DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Donnerstag, 23.03.2017

Suchformular
 
 

Edingen / Neckarhausen Heddesheim Heidelberg Hirschberg Ilvesheim Ladenburg Ludwigshafen Mannheim Schriesheim

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Vergessen droht

Archiv-Artikel vom Freitag, den 04.11.2016

Von Michaela Roßner zur Zoologischen Sammlung

Michaela Roßner

Michaela Roßner

© red

Dass sich der Verein der Freunde des Zoologischen Museums am Sonntag trifft, um sich aufzulösen, ist kein gutes Signal für die jahrhundertealte Sammlung ausgestopfter Tiere, und die vielen anderen Exponate, die renommierte Heidelberger Biologen zusammengetragen haben. Ein Neuanfang hätte ganz sicher außeruniversitärer Unterstützung bedurft, wie sie nur ein Förderverein leisten kann - speziell dann, wenn es ums Finanzieren der Ausstattung eines neuen Museums geht.

Die Universität ist auch zu verstehen: Die Institute im Neuenheimer Feld platzen aus allen Nähten und Raum ist teuer - Platz für totes Material zu schaffen erscheint manchem im digitalen Zeitalter da überflüssig oder gar absurd. Ohne öffentliche Präsentation indes droht das Vergessen.

Dass Geschichte und Moderne prima in Einklang gebracht werden können, zeigt sich in Rohrbach. Seit fünf Jahren kann im "Schlösschen" das Tuberkulose-Museum besucht werden. Es macht die Geschichte der Lungenmedizin anschaulich. Während sich am Samstag die Förderer der Zoologie auflösen, feiert die Uniklinik nahezu zeitgleich im Museum das 20. Jubiläum des Tuberkulose-Archivs.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 04.11.2016

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Heidelberg

    Heidelberg - Prognose für 18 Uhr

    Das Wetter am 23.3.2017 in Heidelberg: leicht bewölkt
    MIN. 4°
    MAX. 16°
     

     

     
     

    Grafik

    Entwicklung des Arbeitsmarktes 2013/2014

    So haben sich die Arbeitslosenzahlen und die Arbeitslosenquote 2013 und 2014 in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg bisher entwickelt.


    Kontakt zur Redaktion Heidelberg

    Michaela Roßner Tel. 0621/392 1389
    Christian Beister Tel. 0621/392 1368
    Simone Jakob Tel. 0621/392 1328
    Martin Geiger Tel. 0621/392 1329
    Ressorleitung: Martin Schulte Tel. 0621/392 1262
    Sekretariat Tel. 0621/392 1324
    Fax: 0621/392 1643

    Sie erreichen die Redaktion Heidelberg in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

    Kontakt

    Möchten Sie sich an die Redaktion wenden?

    Sie wollen Kritik oder Lob loswerden? Sie haben interessante Themen für uns? Hier finden Sie die Ansprechpartner der jeweiligen Redaktionen, ihre Telefonnummern und E-Mail-Adressen. [mehr]

    Energie-Studie

    Wohnen à la Bahnstadt

    Heidelberg. Im neuen Passivhaus-Stadtteil Bahnstadt wird nah Einschätzung einer Studie tatsächlich deutlich weniger Energie verbraucht, als in normalen Neubauten. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR