DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 24.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Bergsträßer Jazz-Festival: Vier Formationen spielen bei „Jazz von 10 bis zehn“ am Samstag zwölf Stunden lang am Bensheimer Bürgerwehrbrunnen / Am Abend lässt sich die Sonne blicken

Mit Harmonien und Humor gegen den Regen

Archiv-Artikel vom Montag, den 22.08.2016

Von unserem Mitarbeiter Thomas Tritsch

Die A-cappella-Gruppe Vocaldente kam als Höhepunkt von "Jazz von 10 bis Zehn" am Abend ganz ohne Instrumente aus und begeisterte die Besucher.

©  Funck

Getreu dem Motto "Es gibt kein schlechtes Wetter - nur falsche Kleidung" ließen sich die Gäste beim Bergsträßer Jazz-Festival die gute Laune nicht verderben und lauschten Grand Time Piano (links) und der Phoenix Brassband (rechts).

©  Funck

BRE_JAZZ_FESTIVAL_2_20080509200701.jpg

Bensheim. Am Samstag swingte mal wieder die Bensheimer Innenstadt: Im Rahmen des Bergsträßer Jazz-Festivals gab es unter dem Motto "Jazz von 10 bis Zehn" ein facettenreiches Musikprogramm auf die Ohren. Die neunte Auflage des Open-Air-Marathons trotzte sogar dem Regenwetter: Das geballte Blech der Phoenix Brassband blies die Wolken mit energetischem New-Orleans-Sound am frühen Abend einfach raus aus Bensheim.

Als die weltbekannte A-cappella-Formation Vocaldente um 19 Uhr auf die Bühne kam, blinzelte sogar die Sonne dem Publikum zu, das sich rund um den Bürgerwehrbrunnen eingefunden hatte, um Livemusik zu genießen. Ohne Eintritt und unter freiem Himmel bot sich ihnen eine zwölfstündige Session mit Swing, Wein und kulinarischen Appetithäppchen.

Regencapes an die Tänzer

Den Getränkeausschank übernahm der Lions-Club Bergstraße/Bensheim und der BA verteilte Regencapes an jene, die es sich am feuchten Mittag nicht nehmen ließen, vor der Bühne zu tanzen. Andere verzogen sich unter einen der Schirme oder suchten Schutz unter Vordächern. Der Stimmung hat dies kaum geschadet.

"Schuld" daran war ein exzellentes Doppel: Christoph Oeser und Dirk Raufeisen sind zwei Meister des Jazz-Pianos, die unter dem Label Grand Time Piano ab 11 Uhr eine mitreißende Mischung aus Boogie-Woogie, Blues und Swing boten. An zwei Pianos begeisterten die Tastenakrobaten abwechselnd oder gemeinsam. Wuchtige Akkorde, rhythmische Variation, dynamische Wellen, rasante Läufe und filigrane Umspielungen beherrscht Raufeisen bei seinen heißen Improvisationen mit leichter Hand. Nicht zu Unrecht wird er von Kollegen als "Oscar Peterson der Wetterau" oder auch als "Franz Liszt des Jazz-Pianos" (Oeser) angekündigt. Der gebürtige Hanauer zählt zu den besten und vielseitigsten Musikern Europas.

Gefühlvolle Eleganz

Mit Christoph Oeser hatte er einen kongenialen Partner dabei. Der Offenbacher ist einer von ganz wenigen Europäern mit dem feinen Blues-Feeling amerikanischer Boogie-Woogie-Größen wie Champion Jack Dupree, mit dem er früher gemeinsam aufgetreten ist. Auch in vollem Tempo zeigt sein Spiel eine gefühlvolle Klangeleganz, wie sie nicht oft zu hören ist. Bei Stücken wie "Makin' Whoopee" und "Sweet Georgia Brown" offenbarte das Duo mit Marcel Hochstraßer am Schlagzeug allerfeinste Live-Qualitäten und unbändige Lust an der Improvisation.

Bei Horace Silvers "The Preacher" in der Boogie-Version flogen Dirk Raufeisens Finger über das E-Piano, und als der Regen stärker wurde, nahm das Trio die Zuhörer mit auf die "Sunny Side Of The Street". Einer der Höhepunkte des dreigeteilten Sets war das energiegeladene "Alright, Okay, You Win", bei dem viele Gäste nicht still stehen konnten.

Die Hardt Stompers übernahmen das Staffelholt gegen 15 Uhr. Seit drei Jahrzehnten spielt die Band aus Reutlingen süffigen Oldtime-Jazz im klassischen New-Orleans-Stil. Titel wie "Ice Cream" oder "That Lucky Old Sun" ließen schlechter Laune keine Chance, doch im "Mississippi Mud" - Schlamm - wollte man dann doch lieber nicht stehen. Da war das Pflaster in der Bensheimer Innenstadt schon ein griffigerer Untergrund.

Mit dem traditionellen New-Orleans-Song "Eh, La Bas" tänzelte das Festival in den späten Nachmittag, als Vocaldente schon in Frankfurt gelandet war. Die Formation kam gerade aus Paris und machte am Abend in Bensheim Station. Das erfolgreiche Quintett ist weltweit unterwegs. Mit Witz, Charme und blitzsauberem Harmoniegesang zog das Ensemble aus Hannover das Publikum in seinen Bann. Die Truppe zeigte viel Drive, hohes musikalisches Niveau und eine erfrischende Natürlichkeit, gepaart mit einer temperamentvollen Choreographie.

Zwischen Songs wie "Mrs. Robinson", "Faith" und "The Wanderer" streuten die Sänger kleine Tanzeinlagen und humoristische Chansons wie "Der Kuckuck und der Esel" ein. Instrumente waren völlig fehl am Platz - das klangliche Spektrum der Männer reicht aus, um eine ganze Kapelle zu ersetzen.

Stimmstarkes Finale

Ein stimmstarkes Finale des Open Airs, das sich vom Wetter bis zuletzt nicht unterkriegen ließ. Viele Gäste, die zwischenzeitlich ins Trockene geflüchtet waren, kamen wieder zurück. Die Magnetwirkung des Jazz-Marathons ist ungebrochen. Und auch die Phoenix Brassband, die den Tag mit drei Auftritten bereichert hat, zeigte ein Höchstmaß an Ausdauer. Die Herren am Gebläse kennen die Veranstaltung noch von der Premiere 2008.

Montag, 22.08.2016

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Region

    Bensheim - Prognose für 18 Uhr

    Das Wetter am 24.3.2017 in Bensheim: wolkig
    MIN. 5°
    MAX. 14°
     

    Debatte um das Haus am Markt

    In der Bensheimer Stadtverordnetenversammlung ist am Donnerstag erneut über das Haus am Markt diskutiert worden. Das Ergebnis der Debatte überraschte allerdings nicht. [mehr]

    Sportlerwahl

    Keglerinnen wollen am Sonntag Vizemeister werden

    Lorsch. Dass Sportkegeln in Lorsch eine wichtige Rolle spielt und die Stadt enorm erfolgreiche Vertreter in dieser Disziplin hat, ist bei der Sportlerwahl zu sehen. In allen drei Kategorien, in denen die Besten im Rahmen einer Publikumswahl gekürt werden, sind Sportkegler vertreten: Für die… [mehr]

     
     

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie uns:

    Kai Segelken

    Florian Karlein

    06251/1008-88

    06251/1008-86

    Fax

    06251/1008-76

    E-Mail

    ba-region@bergstraesser-anzeiger.de

    Bergsträßer Jazz-Festival

    Die Rhythmen zielten in Kopf und Herz

    Bensheim/Bergstraße. Alle Jahre wieder wird an Weihnachten "gegospelt". Aber nicht etwa im intimen Kreis der Familie unter dem Lichterbaum im heimischen Wohnzimmer, sondern gemeinsam mit mehreren hundert Menschen im Parktheater. Immer dann, wenn Gospelmusik den traditionellen Weihnachtsliedern… [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR