DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Dienstag, 30.09.2014

Suchformular
 
 
Edingen / Neckarhausen Heddesheim Heidelberg Hirschberg Ilvesheim Ladenburg Ludwigshafen Mannheim Schriesheim

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Fasnacht: Polizei erwischt 111 Alkohol- und Drogensünder

Spitzenreiter fuhr mit vier Promille

Nach Prunksitzungen, Kappenabenden und Fasnachtsumzügen haben sich auch dieses Jahr wieder einige Narren aus Bequemlichkeit ans Steuer ihres Autos gesetzt, obwohl sie zu viel getrunken hatten. Der traurige Spitzenreiter - ein 46-Jähriger aus Heidelberg - hatte nach Polizeiangaben 4,27 Promille intus, als er sich hinter das Steuer seines Wagens setzte.

"Trotz verstärkter und angekündigter Kontrollen haben wir während der heißen Faschingsphase in Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis bei Schwerpunktaktionen insgesamt 111 Pkw-Fahrer erwischt, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen", berichtet Polizeisprecher Norbert Schätzle. Im Vorjahr waren es 129 Verkehrssünder.

16 Unfälle und fünf Verletzte

Zudem wurden 16 promillebedingte Unfälle (13) registriert, wobei bei drei Kollisionen fünf Verletzte zu beklagen waren. Die Beamten zogen 55 Führerscheine ein (60). Zudem müssen 72 Narren mit einem Fahrverbot rechnen. Dieses Schicksal wird laut Schätzle auch den 46-jährigen Alkohol-Spitzenreiter ereilen, dessen "Lappen" sofort beschlagnahmt wurde. Ein Strafverfahren sei eingeleitet worden. sin

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 14.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Heidelberg

    Heidelberg - Prognose für 15 Uhr

    22°

    Das Wetter am 30.9.2014 in Heidelberg: wolkig
    MIN. 15°
    MAX. 23°
     
     
     

    Gemeinderat

    Wechsel zur CDU besitzt Zündstoff

    Es ist eine Entscheidung, die Diskussionen nach sich zieht: Über die Frage, ob es moralisch vertretbar ist, bereits vor der ersten Sitzung des neuen Gemeinderats die Seiten zu wechseln. Und ob dadurch gar die Politikverdrossenheit in der Bevölkerung gefördert wird. Im Mittelpunkt: Waseem Butt (Bild… [mehr]


    Grafik

    Entwicklung des Arbeitsmarktes 2013/2014

    So haben sich die Arbeitslosenzahlen und die Arbeitslosenquote 2013 und 2014 in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg bisher entwickelt.

    Kontakt zur Redaktion Heidelberg

    Michaela Roßner Tel. 0621/392 1389
    Timm Herre Tel. 0621/392 1368
    Simone Jakob Tel. 0621/392 1328
    Ressorleitung: Martin Schulte Tel. 0621/392 1262
    Sekretariat Tel. 0621/392 1324
    Fax: 0621/392 1643

    Sie erreichen die Redaktion Heidelberg in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

    Kontakt

    Möchten Sie sich an die Redaktion wenden?

    Sie wollen Kritik oder Lob loswerden? Sie haben interessante Themen für uns? Hier finden Sie die Ansprechpartner der jeweiligen Redaktionen, ihre Telefonnummern und E-Mail-Adressen. [mehr]

    Baustelle

    A 5 Richtung Norden gesperrt

    Weil eine Fahrspur Richtung Norden saniert werden muss, wird die A 5 zwischen dem Walldorfer Kreuz und der Ausfahrt Schwetzingen von Donnerstag bis Sonntag (2. bis 5. Oktober) gesperrt. [mehr]

    Montagsdemonstrationen

    „Ich fühlte mich in der DDR wie ein Bürger zweiter Klasse“

    Herbst 1989: Im sächsischen Hoyerswerda finden, wie in Leipzig und anderen großen Städten der DDR, die Montagsdemonstrationen statt. Davon bekommt Imre Kovacs nichts mit. Am 27. Februar 1989 wird er in die ungarische Volksarmee einberufen. Drei Tage vor der Geburt seines Sohnes. Seine Frau Cortina… [mehr]

    Rund 3.000 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Heidelberg und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR