DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Sonntag, 26.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Stimmen zum Spiel: Nach dem 30:24 der Flames gegen Beyeröhde gab es viel Lob und Zufriedenheit

Wichtiger Sieg ausgerechnet gegen den Play-off-Stolperstein von 2007

Bensheim. Im Mai 2007 wurde der TV Beyeröhde noch zum Stolperstein für die HSG Bensheim/Auerbach auf dem Weg in die Frauenhandball-Bundesliga, denn die damals notwendigen Play-off-Spiele wurden mit 27:33 und 23:29 verloren. Der 30:24-Heimerfolg am Samstag gegen diesen Gegner war indes ein weiterer Meilenstein hinsichtlich der Rückkehr der Flames ins deutsche Oberhaus. Zusammen mit dem 24:20-Erfolg im Hinspiel beim Club aus Wuppertal ist die Revanche für den K.o. vor zehn Jahren jedenfalls gelungen. Nach dem Match am Samstag waren wir bei Spielerinnen und Funktionären auf Stimmenfang.

Caroline Thomas überstrahlte am Samstag alle Akteurinnen auf dem Parkett der Weststadthalle - mit nimmermüdem Einsatz, brillanter Torgefährlichkeit und einem geschulten Auge für ihre Mitspielerinnen. "Gegen den Tabellenzweiten zu gewinnen, das ist schon super. Das war ein weiterer großer Schritt in Richtung der Ziele, die wir verfolgen. Wir wollen weiter ganz oben bleiben", meinte die nie ganz auszuschaltende Kreisläuferin, die ein ganz wichtiger Bestandteil dieser Flames-Erfolgstruppe ist.

Sieben, acht ganz schwere Bälle entschärfte Pauline Radke, wobei der Kracher der völlig freistehenden Mandy Münch eigentlich in die Kategorie "unhaltbar" einzustufen war. Hätte die Beyeröhder Rückraumspielerin getroffen, hätte dies in Minute 16 den 9:9-Gleichstand bedeutet. "Wenn man gegen den stärksten Angriff der Zweiten Liga nur 24 Gegentore bekommt, dann kann man nicht meckern. Wir selbst hätten mehr als 30 Mal treffen können, wenn wir nicht so viele freie Bälle verworfen hätten. In einem von beiden Seiten so schnell geführten Spitzenspiel passieren halt nun mal Fehler", warb die Bensheimer Klasse-Torhüterin um Verständnis für dieses kleine Manko ihrer Mannschaft.

Überaus angetan vom beherzten Auftritt des Spitzenreiters war Michael Geil. "Unsere Mannschaft hat mich heute sehr überzeugt. Sie hat gezeigt, dass sie mit Druck umgehen und auch gegen starke Gegner ihr Leistungsvermögen abrufen kann. Das Ergebnis hätte auch noch höher ausfallen können. Caroline Thomas hat ein ganz starkes Spiel gemacht", betonte der Geschäftsführer der Auerbacher Handball Sport- und Marketing GmbH. Nur eins bedauerte der Funktionär: "Schade, dass der Kempa-Trick kurz vor Schluss nicht geklappt hatte, als Sarah van Gulik den Ball aus über zehn Metern zu Sanne Hoekstra passte. Das wäre das I-Tüpfelchen gewesen."

Der Erfolg gerne mitnehmen

Auf Abschiedstour befindet sich Lisa Mößinger, die Saison 2016/17 ist ihre neunte und gleichzeitig letzte Saison in einer der beiden höchsten deutschen Spielklassen. "Gegen den besten Angriff der Liga hat sich unser Paradestück, die Abwehr, recht sicher behauptet und ist wieder einmal unter 25 Gegentreffern geblieben. Es macht Spaß, in dieser Mannschaft zu spielen. Wenn man auf einer solchen Erfolgswelle schwimmt, dann sollte man das auch noch mitnehmen", betonte die 26-Jährige, die ihre Saisontreffer Nummer 59 und 60 erzielte.

"Wir haben eine harte Trainingswoche hinter uns. Umso höher einzuschätzen ist das Laufpensum, dass wir abgespult haben", sagte Anja Ernsberger.

Wie schon vor über 40 Jahren verfolgt Horst Knop aufmerksam die Heimbegegnungen der Bensheimer Frauenhandball-Mannschaft. "Das war heute das Spiel dreier Spielerinnen. Caroline Thomas und die Holländerinnen Sarah van Gulik und Sanne Hoekstra haben ganz entscheidend zu diesem wichtigen Erfolg der Flames beigetragen. Gefallen hat mir auch, dass sich unsere Mannschaft immer wieder in Unterzahl behauptet hat. Allerdings hat mich der TV Beyeröhde ein bisschen enttäuscht, er war nicht ganz so stark wie sein zweiter Tabellenplatz vermuten lässt. Ich hatte da schon mehr Gegenwehr für unsere Mannschaft erwartet", zeigte sich der Vorstandsvorsitzende der TSV Auerbach überaus zufrieden. rs

© Bergsträßer Anzeiger, Dienstag, 14.03.2017

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     

    Freizeit

    BA-Fitcamp startet Ende April

    Freizeitsportler, die nach einem anstrengenden Arbeitstag noch einmal Gas geben wollen, kommen ab Ende April voll auf ihre Kosten: Dann startet das BA-Fitcamp mit Mareike und Siggi Spaleck. [mehr]

     
    TICKER

    Das Sport-Wetter

    Bensheim

    Das Wetter am 26.3.2017 in Bensheim: wolkig
    MIN. 4°
    MAX. 14°
     

    Vor dem Anwurf

    Flames machen den Bären im Derby die Bude voll

    Bensheim. Zunächst ist das Auswärtsspiel der HSG Bensheim/Auerbach in der 2. Frauenhandball-Bundesliga heute bei den Kurpfalz Bären Ketsch "nur" ein Derby - dann aber könnte es schon das entscheidende Match sein, das dem souveränen Tabellenführer von der Bergstraße bereits am achtletzten Spieltag… [mehr]

    Play-off-Aus gegen die Eisbären

    Die Nerven liegen blank

    Nach dem Play-off-Aus gegen die Eisbären Berlin hat sich Adler-Trainer Sean Simpson gegenüber einem SWR-Reporter im Ton vergriffen. Am Mittwoch entschuldigte sich der Kanadier für sein Fehlverhalten, das zeigte: Das Scheitern hat den Adlern wehgetan, sie tun sich mit der Analyse schwer. [mehr]

    VfL Wolfsburg - SV Darmstadt 98

    Gomez schießt Wolfsburg zum Sieg gegen Darmstadt

    In Wolfsburg kassiert Darmstadt 98 die zwölfte Niederlage im zwölften Auswärtsspiel der Saison. 14 Punkte Rückstand hat der Tabellenletzte der Bundesliga bereits auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Trainer Torsten Frings hält die Rettung trotzdem noch für möglich. [mehr]

    Fußball

    Der Blick geht in den Rückspiegel

    Frankfurt. Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac zeigte einmal mehr, dass er ein ehrlicher Kerl ist. "Niko hat den zweiten Fairness-Preis verdient", meinte Kollege Markus Gisdol vom Hamburger SV nach dem 0:0 im Samstag-Abendspiel der Fußball-Bundesliga anerkennend. [mehr]

    Fußball

    Ehre für Nagelsmann

    Neu-Isenburg. Julian Nagelsmann ist mit dem "Trainerpreis des deutschen Fußballs 2016" ausgezeichnet worden. Der Chefcoach des Bundesligisten 1899 Hoffenheim ist der achte Trainer, der diese Auszeichnung vom Deutschen Fußball-Bund bei einem Festakt in Neu-Isenburg erhalten hat. Nagelsmann ist seit… [mehr]

    Fokussiert

    Sport allgemein

    Nach der «Leere»: DFB-Team will durchziehen

    In der WM-Qualifikation zeigen die deutschen Fußball-Weltmeister wieder großen Hunger auf Siege. In Aserbaidschan soll sich dieser Trend mit Khedira als Anführer und Gomez als Torgarant fortsetzen. [mehr]

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie die Lokalsport-Redaktion:

    Klaus Rettig

    06251/1008-36

    Helmut Seip

    06251/1008-37

    Fax 06251/1008-76
    E-Mail ba-sport@bergstraesser-anzeiger.de

    Ticker Thema des Tages

    Vettel gewinnt Formel-1-Auftakt in Melbourne

    Melbourne (dpa) - Sebastian Vettel hat den Formel-1-Auftakt in Australien gewonnen. Der Ferrari-Pilot setzte sich am Sonntag in Melbourne vor Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton durch und feierte seinen ersten Grand-Prix-Sieg seit 18 Monaten. [mehr]

    Vor Spiel sieben gegen Eisbären

    Acht Gründe für einen Sieg der Adler

    Siegen oder fliegen - das ist das Motto für die Mannheimer Adler vor dem siebten und entscheidenden Viertelfinalspiel in der Deutschen Eishockey Liga gegen Berlin am Dienstag (20 Uhr/live bei Sport1). [mehr]

    Geisterfahrer

    Nach Radiomeldung rechts fahren

    München. Tempo drosseln, Warnblinkanlage anstellen und am äußersten rechten Rand fahren - das rät der ADAC, wenn das Radio einen Geisterfahrer meldet. Zum Vordermann halten Fahrer nun mehr Abstand. Auch Überholen ist tabu. "Die Autofahrer sollten den Seitenstreifen im Auge behalten, um bei Gefahr… [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR