DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 20.08.2014

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Aktion: Bergsträßerinnen demonstrierten gegen Gewalt an Frauen / Deutschlandweit zahlreiche Flashmobs

Samba, Salsa und Zumba vor dem Stadthaus

Mit einer Tanz-Aktion protestierten gestern in Lorsch Bergsträßerinnen gegen Gewalt an Frauen. Vielerorts gab es ähnliche Demonstrationen.

© Lotz

Lorsch. "Lets rise and dance and change the world" - lasst uns aufstehen, tanzen und die Welt verändern." Der gestrige Valentinstag war nicht nur für Verliebte ein wichtiger Tag. Mit dem Aufruf, tanzend die Welt zu verändern, widmete er sich auch all den Frauen, die Gewalt erleiden und die Solidarität ihrer Geschlechtsgenossinnen bitter nötig haben.

Weltweiter Aktionstag

Die Aktion "One Billion Rising", die die Schriftstellerin und Schauspielerin Eve Ensler aus New York Ende der 90er Jahre ins Leben gerufen hat, zieht mittlerweile Kreise über den gesamten Globus hinweg. Als Koordinatorinnen an der Bergstraße organisierten Hildegard Schöpsdau vom Internationalen Frauentreff Lorsch sowie die Frauenbeauftragten aus Lorsch, Brunhilde Schieb, und aus Heppenheim, Silvia Rhiem, eine demonstrative Aktion, der über 20 Frauen und zwei Männer folgten.

Sie tanzten auf dem Kaiser-Wilhelm-Platz vor den Toren des Stadthauses zu Samba, Salsa und afrikanischen Rhythmen zwanglos Zumba. Petra Krapf, selbst Liebhaberin und Übungsleiterin für diesen Tanz, führte die Bewegungsabläufe vor; die Gruppe folgte ihren Schritten, die mit einer körperbetonten Leichtigkeit einhergingen.

Ungezählte Opfer

Trotz eisiger Kälte setzten die Teilnehmer in und für die Region ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen, zu dem weltweit aufgerufen wurde. Im Vorfeld waren allein in Deutschland an 200 Standorten Flashmobs gemeldet. In der Summe sollte die Vielzahl der Aktionen rund um den Globus die größte Demonstration aller Zeiten ergeben.

Brunhilde Schieb nannte die Beweggründe der Initiatorin. Jede dritte Frau auf der Welt ist Opfer von Gewalt. Frauen sind Vergewaltigungen, Schlägen und Misshandlungen ausgesetzt. Die Frauenbeauftragte verwies beispielhaft auf den Mord an einer indischen Studentin, der auf entsetzliche Weise die Verachtung der weiblichen Integrität vor Augen geführt habe.

Die internationale Bewegung "V-Day" will ein deutliches Zeichen setzen. "One Billion Rising" steht dabei für die Milliarden weiblicher Gewaltopfer. Die Autorin Eve Ensler hat sich vielfach mit dem Thema auseinandergesetzt. So wurde sie mit ihrem Theaterstück "Vagina-Monologe" weltberühmt. Die New Yorkerin gründete die Organisation "V-Day", die seit vielen Jahren weltweit Frauenprogramme fördert.

Wer tanzt, braucht Raum

Dazu zählt etwa der Aufbau eines Dorfes für vergewaltigte Frauen im Kongo. Mit "One Billion Rising" schuf sie für die Problematik eine weltweite Öffentlichkeit. Eigens für dieses Projekt produzierte sie Videos, schrieb einen eigenen Song und reiste auf der Suche um Unterstützung um die Welt.

Das Besondere: Die Aktionen haben Eventcharakter und spiegeln - trotz des ernsten Themas - Lebenslust und Spaß im Miteinander. Die Form der Kampagne basiert auf Enslers Grundidee: Wer tanzt, braucht Raum, macht auf sich aufmerksam und versprüht eine positive, ansteckende Energie.

Mit Spaß am Zumba geriet die Gruppe vor den Toren der Lorscher Verwaltung allemal in den Blickpunkt. Einige Straßenbummler schauten gestern irritiert zur munteren Schar hinüber.

Ursprünglich hätten Frauenbeauftragter Brunhilde Schieb zufolge gestern auch die Bürgermeister Christian Schönung und sein Heppenheimer Kollege Rainer Burelbach ein Grußwort zu der Aktion in Lorsch sprechen wollen. Aus Termingründen hätten die Verwaltungschefs jedoch kurzfristig absagen müssen. moni

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 15.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Aktion

    1250 Pflanzen zum Jubiläum

    Die Sparkasse Bensheim spendiert zum Stadtjubiläum in Lorsch 1250 Pflanzen. Kooperationspartner sind die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und der Bergsträßer Anzeiger. Die Pflanzen können am Samstag, 11. Oktober, zwischen 10 und 13 Uhr an der Klosterhalle in Lorsch abgeholt werden. Mitzubringen ist lediglich der Coupon, den Sie hier

    zum Ausdrucken finden. 

    Tourismus

    Lauresham rüstet sich für den großen Tag

    Lorsch. Leise ruht Lauresham: Stille lag gestern am frühen Morgen über dem Freilichtmuseum in Lorsch. Und auch Dr. Hermann Schefers gibt sich im Gespräch mit dem BA völlig entspannt. Hektik? Fehlanzeige. Dabei biegen der Leiter der Welterbestätte und sein Team heute auf die Zielgerade ein. In genau… [mehr]

    Natur

    Schon das vierte Erdbeben in Südhessen in diesem Jahr

    Bergstraße/Südhessen. Es rumpelt immer wieder: Manch einer spürt die Möbel zittern, andere hören ein Krachen, ein Knacken, einen Knall. Und wieder andere bekommen überhaupt nichts davon mit, wenn - wie am Montagabend - in Südhessen die Erde bebt. Egal, ob weithin spürbar oder nicht - der… [mehr]

    Pop

    Noch immer fit, auch ohne Hit

    Finkenbach. "Odenwälder Woodstock": Dieses Attribut hat sich das Festival in Finkenbach ja immer schon gern umgehängt. Es ist, wie einiges im Reich von Mani Neumeier, dem Schlagzeuger der Band Guru Guru, der noch immer guter Geist dieser zwei Tage ist und die Veranstaltung zusammenhält und trägt… [mehr]

     
     

    Kontakt

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie uns:

    Florian Karlein

    Nina Schmelzing

    06251/1008-86

    06251/1008-52

    Telefax 06251/1008-76
    Mail ba-lorsch@bergstraesser-anzeiger.de

    Kultur

    Jazz-Spektakel in der Bensheimer Innenstadt

    Die Bensheimer Innenstadt stand am Samstag ganz im Zeichen des Jazz: Vier Bands spielten unter freiem Himmel und Hunderte von Zuschauern waren mit dabei. [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

    BA Natürlich

    Inventur der Natur: 350 Arten entdeckt

    Bergstraße. Biodiversität ist kein abstrakter Begriff, sondern ein sinnliches Erlebnis. Spürbar beim Selbstversuch am Froschteich des Naturschutzzentrums. Frösche quaken, Libellen surren und Vögel singen. Am Fuß kitzelt eine Ameise, irgendeine Mücke kollidiert mit dem rechten Ohr und braucht einen… [mehr]

    Facebook Fans des Bergsträßer Anzeigers

    Mitmach-Aktion

    Baby-Beilage zum Jahresende

    Bergstraße. Weihnachten rückt immer näher und allerorten machen sich die Menschen schon Gedanken über die richtigen Präsente, feine Menüs und prächtige Christbäume. Das schönste Geschenk in diesem Jahr war für viele junge Familien aber sicher die Geburt ihres Kindes. Und die erlebte Freude können… [mehr]

    Lorscher Bannwald

    Rodung trägt Schuld an erheblichen Sturmschäden

    Zum Bericht "Heiße Bauphase beginnt" im BA vom Samstag, 16. August Wenn der BA die Aussage des Vertreters vom Forstamt Lampertheim korrekt zitiert, kann ich mich nur über dessen Aussage wundern angesichts des tatsächlichen Ausmaßes des Sturmschadens im Lorscher Bannwald. Einem erfahrenen Forstmann… [mehr]

    Mit neuem Kompass

             Karl-Heinz Schlitt zur          Konzentration von            Verwaltungsaufgaben [mehr]

    Rund 100 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Lorsch und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR