DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 26.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Basketball: VfL Bensheim bezieht gegen den Tabellenführer eine klare Niederlage, feiert aber den vorzeitigen Klassenerhalt

Aufsteiger bleibt in der Regionalliga

Der Korb hing für die VfL-Basketballer (Bild: Islamovic) gegen den Spitzenreiter gefühlt besonders hoch; trotz der Niederlage konnten sie den Klassenerhalt feiern.

© Lotz

Bensheim. Für die Bensheimer Basketballer war es das Wochenende der Entscheidungen - mit zwei positiven Ergebnissen. Die erste Mannschaft hat als Aufsteiger trotz der 57:95-Heimniederlage gegen den neuen Meister MTV Kronberg die Gewissheit, dass sie auch in der nächsten Saison in der 2. Regionalliga spielen wird. Die VfL-Zweite machte mit einem 102:47-Sieg in Groß-Gerau den Aufstieg in die Kreisklasse A perfekt.

Da Verfolger Makkabi Frankfurt beim SC Bergstraße nicht gewann, sind beim Bensheimer-Regionalligateam auch die letzten theoretischen Zweifel am Klassenerhalt verflogen. Nach einer von Verletzungssorgen, Personal- und Trainerproblemen durchzogenen Saison hat sich der VfL mit viel Herz und Kampf und nicht zuletzt auch herausragender Unterstützung seines tollen Publikums den Ligaverbleib vorzeitig gesichert.

Zwar war man gegen die wahrhaft meisterlich aufspielenden Kronberger von Beginn an chancenlos, trotzdem zeigte die von Felix von Lehmden trainierte Truppe den erneut zahlreich gekommenen Fans ein engagiertes Spiel, in dem neben Miller auch Felix Becker, ein Eigengewächs des Vereins, von Minute zu Minute selbstsicherer wurde und mit starkem Reboundverhalten überzeugte.

Die wieder nur mit acht Spielern angetretenen Gastgeber konnten, zumal Richard Maurer bereits zum Ende des dritten Viertels mit fünf Fouls das Spielfeld verlassen musste, im Schlussviertel dem neuen Meister nichts Gleichwertiges entgegensetzen. In den letzten beiden Partien bei Lützel Koblenz und zum Saisonabschluss gegen Makkabi Frankfurt wird die Mannschaft nun befreit aufspielen können und insbesondere den jungen Spielern weitere Einsatzzeiten in dieser hohen Spielklasse geben können.

Dass man am Samstag noch richtig etwas feiern konnte, verdankt der Verein seiner zweiten Mannschaft. Ohne auch nur einmal in ernsthafte Bedrängnis zu geraten, setzte sie sich beim bislang punktgleichen Tabellenführer deutlich und überzeugend durch. - Für die VfL-Erste spielten: Anditsos (3/1Dreier), Kassem (4), Miller (29), Maurer (7/1), Islamovic (3), von Lehmden (6), Becker (3), Kapici (2). red

© Bergsträßer Anzeiger, Dienstag, 21.03.2017

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     

    Freizeit

    BA-Fitcamp startet Ende April

    Freizeitsportler, die nach einem anstrengenden Arbeitstag noch einmal Gas geben wollen, kommen ab Ende April voll auf ihre Kosten: Dann startet das BA-Fitcamp mit Mareike und Siggi Spaleck. [mehr]

     
    TICKER

    Das Sport-Wetter

    Bensheim

    Das Wetter am 26.3.2017 in Bensheim: wolkig
    MIN. 4°
    MAX. 14°
     

    Vor dem Anwurf

    Flames machen den Bären im Derby die Bude voll

    Bensheim. Zunächst ist das Auswärtsspiel der HSG Bensheim/Auerbach in der 2. Frauenhandball-Bundesliga heute bei den Kurpfalz Bären Ketsch "nur" ein Derby - dann aber könnte es schon das entscheidende Match sein, das dem souveränen Tabellenführer von der Bergstraße bereits am achtletzten Spieltag… [mehr]

    Play-off-Aus gegen die Eisbären

    Die Nerven liegen blank

    Nach dem Play-off-Aus gegen die Eisbären Berlin hat sich Adler-Trainer Sean Simpson gegenüber einem SWR-Reporter im Ton vergriffen. Am Mittwoch entschuldigte sich der Kanadier für sein Fehlverhalten, das zeigte: Das Scheitern hat den Adlern wehgetan, sie tun sich mit der Analyse schwer. [mehr]

    VfL Wolfsburg - SV Darmstadt 98

    Gomez schießt Wolfsburg zum Sieg gegen Darmstadt

    In Wolfsburg kassiert Darmstadt 98 die zwölfte Niederlage im zwölften Auswärtsspiel der Saison. 14 Punkte Rückstand hat der Tabellenletzte der Bundesliga bereits auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Trainer Torsten Frings hält die Rettung trotzdem noch für möglich. [mehr]

    Fußball

    Der Blick geht in den Rückspiegel

    Frankfurt. Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac zeigte einmal mehr, dass er ein ehrlicher Kerl ist. "Niko hat den zweiten Fairness-Preis verdient", meinte Kollege Markus Gisdol vom Hamburger SV nach dem 0:0 im Samstag-Abendspiel der Fußball-Bundesliga anerkennend. [mehr]

    Fußball

    Ehre für Nagelsmann

    Neu-Isenburg. Julian Nagelsmann ist mit dem "Trainerpreis des deutschen Fußballs 2016" ausgezeichnet worden. Der Chefcoach des Bundesligisten 1899 Hoffenheim ist der achte Trainer, der diese Auszeichnung vom Deutschen Fußball-Bund bei einem Festakt in Neu-Isenburg erhalten hat. Nagelsmann ist seit… [mehr]

    Fokussiert

    Sport allgemein

    Nach der «Leere»: DFB-Team will durchziehen

    In der WM-Qualifikation zeigen die deutschen Fußball-Weltmeister wieder großen Hunger auf Siege. In Aserbaidschan soll sich dieser Trend mit Khedira als Anführer und Gomez als Torgarant fortsetzen. [mehr]

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie die Lokalsport-Redaktion:

    Klaus Rettig

    06251/1008-36

    Helmut Seip

    06251/1008-37

    Fax 06251/1008-76
    E-Mail ba-sport@bergstraesser-anzeiger.de

    Ticker Thema des Tages

    Vettel gewinnt Formel-1-Auftakt in Melbourne

    Melbourne (dpa) - Sebastian Vettel hat den Formel-1-Auftakt in Australien gewonnen. Der Ferrari-Pilot setzte sich am Sonntag in Melbourne vor Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton durch und feierte seinen ersten Grand-Prix-Sieg seit 18 Monaten. [mehr]

    Vor Spiel sieben gegen Eisbären

    Acht Gründe für einen Sieg der Adler

    Siegen oder fliegen - das ist das Motto für die Mannheimer Adler vor dem siebten und entscheidenden Viertelfinalspiel in der Deutschen Eishockey Liga gegen Berlin am Dienstag (20 Uhr/live bei Sport1). [mehr]

    Geisterfahrer

    Nach Radiomeldung rechts fahren

    München. Tempo drosseln, Warnblinkanlage anstellen und am äußersten rechten Rand fahren - das rät der ADAC, wenn das Radio einen Geisterfahrer meldet. Zum Vordermann halten Fahrer nun mehr Abstand. Auch Überholen ist tabu. "Die Autofahrer sollten den Seitenstreifen im Auge behalten, um bei Gefahr… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR