DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Mittwoch, 07.12.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Hirschberg: Jahreshauptversammlung beim Förderkreis „Olympia“ Leutershausen / Vorstand bestätigt

319 ziemlich beste Kino-Freunde

Archiv-Artikel vom Samstag, den 09.02.2013

Der Vorstand des Fördervereins (v. l.): Margret Owens, Renate Keppler-Götz, Jürgen Glöckler, Wiebke Dau-Schmidt, Klaus Winkelmann, Bärbel Luppe.

© wn

Das letzte Jahr hatte es in sich. Was die Besucherzahlen angeht, war es das beste Jahr in der Geschichte des Olympia-Kinos, seit es vom Förderkreis betrieben wird. 19 285 Besucher kamen ins Lichtspielhaus in der Hölderlinstraße. Zum Vergleich: Im Jahr 2010 waren es noch 14 470. Ein willkommener Grund zur Freude für die Vereinsvorsitzende Wiebke Dau-Schmidt und ihre Stellvertreterin Renate Keppler-Götz.

Gemeinsam blickten sie bei der Jahreshauptversammlung des Förderkreises auf die Geschehnisse des vergangenen Jahres zurück, allen voran natürlich die Digitalisierung und der Umbau des Kinos. Drei Wochen lang war es daher im Sommer geschlossen, um von einer analogen auf eine digitale Projektionsanlage umzustellen. Zudem wurden Heizkörper ausgetauscht, eine Klimaanlage installiert und die Wandbespannung im Kinosaal erneuert.

Fast 100 000 Euro haben die Maßnahmen gekostet. Durch Förderungen von Bundesanstalten und der Gemeinde, die weitere 19 000 Euro zuschoss, habe man die Investitionen unbeschadet überstanden, resümierte Schatzmeisterin Margret Owens. Ein paar weitere Zahlen gab es dann von Renate Keppler-Götz: So stieg nicht nur die Zahl der Zuschauer, sondern auch die der Mitglieder des Förderkreises. aktuell auf 319. Ende 2011 waren es noch 280. Lockten die 27 Schlemmerkino-Termine rund 2000 Besucher ins Olympia, so kamen 800 Menschen zu den Kleinkunstveranstaltungen.

Keinerlei Streitigkeiten gab es bei den Neuwahlen des Vorstandes. Zwar brauchte es ein paar Minuten und einige Hilfestellung, bis die Formalitäten geklärt waren. Dann aber wurden alle Vorstandsmitglieder auf ihren Posten einstimmig bestätigt.

Stets ein spannender Punkt ist die Hitliste der am besten besuchten Filme des Vorjahres, die Keppler-Götz vorstellte: Auf dem zweiten Platz landete die Komödie "Die Kirche bleibt im Dorf", die folgenden Plätze gingen an "Tom Sawyer", die "Eiserne Lady" und "The Artist". Kein Zweifel, welcher Film auf Platz eins landete: Die französische Komödie "Ziemlich beste Freunde" hatte es dem Publikum besonders angetan.

Die Filmauswahl bot allerdings einigen Diskussionsstoff. "Oft laufen Frauenfilme, Problemfilme", kritisierte ein Mitglied. Man versuche durchaus, ein Gleichgewicht zu berücksichtigen, sagte Dau-Schmidt, die die Filme mit Renate Keppler-Götz und Jürgen Glöckler auswählt. "50 plus und eher weiblich, das ist eben das typische Arthouse-Publikum." Weniger "Arthouse", mehr "Mainstream" war jedoch eine Forderung aus dem Plenum, doch dazu gab's auch gegenteilige Meinungen.

Allen Männern sei auf jeden Fall gesagt: Demnächst wird auch der aktuelle Tarantino-Streifen "Django Unchained" mit Christoph Waltz im Olympia-Kino laufen. az

© Mannheimer Morgen, Samstag, 09.02.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Hirschberg

    Hirschberg an der Bergstraße - Prognose für 21 Uhr

    Das Wetter am 7.12.2016 in Hirschberg an der Bergstraße: Nebel
    MIN. -4°
    MAX. 4°
     

     

     
     

    Kontakt zur Redaktion

    (10-18 Uhr) Telefon Fax
    Sekretariat 0621/392 1324 0621/392 1643
    Konstantin Groß 06203/95 60 40 06203/95 60 22
    Schreiben Sie eine E-Mail!   

    Am Hebewerk bröckelt es

    Der Abwasserverband "Unterer Neckar" lädt am heutigen Dienstag, 6. Dezember, um 17.30 Uhr zu einer öffentlichen Verbandsversammlung im Schloss in Neckarhausen ein. Auf der Tagesordnung stehen der Jahresabschluss für 2015, ein Nachtrag zum Wirtschaftsplan 2016 und der Etat für 2017. [mehr]

    Am imposanten Neunhellerhaus bröckelt der Verputz

    Zwei neue Sanierungsprojekte erregen derzeit die Aufmerksamkeit der Passanten in Ladenburg: das Neunhellerhaus und das Gebäude Hauptstraße 14. Götz Speyerer, der städtische Liegenschaftsmanager, erläutert, was es damit auf sich hat. Das Neunhellerhaus am Marktplatz zählt zu den bedeutendsten… [mehr]

    „Wieso darf ein Fuchs erschossen werden“?

    Zum Artikel: Fuchs erschossen in Ladenburg, "MM" vom 3.11.2016 Wie in der Ausgabe vom 3. November sowohl auf den Rhein-Neckar-Seiten wie auch im Teil "Metropolregion" beschrieben wurde, musste ein Fuchs auf Ladenburger Stadtgebiet sein Leben verlieren, weil ein Jagdpächter sich persönlich von… [mehr]

    Fortbestand des „Edelstein“ langfristig gesichert

    Die Zukunft des Schriesheimer Altenheims Haus Edelstein ist gesichert. Nach fast zehn Jahren Überlegungen und Verhandlungen wurde gestern bekannt, dass die der evangelischen Kirche nahestehende Einrichtung von der SWB Wohnstifte GmbH übernommen wird. [mehr]

    Kreatives hat Konjunktur

    "Spaß und Gemeinsamkeit." Das ist es, was für Barbara Volk von der Ladenburger Kolpingfamilie der Weihnachtsmarkt ausmacht. Genauer: der Dienst im Benefiz-Wechselhäuschen mit Sabine Schmitt und Marion Stengel. Seit Oktober waren die drei fast jeden Montag gemeinsam kreativ. Am vergangenen… [mehr]

    Vertrauen – an jedem Freitag

    Ein großes Programm erwartete die Besucher der Weihnachtsfeier des Männergesangsvereins (MGV) Heddesheim im festlich geschmückten Saal des Bürgerhauses. Vereinsvorsitzender Ernst Lederer lud dazu ein, "den Alltag für die nächsten Stunden einfach zu vergessen und sich mit musikalischen Klängen auf… [mehr]

    Rund 100 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Hirschberg und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR