DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Freitag, 28.11.2014

Suchformular
 
 
Bensheim Einhausen Heppenheim Lautertal Lindenfels Lorsch Zwingenberg Lampertheim Bürstadt Biblis Viernheim Groß-Rohrheim Worms

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

BA Natürlich: Mit dem Familienfest „Wintermärchen am Erlachsee“ startet die Veranstaltungsreihe in zwei Wochen ins neue Jahr

Überlebenskampf mit einer Filmdose und warmem Wasser

Winterschlaf? Von wegen! In der kalten Jahreszeit tut sich was am Naturschutzzentrum - auch wenn der Tümpel derzeit gefroren ist.

© Neu

Bergstraße. Wer gerade die Schippe wieder im Keller verstaut hat, dem wird der nächste Satz nicht unbedingt gefallen: Der Schnee darf ruhig noch zwei Wochen liegenbleiben - für den Auftakt der Veranstaltungsreihe BA Natürlich 2013 bietet die weiße Pracht die perfekte romantisch-idyllische Kulisse. "Wintermärchen am Erlachsee" heißt es nämlich am 3. Februar zwischen 14.30 und 16.30 Uhr auf dem Gelände des Naturschutzzentrums Bergstraße. Auch in diesem Jahr hat sich der Bergsträßer Anzeiger das NZB als starken Kooperationspartner an die Seite geholt.

Also alles wie immer? Ganz im Gegenteil. "Nichts aus dem vergangenen Jahr wiederholt sich", freut sich Veronika Lindmayer auf die diesjährige Reihe. "Und trotzdem ist das Programm 2013 wieder sehr vielseitig", schiebt die pädagogische Leiterin des NZB noch nach. Den Beweis für ihre Aussage tritt BA Natürlich gleich mit ihrem ersten Termin an - statt den Frühling wie im März 2012 wird dieses Jahr die kalte Zeit gefeiert. Das Familienfest "Wintermärchen" am 3. Februar soll zeigen, dass die Region im Februar nicht im Winterschlaf verharrt. Es regt sich schon wieder was.

Das sollen die Besucher erleben - und wie immer auch etwas dabei lernen. Gerade wird das Programm für den Nachmittag festgezurrt. Sicher ist schon jetzt, dass sich die Besucher mit einem Experten auf Spurensuche begeben können. Auf dem NZB-Gelände nehmen sie die Fährte der heimischen Tierwelt auf. Dabei geht es bei Weitem nicht nur darum, Fußspuren im Schnee zu finden und zu erkennen. Tiere hinterlassen auch noch ganz andere Hinweise auf ihrem Weg durch die Natur. "Karnickel nagen momentan die Rinde von Bäumen ab", gibt Lindmayer einen kurzen Einblick in das, was die Teilnehmer erwartet.

Acht weitere Termine: Von Alphorn bis Unkraut

"Das Programm macht neugierig", sagt Veronika Lindmayer vom Naturschutzzentrum Bergstraße. Bei neun Terminen wollen BA und NZB mit der Veranstaltungsreihe BA-Natürlich für die Umwelt sensibilisieren.

Obstbäume richtig schneiden: Ein Kurs in Kooperation mit den Streuobstwiesenrettern vermittelt nicht nur theoretische Grundlagen - sie werden auch praktisch umgesetzt. 23. Februar, 10 bis 14 Uhr.

Fest der Bäume: Arten, Fortpflanzung, Holzgewinnung: Bei einem Fest auf dem NZB-Gelände dreht sich alles rund um Bäume. Kulinarische Baumprodukte runden das Programm ab. 28. April, 14 bis 17 Uhr.

Wiederentdeckung der Kräuter: Wie schmeckt eigentlich Unkraut? Das ist nur eine der Fragen, die an diesem Nachmittag geklärt werden. Interessante und leckere Nachhilfe in Sachen Kräuter. 27. Mai, 14 bis 18 Uhr.

Das schmeckt mir!: Kinder kochen mit ihren Eltern ein vegetarisches Menü. Die verwendeten Rezepte sollen anschließend einen Kalender füllen. 16. Juni, 11 bis 14 Uhr.

Schmetterlinge - Aus dem Leben der Falter: Eine Veranstaltung mit lebenden Tieren. Teilnehmer lernen viel über die Artenvielfalt der Schmetterlinge, können sie beobachten und auf die Hand nehmen. 18. August, 13 bis 17 Uhr.

Landschaft schmeckt: In einem Workshop lernen Lehrer und Erzieher, Ernährungsbildung in der täglichen Arbeit umzusetzen. 19. September, 10 bis 12 Uhr.

Naturklänge - mit Alphornkonzert: BA und NZB stellen ein Kinderkonzert zum Mitmachen auf die Beine. Außerdem werden Rhythmusinstrumente selbst gebastelt und die Alphorn-Profis von Alpcologne spielen. 22. September, 14 bis 16.30 Uhr.

Abenteuer am Lagerfeuer: Die Teilnehmer sitzen gemeinsam um das Lagerfeuer und schnitzen Löffel oder ihre eigene Suppenschale. Das ist längst nicht nur etwas für Väter mit ihren Söhnen. 13. Oktober, 13 bis 18 Uhr. lok

[mehr...]

Spielerisch nähern sich Experten und Laien der heimischen Tierwelt und wie sie sich im Winter verhält. Kleine Filmdosen und etwas warmes Wasser sollen den täglichen Überlebenskampf eines Eichhörnchens im Winter zeigen. Längst nicht nur Kinder müssen bei diesem (Lern-)Spiel ein Versteck finden, in dem das Wasser möglichst lange warm bleibt. Meisenknödel herstellen und Vogelhäuschen zimmern, gehört zum Standardprogramm im NZB und wird natürlich auch angeboten. Im Innenbereich gibt es außerdem jede Menge Infos rund um die Eiszeit. Das Mammut nimmt dort eine zentrale Rolle ein.

Geplant ist derzeit auch, kleine Kunstwerke aus Eis herzustellen - je nachdem wie die Witterung mitspielt. Klar ist aber schon jetzt, dass das NZB-Team das Lagerfeuer "anschmeißen" wird, an dem sich die Besucher aufwärmen können: mit Apfelpunsch in der einen und einer Wildschweinwurst in der anderen Hand. Oder frischen Waffeln.

Wer mitten im Winter feiern will, der muss sich nicht erst dafür anmelden. Beim "Wintermärchen am Erlachsee" ist der Eintritt zudem kostenlos. Lediglich wer an Kreativangeboten in der Werkstatt teilnehmen will, wird um einen kleinen Obolus für die Materialkosten gebeten. Bleibt Veronika Lindmayer nur noch, darauf zu hoffen, dass es am übernächsten Wochenende schneit. "Das wäre doch eine wunderbare Kulisse für das Familienfest." lok

© Bergsträßer Anzeiger, Mittwoch, 23.01.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in der Region

    Bensheim - Prognose für 9 Uhr

    Das Wetter am 28.11.2014 in Bensheim: stark bewölkt
    MIN. 2°
    MAX. 7°
     

    Advent

    Bensheimer Weihnachtsmarkt eröffnet

    Verantwortung für jeweils 15 000 LEDs trägt man auch nicht jeden Tag. Die jungen Bensheimer Rebecca und Adrian meisterten ihre Aufgabe am Donnerstagabend nervenstark und mit Bravour. Gemeinsam mit dem Ersten Stadtrat Helmut Sachwitz brachten sie die stattliche Tanne auf dem Marktplatz zum Leuchten… [mehr]

    Weihnachtsbaum

    So schön war er noch nie

    Heppenheim. Gut 150 Besucher waren dabei, als am Mittwochabend auf dem Großen Markt die Aktion Weihnachtsbaum stieg. Eingeladen zu der kleinen Feier hatte schon zum zehnten Mal der Verkehrs- und Heimatverein Heppenheim. Vielstimmiges "Aaah" Ein vielstimmiges "Aaah" hallte auf, als Geschäftsführer… [mehr]

    Kloster Lorsch

    Schefers: Ein Parkplatz ist notwendig

    Lorsch. "Stressig - wir hatten sehr viel Arbeit." Das sagt Dr. Hermann Schefers, wenn er nach einem Rückblick auf das Jahr 2014 gefragt wird. Als "sehr befriedigend" beschreibt es der Leiter der Welterbestätte Kloster Lorsch allerdings auch, dass die vielen Pläne, die in langen Jahren am… [mehr]

     
     

    Ihr Kontakt zu uns

    Fragen? Lob? Kritik?

    So erreichen Sie uns:

    Kai Segelken

    Florian Karlein

    06251/1008-88

    06251/1008-86

    Fax

    06251/1008-76

    E-Mail

    ba-region@bergstraesser-anzeiger.de

    Bergsträßer Jazz-Festival

    Gospel zum Finale

    Bergstraße. Liebhaber der Konzertreihe ahnen es bereits: Zum Finale des Bergsträßer Jazz-Festivals findet auch in diesem Jahr am Zweiten Weihnachtsfeiertag, dem 26. Dezember, ein Gospelkonzert im Bensheimer Parktheater statt. Zu Gast ist dieses Mal die Gruppe Janice Harrington & Friends. Das… [mehr]

    Überblick

    Schnell eingelebt

    Die Bergsträßer sind ein geselliges Völkchen. Geht man auf sie zu, wird man mit offenen Armen aufgenommen. Das gilt für die vielen Feste, das gilt aber auch sonst. Wer freundlich fragt, bekommt freundlich Antwort. [mehr]

    BA Natürlich

    Inventur der Natur: 350 Arten entdeckt

    Bergstraße. Biodiversität ist kein abstrakter Begriff, sondern ein sinnliches Erlebnis. Spürbar beim Selbstversuch am Froschteich des Naturschutzzentrums. Frösche quaken, Libellen surren und Vögel singen. Am Fuß kitzelt eine Ameise, irgendeine Mücke kollidiert mit dem rechten Ohr und braucht einen… [mehr]

    Facebook Fans des Bergsträßer Anzeigers

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR