DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Samstag, 01.10.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

„Turbo-Abi ja – aber nicht für alle“

Archiv-Artikel vom Samstag, den 14.07.2012

Gymnasien sollen laut der Landespolitik die Möglichkeit bekommen, von G8 zurück zu G9 zu wechseln. Was halten Sie als Schülervertreter davon?

Laurien Simon Wüst: Das Hauptproblem mit G8 hier vor Ort ist, dass die Mittelstufe um ein Jahr verkürzt wurde, der Lernstoff aber verdichtet. Die Schüler klagen über Lernstress und haben wenig Zeit für Hobbys, Sport oder zusätzliches Engagement in Vereinen. Ein Wechsel zurück zu G9 ist aber auch nicht die Lösung. Deshalb schlagen wir ein ganz anderes System vor.

Wie sieht dieses System aus?

Wüst: Die Schüler wollen eine Ganztagsschule mit modularisierter Oberstufe. Die Ganztagsschule sollte Unterricht, gemeinsames Lernen, Sport und Vereine unter ein Dach bringen und Lebensraum für die Schüler sein. In der Oberstufe soll dann jeder wählen können, ob er bestimmte Pflichtkurse in zwei, drei oder vier Jahren absolviert. So kann jeder in seinem eigenen Lerntempo zum Abitur kommen.

Wie sähe es dann mit den Chancen von "schnellen" und "langsamen" Schülern bei der Jobsuche aus?

Wüst: Da sehen wir kein Problem: Wer sich mehr Zeit nimmt, bringt dann auch andere Fähigkeiten und Erfahrungen mit. Viele Betriebe erwarten eine gewisse Reife von den Bewerbern, die ein Turbo-Abiturient unter Umständen noch nicht hat. cel

© Bergsträßer Anzeiger, Samstag, 14.07.2012

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Region

    Bensheim - Prognose für 15 Uhr

    18°

    Das Wetter am 1.10.2016 in Bensheim: Regenschauer
    MIN. 13°
    MAX. 19°
     

    Flüchtlinge

    Diskussion um Containercamp

    Die Diskussionen um das Containerdorf für Flüchtlinge am Berliner Ring geht weiter. Die Koalition im Bensheimer Stadtparlament hat sich gegen die Unterbringung von zugewiesenen Flüchtlingen an diesem Standort ausgesprochen. [mehr]

    Evangelisches Dekanat

    Profitstreben besiegt soziales Gewissen

    Heppenheim/Bergstraße. Das Problem ist nicht neu - und es ist hausgemacht. Die Bundesarchitektenkammer schätzt, dass bereits seit 2009 in Deutschland mindestens 770 000 Wohnungen zu wenig gebaut worden sind. Auch in der Region Bergstraße herrscht ein akuter Mangel an bezahlbarem Wohnraum… [mehr]

    Bürgermeisterwahl

    Das Plakat ist fertig, das Programm steht

    Lorsch. Christian Schönung (CDU) hat am Donnerstag den Wahlkampf eröffnet. "Jetzt geht's los", freut sich der amtierende Bürgermeister, der eine zweite Amtszeit als Verwaltungschef anstrebt. Im Back- und Brauhaus stellte er sein Unterstützerteam vor, informierte über sein Programm und präsentierte… [mehr]

     
     

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie uns:

    Kai Segelken

    Florian Karlein

    06251/1008-88

    06251/1008-86

    Fax

    06251/1008-76

    E-Mail

    ba-region@bergstraesser-anzeiger.de

    Bergsträßer Jazz-Festival

    Gospelkonzert im Parktheater

    Bergstraße. Mit dem traditionellen Gospelkonzert zu Weihnachten geht das Bergsträßer Jazz-Festival am 26. Dezember (Montag) zu Ende. In diesem Jahr ist die Sweet Soul Gospel Revue zu Gast im Bensheimer Parktheater. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten sind ab sofort im Kundenforum des Bergsträßer… [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR