DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 20.12.2014

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Vor der neuen Fußball-Saison: SV Zwingenberg und Rüdiger Heyssler haben sich in der Kreisliga D viel vorgenommen

Mit neuem Trainer zu neuen Zielen

Viel vorgenommen hat sich der SV Zwingenberg für die kommende Saison in der Fußball-Kreisliga D. Auf ein erfolgreiches Abschneiden hoffen (v.l.) der Sportliche Leiter Jürgen Blechschmitt, die Neuzugänge Jens Keller, Taryel Ali Zade, Niklas Heck, Sascha Heibel und Hasan Karakus sowie Trainer Rüdiger Heyssler.

© Neu

Zwingenberg. Nachdem sich der SV Zwingenberg in der vergangenen Saison der Fußball-Kreisliga D, Gruppe 1, mit einem letztlich doch enttäuschenden sechsten Platz hatte zufriedengeben müssen, sind die Ziele nun höher gesteckt. "In erster Linie gilt es eine neue Mannschaft zu formen, die der Weg dementsprechend weit nach vorne tragen soll. Nach drei Wochen Training kann ich sagen, dass meine Spieler einen sehr guten Charakter haben. Auch die Trainingsbeteiligung kann sich sehen lassen. Einstellung und Motivation stimmen hier. Man sieht, dass die Jungs wollen", ist Rüdiger Heyssler voll des Lobes. Der frühere Klassespieler des FC Starkenburgia Heppenheim, SG Einhausen und SV Schwanheim hat Stefan Schäfer als Trainer abgelöst.

Der von der SKV Hähnlein gekommene Jens Keller hat bei Heyssler "einen guten Eindruck hinterlassen." Auch Hasan Karakus, den Rüdiger Heyssler ja noch von seiner Trainerzeit beim SV Schwanheim her kennt, traut er den Sprung in die erste Mannschaft zu. Die Torhüter Boris Subotic und Pascal Klotz liegen nach Aussage des 45-jährigen Serviceleiters Kundendienst im Rennen um die Nummer eins zwischen den Pfosten derzeit gleichauf. Torhütertrainer Jürgen Schuchmann verfolgt diesen Zweikampf jedenfalls ganz genau.

Boris Subotic setzt seine Laufbahn fort. Der Torhüter, der bereits in der Eintracht-Jugend spielte, weilte für ein halbes Jahr beruflich in Lahr. Perspektiven haben auch die aus der eigenen A-Junioren-Mannschaft gekommenen Niklas Heck und Taryel Ali Zade. Rüdiger Heyssler baut stark auf die erfahrenen Spieler David Kissel, Florian Moroniak und Sascha Seehaus.

Dass kein Spieler die Eintracht verließ, spricht für den großen Zusammenhalt und die tolle Kameradschaft dort. Patrick Zubrod kann man nicht als Abgang während der Winterpause der vergangenen Saison bezeichnen, denn er hat bei der SKG Bickenbach nur trainiert, nicht gespielt. Auch Defensivspieler Mark Trautmann, der durch eine Muskelverletzung außer Gefecht gesetzt war, ist in den Zwingenberger Spielerkader zurückgekehrt und absolviert in der kommenden Woche Lauftraining. "Wir sind nicht Favorit, damit kann ich nichts anfangen. Doch wir sind ambitioniert, aber auch realistisch. Wir müssen auf jeden Fall zusehen, dass wir nicht mehr so viele Gegentore wie in der letzten Runde kassieren", meinte Rüdiger Heyssler abschließend.

Nachdem die zweite SV-Mannschaft mitten in der letzten Saison den Spielbetrieb nicht mehr fortsetzen konnte, geht diese nun wieder in der D-Liga, Gruppe 2, an den Start. Dennis Herrmann zieht hier als Spielertrainer die Fäden. rs

Freitag, 27.07.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Sport-Wetter

    Bensheim - Prognose für 3 Uhr

    Das Wetter am 20.12.2014 in Bensheim: klar
    MIN. 4°
    MAX. 8°
     

    Rhein-Neckar Löwen

    Letzte Pflichtaufgabe vor der Weihnachtspause

    Nach dem klaren Sieg in Berlin sind die Rhein-Neckar Löwen am Mittwoch nochmals im Pokal gefordert: Das Achtelfinale beim Drittligisten Wilhelmshavener HV steht an. Von Trainer Nikolaj Jacobsen gab es viel Lob für Stefan Kneer und Mads Mensah Larsen. [mehr]

    Fußball

    In Berlin sind Zweikämpfer gefragt

    Zuzenhausen. "Berlin ist immer eine Reise wert", besagt der Volksmund. Für 1899 Hoffenheim gilt dieser Spruch nur begrenzt, denn seit dem 27. Februar 2010 gelang den Kraichgauern kein Sieg mehr gegen Hertha BSC. Morgen unternimmt die TSG einen neuen Versuch, den Hauptstadtklub wieder einmal zu… [mehr]

    Fußball

    Niersbach legt große Ziele fest

    Frankfurt. Titelhunger und Traum von der Heim-EM: In einer lockeren Plauderrunde präsentierte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zum Ausklang des triumphalen WM-Jahres die wichtigsten Meilensteine des deutschen Fußballs in den kommenden zehn Jahren. "Das ehrgeizigste Ziel ist sicher, die… [mehr]

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie die Lokalsport-Redaktion:

    Ronald Schwinn

    06251/1008-35

    Klaus Rettig

    06251/1008-36

    Helmut Seip

    06251/1008-37

    Fax 06251/1008-76
    E-Mail ba-sport@bergstraesser-anzeiger.de
    Jean-Eric Vergne

    Sport allgemein

    Ferrari holt Jean-Eric Vergne als Testfahrer

    Maranello (dpa) - Ferrari hat seine Fahrermannschaft für die kommende Formel-1-Saison weiter ausgebaut. Der neue Arbeitgeber von Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel verpflichtete Jean-Eric Vergne aus Frankreich als Testpiloten. Das gab Ferrari in einer Pressemitteilung und auf seiner Team… [mehr]

    Eishockey - rasanter Jahresendspurt

    Adler: „Atmosphäre fast wie in den Play-offs“

    Die Mannheimer Adler haben zum Jahresende ein hohes Pensum zu absolvieren. Zum Auftakt des Wochenendes ist der Tabellenführer am Freitag in Ingolstadt gefordert, am Sonntag wartet Straubing auf die Blau-Weiß-Roten. [mehr]

    Facebook Fans des Bergsträßer Anzeigers

    Forschung

    Knabbern für die Industrie

    Hankensbüttel. Holzbalken, ein Wagenrad, im Hintergrund ein ausgedienter Kleinwagen mit offener Motorhaube - das Labor ist eingerichtet wie eine alte Scheune. Erst ist niemand zu sehen an diesem kalten Wintermorgen, aber hier in Hankensbüttel im niedersächsischen Landkreis Gifhorn arbeiten John… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR