweiten Teil der Nibelungensage - dem Konflikt zwischen Burgundern und Hunnen an Etzels Hof - befasst. Vor Thomas Schadt hatte Dieter Wedel die… [mehr]

    18 000 Euro bei "Eagles Cup" eingespielt

    Ein Sieger, viele Gewinner

    Golfschläger statt Eishockey-Kelle: Die Mannheimer Adler haben sich am Wochenende in den Dienst der guten Sache gestellt und beim Golfturnier um den „Eagles Cup“ die stolze Summe von 18 000 Euro eingespielt. Das Geld wird dem gemeinnützigen Verein „Adler helfen Menschen“ zugute kommen. [mehr]

    BRE_JAZZ_FESTIVAL_2_20080509200701.jpg

    Jazz-Festival

    Bach in St. Georg richtig jazzig

    Bergstraße. Nach dem Auftakt bei der Weinlagenwanderung geht das Bergsträßer Jazz-Festival beim Maiway-Musikfestival morgen (Mittwoch) in Bensheim weiter. Ab 21 und noch einmal ab 22 Uhr ist jeweils rund 40 Minuten lang das Programm "Chattin' with Bach - Bach, Jazz & more" in der Kirche St… [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

    BA-Natürlich

    Gekrabbel und Gewusel an der Erlache

    Bergstraße. Derzeit brauchen die erwachenden Pflanzen neben Sonne und Wärme auch Wasser, damit sie richtig wachsen können. Nach einem viel zu trockenen Februar und März hatte sich zum Wochenende ein Wetterumschwung angekündigt, um den Durst der Natur zu stillen. Doch irgendwie hatte man da oben… [mehr]

    Religion als Auswahlkriterium

    Ein besseres Leben dank Glaube, Bildung, Hoffnung

    Pakistan hat nicht nur ein Problem: mafiöse Banden, religiöser Extremismus, instabile Infrastruktur und Gesundheitsversorgung. Dennoch strahlen viele junge Pakistaner Zuversicht und Lebensfreude aus. Sie schaffen sich ein Leben, das sie glücklich macht - den Umständen entsprechend. [mehr]

    Großer Auftritt für kleine Leute

    Die im Jahr 2015 geborenen Mädchen und Jungen haben in der BA-Beilage "Babys 2015" ihren großen Auftritt. Auf 40 Seiten werden Bilder von Neugeborenen gezeigt, die von ihren Eltern, Großeltern, Paten oder Verwandten eingesandt wurden - eine gute Gelegenheit, die große Freude der Geburt mit allen… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR