DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 20.09.2014

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Umgehört: An der Bergstraße sind viele mit dem Wetter unzufrieden – aber es gibt auch Optimisten

„Ich bin froh, dass ich bald in Urlaub fahre“

Wetterfühlig (im Uhrzeigersinn von oben links): M. Reimund, S. Erdmann, P. Kittel mit Federica, M. Vicario, J. und F. Schader, C. Kandzorra und S. Kaffenberger.

© Funck
© Dietmar Funck, Bergsträßer Anzeiger, 64625 Bensheim
© Dietmar Funck, Bergsträßer Anzeiger, 64625 Bensheim
© Dietmar Funck, Bergsträßer Anzeiger, 64625 Bensheim
© Dietmar Funck, Bergsträßer Anzeiger, 64625 Bensheim
© Dietmar Funck, Bergsträßer Anzeiger, 64625 Bensheim
© Dietmar Funck, Bergsträßer Anzeiger, 64625 Bensheim

Bergstraße. Die Rutsche ist leer und im Becken wird auch nicht geplanscht - dass wegen des bislang eher mäßigen Sommers nur wenige Menschen in den Freibädern der Region ihre Bahnen ziehen, haben Bademeister unserer Zeitung bereits bestätigt (wir berichteten gestern). Aber: Was machen die Menschen an der Bergstraße - und gerade die Kinder, die derzeit Ferien haben - stattdessen? Sommerfrust oder Urlaubslust? Der Bergsträßer Anzeiger hat sich umgehört - und den einen oder anderen Optimisten gefunden.

Monika Reimund, "Oma" aus Gadernheim: "Einen kleinen Sommer bekommen wir noch! Bei schönem Wetter gehe ich gerne in Bensheim flanieren. Wir waren schon in Urlaub. Und im Sommer genießen wir den Odenwald."

Sigrid Erdmann, Diplom-Pädagogin aus Heppenheim: "Ich bin froh, dass ich bald in Urlaub fahre - an der Costa del Sol ist wenigstens schönes Wetter. Aber eigentlich kann ich mich nicht beklagen, denn ich war im März schon in Neuseeland."

Einkaufsleiterin Patrizia Kittel mit Tochter Federica aus Bensheim-Auerbach: "Ich habe keinen Sommerfrust, weil ich das Wetter positiv sehe. Zum einen freut es den Garten, zum anderen brauchen wir weniger Klimaanlagen."

Manuel Vicario, Eisverkäufer in Bensheim: "Dieses Jahr ist der Sommer nicht gut. Ich hoffe, es gibt bald besseres Wetter. Und dann müsste es lange so bleiben."

Johannes und Freya Schader, Gewerkschaftssekretär und Schülerin aus Bensheim: "Sommerfrust haben wir keinen. Wir kommen gerade aus dem Urlaub in Frankreich. Da war es schön. Und jetzt ist doch auch schönes Wetter in Bensheim."

Celine Kandzorra, Schülerin aus Bad Nauheim, macht gerade Urlaub bei einer Bekannten in Bensheim: "Das Sommerwetter ist nicht schön. Es ist zu kalt und zu nass. Außerdem würde ich gerne kurze Hosen tragen, um braun zu werden."

Simone Kaffenberger, Sparkassen Betriebswirtin aus Reichenbach: "Ich habe gar keinen Sommerfrust. Eigentlich mag ich es lieber kühler. In der Kühle fühle ich mich wohler. Wenn es zu warm ist, kann ich nicht so gut durchatmen. Außerdem steht mein Urlaub steht noch bevor. Dieses Jahr fahren wir der Kinder wegen nach Italien. Ausnahmsweise freue ich mich auf das warme Wetter dort, weil es hier die ganze Zeit nicht so schön war." df

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 20.07.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Region

    Bensheim - Prognose für 3 Uhr

    15°

    Das Wetter am 20.9.2014 in Bensheim: Dunst oder Nebel
    MIN. 15°
    MAX. 26°
     

    Vogel der Nacht

    Über 50000 Euro fürs Hospiz

    Bensheim. Ein Festival mit positiven Nebenwirkungen: Seit 2006 wird bei Vogel der Nacht im Stadtpark für das Hospiz gesammelt. „Mit dem aktuellen Erlös haben wir die 50 000 Euro-Marke geknackt", freute sich Veranstalter Harry Hegenbarth am Freitag bei der Übergabe der Spende aus diesem Jahr. [mehr]

    Bergsträßer Winzer

    Es bleibt bis zum letzten Tag spannend

    Heppenheim/Bergstraße. Nach 14 Tagen Lese haben die Mitglieder der Bergsträßer Winzer eG ein Viertel der Trauben geerntet. Nach qualitativ guten, aber mengenmäßig mageren Jahren sind die Winzer in diesem Herbst mit Menge und Qualität zufrieden. Kirschessigfliege und warmes Wetter stellen die… [mehr]

    Übergabe

    Lorscher spenden in Bensheim 10 000 Euro

    Lorsch. Mit einem dicken Scheck in der Hand fuhren Bürgermeister Christian Schönung und Stadtverordnetenvorsteherin Christiane Ludwig-Paul gestern nach Bensheim. Ihr Ziel war das Naturschutzzentrum Bergstraße (NZB). Überreicht wurde eine Anweisung über 10 000 Euro. Mit dem stolzen Betrag… [mehr]

     
     

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie uns:

    Kai Segelken

    Florian Karlein

    06251/1008-88

    06251/1008-86

    Fax

    06251/1008-76

    E-Mail

    ba-region@bergstraesser-anzeiger.de

    Bensheim

    Ein Leben für den Rummel

    Familie Schneider aus Riedrode ist mit ihren Fahrgeschäften seit 90 Jahren auf Bensheimer Märkten und Festen präsent. Chef Markus Schneider steht bereits für die fünfte Generation von Schaustellern. Seine Schiffschaukel und das Karussell zählen zu den Klassikern auf dem Bergsträßer Winzerfest. [mehr]

    Bergsträßer Jazz-Festival

    JazzGrooves in Lorsch

    Bergstraße/Lorsch. Zum vorletzten Konzerttermin in diesem Jahr gastiert der Heidelberger Schlagzeuger Dirik Schilgen mit seiner Formation JazzGrooves im Theater Sapperlot in Lorsch. Das Konzert findet am 21. September (Sonntag) statt und beginnt um 19 Uhr. Die fünf hervorragenden Musiker aus der… [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

    BA Natürlich

    Inventur der Natur: 350 Arten entdeckt

    Bergstraße. Biodiversität ist kein abstrakter Begriff, sondern ein sinnliches Erlebnis. Spürbar beim Selbstversuch am Froschteich des Naturschutzzentrums. Frösche quaken, Libellen surren und Vögel singen. Am Fuß kitzelt eine Ameise, irgendeine Mücke kollidiert mit dem rechten Ohr und braucht einen… [mehr]

    Facebook Fans des Bergsträßer Anzeigers

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR