DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Montag, 26.09.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Ladenburg: St. Martin für Silvia Streun ein zeitloses Vorbild / Dank Kolpingfamilie 64. Umzug

„Lichtbringer“ für andere

Archiv-Artikel vom Mittwoch, den 13.11.2013

Von unserem Mitarbeiter Peter Jaschke

Gunter Stamm vom Reitverein auf "Aquino" verkörperte St. Martin beim Umzug in Ladenburg.

© pj

St. Martin, also Hufschmied Gunter Stamm vom Reitverein, sitzt am mittelalterlichen Martinstor auf einem Pferd ("Aquino"). So hört und sieht der Mann mit dem Goldhelm und dem roten Umhang der Martinsgeschichte zu. Dank örtlicher Gegebenheiten unweit der längst nicht mehr erhaltenen St. Martinskirche hat der Abschluss des Traditionsumzug in der Römerstadt stets historischen Charakter.

Zum 64. Mal führte, vertreten durch Barbara Volk, Sabine Schmitt und Andrea Bündgens, die örtliche Kolpingfamilie Regie. Ansonsten war es ähnlich wie überall: Singend und mit Laternen in den Händen zogen Kinder durch die Straßen. Evangelischer Posaunenchor und Stadtkapelle spielten dazu auf. "Wir gehen von rund 800 Teilnehmern aus, etwas mehr als im Vorjahr.

Es lief alles reibungslos", sagt Steffen Bott vom Polizeirevier Ladenburg, der mit seinen Kollegen und Kräften von der Freiwilligen Feuerwehr den Tross absicherte. Diesmal führten am Ende Mädchen und Jungen aus dem Günther´schen Kindergarten um dessen Leiterin Martina Lucas als Erzählerin auf dem Hänger der Getränkefirma Weik eine kleine Martinsgeschichte auf.

"Ich könnte von Euch mit Euren Laternen sagen: Ihr seid Lichtbringer, denn Ihr habt die Stadt ein bisschen heller gemacht", sagte Gemeindereferentin Silvia Streun von der Seelsorgeeinheit Ladenburg-Heddesheim bei ihrer ersten St. Martinsansprache in Ladenburg. Auch der Reiter der einst bei großer Kälte seinen wärmenden Mantel für einen Bettler geteilt haben soll, sei ein "Lichtbringer" gewesen, indem er einem Menschen in Not geholfen habe.

"Wie können wir heute Licht für andere werden?" Ihre rhetorische Frage beantwortete Frau Streun gleich selbst: Man könnte nach St. Martins Vorbild Traurige trösten, Kranke und Einsame besuchen oder Menschen beistehen, die ihr Zuhause verloren haben und Zuflucht suchen. "Kurz: jemandem eine Freude machen oder helfen", schloss Streun.

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 13.11.2013

Kommentar schreiben

Jeder Kommentar wird mit dem Vor- und Nachnamen des Autors veröffentlicht.

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu verfassen.

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Das Wetter in Ladenburg

    Ladenburg - Prognose für 6 Uhr

    11°

    Das Wetter am 26.9.2016 in Ladenburg: klar
    MIN. 11°
    MAX. 23°
     

     

    Kontakt zur Ladenburg-Redaktion

    (10 bis 18 Uhr) Telefon Fax
    Sekretariat 0621/392 1324 0621/392 1643
    Dr. Klaus Backes  06203/95 60 30 06203/95 60 22
    Schreiben Sie eine E-Mail!  
     
     

    Ladenburg

    Die Gemeinderäte der CDU

    Sieben Kandidaten der CDU sind am 25. Mai 2014 in den künftigen Ladenburger Gemeinderat gewählt worden. (hje) [mehr]

    Ladenburg

    Die Gemeinderäte der SPD

    Sechs Kandidaten der SPD sind am 25. Mai 2014 in den künftigen Ladenburger gemeinderat gewählt worden. (hje) [mehr]

    Ladenburg

    Die Gemeinderäte der Freien Wähler

    Vier Kandidaten der Freien Wähler sind am 25. Mai 2014 in den künftigen Ladenburger Gemeinderat gewählt worden. (hje) [mehr]

    Ladenburg

    Die Gemeinderäte der Grünen

    Vier Kandidaten der Grünen sind am 25. Mai 2014 in den künftigen Ladenburger Gemeinderat gewählt worden. (hje) [mehr]

    Ladenburg

    Der Gemeinderat der FDP

    Ein Kandidat  der FDP ist am 25. Mai 2014 in den künftigen Ladenburger Gemeinderat gewählt worden. (hje) [mehr]

    Edingen-Neckarhausen

    UBL überholt die SPD, CDU verliert

    Die Unabhängige Bürgerliste (UBL) hat bei der Gemeinderatswahl am Sonntag erneut zugelegt und ist mit sechs Sitzen künftig zweitstärkste Kraft hinter der CDU und noch vor der SPD. Die beiden großen Parteien verlieren jeweils einen Sitz, die Offene Grüne Liste (OGL) gewinnt wie die UBL einen hinzu. [mehr]

    Hirschberg

    Auftakt mit „Eid“ und Seifenkistlrennen

    Bilderbuchwetter zum Auftakt der "Heisemer Storchekerwe": Unüberhörbar kündigten am Samstagnachmittag Böllerkracher des Schützenvereins den "kleinen Umzug" ins Kerwedorf an. Die Kerweborscht holten die zwischengelagerte Kerwefichte bei Getränke Ost ab, um sie ins Kerwedorf zu bringen. Mit dabei war… [mehr]

    „Nicht ganz leichte Kost“

    Dass die Ausstellung von Fritz Stier aus Mannheim sich von anderen Ausstellungen, die bislang im Kerg-Museum zu sehen waren, völlig unterscheiden würde, das ahnten die Vernissage-Besucher schon, die am Sonntag Morgen zur Ausstellungseröffnung in das Schriesheimer Museum kamen. Hatten sie doch zuvor… [mehr]

    Kontakt

    Möchten Sie sich an die Redaktion wenden?

    Sie wollen Kritik oder Lob loswerden? Sie haben interessante Themen für uns? Hier finden Sie die Ansprechpartner der jeweiligen Redaktionen, ihre Telefonnummern und E-Mail-Adressen. [mehr]

    „Öffnungszeiten sind lächerlich“

    Leserbrief zum Artikel: "Damit retten wir den Haushalt nicht", "MM" vom 7. September "Spare in der Not, da hast Du Zeit dazu." Mit der noch längeren Schließung der Stadtinformation in ladenburg ganz gewiss nicht. Warum also nicht gleich ganz zu und Zettel an die Tür: "Wir haben kein Interesse an… [mehr]

    Heddesheim

    Saniertes Becken ist dicht, Öffnung des Bades verzögert sich

    In Sachen Hallenbad in Heddesheim gibt es eine gute und eine schlechte nachricht. Die gute: Das Becken hat die Dichtigkeitsprüfung bestanden. Die schlechte: Die Öffnung verzögert sich um mehrere Wochen. Beides hat Bürgermeister Michael Kessler am Donnerstag im Gemeinderat mitgeteilt. [mehr]

    Neuer Platz vor Edeka

    Nach der Fertigstellung des neuen Edeka-Marktes im Ortskern von Heddesheim beginnt dort ab heute der Verkauf. Gleichzeitig will der Inhaber Zipser nun an den Abriss des alten Marktes an der Oberdorfstraße gehen. Auf dem Gelände soll ein Parkplatz für rund 70 Autos entstehen. [mehr]

    Juden gehörten zum festen Bestandteil der Bürgerschaft

    Eigentlich hätte der Ilvesheimer Historiker Markus Enzenauer in den Räumen der Heinrich-Vetter-Stiftung sprechen sollen. Gemeinsam hatten Stiftung und Enzenauer dorthin eingeladen. Doch die Resonanz war so unerwartet groß, dass zur Vortragsveranstaltung "Jüdisches Leben in Ilvesheim", bei mehr als… [mehr]

    Rund 50 Jobs, Praktika und Ausbildungsplätze in Ladenburg und Umgebung finden Sie hier

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR